FBA, Schnittanpassung für große Brust bzw. große Oberweit, FBA Anleitung

Schnittanpassung für große Brust bzw. große Oberweite – FBA Anleitung

von Sabine Schmidt

Eine Schnittanpassung für große Oberweite wird auch FBA (Full bust adjustment) genannt und hilft dabei, dass selbstgenähte Mode auch bei großer Brust gut sitzt.

Das Wichtigste auf einen Blick

  • In diesem Beitrag geben wir dir einen Überblick über die Schnittanpassung bei großer Brust
  • Wir erklären dir, was FBA, also Full Bust Adjustment, benötigt und wie es funktioniert
  • Bloggerin und Selfmade-Modefrau Anne Burmester versorgt dich in dieser Anleitung mit den besten Tipps und Tricks rund um Schnittanpassungen bei großen Cups
  • Damit deine Schnittanpassung auch wirklich klappt, gibt’s in diesem Beitrag eine FBA Anleitung für dich, in der wir alles Schritt für Schritt erklären

Full Bust Adjustment: Anleitung zur Schnittanpassung

FBA, Schnittanpassung für große Brust bzw. große Oberweit, FBA Anleitung

Anne Burmester liebt die Mode der 1940er und 1950er Jahre und näht sie sich seit einigen Jahren einfach selbst. Zeittypische Schnitte und Stoffe, alte wie auch moderne Schnittmuster und viel Sorgfalt sorgen für eine abwechslungsreiche Garderobe.

Als ambitionierte Hobbyschneiderin ist Anne außerdem auf der Suche nach der idealen Passform und erläutert immer mal wieder Schnittmusteranpassungen oder Verarbeitungstechniken. Über all dies bloggt sie unter www.beswingtesallerlei.de

Was ist eine FBA (Full Bust Adjustment) Schnittanpassung?

FBA / Full Bust Adjustment ist eine Anpassung (Adjustment) für eine volle, also große Brust (Full Bust). Wir passen also den Schnitt auf unsere eigene Figur an und erhalten ein Kleidungsstück, das uns besser passt und kleidet! 

Wer braucht FBA?

Schnittmuster sind – genauso wie Konfektionsware – vorgefertigt und können daher natürlich nicht jedem gleich gut passen. Die meisten Schnittmuster sind auf eine Körbchengröße B ausgelegt; im Umkehrschluss muss also eigentlich jede, die kein B-Körbchen hat, eine Anpassung vornehmen.

Je nach Kleidungsstück kann es aber sein, dass auch andere Körbchengrößen noch gut passen und sich der Aufwand daher nicht lohnt, zum Beispiel wenn das Oberteil ohnehin sehr lose geschnitten ist, Raffungen mehr Platz erlauben oder der Stoff dehnbar ist. 

Können auch Anfänger Schnittanpassung für große Brust und große Oberweite hinkriegen?

Auf jeden Fall! Das Wichtigste an der FBA ist, sich überhaupt zu trauen! Du solltet dir ausreichend Zeit und Stoff nehmen und offen für Ausprobieren und Austesten sein. Selten gelingen Anpassungen beim ersten Versuch, sondern man tastet sich ran, aber es lohnt sich!

Warum ist FBA wichtig?

Die Anpassung an die große Brust ist wichtig, damit das Kleidungsstück am Ende zur Trägerin passt. Wird trotz großer Brust keine Anpassung gemacht, dann wird das Kleidungsstück am Ende schlecht sitzen und Falten werfen.

Frauen mit großer Brust werden das kennen: Das Oberteil ist insgesamt, besonders an den Schultern, zu groß, es entstehen Falten am Armloch und vom Saum seitlich nach oben und der vordere Saum zieht hoch. All dies vermeidet die FBA, indem wir damit dort Platz schaffen, wo er gebraucht wird!

Ab welcher Cup-Größe ist Schnittanpassung im Brustbereich sinnvoll?

Spätestens ab einer Körbchengröße von D sollte eine FBA gemacht werden – bei körpernahen Kleidungsstücken oder wenn das Oberteil nicht richtig sitzt, aber auch gern schon ab einer Körbchengröße von C. 

Welche Schnittmuster eignen sich für FBA?

