Paspel nähen

Paspel nähen: Mit dieser Anleitung geht’s ganz einfach

von Sabine Schmidt

Lange habe mich nicht getraut, mit Paspelband zu nähen. Dabei sieht das super gut aus! Mit meiner Anleitung können auch Anfänger ganz easy eine Paspel nähen!

Das Wichtigste auf einen Blick

  • Eine Paspel ist ein mit Paspelband genähter Teil eines Näh-Projekts
  • In diesem Beitrag zeige ich dir, wie du eine Paspel an ein gerades Stoffstück, an eine Rundung, und um die Ecke nähst
  • Es gibt Paspelband in ganz unterschiedlichen Ausführungen
  • Eine Paspel wertet ein Näh-Projekt optisch auf und verleiht ihm einen besonderen Schliff
  • Eine Paspel kann helfen, Näh-Arbeiten zu stabilisieren und die Form eines Abnähers hervorzuheben
  • In Outdoor-Bekleidung eingenäht, können reflektierende Paspel für Sichtbarkeit sorgen

Was ist eine Paspel?

Eine Paspel ist ein mit Paspelband genähter Teil eines Näh-Projekts.

Die Paspel besteht aus einem diagonal zum Fadenlauf geschnittenen Stoffstreifen, in dessen Stoffbruch eine Kordel gelegt ist. Diese wird knappkantig abgesteppt. So bleibt die Kordel an Ort und Stelle.

Paspel können den Übergang zwischen zwei Schnittteilen markieren, eine aufgesetzte Tasche einfassen, Nähte hervorheben oder schlichten Kissenhüllen einen raffinierten Rahmen geben.

Wie sieht Paspelband aus?

Es gibt Paspelband in ganz unterschiedlichen Ausführungen.

Paspel nähen

Paspelband aus Baumwolle ist in vielen Farben erhältlich. Es ist vorgenäht und muss nur noch in der Naht mitgefasst werden.

Elastisches Paspelband lässt sich gut für Jersey- und Sweatkleidung verwenden

Reflektierendes Paspelband wird gern in die Nähte von Outdoor- und Kinderjacken eingenäht. Es reflektiert Licht und erhöht damit die Sicherheit im Straßenverkehr.

Paspelband aus Kunstleder eignet sich sehr gut für Taschen, wertet aber auch Kleidung optisch auf.

Bei Stoffe Hemmers habe ich wunderschönes Paspelband entdeckt. Besonders gut gefällt mir das Paspelband mit Pünktchen in vielen Farben, das mehrfarbige-dreilagige Paspelband und das aus aus kräftigem Jeans-Stoff.

Kann ich Paspelband aus Baumwolle auch für Jersey verwenden?

Für kurze “Näh-Strecken” funktioniert das auf jeden Fall. Besonders, wenn die gepaspelten Stellen beim Tragen nicht stark gedehnt werden, z. B. bei Taschen.

Für alles, was darüber hinaus geht, empfehle ich dir elastisches Paspelband. Ich habe kürzlich viel Kinderkleidung genäht und bin dabei auf das elastische Paspelband von Stoffe-Hemmers gestoßen. Lässt sich sehr gut nähen und geht schön mit beim Tragen.

Kann ich Paspelband auch selber machen?

Klar, das geht!

  • Schneide einen 3 cm breiten Stoffstreifen diagonal zum Fadenlauf. Der diagonale Zuschnitt (also 45 Grad zur Webkante) gilt für nicht dehnbare Baumwollstoffe. Wenn du ein Paspelband aus Jersey nähen möchtest, kannst du es entlang dem Fadenlauf zuschneiden, da Jersey ja dehnbar ist
Schrägband selber machen
  • Falte den Stoffstreifen längs, sodass die beiden langen Kanten aufeinander liegen
  • Lege dann eine Baumwollkordel in den Stoffbruch
  • Steppe sehr knappkantig mit dem Reißverschlussfuß an der Kordel entlang

Ich benutze zum Paspel selber machen diese Baumwoll-Kordel:

Eine Kordel mit 4 – 6 mm Durchmesser ist für die meisten Näh-Projekte optimal.

