Hauptseite Näh-Anleitungen Haargummi selber nähen: Zopfgummi selber machen

Haargummi selber nähen: Zopfgummi selber machen

Von Sabine
Veröffentlicht: Stand:

Haargummi selber nähen: Das ist wirklich kinderleicht! Die coolen Haarbänder hießen in den Neunzigern “Scrunchies” und waren super hip. Jetzt sind die witzigen Zopfgummis zurück – und ich zeige dir, wie man sie näht!


Wie witzig sind DIE denn?

Sehr! Und noch dazu echt einfach zu nähen.

Haargummi selber nähen

Du benötigst dafür nur einen Stoffrest von ca. 50 Zentimeter Länge und 10 Zentimeter Breite. Die hübschen Haargummis lassen sich aus Webware, aber auch aus Wirkware wie Jersey oder French Terry nähen.

Aber auch Bündchenstoffe sind gut geeignet.

Wenn du die Haargummis aus den aktuellen metallic-farbenen Stoffen nähst, werden sie zu einem witzigen (und auffälligen) Accessoire.

Sehr gut gefällt mir zum Beispiel Silbermetallic-farbener French Terry oder Jersey mit regenbogenbunten Hologramm-Tupfen. Aber auch goldfarbener Glitzer-Jersey ist perfekt! 🙂

Haargummi selber nähenHaargummi selber nähenHaargummi selber nähen

 

 

 

 

 

 

Gefällt dir mein Elastic-Jersey in Blau-Lila-Metallic? Den kannst du übrigens auch wunderbar als Kontraststoff für Shirts und Hoodies vernähen. Ein echter Hingucker, finde ich.

Haargummi selber nähen

Das brauchst du, um ein Haargummi zu nähen

Anleitung: Haargummi selber machen

Haargummi selber nähen

Falte eine kurze Seite des Stoffzuschnitts 1 cm nach innen um.Haargummi selber nähen

Nähe den kleinen Saum knappkantig mit einem Geradstich fest.Haargummi selber nähen

So sollte es jetzt aussehen.Haargummi selber nähen

Falte den Zuschnitt mittig, sodass die langen Seiten aufeinander liegen und stecke alles gut fest.

Nähe die lange offene Seite mit der Nähmaschine oder der Overlock zusammen.
Haargummi selber nähen

So sollte es jetzt aussehen.Haargummi selber nähen

Wende den Schlauch – zum Beispiel mit einer Wendenadel. Ich verwende meistens den Stiel eines Holzlöffels. 😉Haargummi selber nähen

So sollte es jetzt aussehen.

Haargummi selber nähen

Befestige die Sicherheitsnadel am einen Ende des Gummibands und ziehe es durch den Schlauch.

Achte dabei darauf, dass das freie Ende des Gummibands nicht im Schlauch verschwindet.

Haargummi selber nähen

Stecke beide Enden mit einer Stecknadel zusammen.

Haargummi selber nähen

Vernähe die Enden des Gummibands miteinander.

Haargummi selber nähen

Schiebe das saumlose Ende des Schlauches ca. 1 cm in das gesäumte Ende.

Haargummi selber nähen

Nähe  den Schlauch rundherum mit Nadel und Faden zu.Haargummi selber nähenHaargummi selber nähen

Sieht der nicht zum Anbeißen aus?

So ein selbstgenähtes Scrunchie eignet sich übrigens auch perfekt als Näh-Geschenk! 🙂

Möchtest du noch mehr über das Nähen mit Stoffresten erfahren?

Happy simple sewing,

deine Sabine

Wie hilfreich findest du den Beitrag?

Durchschnittliche Bewertung 4 / 5. Anzahl: 80

Bewerte den Beitrag 🙂

Ähnliche Beiträge

2 Kommentare

Angelika 1. April 2022 - 14:37

Die Scrunchies hab ich schon in den 90ern genäht. Aber nicht mühsam mit der Hand geschlossen…
Den Streifen an den Längsseiten rechts auf rechts zusammennähen, am Anfang und Ende ca 8-10 cm offen lassen. Schlauch wenden und die kurzen Seiten rechts auf rechts aufeinander legen und von links zusammennähen. Die Nahtzugaben der noch offenen Längsnaht nach innen einschlagen, bügeln, Gummiband einziehen, verknoten, anprobieren. Dann die Öffnung von außen knappkantig zusteppen. Wenn die Steppnaht auf der “Haarseite” getragen wird, fällt sie gar nicht auf

Antworten
Sabine 4. April 2022 - 8:28

Vielen Dank, liebe Angelika!

Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Ein Newsletter, den du wirklich lie(b)st!

Erhalte 2x pro Woche meine persönliche Näh-Post: Originelle DIY-Ideen, smarte Hacks, neueste Trends – und viele schnelle Näh-Projekte für Anfänger.

Portrait von Sabine von Sew Simple