Kerzen färben

Kerzen färben: Schnelle DIY Anleitung

von Sabine Schmidt

Kerzen färben macht total viel Spaß! Und es ist ein DIY, das du wunderbar auch mit Kindern umsetzen kannst. Alles was du brauchst, sind weiße Kerzen und Wachsmalstifte.

Das Wichtigste auf einen Blick

  • Kerzen färben ist ein ideales Projekt für DIY-Einsteiger
  • Kerzen einzufärben kann auch Kindern viel Freude bereiten
  • Kinder sollten beim Kerzen einfärben unbedingt beaufsichtigt werden, weil sie dabei mit heißem Wachs in Berührung kommen könnten
  • Du kannst das Wachs ohne viel Aufwand im Backofen erhitzen
  • Zum Einfärben eignet sich neben Wachsmalstiften auch Lebensmittelfarbe
  • Dauer: ca. 30 min

Wie kann man Kerzen färben?

Dip Dyeing, auch Candle Dipping genannt, ist gerade ein Mega DIY-Trend. Und zurecht: Kerzen färben macht total viel Spaß! Und: es ist denkbar einfach! Weiße Stabkerzen werden in flüssiges, eingefärbtes Wachs getaucht. Und zwar so lange, bis die gewünschte Farbtiefe erreicht ist.

Die selbst gefärbten Kerzen sehen nicht nur als Tischdekoration in Kerzenständern wunderschön aus. Bei mir zuhause dienen die hübschen Kerzen, aufbewahrt in Ziegelformen, auch als Deko.

Die Kerzen sind blitzschnell gemacht. Und eignen sich perfekt als Geschenk für Leute, die schon alles haben.

Allerdings gibt es beim Einfärben ein paar Tricks und Tipps. In diesem Beitrag verrate ich dir, wie ich Kerzen einfärbe, welche Färbemittel geeignet sich und wie das Dip Dyeing am einfachsten funktioniert.

Vom Look her passen die bunten Kerzen wunderbar zu Makramee-Blumenampeln und selbst genähten Tischsets.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Kerzen färben

Kerzen färben mit Lebensmittelfarbe

Wenn du auf den Einsatz von Wachsmalern verzichten möchtest, kannst du die Kerzen sehr gut auch mit Lebensmittelfarbe färben.

Dafür verflüssigst du das Wachs wie in der Anleitung beschrieben.

Anschließend rührst du in kleinen Portionen (z. B. mit Hilfe eines Zahnstochers) Gel-Lebensmittelfarbe ein. Du kannst natürlich auch Lebensmittelfarbe in Pulverform verwenden.

Wichtig bei dieser Methode: Du solltest sehr gut rühren, damit sich die Farbe mit dem flüssigen Wachs mischt.

Kerzen färben

Kerzen färben mit Wachsmalern

Das ist die Methode, die ich dir hier vorstelle. Wachsmaler sind sehr günstig zu haben. Und auch in Farben, die sich so richtig toll fürs Kerzenfärben eignen, zum Beispiel in Neon-Nuancen. Probier das unbedingt mal aus, gerade Neon-Pink sieht phantastisch aus!

Wenn du die Kerzen ganz natürlich färben möchtest, kannst du zum Beispiel auf Wachsblöckchen von Stockmar zurückgreifen.

Kerzen färben mit Kerzenresten

Du hast Reste von farbigen durchgefärbten Kerzen? Ideal! Entferne rußige Stellen und schneide die Kerze in kleine Stücke. Dann kannst du sie nach und nach dem flüssigen Wachs beimengen. Gut umrühren und so viel Kerzenreste zugeben, bis die gewünschte Farbtiefe erreicht ist.

Kerzen färben mit Wachspastillen oder Kerzenfarbe

Eine Methode, mit der das Einfärben des flüssigen Wachses wirklich schnell und einfach geht.

Das liegt daran, dass der Färbewachs in Mini-Portionen daher kommt und sich blitzschnell auflöst. Du kannst die einzelnen Farben untereinander mischen und so deine ganz eigene Farbpalette kreieren.

Kerzen färben

Kerzen mit Siegelwachs einfärben

Eine weitere Möglichkeit: Du kannst das Wachs mit Siegelwachs-Perlen einfärben. Sie schmelzen ebenfalls sehr fix und sind in wunderschönen Farben erhältlich. Gerade, wenn du auf Metallic-Töne stehst, könnte Siegelwachs eine echte Entdeckung für dich sein!

Kerzen färben: Wichtiges Zubehör

Du kannst jede Art von weißen Kerzen färben. Bei der Auswahl solltest du bedenken, dass die Kerze in die Öffung des Gefäßes passen muss, in dem sich das Färbewachs befindet.