Paspel nähen – warum?

Welche Funktion hat eigentlich eine Paspel?

Vor allem: gut aussehen! Eine Paspel wertet ein Näh-Projekt optisch auf und verleiht ihm einen besonderen Schliff.

Außerdem kann sie helfen, Näh-Arbeiten zu stabilisieren, die Form eines Abnähers hervorzuheben. In Outdoor-Bekleidung eingenäht, können reflektierende Paspel für Sichtbarkeit sorgen.

Anleitung: Paspelband einnähen

Welche Materialien brauche ich, um eine Paspel zu nähen?

  • den Stoffzuschnitt, den du verschönern willst
  • Paspel-Band (ich mag das Paspel-Band von Stoffe-Hemmers mit den Polka-Dots)
  • Nähmaschine mit Reißverschluss-Fuß
  • Farblich passendes Nähgarn
  • Stoffclips

Paspel nähen – so geht’s!

Schau dir zuerst die Paspel an. Sie hat eine rechte und eine linke Seite. Die rechte Seite erkennst du daran, dass dort die “schöne” Naht zu sehen ist.

Paspel nähen

Nähe die Paspel so an, dass die linke Seite nach dem Wenden auch zur Rückseite deines Näh-Projekts zeigt.

Auf der linken Seite der Paspel kannst du die rückseitige Naht gut erkennen.

Paspel nähen

Anleitung: Paspel an eine gerade Stoffkante nähen

Lege die Paspel bündig an die Stoffkante – die flache Seite der Paspel zeigt zur Stoffkante hin.

Befestige die Paspel mit Stoffclips.

Paspel nähen

Setze den Reißverschluss-Fuß in deine Nähmaschine und nähe die Paspel in der Naht fest.

Paspel nähen
Paspel nähen

Lege nun das zweite Stoffteil bündig auf das vorbereitete Paspelteil und nähe von links in der ersten Naht.

Paspel nähen

Wende das Teil, forme die Näht aus. Nun kannst du die Nahtzugabe, falls du magst, umfalten und von rechts absteppen.

Paspel nähen

Fertig!

Paspel nähen

In Rot und Rosa: Kosmetiktasche Rheingold mini mit Paspel, in Grau Rheingold micro.

Anleitung: Rundung mit Paspelband nähen

Bei einer Rundung funktioniert es genauso, allerdings gibt es einen kleinen Trick.

Klammere das Paspelband wie oben an deinen Stoffzuschnitt.

Paspel nähen

Schneide dann das Paspelband bis ca. 3 mm vor der Kordel mit einer spitzen Schere ein.

Dadurch legt sich das Paspelband besser an die Rundung und die Naht spannt nicht.

Paspel nähen

Nun wie oben beschrieben mit dem Reißverschluss-Fuß in der Paspel-Naht festnähen.

Paspel nähen
Paspel nähen

Das zweite Stoffteil wieder von links in der ersten Naht annähen.

Paspel nähen
Paspel nähen
Paspel nähen
Paspel nähen

Die Nahtzugabe der Rundung bis ca. 2 mm vor der Naht einschneiden.

Paspel nähen

Und wenden:

Paspel nähen

 Anleitung: Paspel um die Ecke nähen

Die Vorbereitung ist genauso, allerdings wird die Nahtzugabe der Paspel diesmal direkt an der Ecke eingeschnitten.

Paspel nähen
Paspel nähen

Das zweite Stoffteil in der ersten Naht festnähen.

Paspel nähen

Anschließend die Nahtzugabe an der Ecke einkürzen und wenden.

Paspel nähen
Paspel nähen

Paspel-Enden nähen

Wie näht man eigentlich die Enden von Paspelband zusammen? Dafür gibt es zwei Methoden, die beide gut aussehen.

