Hauptseite Näh-Anleitungen Applikationen und Stickdateien | Alle Fragen beantwortet

Applikationen und Stickdateien | Alle Fragen beantwortet

Von Jonas

Interview zu Applikationen und Stickdateien

Individuell ist Trend – das gilt auch für’s Nähen! Mit Applikationen und Stickdateien kannst du deinen Nähprojekten einen individuellen Touch verleihen. Das sieht nicht nur besonders schön aus, sondern macht auch richtig Spaß! Du kannst Applikationen selbst herstellen oder kaufen. Wir haben uns mit zwei echten Experten auf dem Gebiet der Stickdateien und Applikationen unterhalten: Im Interview beantworten Mia von Stickherz und Tatjana von Stickbär die wichtigsten Fragen, liefern hilfreiche Tipps und verraten echtes Insider-Wissen!


Applikationen-Freebooks findet ihr auf Mias und Tatjanas Shops und Blogs. 


Was ist für dich das Tolle an Applikationen und Stickdateien?

Mia:

An Stickdateien fasziniert mich am meisten der komplexe Aufbau und die vielseitigen Möglichkeiten der Umsetzung meiner Ideen. Anders als bei Plotterdateien lassen sich durch die unterschiedliche Stoffbeschaffenheit und Haptik der Materialien ganz unterschiedliche Effekte und Ergebnisse erzielen.

Tatjana:

Das Tolle an Applikationen und Stickdateien ist, dass ich, wenn ich sie vorher nach meinen Vorstellungen entwerfe, genau das sticken kann, was mir vorschwebt. Egal, ob mit ohne ohne Stoffhintergrund. Ich kann mir alles ausdenken, was ich mag und es dann einfach sticken. In genau der Farbe, die ich möchte. Individueller geht es kaum.


Was sind deine Lieblings-Motive? Und was gefällt dir gar nicht?

Mia:

Ich bin ein sehr großer Fan von Dateien, die etwas verstrickter und komplizierter sind, wie zum Beispiel ITHs (das sind ganze Projekte, die komplett oder zumindest zum größten Teil ausschließlich im Stickrahmen entstehen. Oder auch 3D-Stickdateien, wo auch andere Materialen zum Einsatz kommen wie Filz, Jerseystreifen oder Wolle.

Ich selbst bin eher im Bereich der Doodle und Redworkdateien zu Hause. Vollstick-Stickdateien sind mir persönlich zu perfekt und wirken dadurch oft wie industriell hergestellt. Ich mag gerne den unperfekten Fransenlook der Doodlestickdateien.

Tatjana:

Am liebsten sticken ich Blumen und in-the-Hoop-Motive. Insbesondere liebe ich alle Stickdateien, mit denen ich meine Wohnumgebung verschönern kann. Autos und Monster sticke ich eher nicht so gerne.


Kreuzstich-Motiv von Stickbär


Was inspiriert dich?

Mia:

Am meisten inspirieren mich meine Kinder. Da kommt ganz oft mal sowas wie: „Mama, mach mir bitte mal schnell eine Flamingotasche. Schwubbs springt mein Kopf an und fängt ganz ungewollt an etwas zu kreieren. Das kann das schon mal eine ganz Nacht kosten, denn wer mich kennt, weiß, dass ich nur schlecht mit einer akuten Idee ins Bett gehen kann. Da nehme ich lieber ein paar Augenringe am nächsten Tag und eine leere Packung Milkaschokolade in Kauf.

Dann habe ich meine Idee umgesetzt und falle mit dem Sonnenaufgang glücklich ins Bett. Das sind dann quasi keine echten, sondern die glücklichen Augenringe und dafür gibt es gute Abdeckstifte. Aber auch „mein kleiner Zoo“ ist nicht ganz unbeteiligt an den vielen Hunden, Hasen und Mäusen bei Stickherz.

Tatjana:

Mich inspiriert mein ganzes tägliches Leben. Beim Schlendern durch die Geschäfte sehe ich etwas und habe sofort die Idee für eine ITH-Datei. Zum Beispiel eine Tasse mit Blümchen, gleich sehe ich das passende Mugrug (Untersetzer) vor mir und entwerfe das dann meist auch sofort.


Applikationen

Motiv: Stickherz


Was braucht man eigentlich, wenn man Applikationen machen will?

