Bogenkante nähen

Bogenkante nähen: Toll für Saum & Ausschnitt

von Sabine Schmidt

Bogenkante nähen: Schnell mal einen Ausschnitt, eine Tasche oder einen Saum aufhübschen? Das geht so einfach mit einer sauber genähten Bogenkante. In der Anleitung zeige ich dir, wie’s geht!


Das Wichtigste auf einen Blick

  • In diesem Beitrag zeige ich dir, wie du ganz einfach eine schöne Bogenkante nähen kannst
  • Im Beispiel habe ich ein Kindertop mit einer Bogenkante am Halsausschnitt verschönert
  • Als Schnittmuster habe ich das Shirt LUV ohne Ärmel verwendet
  • Diese Art der Saum- und Kantenverarbeitung ist ideal für Näheinsteiger, weil sie mit minimalem Aufwand ein maximal schönes Ergebnis liefert
  • Jersey, Baumwollstoffe, Canvas oder Leinen sind zum Beispiel ideal für einen Saum mit Bogenmuster

Bogenkante nähen

Saum mit Bögen nähen, so geht’s super einfach!

Was für eine gute Idee, einen Halsausschnitt, eine Tasche oder einen Saum mit Bogenkante abzuschließen! Das geht ganz schnell und einfach. Und sieht außerdem noch sensationell gut aus!

Schnapp dir dein Lieblings-Schnittmuster und leg los!

Aus welchen Stoffen kann man die Bogenkante nähen?

Geeignet ist jeder nicht zu voluminöse Bekleidungsstoff, egal ob elastisch oder unelastisch! Im Beispiel habe ich einen schönen mittelblauen Jeans-Stretchstoff verwendet. Er bringt eine schöne Stabilität mit, engt aber nicht ein.

Natürlich kannst du auch mit Jersey schöne Bogensäume nähen. Jersey hat den Vorteil, kaum auszufransen. Du musst also nicht befürchten, dass die eingekürzte Stoffkante einreisst. Du kannst Jersey auch jederzeit mit einer elastischen Einlage verstärken.

Das hat den Vorteil, dass der Stoff stabil und gleichzeitig gut formbar ist.

Geeignete Stoffe zum Bogenkante nähen:

Klassische Sweatstoffe sind ggf. etwas zu voluminös für diese Art der Verarbeitung. French Terry ist eine gute Alternative.

Sehr gut eignen sich aber auch  Leinen, Baumwolle und Canvas.

Das brauchst du, um eine Bogenkante zu nähen

Ein Schnittmuster deiner Wahl. Im Beispiel habe ich ein Kindertop mit einer Bogenkante am Halsausschnitt verschönert. Als Schnittmuster habe ich das Shirt LUV ohne Ärmel verwendet.

Das übliche Basis-Zubehör wie:

Bogenkante nähen: Anleitung

Schneide die Schnittteile für Vorder- und Rückseite wie gewohnt zu.

Schneide dann einen Beleg wie auf dem Foto unten zu.

Verwende für diesen Beleg das Schnittmuster inklusive Armausschnitte. Der Beleg sollte ca. 5 cm breit sein, gemessen am unteren Rand des Ausschnitts im Vorderteil.

Schließe die Schulternähte an Beleg und Oberteil.

Bogenkante nähen

Lege Beleg und Oberteil mit geöffneten Schulternähten bündig rechts auf rechts zusammen.

Bogenkante nähen

Stecke alles gut mit Stecknadeln zusammen, damit es während des Nähens nicht verrutscht.

Wähle jetzt einen Bogenstich deiner Wahl aus. Ich habe mich für einen ganz einfachen geschwungenen Stich entschieden: Stich Nr. 19 auf meiner Janome.

Bogenkante nähen

Nähe mit dem Bogenstich um den Ausschnitt herum. Ich beginne die Naht an der Schulter und führe den Nähfuß an der Ausschnittkante entlang. Das gibt mir eine gute Orientierung.

Wichtig: Achte darauf, dass die Bögen in die richtige Richtung gerundet sind! Sie sollten schon beim Nähen “richtig herum” liegen, also mit der geschwungenen Kante zur Halsöffnung zeigend.

Bogenkante nähen

So sollte es jetzt aussehen:

Bogenkante nähen

Jetzt brauchst du eine scharfe Schere. Schneide die Nahtzugabe rundherum bis auf ca. 3 – 4 mm zurück. In den Einkerbungen kannst du einen kleinen Knips machen.