Grundsätzlich eignet sich jedes Schnittmuster. Je nach Schnittmuster braucht es aber manchmal ein unterschiedliches Vorgehen. Für den Einstieg eignen sich Oberteile mit klassischen Brustabnähern, die aus der Seitennaht kommen oder Schnitte mit längs verlaufenden Teilungsnähten am besten.

Wo finde ich ein geeignetes Schnittmuster für FBA?

Du solltest das nähen, was dir gefällt und was du am Ende tragen möchtest – denn gerade dann lohnt es sich, anzupassen und das Schnittmuster vielleicht direkt öfter zu nähen.

Für deine erste FBA ist zum Beispiel das Kleid Maris ist eine sehr gute Wahl, weil der gewebte Stoff etwas einfacher mit Abnähern zu verarbeiten ist. Jersey oder elastische Stoffe sind für die erste FBA nicht zu empfehlen, weil du nicht genau siehst, was bei Änderungen bei der Passform passiert ist, wenn Dein Stoff nachgibt.

Wie bestimme ich den Brustpunkt?

Der Brustpunkt ist der höchste Punkt der Brust – er ist Dreh- und Angelpunkt der FBA und entspricht fast immer der Brustwarze. Je nach Größe und Form der Brust sitzt er an jeder Frau woanders. 

Am besten findest du den Brustpunkt, wenn du dir das Papierschnittmuster vor einem Spiegel anhältst, vordere Mitte und Schulternaht ausrichtest und den Brustpunkt mit einem Stift markierst.

FBA, Schnittanpassung für große Brust bzw. große Oberweit, FBA Anleitung

Wie wählt man die richtige Ausgangsgröße für FBA?

Grundsätzlich wird die Kleidergröße eines Oberteils nach dem Brustmaß bestimmt. Hat man allerdings eine große Brust, dann passt dieses Maß nicht zum Rest des Oberkörpers. Statt dem Brustumfang messen wir daher den Oberbrustumfang.

Dazu misst du nicht die volle Brust, sondern führst das Maßband so, dass es auf der oberen Brust liegt. Dieses Maß entspricht ungefähr dem Brustumfang eines B-Körbchens und ist daher ein guter Ausgangspunkt – auch andere Maße, wie das  Taillen- und Hüftmaß, können Aufschluss über die richtige Kleidergröße geben.

FBA, Schnittanpassung für große Brust bzw. große Oberweit, FBA Anleitung

Wie mache ich Schnittanpassung bei Oberteilen ohne Brustabnäher?

Bei Schnittmustern ohne Brustabnäher muss der Abnäher nachträglich eingefügt werden. Wie du dabei vorgehen kannst, beschreibt dir Anne in ihrer Step-by-Step FBA Anleitung weiter unten in diesem Beitrag.

Mein Schnittmuster hat schon Brustabnäher – muss ich trotzdem eine FBA machen?

Ja, denn Abnäher kommen überall dort zum Einsatz, wo das Kleidungsstück figurnah sitzen soll. Abnäher sagen aber nichts über die Körbchengröße aus.

Ich nähe mir ein Oberteil aus Jersey – ist trotzdem eine FBA erforderlich?

Jersey oder auch andere dehnbare oder elastische Stoffe passen sich der Figur besser an als feste Stoffe. Dennoch ist eine FBA zu empfehlen, denn sonst ist das Oberteil vielleicht wegen des Brustmaßes zu groß oder an der Brust wird der Stoff zu sehr gespannt und wirft Falten.

Kann ich Brustabnäher nachträglich einbauen?

Leider lässt sich eine FBA kaum nachträglich machen. Eine große Brust braucht nicht nur Breite, sondern auch mehr Länge, denn der Weg über eine große Brust ist länger und diese Länge kann man meistens nicht mehr sinnvoll einbringen.

Manchmal bilden sich aus dem Armloch Falten, die selbst schon einen Abnäher zu bilden scheinen. Du kannst den Abnäher nähen, aber bedenke, dass dann dein Armloch kleiner wird, also solltest du danach das Armloch neu zuschneiden, damit Ärmel und Armloch noch zueinander passen und dein Arm ausreichend Platz und Bewegungsfreiheit hat.

Was hilft, wenn es an der Brust passt und am Bauch zu weit ist?