Mia:

Um die einfacheren Applikationen z.B. von Stickherz sticken zu können, bedarf es in erster Linie einer guten Stickmaschine, etwas Stickvlies, ein paar Konen Stickgarn, viele Stoffreste, im Idealfall Vliesofx um die Rückseite der Stoffe zu bebügeln, damit sie nach dem Waschen nicht so schnell ausfransen und einer guten kleinen Schere. Ich selbst bevorzuge eine kleine, vorne abgerundete Babynagelschere aus dem Drogeriemarkt.

Tatjana:

Man braucht natürlich eine Stickmaschine, die Datei für die Applikation, Stickvlies, Stickgarn und Stoffe. Am besten sind Bauwollstoffe geeignet.

 

Ist Applizieren teuer?

Mia:

Da ich selbst sehr oft meine kleinsten, gut gehüteten Stoffreste (z.B. von Tilda, da wird nichts weggeworfen!) nutze, empfnde ich das Applizieren als nicht sehr teuer. Bei Vollstick-Stickereien mit hoher Stichanzahl wird sehr viel Garn verbaucht, das ist auf Dauer wesentlich teurer.

Tatjana:

Nein, überhaupt nicht, im Gegenteil, man kann wunderbar sämtliche Stoffreste verwenden, die zum Nähen viel zu klein wären. Für Stoffapplikationen sind sie immer groß genug.


Quilting-Muster von Stickbär


Woher bekomme ich Stickdateien?

Mia:

Die Stickherzstickdateien fndest Du bei www.stickherz.de (Dawanda) oder auch ganz neu bei Makerist. Der Shop bei Makerist ist gerade im Aufbau und noch nicht vollständig. Dort können ab sofort zukünftig auch endlich meine Sticker aus dem Ausland Stickherzdateien kaufen.

Tatjana:

Du kaufst sie im Internet, viele Anbieter haben auch einige Freebies, so dass man testen kann, ob man die Qualität der Stickdateien mag. In meinem Shop findest du sowohl Freebies als auch Hunderte von verschiedenen Stickdateien.

 

Wie funktioniert das eigentlich mit den Applikationen?

Mia:

Meine Stickherz-Doodle-Applikationen funktionieren eigentlich ganz einfach und fast immer nach dem gleichen Prinzip: Erst wird der Umriss vorgestickt, der Stoff wird aufgelegt und festgestickt. Im Abstand von ca. 3-4mm zur Sticknaht schneidest Du den Stoff möglichst sehr sauber und genau rundherum aus. Danach wird der nächste Umriss aufgestickt, Du legst den Stoff wieder auf usw. So kreierst Du mit Deinen eigenen Stoffzusammenstellungen Dein eigenes fantastisches Werk aus vielen verschiedenen Stoffagen und machmal auch zusätzlichen anderen Materialien.

Tatjana:

Dazu habe ich eine ganz ausführliche Gratisanleitung geschrieben. Die findet man HIER.


Applikationen

Bestickter Lampenschirm – Motiv: Stickherz


Bekomme ich die Stickdateien zugeschickt?

Mia:

Alle Stickherzdateien stehen Dir sofort nach Zahlungseingang per Sofortdownload zur Verfügung, sodass Du gleich mit dem Sticken beginnen kannst.

Tatjana:

Wenn Du in meinem Shop Stickdateien kaufst, kannst Du sie sofort im Anschluss an die Bezahlung direkt downloaden. Du kannst also gleich loslegen mit dem Sticken und brauchst nicht warten, bis ich im Büro bin und dir eine Mail sende.

 

Wie geht es nach dem Kauf dann weiter?

Mia:

Nach dem Download der Stickdatei speicherst Du die Datei auf Deinem Computer ab und lädst Dir das Dateiformat, das Deine Maschine benötigt auf den USB Stick. Den USB Stick steckst Du in den USB-Port Deiner Stickmaschine und los geht es!

Tatjana:

Auch nach dem Kauf stehe ich dir jederzeit hilfreich zur Seite, was  viele meiner Kunden gerne nutzen. Schließlich hat jeder einmal angefangen und manchmal taucht die eine oder andere Frage auf, die ich selbstverständlich gerne beantworte.


Applikationen

Motiv: Stickherz


Seit wann entwirfst du schon Stickdateien?