Sollte dein Stoff zum Ausfransen neigen, empfehle ich dir, den Beleg vorab mit einer leichten Einlage zu verstärken.

Bogenkante nähen
Bogenkante nähen

Falte den Beleg in den Ausschnitt, sodass die linken Stoffseiten aufeinander liegen.

Bügle den Saum, indem du die Bögen schön ausformst. Das geht mit viel Dampf besonders gut.

Bügle anschließend die Bögen noch einmal von der rechten Stoffseite.

Bogenkante nähen

Stecke Oberteil und Beleg an den Schulternähten zusammen.

Wenn du magst, kannst du die untere Kante des Belegs noch mit einem Zickzack versäubern.

Bogenkante nähen

Jetzt kannst du das Schnittteil wie gewohnt fertigstellen.

Ich versäubere die Armlöcher gerne mit dem Bandeinfasser. Das ist eine sehr saubere Methode, die ich in meinem Beitrag Nähen mit dem Bandeinfasser ganz ausführlich beschreibe.

Und sie hat noch einen weiteren Vorteil: Beim Einfassen mit Jersey-Streifen fasse ich den Beleg direkt mit und fixiere ihn so auf ganz einfache, schöne Art und Weise.

Bogenkante nähen
Bogenkante nähen

So sieht es dann von innen aus:

Bogenkante nähen

Und so von außen:

Bogenkante nähen

Super schick, oder? Und soo easy!

Übrigens kannst du auch Kinderkleid Yoko wunderbar mit Bogenkante nähen!

Schreib mir gerne in den Kommentaren, falls du Fragen hast!

Happy simple sewing,

deine Sabine

Bogenkante nähen

Häufige Fragen

Wie nähe ich eine Bogenkante?

Eine Bogenkante wird ganz einfach rechts auf rechts mit einem Belegstoff an Ausschnitt oder Saum genäht. Anschließend werden die Nahtzugaben eingekürzt und die Bögen verstürzt.

Mit welchen Stoffen kann ich einen Bogensaum nähen?

Du kannst dafür alle Stoffe verwenden, die ein bisschen Stand und Stabilität mitbringen und nicht zu voluminös sind. Jersey, Baumwollstoffe, Canvas oder Leinen sind zum Beispiel ideal für einen Saum mit Bogenmuster.

Können auch Anfänger einen Bogensaum nähen?

Ja! Diese Art der Saum- und Kantenverarbeitung ist ideal für Näheinsteiger, weil sie mit minimalem Aufwand ein maximal schönes Ergebnis liefert!

Wie hilfreich findest du den Beitrag?

Durchschnittliche Bewertung 4.8 / 5. Anzahl: 96

Bewerte den Beitrag 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

22 Antworten zu „Bogenkante nähen: Toll für Saum & Ausschnitt“

  1. Sylke

    Vielen Dank, leider hat meine Nähmaschine aber keinen solchen Bogenstich. 🙁

    1. Du kannst die Bögen auch mit einer Schablone vorzeichnen und dann mit einem kurzen Geradstich nachnähen. 👍🏻

  2. Hillu Burk

    Hallo liebe Sabine, die Bogenkante sieht super aus und ist toll erklärt. Danke dafür. Ich habe mir jetzt eine Overlock gekauft und bin ganz begeistert. Ich hätte aber eine Frage und ich hoffe, dass Du mir helfen kannst. Wie nähe ich einen geschlossenen Ausschnitt z.B. mit einer Rollnaht. Der Anfang geht gut, aber am Ende schneidet es die Anfangsnaht ab, obwohl noch nicht rundum genäht ist. Muss ich das Messer im letzten Stück wegklappen? Ich kann es leider nicht besser erklären, hoffe,Du weißt was ich meine? Liebe Grüße Hillu

    1. Hallo Hillu,
      sehe ich genauso: Entweder das Messer wegklappen oder die Rollnaht mit der Nähmschine nähen. 🙂

  3. kersti9723

    Ich nähe schon viele Jahre,man kann sagen seit meiner Jugend,habe dann auch beruflich als Einsteiger genäht,finde aber trotzdem zum Auffrischen noch Tipps & Tricks.So nun aber meine Frage..Ich besitze schn privat eine Covermaschine,habe aber noch keinen Bandeinfasser für diese Machinen gefunden,wo hast du deinen bezogen.Ich habe als ich noch berufstätig war div.Sachen dann im Betrieb genäht auf den Industriemaschinen die wir hatten.