Die Weite, die wir an der Brust zugeben, sollte am Bauch wieder weggenommen werden, wenn der Schnitt nicht weit geschnitten ist und der Stoff nicht ab der Brustspitze nur lotrecht nach unten fallen soll. Dazu benutzen wir Abnäher, die unter dem Brustpunkt platziert werden und den Stoff wieder an die Figur ranholen.

Das benötigst du für FBA (Full Bust Adjustment)

Ein paar Hilfsmittel solltest du dir zurecht legen, bevor es losgeht:

FBA Anleitung: So macht man eine Schnittanpassung für große Brust (bei eingesetztem Ärmel)

Okay, du hast ein Schnittmuster am Start? Im günstigsten Fall hast du dir einen einfachen Schnitt mit Brustabnäher und eingesetztem Ärmel ausgesucht. Das macht es für den Anfang leichter. Nach und nach wirst du sicher mutiger und traust dir mehr zu. Dann kannst du auch zu komplizierteren Oberteilen übergehen.

  1. Kleidergröße bestimmen

Die Kleidergröße sollte nicht anhand des Brustmaßes gewählt werden, sondern anhand der Oberbrustgröße oder der anderen Maße (zum Beispiel Taillen- und Hüftmaß). Die gewählte Größe muss logischerweise mindestens eine Größe kleiner sein als die Größe, die du nach deinem tatsächlichen Brustmaß wählen würdest.

Hast du die Größe bestimmt, solltest du nachschauen, wie in dieser Größe das Brustmaß ist (zum Beispiel 90 cm). Nun miss dein tatsächliches Brustmaß aus (zum Beispiel 96cm).

Die Differenz aus diesen beiden Maßen entspricht der Weite, die du zugeben musst (96cm – 90cm = 6cm). Weil wir sowohl auf der linken als auch der rechten Seite zugeben, halbieren wir die Weite (6cm / 2 = 3cm).

FBA, Schnittanpassung für große Brust bzw. große Oberweit, FBA Anleitung
  1. Brustpunkt bestimmen

Nachdem du die richtige Kleidergröße gewählt und das Papierschnittmuster ausgeschnitten hast, halte das Schnittteil für das vordere Oberteil vor einem großen Spiegel an dich ran.

Richte die vordere Mitte und die Schulternaht aus und markiere mit einem Stift den höchsten Punkt deiner Brust (die Brustwarze). Dies ist Dein Brustpunkt – da brauchst du am meisten Platz. Denk beim Ausmessen daran, dass das Schnittmuster eine Nahtzugabe an der Schulternaht hat.

FBA, Schnittanpassung für große Brust bzw. große Oberweit, FBA Anleitung
  1. Einschneiden

Miss das Armloch aus und markiere den Punkt, an dem ein Drittel der Strecke von der Seitennaht aus liegt. Schneide nun senkrecht zum Brustpunkt ein und dann in einer gerade Linie bis zu dem markierten Punkt am Armloch – Achtung: am Armloch nicht durchschneiden!

Schneide außerdem waagerecht von der Seitennaht aus bis kurz vor den Brustpunkt ein – Achtung: auch hier nicht durchschneiden!

Wir schneiden nicht durch, damit die Stücke knapp verbunden bleiben, aber gleichzeitig relativ beweglich sind. Um bei der Schneidersprache zu bleiben: Alle Teile sollten am seidenen Faden noch zusammenhängen.

FBA, Schnittanpassung für große Brust bzw. große Oberweit, FBA Anleitung
FBA Schritt 3: Schnittmuster einschneiden
  1. Aufdrehen

Nun drehen wir das Schnittmuster auf. Ziehe an der unteren Ecke der Seitennaht das Schnittmuster so auseinander, dass der senkrechte Einschnitt sich auf die benötigte Weite (zum Beispiel 3cm) vergrößert. Ganz automatisch öffnet sich der waagerechte Abnäher in der benötigten Größe.

FBA, Schnittanpassung für große Brust bzw. große Oberweit, FBA Anleitung
FBA Schritt 4: Schnittmuster aufdrehen
  1. Verlängern

Durch das Aufdrehen hat sich auch die Länge verändert – die entsteht zwischen dem Armloch und dem Brustpunkt. Diese Länge muss auch in der vorderen Mitte zugegeben werden. Dazu kannst du einfach den Saum bis auf die gleiche Höhe verlängern wie am Seitenteil.