Mia:

Dafür müsste ich etwas weiter ausholen, was hier wohl den Rahmen sprengen würde. Kurzgefasst habe ich nach meinem Studium ungefähr 2008, als meine Tochter ca. 1 Jahr alt war mit dem Nähen begonnen und mich 2009 selbstständig gemacht.Damals habe ich meine Zeichnungen und Illustrationen appliziert, bis meine erste Stickmaschine einzog undmir die Arbeit wesentlich erleichterte.

Damals entdeckte ich, dass es mir viel mehr Spaß macht immer neue Motive zu zeichnen und umzusetzen, als zu nähen, also beschäftigte ich mich mit manchmal auch rauchendem Kopf wochen- und monatelang mit dem Digitalisieren bevor kurz vor Ostern 2015 die ersten beiden Stickherzhasen in meinen Shop hoppelten.

Tatjana:

Ich entwerfe seit vielen, vielen Jahren Stickdateien. Unseren  Stickbär-Shop gibt es bereits seit mehr als 10 Jahren.

 

Wie lange brauchst du von der Idee bis zur fertigen Stickdatei?

Mia: 

Das ist wirklich sehr unterschiedlich. Je nach Aufwand von 4 Stunden bis zu 4 Tagen. Je nachdem wie zufrieden ich bin. Selbst nach dem ersten Erstellen muss oft noch etwas geändert werden, weil man in der Theorie oft kleinste Denkfehler nicht bemerkt. Dafür habe ich dann mein absolut großartiges Probestickteam, welches ich hiermit mal grüßen und mich ganz doll bedanken möchte!

Tatjana:
Das ist sehr unterschiedlich. Es kann durchaus passieren, dass ich am  Morgen beim Gassi-gehen mit unserem Hund eine Idee habe und diese  bereits eine Stunde später am PC in meiner Stickdateiensoftware umsetze, sie am Nachmittag sticke und am Abend bereits alles fix und fertig ist.  Manchmal grübele ich über eine bestimmte Technik auch ein paar Tage oder sogar Wochen, bis ich wirklich zufrieden bin.


Motiv: Stickbär


Was sind die einzelnen Arbeitsschritte (grob umrissen)?

Mia:

Grob gesagt zeichne ich die Idee aus meinem Kopf entweder auf Papier oder gleich direkt auf dem Ipad. Wobei ich die Haptik und die Beschaffenheit des Papiers immer dem digitalen Zeichnen vorziehe. Da bin ich etwas „retro“, wie mich einige nennen…

Tatjana:

Du spannst den Stoff zusammen mit dem Stickvlies in den Stickrahmen ein  und stickst eine Farbe nach der anderen. Die Stickanleitung und die  Stickmaschine sagen dir genau, welche Garnfarbe du in die Maschine  einfädeln sollst. Die einzelnen Applikations-Schritte siehst du detailiert in meiner  Gratis-Applikations-Stickanleitung (siehe Frage 8). Auch für Doodles und ITH-Motive gibt es viele Gratis Anleitungen in unserem Shop.

 

Was ist dein größter Traum bezogen auf deinen Designer-Job?

Mia:

Dass ich weiterhin mit meinen Motiven Herzen und Kinder erfreuen kann. Im Moment freue ich mich aber auch, dass es bei Stern Depot Stoffe bald eine Eigenproduktion mit Stickherzstoffen geben wird, lasst Euch überraschen! Außerdem gibt es bald auch noch Neuigkeiten für noch Stickmaschinenlose und ich freue mich darauf, bald noch weitere neue Projekte endlich ausplaudern zu können.

Tatjana:

Mein größter Traum hat sich bereits erfüllt, denn ich lebe meinen Traum,
weil ich den ganzen Tag eines meiner liebsten Hobbys ausüben darf.


Applikationen

Motiv: Stickherz


Kannst du eine Stickmaschine empfehlen?

Mia:

Ich selbst habe mit einer Brotherstickmaschine Brother 750E angefangen und bin bis heute Brother treu geblieben. Nicht alleine die völlig unkomplizierte Handhabung, sondern auch das sehr gängige Dateiformat, welches jeder Stickdateiendesigner herstellt, lassen mich dafür eine klare Kaufempfehlung aussprechen. Aktuell sticke ich mit meiner heißgeliebten Brother Innovis V3 (vom Nähpark Diermeier), die mich bisher noch nie im Stich gelassen hat.