Variante 1: Paspelenden über Kreuz nähen

Ich nähe bei dieser Version das Paspelband mit dem Paspelfuß an. Wie das Füßchen funktioniert kannst du dir in meinem ausführlichen Blog-Beitrag über Nähfüße anschauen.

So sieht der Paspelfuß aus:

Paspel annähen

Er hat an der Unterseite Rillen, auf denen er auf der Paspel “reitet”.

Paspel annähen

Das sieht dann so aus:

Paspel annähen
Paspel annähen

Wenn du mit dem Annähen wieder am Anfang angekommen bist, lässt du das Paspelband ca. 4 cm überlappen.

Paspel annähen

Stecke es über Kreuz und möglichst kantig an die Stoffkante, die du paspelieren möchtest.

Paspel annähen

Je bündiger die Paspel liegt, desto gleichmäßiger wird der Übergang. So hast du am Schluss nur eine winzige Lücke zwischen Anfang und Ende.

Jetzt kannst du die Paspel knappkantig festnähen.

Paspel annähen

So sollte es jetzt aussehen:

Paspel annähen

Jetzt kannst du das zweite Stoffteil bündig an die Stoffkante legen und in der ersten Naht nähen.

Paspel annähen

Schneide die Paspel bis zur Stoffkante zurück.

Paspel annähen

Du kannst den Stoff jetzt bügeln, damit sich die Nähte schön setzen.

So sollte es jetzt aussehen.

Paspel annähen

Variante 2: Paspel mit eingekürzter Kordel

Bei dieser Variante wird die Kordel eingekürzt und das Band einander gelegt.

Nähe bis ca. 5 cm vor dem Anfang und lass die ersten 3 cm von Anfang und Ende unvernäht überlappen.

Paspel annähen

Markiere am Endstück die Länge des Paspelanfangs.

Paspel annähen

Öffne die Naht der Paspel mit einem Nahttrenner. Kennst du eigentlich schon meinen großen Nahttrenner-Test?

Paspel annähen

Lege die in der Paspel liegende Kordel frei.

Paspel annähen

Schneide sie bis zur Markierung ab.

Paspel annähen

Wichtig: Nur die Kordel wird eingekürzt, nicht der Paspelstoff. 🙂

Paspel annähen

Falte den Stoff des Paspelendes 1 cm nach innen um.

Paspel annähen

Lege den Anfang hinein.

Paspel annähen

Falte das eingeschlagene Ende sauber über die Anfangspaspel und nähe die Paspel fest.

Paspel annähen

Jetzt kannst du die zweite Stofflage wieder in der ersten Naht festnähen.

Paspel annähen

So sieht die fertige Paspel-Verbindung jetzt aus:

Paspel annähen

Und hier der Vergleich zwischen beiden Methoden:

Paspel annähen

Ich empfehle dir, Anfang und Ende an der Unterseite deines Nähprojektes zu positionieren bis du etwas sicherer mit den Übergängen am Paspelband bist. 🙂

Paspel nähen

Happy simple sewing,

deine Sabine

Häufige Fragen

Was ist eine Paspel?

Eine Paspel ist ein mit Paspelband genähter Teil eines Näh-Projekts.
Die Paspel besteht aus einem diagonal zum Fadenlauf geschnittenen Stoffstreifen, in dessen Stoffbruch eine Kordel gelegt ist. Diese wird knappkantig abgesteppt. So bleibt die Kordel an Ort und Stelle.
Paspel können den Übergang zwischen zwei Schnittteilen markieren, eine aufgesetzte Tasche einfassen, Nähte hervorheben oder schlichten Kissenhüllen einen raffinierten Rahmen geben.

Kann ich Paspelband auch selber machen?

Ja, du kannst Paspelband ganz einfach selber machen. Was du dafür brauchst und wie das geht zeige ich dir in diesem Beitrag.

Welche Funktion hat eigentlich eine Paspel?

Eine Paspel wertet ein Näh-Projekt optisch auf und verleiht ihm einen besonderen Schliff.
Außerdem kann sie helfen, Näh-Arbeiten zu stabilisieren, die Form eines Abnähers hervorzuheben. In Outdoor-Bekleidung eingenäht, können reflektierende Paspel für Sichtbarkeit sorgen.