FBA, Schnittanpassung für große Brust bzw. große Oberweit, FBA Anleitung
FBA Schritt 5: Schnittmuster verlängern
  1. Abnäher setzen

Nun haben wir sowohl Weite als auch Länge zugegeben und die Brust passt rein. Damit aber das Schnittteil an den Rändern gleichbleibt, wird sowohl in der Seitennaht als auch in der Taille ein Abnäher gesetzt, damit dort alles wieder auf Figur kommt. 

FBA, Schnittanpassung für große Brust bzw. große Oberweit, FBA Anleitung
FBA Schritt 6: Abnäher setzen

Der Abnäher in der Seitennaht entspricht fast genau der Öffnung, allerdings solltest du den Abnäher 2-3 cm vor der Brust enden lassen. Dies vermeidet Spitztüten an der runden Brust.

Der Abnäher in der Taillennaht endet ebenfalls vor der Brust. Wenn dein Schnittmuster länger als bis zur Taille ist, dann kannst du entweder ab der Taille einen weiteren Abnäher zum Bauch gestalten oder du lässt den Abnäher als Falte weiterlaufen.

FBA, Schnittanpassung für große Brust bzw. große Oberweit, FBA Anleitung

Wie geht Schnittanpassung bei Teilungsnähten?

Ist dein Oberteil nicht in einem Stück, sondern hat Teilungsnähte, zum Beispiel Prinzessnähte, dann kannst du auch eine FBA machen. Statt Abnäher wird die Mehrweite dann durch die Nähte erreicht.

Wie das geht kannst du bei Anne in ihrem Beitrag zur Full Bust Adjustment nachlesen; dort findest du auch eine Anleitung bei angeschnittenen Ärmeln oder wenn das Schnittmuster bereits Abnäher hat. 

Abnäher verlegen, korrigieren oder teilen

Eine FBA braucht Abnäher, die Stoff dort wegnehmen, wo er nicht benötigt wird. Abnäher zeigen auf den Brustpunkt, weil dort am meisten Platz benötigt wird. Liegt ein Abnäher mal nicht richtig oder willst du ihn woanders hindrehen, dann kannst Du ihn ändern; wie das geht, zeigt Dir Anne in ihrer kleinen Abnäherkunde.

Wo soll der Brustabnäher sitzen?

Abnäher zeigen auf den Brustpunkt, weil dort am meisten Weite benötigt wird.

Klassischerweise wird ein Brustabnäher unter dem Arm konstruiert, der die Länge wegnimmt, die die Seitennaht nicht braucht, aber für den Weg über die Brust erforderlich ist. Weil der Abnäher unter dem Arm ist, fällt er kaum auf.

Ein weiterer Abnäher liegt unter der Brust, weil er punktgenau die Weite, die die runde Brust braucht, wieder wegnimmt. 

Kann man Brustabnäher weglassen?

Nein, wird ein Abnäher einfach offengelassen, dann schlägt der Stoff, der eigentlich im Abnäher verschwinden würde, Falten und die Nähte passen nicht mehr zusammen.

Wann FBA nähen?

Am besten sobald die eigene Körbchengröße über der im Schnittmuster vorgesehenen Körbchengröße (zumeist ein B-Körbchen) liegt. Ausnahmsweise kann auf eine FBA verzichtet werden, wenn die Abweichung nur gering ist und das Schnittmuster ohnehin sehr lose geschnitten oder der Stoff dehnbar ist.

Werden Abnäher aufgeschnitten?

Abnäher werden üblicherweise nicht aufgeschnitten, denn die Naht braucht ausreichend Halt im Stoff.

Ausnahmsweise kann man (nach dem Nähen) bei sehr dicken Stoffen den Abnäher bis auf 1,5 cm zur Spitze hin aufschneiden und den Stoff auseinanderbügeln, damit er sich nicht so sehr durchdrückt.

Warum Abnäher?

Abnäher nehmen Stoff dort weg, wo er nicht gebraucht wird und sorgen somit für einen glatten Sitz und eine gute Bewegungsfreiheit des Kleidungsstückes.