Denke bei der Auswahl der Materialien, speziell der Gläser, daran, dass du sie hinterher kaum mehr wirst reinigen können. Heißes Wachs sollte nicht in den Abfluss gelangen, weil sich dadurch die Rohre zusetzen können. Am Besten vor dem Färben schon Konservendosen und geeignete Gläser sammeln und anschließend entsorgen. Du kannst sie natürlich auch für die nächste Färbeaktion aufbewahren. So mache ich das. Die selbst gefärbten Kerzen sind (leider) sehr beliebt und immer fix verschenkt, sodass ich alle paar Wochen neue mache…

In dieser Anleitung zeige ich dir, wie ich die Kerzen mit Wachsmalern färbe.

  • weiße Stabkerzen
  • Wachsmalstifte (ich habe den Klassiker von Faber Castell verwendet, weil die Farben sehr intensiv sind und für’s Kerzen-Färben sehr gut funktionieren)
  • Einmachgläser oder Konservendosen
  • Auflaufform, ausgelegt mit Backpapier
  • heißes Wasser
  • Holzstäbchen, Schaschlikspieße oder Strohhalme

Weiße Kerzen färben: Dip Dyeing für Einsteiger

Es ist wichtig, dass du die Arbeitsfläche gut abdeckst um sie nicht mit Wachsresten zu verunreinigen. Achte auch darauf, dass die Gläser wirklich fest stehen.

Für die frisch eingefärbten Kerzen solltest du dir ein paar Gefäße oder Pappen zurechtlegen, auf denen sie trocknen und aushärten können.

Du kannst die Wachsmischung zum Färben übrigens auch im Wasserbad schmelzen. Ich finde aber die Backofen-Methode am saubersten und einfachsten.

Vorbereitung: Wachs erhitzen

Bevor du mit dem Eintauchen der weißen Kerzen in gefärbtes Wachs beginnen kannst, musst du noch ein paar Vorbereitungen treffen.

Packe die Kerzen, die du färben möchtest, ca. 15 Minuten vorab in den Kühlschrank. Das ist wichtig, damit sich das Wachs schneller setzt.

Zerkleinere einige weiße Kerzen, entferne die Dochtstücke und fülle die zerkleinerten Kerzen in die Gläser.

Kerzen färben

Stelle die Gläser in der mit Backpapier ausgelegten Auflaufform in den 150 Grad heißen Backofen und lass das Wachs schmelzen. Das dauert ca. 15 – 20 min.

Kerzen färben

Zerkleinere die Wachsmalstifte, von denen du zuvor die Papierbanderolen entfernt hast.

Kerzen färben

Wenn das Wachs im Ofen flüssig geworden ist, kannst du die Auflaufform rausholen und mit heißem Wasser füllen. So bleibt das Wachs schön flüssig und du kannst dir mit dem Fäben Zeit lassen. Das ist gerade dann wichtig, wenn du kleine Gefäße zum Färben verwendest. Die kühlen natürlich am Schnellsten ab. 🙂

Verteile die Wachsmaler-Stückchen auf die Gläser und führe mit Strohhalb oder Essstäbchen, bis sich die Farbe gut verteilt hat. Dann kann’s losgehen.

Kerzen färben

Kerzen färben: So geht’s!

Tauche das eine Ende der weißen Kerze vorsichtig in das heiße Färbewachs. Lass nach jedem Eintauchen das Wachs kurz trocknen, sonst wird die Kerzen zu weich. Tauche die Kerze so oft ein, bis sie die gewünschte Farbtiefe erreicht hat.

Manchmal muss man nochmal nachjustieren und ein wenig mehr Wachsmaler (oder welche Farbe du eben verwendest) hinzufügen.

Anschließend wird das andere Kerzenende eingefärbt, um einen schönen Farbwechsel zu erreichen.

Einen Hombre-Effekt kannst du erzielen, indem du die Kerze unterschiedlich tief in dieselbe Farbe eintauchst. Die Farbschichten werden nach unten hin entsprechend dicker und die Farbe intensiver.

Achte darauf, dass die Wachsschicht nicht zu dick wird, weil die Kerze sonst beim Abbrennen sehr tropft. 🙂 Wobei: Auch das ist bei diesen selbst gefärbten Kerzen einfach wunderschön…

Kerzen färben

So sehen die fertig gefärbten Kerzen aus

Sind sie nicht wunderschön geworden? Mir macht das Färben jedesmal so eine Freude. Weil auch das Ergebnis immer wieder überrascht.

Am Liebsten schnüre ich die Kerzen mit Hilfe von Papiergarn zu handlichen Päckchen und bewahre sie in meinen geliebten Ziegelformen auf. Dann habe ich immer direkt was parat, wenn ich mal wieder jemandem schnell eine kleine Freude machen möchte.