Wie hilfreich findest du den Beitrag?

Durchschnittliche Bewertung 4.7 / 5. Anzahl: 92

Bewerte den Beitrag 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

16 Antworten zu „Paspel nähen: Mit dieser Anleitung geht’s ganz einfach“

  1. Welche Größe nimmt man von der Paspel bei Jeanstaschen, damit es noch edel aussieht?
    Habe dich ganz zufällig auf Pinterest gefunden. 😉
    Danke für die Antwort
    Lg Susi

    1. Oh, das ist ganz vom persönlichen Geschmack abhängig, Susanne.
      Toll, dass du dabei bist!

  2. Liebe Sabine, ich habe das erste Mal eine Paspel angenäht und deine Ausführungen dazu haben mir gut geholfen. Ich bin froh, dich abonniert zu haben! Deine Beiträge sind verständlich geschrieben und die Projekte gefallen mir sehr gut. Meine Interessen liegen beim Nähen von Taschen. Macht weiter so und ich freue mich auf das nächste, was kommt

    1. Freut mich sehr, liebe Manuela.
      Vielen Dank für die tolle Rückmeldung. 🙂

  3. Hi, Sabine. Dein Beitrag zum Nähen mit dem Paspelband ist wie immer super. Vielleicht noch ein Hinweis von meiner Seite? Neulich nähte ich eine Tasche nach einem amerikanischen Schnittmuster und an 2 Stellen passte die Breite meiner Paspel nicht mit der Nahtzugabe überein. Blöderweise hab ich das erst beim Wenden gesehen. MIST.

    1. Hast absolut recht, liebe Patricia (wie ja eigentlich immer!), die Nahtzugabe ist bei Schnittmustern aus USA oft anders berechnet.
      Vielen Dank für den wichtigen Hinweis, gerade Patchworker arbeiten ja oft und gerne auch mit amerikanischen Schnitten, die da einfach die Nase vorn haben…

  4. Ganz lieben Dank für diese tollen Tipps! Endlich habe ich mich an ein Kissen mit Paspel getraut und bin wirklich stolz auf das Ergebnis.

    Vielen Dank, dass du dein Wissen mit uns teilst und dir hier und auch auf instagram immer so wahnsinnig viel Mühe machst.

    Mach weiter so!!!

    Herzliche Grüße aus dem Spreewald, Nadine

    1. Ach wie schön, das klingt toll!
      Vielen Dank für dein schönes Lob!

  5. Ich habe mir Paspelband aus Jerseystoff gekauft. Hier ist die Verdickung im Inneren auch dehnbahr. Wenn ich so etwas nun selber herstellen möchte, sollte ich dann nicht auch elastische Kordel oder ein Gummiband verwenden? Sonst ist es doch nicht elastisch. Du hast oben diese Baumwollkordel empfohlen. Ich denke sie ist nicht elastisch und daher nicht für elastisches Paspelband geeignet. Oder was verwendest du hierfür?
    Danke für deine Antwort
    Liebe Grüße
    Susanne

    1. Hallo Susanne, eine normale Kordel genügt mir von der Elastizität her für Baumwollstoffe.
      Bei Jerseys kann es – je nachdem, für welches Näh-Projekt es zum Einsatz kommt, auch elastischer sein.

    2. Hallo Sabine,
      Ich möchte zu deinem ausführlichen Bericht noch hinzufügen, dass eine Paspel durchaus einen funktionellen Zweck erfüllen kann. Dafür wird das Schrägband zweimal in der Länge gebügelt und ohne Kordel verwendet. Beliebt ist dies zum Einfassen von leichten Materialien, besonders bei Rundungen, die sich schwer einschlagen lassen.