Beispielweise braucht der Stoff über die große Brust mehr Länge, aber an der Seitennaht ändert sich die Länge durch die große Brust nicht. Der Abnäher sorgt dafür, dass die Länge in der Seitennaht wieder passt!

In welche Richtung werden Abnäher gebügelt?

Abnäher sollten ordentlich gebügelt werden, damit die Naht flach liegt. Beim Bügeln kann neben den Abnäher ein Stück gefalteter Stoff gelegt werden, dann drückt sich der Abnäher nicht durch. 

Senkrechte Abnäher werden zur vorderen/hinteren Mitte gebügelt; also der Inhalt des Abnähers auf der linken Stoffseite zeigt zur Mitte.

Waagerechte Abnäher werden zumeist nach unten gebügelt; dies entspricht der Schwerkraft und ist daher besonders dauerhaft.

Allerdings kann es sinnvoll sein, Brustabnäher nach oben zu bügeln, denn dann liegt die Naht im Schatten und ist für den Betrachter, der uns auf Augenhöhe begegnet, unsichtbar. Der Abnäher sollte aber nur nach oben gebügelt werden, wenn er dann nicht im Armloch liegt – probiere es doch einfach mal aus!

Happy simple sewing, Anne & Sabine

FBA, Schnittanpassung für große Brust bzw. große Oberweit, FBA Anleitung

Wie hilfreich findest du den Beitrag?

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl: 30

Bewerte den Beitrag 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

43 Antworten zu „Schnittanpassung für große Brust bzw. große Oberweite – FBA Anleitung“

  1. Elvira

    Hallo Sabine

    vielen Dank für die Erläuterung der FBA.

    Wird die Oberbrustweite nicht parallel zur Brustweite gemessen?

    Wenn ich eine Differenz von 22 cm :2=11cm habe, wie kann ich dann eine FBA machen? Geht das bei dem Maß überhaupt noch?
    Wie kann ich den unteren Abnäher vermeiden? Das finde ich an einem T-Shirt einfach unschön.

    Danke im voraus für die Antwort.

    Liebe Grüße
    Elvira

    1. Hallo Elvira,

      letztlich ist fast jedes Verfahren zum Messen der Unterschiede keine exakte Wissenschaft, sondern eher ein Annähern – parallel zu messen passt nicht so gut, denn da ist der Arm im Weg. Du könntest aber ansonsten auch über den Unterbrustumfang + Körbchengröße gehen, wenn Dir das lieber ist oder logischer erscheint.

      Das Prinzip ist mit jedem Maß das Gleiche, allerdings wird bei einer sehr großen Brust irgendwann der Abnäher zu groß und dann sind die Übergänge nicht mehr so schön. Hier könntest Du überlegen, ob Du lieber auf Schnitte mit Teilungsnähten zurückgreifst, da lassen sich solche großen Unterschiede besser abbilden, oder Du teilst die Abnäher auf mehrere auf, damit der einzelne kleiner wird.

      Den Abnäher unten kannst Du einfach offen lassen, allerdings ist dann die Form auch loser. Du kannst den Abnäher auch verlegen (zB von der Schulternaht kommend), wenn Du das besser findest. Weitere Informationen findest Du bei Anne auf dem Blog.

      Liebe Grüße, Anne

  2. alexandra.gorny

    Hallo Sabine,
    heute habe ich das wunderbare Zipfeltopf Elif ausprobiert. Als absoluter Nähanfänger, okay, Kissen ohne Reißverschluss und Tischläufer kann ich mittlerweile, habe ich mithilfe dieser Anleitung knapp 10 cm erweitern können. Allerdings wirft das Schnittmuster dann schon Falten. Die 10 cm reichen aber nicht, ich bräuchte noch 5 mehr. Muss ich mir wegen der Falten Sorgen machen oder meinst du, das wäre so okay?
    Liebe Grüße
    Alexandra

    1. Hallo liebe Alexandra, ich weiß leider nicht wirklich, was du mit erweitern meinst.
      Und ob du dir um Falten Sorgen machen musst, kann ich, wie du dir denken kannst, auch nicht beurteilen.
      Ich stehe da echt gerade auf dem Schlauch, ehrlich gesagt.

