Hauptseite Näh-Anleitungen Anleitung: Beutel mit Tunnelzug nähen

Anleitung: Beutel mit Tunnelzug nähen

Von Sabine
Näh-Ideen für die Reise

Wenn du, wie ich, gerne reist, liebst du es vielleicht auch praktisch. In dieser Anleitung zeige ich dir, wie man einen einfachen Beutel mit Tunnelzug nähen kann – und er hat sogar ein Sichtfenster!


Beutel mit Tunnelzug nähen – einfache Anleitung

Beutel mit Tunnelzug nähen

So weißt du immer direkt, welchen Beutel du aus dem Koffer schnappen musst.

Ich nähe mir gern solche praktischen Beutel mit Tunnelzug passgenau für meine jeweilige Unternehmung. Und ich benutze sie als Schuhbeutel, Turnbeutel, Wäscheaufbewahrung oder für Kleinkram. Gelegentlich verpacke ich auch Geschenke darin. 😉

Und ich finde, die Beutel sehen einfach auch hübsch aus. So einen Beutel hängt man sich doch gern auch mal an die Garderobe oder an den Kleiderschrank – einfach nur, weil er so cool aussieht.

Besonders, wenn er aus einem so genialen Stoff daher kommt, wie der Tunnelzug-Beutel in meiner Anleitung. Den Stoff habe ich bei Stoffe-Hemmers ergattert.

Er heißt “Am Blütenrad” stammt aus der Kollektion “Love and Magic” von Tante Ema.

Leider habe ich spontan mein Herz an diese wunderschönen Stoffe verloren – und nicht nur bestimmt 7 Prints sondern auch mehrere passende Solids dazu bestellt.

Beutel mit Tunnelzug nähen


Die warten jetzt auf meinem Näh-Tisch auf ihren Einsatz – und mein Herz schlägt jedesmal höher, wenn ich sie anschaue (und gelegentlich, wenn gerade keiner hinschaut, streichele ich die Stoffe auch heimlich… 😉  ).

Sonst bin ich ja nicht so ehrfurchtsvoll, aber diese großartigen Farben und Muster machen mich richtig andächtig.

Okay, könntest du jetzt sagen. Aber ist der Stoff denn nicht zu schön, um einen einfachen SCHUHBEUTEL daraus zu nähen?

Tja. Ich liebe meine Schuhe. Auch die ältesten Chucks. Und ich finde, sie haben mich an so viele interessante Orte getragen, dass sie es verdienen, in einem wahrhaft königlichen Schuhbeutel wohnen zu dürfen. 😉

Als nächstes nähe ich aber noch einen Beutel kleineren Tunnelzugbeutel. Und in dem finden zukünftig die selbstumhäkelten Spitzen-Taschentüchlein von Tante Frieda ihren Platz. Versprochen.

Hinweis: Wenn du einen Stoff mit Design nähst, dass nur in eine Richtung “funktioniert”, solltest du beim Zuschnitt und auch beim Nähen darauf achten, dass das Muster nach dem Festnähen in die richtige Richtung zeigt! 🙂


Beutel mit Tunnelzug nähen – benötigte Materialien

Für einen Beutel von 30 x 37 cm Größe benötigst du

Für die Vorderseite

20 x 20 cm Klarsichtfolie 

Aus Baumwoll-Webware jeweils:

1 Zuschnitt 8 x 20 cm

2 Zuschnitte 8 x 26 cm

1 Zuschnitt 15 x 32 cm

Für die Rückseite

1 Zuschnitt 32 x 39 cm

Für den Tunnelzug

2 jeweils 32 cm lange Stück Baumwoll-Schrägband

2 jeweils 90 cm lange Stück Kordel

Beutel mit Tunnelzug nähen


Anleitung: Beutel mit Tunnelzug nähen

Der Tunnelzug an diesem Beutel ist anders konstruiert, als du ihn zum Beispiel von unserem maritimen Rucksack mit Kunstleder kennst. Und er ist denkbar einfach. Dabei hält er aber schön zusammen und ist nicht so rutschig. Einfaches Zuziehen genügt, um dem Inhalt sicher aufzubewahren.

Ich beginne mit der Vorderseite. Dafür nähe ich den ersten 8 x 20 cm langen Stoffzuschnitt an eine Seite des Folienzuschnitts.

