Hauptseite Nähen lernen SnapPap und Korkstoff: Freebooks, Tipps und Ideen

SnapPap und Korkstoff: Freebooks, Tipps und Ideen

Von Sabine

Nähen mit Korkstoff: Wenn du, so wie ich, beim Nähen gerne mal was ausprobierst, kommst du an Korkstoff oder SnapPap nicht vorbei. Hier verrate ich dir meine besten Tipps zum Thema!

Tipps & Tricks zum Nähen mit Korkstoff und Snappap

Klar, das Material ist teurer als Stoff, aber einen Versuch ist es auf jeden Fall wert. Du kannst ja mit einem kleineren Teil anfangen. Oder einfach erstmal eine kleine Applikation damit wagen. So wie wir bei unserer Vogel-Kosmetiktasche hier:

Damit deine ersten Nähversuche mit dem neuen Material gut gelingen, haben wir ein paar Tipps und Tricks für dich zusammengestellt. Und wir stellen dir auch ein paar tolle kostenlose Anleitungen und Schnittmuster vor, mit denen du deine Näh-Lust in die Tat umsetzen kannst.

Tipps für das Nähen mit SnapPap und Korkstoff

    • Beim Verarbeiten von SnapPap: Die Nähte vor dem Wenden ein wenig anfeuchten, dann klappt es viel besser!

    • SnapPap ist ja von Natur aus eher störrisch und erinnert an dicke Pappe. Wenn du es vor der Verarbeitung in die Waschmaschine packst, kommt es biegsamer heraus – und hat eine schönes Used-Finish, das an Leder erinnert. In Kombi z.B. mit grobem Leinen entsteht so ein cooler Industrial-Look.

    • Veganes Leder lässt sich auch super bedrucken oder mit einem Edding bemalen/beschriften. Wie das Drucken mit Textilfarbe funktioniert, zeigen wir dir im Tutorial.

    • Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Ganz toll: Ein Label mit ausgestanzten Motiven!

    • SnapPap ist latex-beschichtet. Das macht es wasserdicht. Das Material eignet sich daher auch bestens für Taschen, die du an regnerischen Tagen nutzen möchtest.

    • Zum Reinigen kannst du SnapPap einfach in die Waschmaschine geben, Korkstoff lässt sich am besten mit einem feuchten Lappen reinigen.

    • Stecknadeln können in veganem Leder und Korkstoff Löcher hinterlassen. Das kannst du vermeiden, indem du statt dessen WonderClips oder Washi Tape verwendest.

    • Wenn du Kork oder veganes Leder z.B. für eine Tasche oder einen Waschbeutel mit Volumenvlies verstärken möchtest, sollest du das Vlies nähfußbreit kleiner zuschneiden. Das sorgt dafür, dass sich die Nähte besser legen und nicht wulstig werden.

    • Manche Nähfüße mögen keinen Korkstoff. Verwende statt dessen den Teflon-Fuß, dann klappt’s!

    • Mit Dampf lassen sich sowohl Kork als auch SnapPap super bügeln. Wenn du dir nicht sicher bist, feuchte einfach ein Geschirrtuch etwas an und lege es beim Bügeln über den Korkstoff.

    • Wenn dir Korkstoff für ein komplettes Projekt zu teuer ist, versuch doch mal eine Kombi aus Kork und bunt bedrucktem Baumwollstoff. Die Kombi und die unterschiedliche Haptik der Oberflächen sind cool und sehr trendy.

    • SnapPap und Korkstoff eignen sich sehr gut für Applikationen, da sie nicht ausfransen und sich ganz einfach aufnähen lassen. Auch kleine aufgesetzte Täschchen gelingen damit einwandfrei.

    • Korkstoff gibt es mittlerweile in den tollsten Farben und Designs. Besonders aufregend: eine Stoffkombi aus passendem Kork und Baumwollstoff oder Leinen aus, die sich farblich und thematisch (z. B. Thema “Animal-Print”, “Waldabenteuer”, “Vintage”) ergänzen.

Happy simple sewing,

deine

Sabine

Wie hilfreich findest du den Beitrag?

Durchschnittliche Bewertung 4.7 / 5. Anzahl: 6

Bewerte den Beitrag 🙂

0 Kommentar

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.