      1. Alexandra Gorny

        Hallo Sabine,
        eigentlich hätte ich besser fragen sollen, ist eine FBA um 15 cm möglich? Bisher lese ich in den Anleitungen immer etwas von 3 cm pro Seite, also 6 cm insgesamt. Ich habe das ausgeschnittene Schnittmuster um 5 cm auseinandergezogen, dann schob sich der Ärmelausschnitt nach oben und das Papier kam halt hoch. Mit den 5 cm FBA habe ich aus altem Stoff ein Probeexemplar von Elif genäht, es sieht toll aus, spannt aber vorne.
        Kann ich einfach weiter nach unten ziehen, bis die 7,5 cm in der Breite erreicht sind? Das Papier liegt dann schon arg faltig….
        Liebe Grüße und Danke für Deine Unterstützung!
        Alexandra

        1. Hallo liebe Alexandra, das ist wirklich sehr individuell. Ich würde es einfach mal ausprobieren.

        2. Liebe Alexandra, guck mal, ob Dein Schnittmuster an den Einschnitten wirklich nur noch am sprichwörtlichen ‘seidenen Faden’ zusammenhängt. Wenn Dein Schnittmuster beim Auseinanderziehen Falten wirft, dann hat es vermutlich zu wenig Spiel 🙂

          Wenn Du so viel zugibst, dann könntest Du außerdem überlegen, ob Du wirklich alles in den einen Abnäher aus der Seitennaht schiebst oder nach der FBA vielleicht einen Teil der abzunähenden Weite in einen Schulterabnäher schiebst, dann sind die Abnäher nicht so arg breit.

          Gruß, Anne

    2. Liebe Alexandra, das Schnittmuster sollte eigentlich keine Falten werfen, sondern flach liegen – nachdem im Stoff die Abnäher abgenäht sind, formen sie die Brust und der Stoff liegt dann nicht mehr flach. Viele Grüße, Anne

      1. Alexandra

        Liebe Anne,
        danke für die Antwort. Das bekomme ich einfach nicht hin, aber ich versuche es noch einmal neu.
        Viele Grüße
        Alexandra

  3. Sigrun

    FBA wird ja gefühlt ständig thematisiert. Mich würde SBA interessieren. Bei mir sitzen Oberteile oft etwas locker oberhalb der Brust.

    1. Vielen Dank für die Anregung, liebe Sigrun!

    2. Liebe Sigrun, eine Anpassung für eine kleinere Brust (Small Bust Adjustment) funktioniert nach dem gleichen Prinzip – nur andersherum. Du schiebst dann am Brustpunkt einfach das Maß zusammen anstatt auseinanderzuziehen. Du könntest mal an Dir abkneifen, wie viel Weite Du ungefähr zu viel hast oder Du startest mit 2cm pro Seite und arbeitest Dich dann ran. Viele Grüße, Anne

  4. Karola

    Toller Beitrag, vielen Dank, nähe bislang immer mit Raglan-Ärmeln, im Schnitt sind nur Rückenabnäher angegeben. Die Kleider fallen gut und sitzen um die Schultern, empfiehlst du mir Brustabnäher, liebe Sabine?

    1. Hallo liebe Karola, lies mal bei Anne zum Thema Raglan-Ärmel weiter.
      Da wirst du garantiert fündig!

    2. Liebe Karola, wenn es gut sitzt, dann brauchst Du Dir keine Sorgen machen. Es braucht nicht zwingend Brustabnäher, manche Schnitte sollen ja lose fallen oder die Weite wird durch die Schnittform, Teilungsnähte, Falten oder Ähnliches ausgeglichen. Liebe Grüße, Anne

  5. Gabriele ossenberg Engels

    Danke für die gut verständliche Anleitung. So traue ich mich endlich mal daran.

  6. Annette

    Sabine, vielen Dank für deine anschaulichen Tipps.