      1. Hallo Susanne, guter Tipp, vielen Dank!

  6. Hallo,
    Muss die Kordel denn nicht elastisch sein bei einem Jersey Paspelband?

    LG Susanne

    1. Hallo Susanne, hilf mir auf die Sprünge: Was meinst du genau?

  7. Hallo,
    Vernähe ich eine elastische Paspel denn genauso wie eine baumwollpaspel?

    Viele Grüße

    1. Hallo! Ja, genau, von der Verarbeitung her ist da kein Unterschied. Die meisten Paspel sind ohnehin diagonal, also wie Schrägband zugeschnitten und daher auch in sich elastisch. Liebe Grüße, Sabine

Bauchtasche nähen

Bauchtasche nähen: Die 20+ alles entscheidenden Kniffe!

Bauchtasche nähen: Hier kommen die besten Tipps und Tricks zum Nähen cooler Hüfttaschen und Cross-Body-Bags. Mit Bauchtaschen-Schnittmuster und Nähanleitung. Das Wichtigste auf einen Blick In diesem Beitrag verrate ich dir die besten Tipps und Tricks zur perfekten Bauchtasche Schnittmuster und Anleitung für Sling Bag JUNIS kannst du dir direkt hier auf dem Blog herunterladen Ich…
Baby-Bummie nähen

Baby-Bummie nähen: Schnittmuster und Anleitung

Eine Baby-Bummie ist super easy. Alles was du brauchst ist ein bisschen Lieblingsstoff, ein Schnittmuster und eine anfängertaugliche Anleitung. Und schon kann’s losgehen! Das Wichtigste auf einen Blick Wir schauen uns an, welche Stoffe für eine Baby-Bummie geeignet sind Du lernst Bündchen und Mitwachsbündchen zu nähen (und wirst baff sein, wie einfach das ist) Du…
Overlockbuch Näh doch einfach Overlock

Das Overlockbuch von SewSimple ist da!

Ein Overlockbuch von SewSimple? Yesss! “Näh doch einfach Overlock” ist am Start! Erfahre jetzt alles über Inhalte, Hintergründe und Entstehungsprozess des beliebten Grundlagen-Buchs. Ein Overlockbuch von SewSimple? Nach dem überwältigenden Erfolg des ersten Nähbuchs “Näh doch einfach”, das 2021 im Frechverlag erschienen ist, war mir sofort klar: Ein Overlockbuch muss her. Im ersten Buch dreht…
Ordnerhülle aus alter Jeans nähen

Ordnerhülle nähen: Jeans-Upcycling meets Quilt-as-you-go

Ordnerhülle nähen ist eine perfekte Idee für persönlich gestaltete Ordner. Schau dir an, wie du daraus ein Jeans-Upcycling-Projekt oder eine Hülle mit Patchwork-Charakter machen kannst. Das Wichtigste auf einen Blick Upcycling ist eine tolle Möglichkeit, die Umwelt und deinen Geldbeutel zu schonen eine Ordnerhülle schont deine Ordner und schützt die Kanten und Ecken außerdem bietet…
Tasche mit Boden nähen

Tasche mit Boden nähen: Projekttasche Hiro

Tasche mit Boden nähen: Eine hervorragende Idee, wenn deine Tasche einen sicheren Stand bekommen soll. Wie das funktioniert zeige ich dir in dieser Anleitung mit kostenlosem Schnittmuster für eine praktische Projekttasche. Das Wichtigste auf eine Blick In diesem Beitrag zeigt dir Simone vom Nähcafé am Wasserturm, wie du eine praktische und handliche Projekttasche nähen kannst…

Nähen

Nähen ist ein wunderschönes Hobby. Darin sind sich alle einig, die erst einmal den Einstieg geschafft haben. Aber nicht nur das: Nähen ist so nützlich! Egal, ob du dir künftig tolle Taschen nähen oder deine Kleidung selber schneidern oder reparieren möchtest: Ein bisschen Näh-Wissen und einfache Grundlagen – mehr brauchst du gar nicht, um an der Nähmaschine durchzustarten, versprochen! Und dabei ist Nähen lernen gar nicht…