Tatjana:

Jeder Stickmaschinen-Hersteller bietet sehr gut Stickmaschinen an. Ich  finde wichtiger als die Marke die mögliche zu bestickende Fläche.  Einsteigermaschinen haben meist nur eine sehr kleine Stickfläche von  10×10 cm. Einem Anfänger mag das groß genug erscheinen, aber glaube mir,  bereits nach wenigen Wochen willst du mehr. Deshalb ist es meiner  Meinung nach besser, ein wenig länger zu sparen und lieber eine größere  Stickfläche zu wählen. Ab 13×18 cm aufwärts ist alles gut.

 

Wo kann ich deine Stickdateien kaufen?

Mia:

Im Makerist-Shop von Stickherz.

Tatjana:

In meinem Onlineshop.

Was stickst du am liebsten?

Mia:

Ich selbst liebe es ITH Dateien zu sticken und richtige Werke entstehen zu sehen. Wenn schon beim Ausstopfen eines kleinen Stofftieres, was ich vor ein paar Stunden nur im Kopf hatte, meine Tochter schon hibbelig neben mir steht und es kaum erwarten kann das Schwein endlich im Arm halten zu können, freu ich mich am meißten.

Tatjana:

Feste, nicht dehnbare Stoffe.


Bordüre von Stickbär


Können auch Anfänger mit Stickdateien klar kommen oder ist das nur was für Profis?

Mia:

Jeder beginnt als Anfänger. Mit etwas Übung kann jeder Applikationen sticken.

Tatjana:

Jeder kann meine Stickdateien sticken, denn zu jeder nur möglichen Art von Stickerei habe ich eine ausführliche Stickanleitung geschrieben. Spezielle ITH-Dateien haben immer eine spezielle Stickanleitung dabei, so dass jeder einzelne Schritt genau nachvollzogen werden kann.

 

Hast du Tipps für Stick-Anfänger?

Mia:

Nicht verunsichern lassen, einfach machen!

Tatjana:

Nur Mut, es kann nichts schiefgehen.


Applikationen

Schwan-Motiv: Stickherz


Kann man eigentlich alle Stoffarten besticken?

Ja, das kann man. Je nach Stoffart wählt man unterschiedliche Nadeln und
es gibt auch verschiedene Vliese für die verschiedenen Stoffarten. Baumwollstoffe werden mit einem normalen Stickvlies zum wegreißen und  einer 75er Sticknadel bestickt, für Jeans wählt man eine dickere Nadel. Jersey wird am schönsten mit einer Jerseynadel und einem Stickvlies, auf welches man den Stoff aufbügelt oder klebt.

Vielen lieben Dank für das Interview, ihr beiden!


Sind Fragen offen geblieben?

Schreib in die Kommentare!


Happy simple sewing

deine Sabine

🙂

Wie hilfreich findest du den Beitrag?

Durchschnittliche Bewertung 4 / 5. Anzahl: 2

2 Kommentare

Ähnliche Beiträge

2 Kommentare

Gabriele 25. März 2019 - 10:40

Hallo!
Ich finde eure Stickbilder sehr süß und ich würde gleich loslegen. Eine Stickmaschine kaufen würde sich für die wenigen Projekte die ich neben meinem Volltagsjob habe nicht lohnen. Kann man die Stickdateien auch einfach nur so applizieren, könnte man dafür einen Ausdruck erhalten? Ganz liebe Grüße
Gabriele

Antworten
SewSimple 26. März 2019 - 5:28

Hallo Gabriele, ich habe Fleur von Stickherz gefragt, was sie dazu meint.
Hier kommt ihre Antwort:
“Zu Deiner Frage…
Nein, die Stickdateien dürfen nicht als Applikationsvorlage benutzt werden.
Die Designs sind alle geschützt und es gibt immer mehr davon auch als Applivorlage in meinem Shop.
Ein Zweckentfremden ist nicht gestattet, da das sonst ausufern würde und aus den Stickdateien z.b. auch Plottervorlagen selbst hergestellt werden würden und sich jeder bedienen würde wie er möchte.”
Lieben Dank an Fleur!
Hilft dir das weiter?

Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Um unsere Webseite für dich optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies findest du in unserer Datenschutzerklärung. Akzeptieren Datenschutz