Home Retro-Kuchen: Süßes Brot aus dem Vatikan

Retro-Kuchen: Süßes Brot aus dem Vatikan

Süßes Brot aus dem Vatikan - SewSimple.de

Es grassiert eine Pest.

Und zwar eine, die es nicht auf das Leben, wohl aber auf den Leib abgesehen hat. Speziell auf die Hüften: Das so genannte Freundschafts-Brot! In den USA ist zum Beispiel das Amish Friendship Bread ein Renner. Hermann  kennt auch bei uns fast jeder, das „Süße Brot aus dem Vatikan“ (meine Kollegin nennt es liebevoll „Papst-Stulle“ oder „Papst-Schnitte“) noch nicht.

Im Kolleg*innen-, Freund*innen- und Bekannt*innen-Kreis machen also ominöse Schälchen die Runde.
In ihnen befinden sich allerlei blubbernde, mehr oder weniger ansprechend duftende Teigpfützen.

Also. Will ich das? Eigentlich nicht. Nein. Nichtsdestotrotz: Manchmal kann man sich einfach nicht dagegen wehren.

Und so bin ich derzeit glückliche Betreuerin eines so genannten Glücksbrotes: Süßes Brot aus dem Vatikan.

Dabei ist die Katholen-Schnitte noch viel leckerer als Hermann! Wir haben für euch eine vegane Variante erarbeitet. Die Hinweise dazu sind in Klammern im Rezept angegeben.

Einige Anleitungen enthalten den Hinweis, dass zum Umrühren ein Holz- oder Silikonlöffel benutzt werden soll. Der Teig möge angeblich kein Metall. Ich halte das für ein Gerücht. Ketzerisch, wie ich bin, habe ich es versucht und der Teig hat trotzdem perfekt funktioniert. Auch wenn beim Umrühren gerne Klümpchen entstehen. Die merkt nach dem Backen kein Mensch mehr. Das Brot kommt angeblich aus dem Vatikan und soll Glück bringen und Wünsche erfüllen. Und damit man nicht zuviel Glück hat (und auch nicht alle Wünsche auf einmal erfüllt werden), darf man das „Süße Brot aus dem Vatikan“ nur einmal im Leben backen. Meine Familie findet das Brot allerdings so lecker, dass ich einen Teil einfriere und bei Bedarf auftaue und reaktiviere.


Süßes Brot aus dem Vatikan - als Kastenkuchen

Süßes Brot aus dem Vatikan – als Kastenkuchen


Falls du keine Freunde hast – oder aber: Du hast zwar Freunde, aber die geben dir nix von ihrerm Glücks-Teig ab, kannst du ihn dir auch selber machen. Das geht so:

Ansatz für „Süßes Brot aus dem Vatikan“

  • 1/2 Päckchen Hefe
  • 250 ml lauwarmes Wasser
  • 1 Essl. Zucker und
  • 250 g Weizenmehl gut miteinander verrühren.
  • Den Ansatz jetzt 2 Tage an einem warmen Ort gehen lassen und dreimal täglich umrühren.

Süßes Brot aus dem Vatikan - Teigansatz

Süßes Brot aus dem Vatikan – Teigansatz


Bei der ganzen Angelegenheit handelt es sich übrigens um einen süß geführten Sauerteig, der ein paar Tage auf der Fensterbank vor sich hinblubbert, bakterisiert (gibt es dieses Wort überhaupt?), gefüttert wird und nach einer bestimmten Zeit geteilt wird. Einfrieren und auftauen macht ihm also gar nichts aus, solange er hinterher liebevoll nach Plan gepflegt wird. Vom Prinzip her wird immer ein Teil verbacken und drei Teile verschenkt. Wenn dich also eine Papst-Stulle erreicht, gehst du wie folgt vor:

Süßes Brot aus dem Vatikan

  1. Tag: Fülle den Geschenk-Teig in eine größere (möglichst weite) Schüssel um. Er wird Platz brauchen. Bestreue die Oberfläche des Teigs mit 250 g Zucker (Rohrzucker funktioniert super und gibt gleichzeitig ein karamelliges Aroma). Nicht umrühren. Die Schüssel abdecken und bei Zimmertemperatur aufbewahren.

  2. Tag: 250 ml Milch (auch Soja- oder Mandelmilch funktionieren!) auf den Teig gießen. Nicht umrühren.

  3. Tag: 250 g Mehl dazugeben. Nicht umrühren.

  4. Tag: morgens, mittags und abends umrühren.

  5. Tag: 250 g Zucker auf die Oberfläche streuen. Nicht umrühren.

  6. Tag: Umrühren und den Teig in 4 gleiche Teile teilen. 3 Teile zusammen mit der Anleitung verschenken (spätestens nach zwei weiteren Tagen muss die Stulle gefüttert werden, sonst fangen die Baktereien an, sich selbst zu verdauen und dann kippt der Teig).

  7. Tag: Heute ist Papst-Stullen-Tag:  In den restlichen Teig folgende Zutaten geben: 1/8 Liter Öl (Rapsöl, Olivenöl, Sonnenblumenöl oder: 125 g weiche Butter, je nach Geschmack), 1/2 Päckchen Backpulver (Weinstein funkioniert super!), 1/2 TL Meersalz, 1 Pck. Vanillezucker, 1 Prise Zimt, 250 g Mehl, 3 Eier (oder Ei-Ersatz), 2 geriebene Äpfel, 50 g geriebene Schokolade, 100 g Rosinen. Bei 180°C im vorgeheizten Backofen 45 min. backen.

Süßes Brot aus dem Vatikan - SewSimple.de


Happy simple baking,

deine

Sabine von SewSimple.de