    1. Hallo Kersti,
      es hat auch bei mir ein paar Jahre gedauert, bis ich die Nützlichkeit von Bandeinfassern für mich entdeckt habe.
      Sooooo schöne Säume und Ausschnitte habe ich auf anderem Wege nie hinbekommen.
      Ich habe sogar einen gannzen Blog-Beitrag nur über das Einfassen mit dem Bandeinfasser geschrieben.

      Bandeinfasser, man nennt sie auch Doppelfaltschrägbinder (was für ein Wort!) muss genau zur jeweiligen Maschine passen. Weil sie ja festgeschraubt werden müssen.
      Es lohnt sich, mal bei Amazon danach zu schauen. Oder beim jeweiligen Hersteller anzufragen. Oft ist ja in den Bedienungsanleitungen der Covermaschinen auch angegeben,
      welches Zubehör für die Maschine erhältlich ist.
      Hilft dir das weiter?
      Liebe Grüße
      Sabine

      1. kersti9723

        Danke für deine Antwort.

        Habe für meine Bernina geschaut und auch gefünden,jedoch der Preis hat mich fast umgehauen 195,00€ ist mir dann doch zu viel.Nähe ich mir lieber weiterhin bei Jerseystoffen Stoffstreifen mit der Overlock an und verblende dann knapp mit der
        Nähmaschine oder aber was auch schön sieht mit der Covernaht. Für einzelne Shirts zum Privatzweck ist mir der Preis des Bandeinfassers doch zu hoch.
        Liebe Grüsse Kersti

        1. Hallo Kersti, kann ich voll verstehen!
          Meiner hat um die Achtzig gekostet, glaube ich.
          Das ist doch ein erheblicher Unterschied…

  4. Maria Charrier

    Danke auch von mir, liebe Sabine, Du verstehst es, uns NäherInnen zu inspirieren und uns Mut und Lust auf Neues zu machen. Da ich gerne etwas romantische Kleidung mag, kommt die Bogenkante wie gerufen…hatte schon Modelle gesehen, wo sie im Saumbereich “auftritt”, aber am Halsausschnitt ist schöner. Ein großes DANKE auch für Deine leicht nachvollziehbaren, gut illustrierten Anleitungen. Diese sind sofort praktisch umsetzbar. Du hast mindestens 10 Herzchen und zig…… Likes verdient!

    1. Oh, jetzt werde ich ganz rot! Vielen Dank, Maria.
      Das ist wirklich ein wunderschönes Kompliment.
      Freut mich, dass du mit meinen Anleitungen gut zurecht kommst. 🙂

  5. Liebe Sabin, eine tolle Idee! Danke
    Ich werde das bestimmt bald ausprobieren.
    Liebe Grüße, Marita

    1. Super! Viel Spaß! 🙂

  6. Gabriele

    Heute erst habe ich deine Seite entdeckt und kann mich gar nicht losreisen von den vielen wunderbaren Infos!
    Mit richtig nähen habe ich erst vor 2 Jahren begonnen, zuvor nur was im Haushalt an Näharbeiten angefallen ist!
    Da ich Oma von 8 Enkelkindern bin, habe ich mich an schöne Kindersachen rangewagt und vor mancher Herausforderung gestanden!
    Mit deiner Seite und den tollen Tipps und Hinweisen wird mir das Nähen noch viel mehr Freude machen!
    Danke das es Dich und die Seite gibt!
    Mit lieben Grüßen
    Gabi aus dem schönen Sachsen

    1. Wie toll, dass du mich gefunden hast, Gabriele!
      Schau dich gerne um! 🙂

  7. Jutta

    Hallo Sabine, das ist ja mal wieder eine super schöne Idee, die gerne an meiner, im Moment in Arbeit, Leinentunika ausprobieren möchte. Eine Frage habe ich bitte noch, warum nur den Beleg mit Vlies „versiegeln“ ? Franst nicht auch der Oberstoff aus?
    Vielen Dank im Voraus.
    Lieben Gruß und bleibe gesund
    Jutta

    1. Hallo Jutta, du kannst natürlich auch den Oberstoff verstärken. Ich wüsste da keinen Unterschied.
      Aber möglichst nicht beide, das kann etwas zu steif werden.