  7. Sabine

    Hallo Sabine, wieder ein sehr interessanter Artikel.
    Ich habe leider das gegenteilige Problem, groß, schlank, Körpchengröße A. Da funktionieren Schnitte leider auch nicht immer.
    Wird es ev auch einen Beitrag dafür geben?
    Viele Grüße
    Sabine

    1. Auf jeden Fall eine sehr gute Anregung, liebe Sabine. Danke dafür!

    2. Liebe Sabine, eine Anpassung für eine kleinere Brust (Small Bust Adjustment) funktioniert nach dem gleichen Prinzip – nur andersherum. Du schiebst dann am Brustpunkt einfach das Maß zusammen anstatt auseinanderzuziehen. Du könntest mal an Dir abkneifen, wie viel Weite Du ungefähr zu viel hast oder Du startest mit 2cm pro Seite und arbeitest Dich dann ran. Viele Grüße, Anne

  8. Michaela

    geht das auch umgekehrt? Weil ich nur Körbchengröße A habe, sind mir die Sachen oft zu weit um die Brust

    1. Eine sehr gute und berechtigte Frage, liebe Michaela.
      Nehme ich gerne mal mit!

    2. Liebe Michaela,

      das geht nach dem gleichen Prinzip auch andersherum. Du schiebst dann am Brustpunkt einfach das Maß zusammen anstatt auseinanderzuziehen. Du könntest mal an Dir abkneifen, wie viel Weite Du ungefähr zu viel hast oder Du startest mit 2cm pro Seite starten und arbeitest Dich dann ran.

      Viele Grüße, Anne

  9. Jolanda

    Mein Komentar bezieht sich auf euch beide. Ihr seid einfach super tolle Frauen.
    Bin begeistert.

    1. Dankeschön, wir freuen uns!

  10. Jolanda

    Wieder einmal muss ich DANKE sagen, sehr gut erklärt. Habe viel dabei gelernt. Du bist so eine tolle Lehrerin.

  11. Monika

    Leider stimmt was mit den Verlinkungen nicht. Es kommt eine Fehlermeldung, dass der Beitrag entfernt worden sei… Schade!

    1. Hallo liebe Monika, leider weiß ich gerade nicht genau, was du meinst. Welchen Link klickst du denn?

    2. Liebe Monika, Danke für den Hinweis, wir haben den Fehler inzwischen gefunden und repariert 🙂 Liebe Grüße, Anne

  12. Gitta Steinhoff

    Liebe Anne – jetzt habe ich Deinen Namen garnicht erwähnt … der Beitrag geht natürlich auch an Dich – Danke, liebe Anne

    1. Hallo Gitta, vielen Dank, auch in Annes Namen!

  13. Gitta Steinhoff

    Danke, liebe Sabine, für den tollen Beitrag. Ich werde es ausprobieren. Das ist fast “immer” mein größtes Problem. Vor allem, weil die Oberteile durch eine größere Brust immer hochrutschen und dadurch nur bei anderen schön aussehen. Ich habe mir vorgenommen, mehr Blusen oder Oberteile aus festen Stoffen zu tragen. T-Shirts bleiben immer irgendwo am Bauch hängen. Seit einiger Zeit ziehe ich sogar ein lockeres Viscose-Unterhemd unters Oberteil, Das finde ich sehr angenehm und nix klebt irgendwo fest

    1. Liebe Gitta, das ist ein super Trick – wenn alles wenigstens richtig hinrutschen kann, dann legt es sich viel besser. Das Problem bei großer Brust ist je nach Schnittart auch die Balance. Ist ein Schnittmuster überall zu weit und eher kastig geschnitten, dann zieht der lange Weg über die große Brust das Vorderteil kontinuierlich nach oben und irgendwann rutscht die Schulternaht nach hinten und dann wird man fast erwürgt vom Oberteil. Eine FBA schafft da Abhilfe, also unbedingt ausprobieren! 🙂 Liebe Grüße, Anne

  14. Martha

    Danke! Danke! Auf so etwas habe ich gewartet! Super hilfreich!