Außerdem finde ich die Kombi aus bunten Kerzen und groben Ziegelformen absolut unwiderstehlich.

Kerzen färben

Die Kerzen eignen sich übrigens auch als wertiges und sehr persönliches Geschenk im Verbindung mit einem schönen Kerzenständer.

Übrigens kannst du mit den flüssigen Wachsresten mit einem Holzspieß noch witzige Punkte auf die abgekühlten Kerzen tupfen. Sieht super aus! 🙂

Kerzen färben

Oder als stimmungsvolle Tischdeko in einem Kerzenständer für vier Kerzen…

Kerzen färben
Kerzen färben

Übrigens: Wenn du mit dem Färben der Kerzen fertig bist, kannst du einfach den Deckel auf die Gläser schrauben und sie für die nächste Farbexplosion aufbewahren!

Kerzen färben

Lass mir gerne einen Kommentar da und verrate mir, wie dir diese Anleitung gefallen hat. 🙂

Viel Freude beim Kerzen-Färben!

deine Sabine

Kerzen färben

Häufige Fragen

Wie färbe ich als Anfänger Kerzen?

Das geht ganz einfach, indem du Wachs im Backofen schmelzen lässt und es anschließend mit Wachsmalern einfärbst. In die Farbmischung wird dann eine weiße Kerze getaucht.

Wie lange dauert es, Kerzen zu färben?

Das geht ganz schnell: Für eine Kerze brauchst du ca. 1 bis 2 Minuten.

Was brauche ich um Kerzen zu färben?

Du benötigst nur weiße Kerzen und Wachsmaler. Und etwas zum Umrühren. Schon kann’s losgehen.

Wie hilfreich findest du den Beitrag?

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl: 39

Bewerte den Beitrag 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

14 Antworten zu „Kerzen färben: Schnelle DIY Anleitung“

  1. Leider funktioniert das Färben mit Lebensmittelfarbe nicht, da die meiste wasserlöslich ist und in Wachs einfach nur Klumpen bildet. Egal wie lang man rührt. Hab auch extra gelartige Lebensmittelfarbe genommen 🙁 Hast Du da noch irgendeinen Tipp? Welche Lebensmittlfarbe hast Du benutzt?

    Danke für den Beitrag 🙂

    LG

    1. Ich finde, dass es mit Wachsmalstiften am besten funktioniert! 👍🏻🙂

  2. Hallo Sabine
    Habe heute das erste mal gefärbt. Meine Farben sind aber leider überhaupt nicht so knallig geworden und vorallem gelb und orange gingen eigentlich gar nicht. Hast du da eine Idee? Hab’s mit wachsmalern gemacht.

    1. Hallo Swenja, die Farben werden knalliger wenn du mehr von den Wachsmalern benutzt oder die Kerze mehrmals eintauchst.
      Zwischendurch muss die Kerze kurz trocknen und sie darf nicht so lange im Wachs bleiben, ansonsten kann der Wachs wieder abgehen.
      Außerdem darf der Wachs nicht zu heiß sein, sonst haftet er nicht so gut. Ich hoffe, ich konnte dir hiermit helfen?
      Viel Spaß beim Ausprobieren!

  3. Hallo Sabine,
    Ein supertolles DIY, perfekt für Last-Minute Geschenke und als geniales Mitbringsel und natürlich für einen selbst .toll, vielen lieben Dank,!

    1. Finde ich auch, liebe Tina!
      Es freut ich sehr, dass dir die Idee gefällt!

  4. Vielen Dank für diese coole DIY-Idee. Das werde ich jetzt wohl doch mal mit meinen Prinzessinnen ausprobieren müssen … habe mich die ganze Zeit davor gedrückt von wegen Aufwand und Zubehör und so, aber so wie du es beschreibst klingt es auch für ungeduldige Kinder gut machbar. 🙂
    Ein kleiner Tipp übrigens zum Reinigen von Wachsresten (Kerzenständer o.ä.): ich habe gute Erfahrungen damit gemacht die Kerzenständer oder Windlichter (die verwachsen ja auch gerne mal) mit kaltem Wasser zu füllen oder in kaltes Wasser einzulegen. Nach ein paar Stunden löst sich das Wachs von ganz alleine und man kann es wunderbar abfischen (oder das Wachs-Wasser durch ein mit Küchenkrepp ausgelegtes Sieb abgießen 😉 ). Noch abtrocknen und die Gläser/Kerzenständer/… sind wunderschön sauber. Und: die feuchten Wachsreste können problemlos im Restmüll entsorgt werden.