  8. Caroline Lion

    Super vielen Dank für die Erklärung, konnte es mir bisher auch nicht vorstellen

  9. Irene

    Hey, ich hab deinen Blog heute entdeckt und lese noch einen und noch einen Artikel. Ganz tolle Ideen hast du!
    Obwohl ich schon seit 3 Jahren nähe, hatte ich keine gute Idee, was ich mit einer Bogennaht anstellen soll. Klasse an dem Ausschnitt, muss ich umbedingt mal ausprobieren.

    1. Toll, dass du fündig geworden bist, Irene! 🙂

      1. Sybille Felbermayr

        Liebe Sabine.
        Vielen Dank für die tolle Idee. Da ich für meine 3 Enkelchen immer sehr gerne nähe und momentan tatsächlich auch Shirts werde ich die Bogenkante bald versuchen.
        Schönen Feiertag
        Liebe Grüße Bille

        1. Klasse! Dann wünsche ich dir viel Spaß beim Ausprobieren! 🙂

Näher dran! – Der SewSimple Näh-Podcast

Folge 4: Jersey nähen – so meisterst du die Herausforderung

Alles was du über das Verarbeiten von Jersey wissen musst 7. Februar 2023 Unsere Tipps für das Nähen mit Jersey Jersey nähen: Das ist nicht nur für Einsteiger sondern auch für viele geübte Nähfans eine echte Herausforderung. In dieser Folge sprechen Simone und ich über Jerseystoff und geben Tipps, wie man dehnbare Stoffe problemlos verarbeiten…
Näher dran! – Der SewSimple Näh-Podcast

Folge 3: Tipps und erste Projekte für den Nähstart

Do’s und Don’ts für deinen gelungenen Einstieg ins Nähabenteuer 3. Februar 2023 Unsere Tipps für den Näh-Einstieg Die ersten Minuten an der Nähmaschine: aufregend, oder? Wie fängt du jetzt eigentlich am besten mit dem Nähen an? Und welche Stoffe verwendest du dabei? Und gibt es auch Projekte, die sich besonders gut für den Start eignen?…
Näher dran! – Der SewSimple Näh-Podcast

Folge 2: Nähzubehör – Nice to have oder wirklich nützlich?

Welches Nähzubehör dir weiterhilft – und worauf du verzichten kannst 2. Februar 2023 Welches Nähzubehör hilft mir weiter? Mehr ist nicht automatisch mehr: Nicht jedes Nähwerkzeug, das unter Nähfans gehyped wird, ist auch wirklich hilfreich.Vielleicht geht es dir wie mir zu Beginn und du denkst, wenn du möglichst viel Nähzubehör am Start hast, sichert dir…
Näher dran! – Der SewSimple Näh-Podcast

Folge 1: Welches Nähzubehör braucht man für den Einstieg?

Welches Nähzubehör wichtig ist – und worauf du verzichten kannst 3. Februar 2023 Welches Nähzubehör brauche ich als Anfänger? Welches Nähzubehör brauchen Einsteiger wirklich? Simone von Nähcafé am Wasserturm und ich sprechen über notwendiges und überflüssiges Zubehör. Denn nicht jedes fancy Tool, das im Netz die Runde macht, hilft dir wirklich, gelungene Projekte umzusetzen. Bei…
Näher dran! – Der SewSimple Näh-Podcast

Folge Null: Warum ich diesen Podcast mache

Ein Podcast von SewSimple? Na klar! 2. Februar 2023 Wer ich bin, was SewSimple ist und warum ich diesen Podcast mache Es gibt gute Gründe, Nähthemen zu besprechen. Zum Beispiel, weil dir unsere Tipps Antworten auf Fragen liefern, die du dir noch nie gestellt hast. Die dich aber im Alltag immer wieder zum Nahttrenner greifen…
Tasche aus Cord nähen

Tasche aus Cord nähen: Cord-Tasche ASGER mit gratis Schnittmuster

Tasche aus Cord nähen: Mit unserer Anleitung mit kostenlosem Schnittmuster zauberst du dir die Cord-Tasche deiner Träume! Das Wichtigste auf einen Blick Ein Outfit ist immer erst dann perfekt, wenn die Accessoires dazu passen, oder? Deshalb hat meine Kollegin Eve für dich Tasche ASGER entwickelt. Besonders cool: ASGER kannst du aus den Stoffresten von Cordkleid…