Tipp: Wenn du einen Stoff mit Motiv vernähst, achte darauf, fass dieses Stoffstreifen an der fertigen Tasche “verkehrt” herum liegt. Also direkt das Motiv “falsch herum” annähen. 🙂

Beutel mit Tunnelzug nähen

Beutel mit Tunnelzug nähen



Die Nahtzugabe glätte ich nicht, wie üblich, indem sie sie bügele sondern mit einem Falzbein. Bügelhitze verträgt der Kunststoff ja nicht…

Dann nähe ich eines der 26 cm langen Stücke an die nächste Seite. Mit dem letzten Stoffzuschnitt verfahre ich genauso. Dabei achte ich darauf, dass sich die Nahtzugaben Richtung Stoff – und nicht Richtung Kunststoff – legen.



 

Beutel mit Tunnelzug nähen


Jetzt ist die Klarsichtfolie von 3 Seiten eingerahmt.

Ich begradige die Kanten und nähe dann das letzte Teil an.


Beutel mit Tunnelzug nähen


An die offene Seite lege ich den 15 cm breiten Zuschnitt an und nähe ihn ebenfalls fest.


Beutel mit Tunnelzug nähen


5 cm von der oberen Kante entfernt markiere ich eine Linie, an der ich das Schrägband zum Annähen anlegen kann.


Beutel mit Tunnelzug nähen


Ich bügele die Enden des Schrägbands nach innen – es soll ca. 2 cm Abstand zur seitlichen Stoffkante haben.


Beutel mit Tunnelzug nähen


Beutel mit Tunnelzug nähen


…und nähe es mit einem Geradstich an.


Beutel mit Tunnelzug nähen


Diesen Schritt wiederhole ich auch am Stoffzuschnitt für die Rückseite.


Beutel mit Tunnelzug nähen


Auf der Innenseite beider Beutelteile mache ich mir 3 cm vom oberen Rand entfernt eine Markierung und bügele die Kante zweimal 1,5 cm um.


Beutel mit Tunnelzug nähen


 


Beutel mit Tunnelzug nähen


Nun kann diese Kante mit einem Geradstich von der rechten Seite abgesteppt werden.


Beutel mit Tunnelzug nähen


Zum Schluss beide Taschenteile rechts auf rechts legen und mit einem Geradstich abnähen.

Damit der Beutel später nicht ausreist, sollte die Nahtzugabe nicht zurückgeschnitten sondern mit einem Overlockstich, einem Zickzackstich oder mit der Overlock versäubert werden.


Beutel mit Tunnelzug nähen


Beutel mit Tunnelzug nähen


Jetzt nur noch den Tunnelzug einmal von rechts und einmal von links einfädeln. Und fertig! 🙂


Beutel mit Tunnelzug nähen


Beutel mit Tunnelzug nähen


Beutel mit Tunnelzug nähen



Beutel mit Tunnelzug nähen


Beutel mit Tunnelzug nähen


Beutel mit Tunnelzug nähen


Beutel mit Tunnelzug nähen


Beutel mit Tunnelzug nähen


Beutel mit Tunnelzug nähen


Sind deine Schuhe jetzt tipp-topp aufbewahrt?

Dann spendier doch deiner Nähmaschine mal einen Wellness-Tag! 😉


Happy simple sewing,

deine Sabine


 

Wie hilfreich findest du den Beitrag?

Durchschnittliche Bewertung 3 / 5. Anzahl: 2

4 Kommentare

Ähnliche Beiträge

4 Kommentare

Karin B. 11. April 2019 - 11:15

Liebe Sabine! Ich sitze gerade an Deinem Schuhbeutel und bin über die Maße der Schnitte gestolpert. In der Auflistung der Schnittteile kommt gar kein Schnittteil 15 x 20 cm vor, dieses soll aber als erstes angenäht werden? Ich denke, es ist ein Tippfehler und du meinst die Seitenteile 8 x 20 cm. So mache ich es jetzt einfach 😉 vielleicht korrigierst du es beizeiten mal? Viele liebe Grüße, Karin

Antworten
Sabine 11. April 2019 - 16:46

Hast völlig recht, Karin! Schon berichtigt.
Ganz lieben Dank für’s Aufmerksam machen! 🙂

Antworten
Marie-Luise 29. September 2019 - 9:22

Hallo Sabine! Dankeschön für die tolle Anleitung.
Stehe allerdings mit dem Tunnelzug auf dem Schlauch: die Kordel wird unter dem Schrägband oder wo durchgezogen? Die Seiten sind doch zugenäht??

Antworten
Sabine 29. September 2019 - 15:30

Hallo Marie-Luise, die Seiten haben nur einen schmalen gesteppten Saum, sind aber offen.
Damit du die Kordel hindurchführen kannst. 🙂

Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Um unsere Webseite für dich optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies findest du in unserer Datenschutzerklärung. Akzeptieren Datenschutz