    1. Freut mich sehr, liebe Martha.
      Danke, dass du mir ein Feedback da lässt!

  15. gudrun vera

    Guten Morgen, vielen lieben Dank für die super Erklärung, denn auch ich habe Probleme mit der Oberweite bei vielen Schnitten und habe also nur Oversize genäht , jetzt werde ich auch andere Schnitte ausprobieren. 👍😊

    1. Großartig, liebe Gudrun, nur Mut!

  16. Rita

    Moin liebe Anne und liebe Sabine, das ist eine super und sehr gut verständliche Anleitung UND Erklärung. Vielen lieben Dank

  17. Ein für mich absolut wichtiges Thema!!!
    Mir passen nie die Schnitte, die ich kaufe, klar bei 95 E 😉
    Das hatte dazu geführt, dass ich vieles, das ich anfangs genäht hatte, verschenkt habe… und oft frustriert war.
    Ich habe das FBA bei einem Kurs gezeigt bekommen, und seither kann ich endlich auch Schnitte anpassen! und für mich nähen, nicht für andere 🙂

    und jetzt auch nachlesbar bei Dir, liebe Sabine – Dankeeeeeee!

    1. Freut mich sehr, dass du mit dem Thema was anfangen kannst, liebe Gabi!

Plotter kaufen, welchen Plotter kaufen, Schneideplotter kaufen, Schneideplotter Kaufberatung, Schneidegerät kaufen, Schneidegerät Funktionen, welchen Plotter soll ich kaufen?

Plotter kaufen: Tipps, Geräte & Funktionen

Plotter kaufen: Erfahre in diesem Blogbeitrag alles über die gängigsten Schneideplotter, ihre Funktionen und was du damit machen kannst. Das Wichtigste auf einen Blick Liebäugelst du schon länger mit einem Plotter und kannst dich einfach nicht für ein Gerät entscheiden? Keine Panik, ich gebe dir Fakten und Tipps zu allen gängigen Hobbyplottern auf dem Markt…
Näher dran! – Der SewSimple Näh-Podcast

59 Jacquard-Geschichte(n) aus Lyon – Gast: Luisa Gebauer, MT Stofferie

So schön außergewöhnlich und außergewöhnlich schön: Jacquard-Stoffe im Wandel der Zeit 21. Februar 2024 Man sieht sie überall: Ob auf dem Laufsteg, als edler Vorhang, Hingucker-Abendtäschchen, Blazer, Jacke, Pulli, schillernde Bauchtasche oder hinreißendes Kleid. Aber: Was ist eigentlich das Besondere an Jacquard-Stoffen? Und warum werden so viele dieser edlen Stoffe ausgerechnet in und um Lyon…
Näher dran! – Der SewSimple Näh-Podcast

#58 Nähmythen und was dahinter steckt – Gast: Anja Lia Kübler (BERNINA)

Die Geheimnisse hinter Druckluftspray, Fadenlauf, Nahtzugabe & Co. 14. Februar 2024 Konkret kümmern wir uns diesmal um Nähmythen. Also Dinge, die man mal irgendwo gehört hat und seitdem immer so macht. Oder Sprüche, die in der Näh-Community gebetsmühlenartig wiederholt und schlichtweg falsch sind. Vielleicht fühlst du dich auch beim ein oder anderen Thema regelrecht ertappt….
Näher dran! – Der SewSimple Näh-Podcast

#56 Freies Schneiden: So funktioniert Improv Quilting auf Anhieb! (Gast: Birgit Kühr)

Kreative Patchwork-Technik für Einsteiger und Näh-Abenteurer 🙂 31. Januar 2024 Freies Schneiden ist eine Patchwork-Technik, die manchmal auch Improv Quilting genannt. Dabei werden Stoffstücke und Stoffstreifen freihändig mit dem Rollschneider zugeschnitten. Dadurch entstehen willkürliche Patchwork-Elemente mit natürlicher Anmutung und individuellem Look. Tipps, Projekte & Links zum Thema Tipps, Projekte & Links zum Thema Hier geht’s…
Näher dran! – Der SewSimple Näh-Podcast

#56 Die richtige Nadel für dein Nähprojekt auswählen – Gast: Simone Fuchs-Schulz

Welche Nähmaschinen-Nadel für welches Nähprojekt? SewSimple klärt auf! ∞} .24. Januar 2024 Was bedeuten die Zahlen auf den Nadel-Päckchen? Welche Nadelart eignet sich für welche Maschine? Und welche Nadel sollte für welchen Stoff verwendet werden? Fragen über Fragen. In dieser Podcast-Episode machen Simone und ich einen ersten Aufschlag und klären die wichtigsten Fragen zum Thema…