    1. Super Tipp, Katharina. Ganz lieben Dank!

  5. Und danach? Kann man die Gläser zuschrauben und bis zum nächsten Mal stehen lassen? Erklärt sich vielleicht im Video, das hab ich noch nicht gesehen. Warte grad auf eine bestellten Sachen, komm leider auch nicht dran vorbei. *lach* 😉 Vielen Dank für deine tollen Erklärungen.
    Bussi, Claudi

    1. Kann man, Claudi! Ich hebe die Farben in einem Karton auf und stelle die Gläser bei Bedarf einfach wieder in den Backofen.
      Funktioniert perfekt!

      1. Achtung, hab ich schlechte Erfahrung mit gemacht. Da der Wachs ja mit Wasser gemischt ist und total geblubbert hat. Dann war auf einmal viel Wachs im Backofen… Ansonsten ein ganz tolles DIY!

        1. Hallo und vielen Dank für deinen Kommentar.
          Das Wachs wird nicht mit Wasser gemischt, das hast du sicher falsch verstanden.
          Deshalb blubbert da auch nichts. 😉

  6. Danke für die tolle Idee. Meine Kids haben Kerzen ziehen lieben gelernt im Dänemark und fragen immer wieder danach. Mit deinem Tipp können die Kids in abgespeckter Version Kerzen ziehen. Ich bin auf ihre Gesichter gespannt.

    1. Ist echt viiiiel entspannter als Kerzen ziehen.
      Und macht voll viel Spaß, finde ich.

Bauchtasche nähen

Bauchtasche nähen: Die 20+ alles entscheidenden Kniffe!

Bauchtasche nähen: Hier kommen die besten Tipps und Tricks zum Nähen cooler Hüfttaschen und Cross-Body-Bags. Mit Bauchtaschen-Schnittmuster und Nähanleitung. Das Wichtigste auf einen Blick In diesem Beitrag verrate ich dir die besten Tipps und Tricks zur perfekten Bauchtasche Schnittmuster und Anleitung für Sling Bag JUNIS kannst du dir direkt hier auf dem Blog herunterladen Ich…
Baby-Bummie nähen

Baby-Bummie nähen: Schnittmuster und Anleitung

Eine Baby-Bummie ist super easy. Alles was du brauchst ist ein bisschen Lieblingsstoff, ein Schnittmuster und eine anfängertaugliche Anleitung. Und schon kann’s losgehen! Das Wichtigste auf einen Blick Wir schauen uns an, welche Stoffe für eine Baby-Bummie geeignet sind Du lernst Bündchen und Mitwachsbündchen zu nähen (und wirst baff sein, wie einfach das ist) Du…
Overlockbuch Näh doch einfach Overlock

Das Overlockbuch von SewSimple ist da!

Ein Overlockbuch von SewSimple? Yesss! “Näh doch einfach Overlock” ist am Start! Erfahre jetzt alles über Inhalte, Hintergründe und Entstehungsprozess des beliebten Grundlagen-Buchs. Ein Overlockbuch von SewSimple? Nach dem überwältigenden Erfolg des ersten Nähbuchs “Näh doch einfach”, das 2021 im Frechverlag erschienen ist, war mir sofort klar: Ein Overlockbuch muss her. Im ersten Buch dreht…
Ordnerhülle aus alter Jeans nähen

Ordnerhülle nähen: Jeans-Upcycling meets Quilt-as-you-go

Ordnerhülle nähen ist eine perfekte Idee für persönlich gestaltete Ordner. Schau dir an, wie du daraus ein Jeans-Upcycling-Projekt oder eine Hülle mit Patchwork-Charakter machen kannst. Das Wichtigste auf einen Blick Upcycling ist eine tolle Möglichkeit, die Umwelt und deinen Geldbeutel zu schonen eine Ordnerhülle schont deine Ordner und schützt die Kanten und Ecken außerdem bietet…
Tasche mit Boden nähen

Tasche mit Boden nähen: Projekttasche Hiro

Tasche mit Boden nähen: Eine hervorragende Idee, wenn deine Tasche einen sicheren Stand bekommen soll. Wie das funktioniert zeige ich dir in dieser Anleitung mit kostenlosem Schnittmuster für eine praktische Projekttasche. Das Wichtigste auf eine Blick In diesem Beitrag zeigt dir Simone vom Nähcafé am Wasserturm, wie du eine praktische und handliche Projekttasche nähen kannst…

Nähen

Nähen ist ein wunderschönes Hobby. Darin sind sich alle einig, die erst einmal den Einstieg geschafft haben. Aber nicht nur das: Nähen ist so nützlich! Egal, ob du dir künftig tolle Taschen nähen oder deine Kleidung selber schneidern oder reparieren möchtest: Ein bisschen Näh-Wissen und einfache Grundlagen – mehr brauchst du gar nicht, um an der Nähmaschine durchzustarten, versprochen! Und dabei ist Nähen lernen gar nicht…