Mit Thermovlies nähen

Näh-Wissen: Mit Thermovlies nähen | Test und Erfahrung

von Sabine Schmidt

Wie man mit Thermovlies nähen kann, für welche Näh-Projekte sie sich eignen und worauf man achten muss, erfährst du in diesem Blog-Beitrag!

Mit Thermovlies nähen: Test und Erfahrung

Lange Zeit bin ich davon ausgegangen, dass das einzige, was man mit Thermovlies nähen kann, Topflappen und Untersetzer sind. Aber weit gefehlt! Thermovliese können mehr. Man muss nur wissen, worauf es ankommt!


Was ist das Besondere an Thermovlies?

Thermovliese sind Volumen-Einlagen, die meist nicht auf die Rückseite des Stoffs aufgebügelt sondern eingenäht werden. So genannte Vlies-Einlagen.

Sie unterscheiden sich von anderen einnähbaren Vlieseinlagen durch ihren isolierenden Effekt – und zwar sowohl für Warmes als auch für Kaltes!


Wie wird Thermovlies verwendet?

Thermovlies wird in das Näh-Projekt eingenäht. Es liegt also als polsternde und isolierende Schicht zwischen Außenstoff und Futter. Damit es sich beim Nähen nicht verschiebt, hilft mir der Trick mit dem Fixierspray.


Thermovlies und Fixierspray – wie geht das?

Um Thermovlies auf der Rückseite von Stoffen zu fixieren, verwende ich temporären Sprühkleber. Dieser verbindet beide Lagen nicht dauerhaft miteinander sondern nur für die Zeit des Nähvorgangs, bzw. bis zur ersten Wäsche. Dort wäscht er sich rückstandsfrei aus. So sieht Fixierspray aus:Um das Fixierspray (ich habe das von Odif in Dauergebrauch. Das ist übrigens der Hersteller, der auch Odicoat produziert. Wie man damit Stoff beschichten kann, zeige ich dir in diesem Beitrag) aufzusprühen lege ich das Vlies auf ein großes Stück Zeitung. Dann sprühe ich im vorgegebenen Abstand (meist 10 – 15 cm) vor allem die Ränder und die Mitte des Thermovlies ein. Gerade hier wünsche ich mir ja eine exakte Haftung.

Vorsicht: Nicht zu viel aufsprühen. Zuviel Fixierspray kann Flecken im Stoff hinterlassen!


Welche Thermovliese gibt es und wie unterscheiden sie sich?

Ich habe vier Thermovliese getestet.

Der Klassiker: Thermolam (auch Vlieseline 272 genannt)

Thermolam ist ein mittelfestes Volumenvlies. In doppelter Lage eignet es sich gut für Topflappen, Ofenhandschuhe, Sitzpolster und Kühltaschen.

In einfacher Lage verwende ich es wegen seiner kompakten Strukur sehr gerne für Tischsets, Mug Rugs (hier haben wir ein passendes Näh-Projekt dazu), Utensilos und als Einlage für Taschen.

Es liegt 90 cm breit, besteht aus 100% Polyester und ist bei 30°C waschbar.


Der Herausforderer: Thermo-Wunder-Fix

Neu entdeckt habe ich das Thermovlies mit dem vielversprechenden Namen. So sieht das Thermo-Wunder-Fix aus:

Es besteht ebenfalls zu 100% aus Polyester, ist aber bei 40°C waschbar. Es liegt 180 cm breit, also doppelt so breit wie Thermolam. So sehen die beiden Kontrahenten im Vergleich aus:

Mit Thermovlies nähen

Links Thermolam, rechts Thermo-Wunder-Fix.


Hier zeige ich die unterschiedliche Stärke der beiden Vliese. Oben Thermo-Wunder-Fix mit 3 Millimetern, unten Thermolam – vom Hersteller ebenfalls mit 3 Millimetern Stärke angegeben.

Mit Thermovlies nähen


Beim Thermo-Wunder-Fix fällt auf, dass die Vlies-Struktur feine Löcher aufweist. Es ist insgesamt leichter und feiner als Thermolam und lässt sich sauber schneiden.


Mit Thermovlies nähen

Das Bild zeigt, wie dünn das Thermo-Wunder-Fix ist. Nichtsdestotrotz ist es schön stabil.

Ich habe damit unsere maritimen Mug Rugs genäht und muss sagen, dass ich echt begeistert bin. Auch Preis-Leistungs-mäßig hat das Wunder-Fix die Nase vorn!

Mit Thermovlies nähen


Mit Thermo-Wunderfix lassen sich wegen seiner Elastizität sowohl Baumwollstoffe als auch Jerseys, Wollstoffe und Synthetiks verstärken. Außerdem eignet es sich als Einlage für Leder.

Als Stickunterlage sorgt das Wunder-Fix dafür, dass die Stickstiche gleichmäßig gelingen und nicht einsinken. Wegen seiner feinen Struktur kann man es nach dem Sticken einfach abreißen.



Der Außenseiter: Insul Bright

Aus den USA kommt Insul Bright. So sieht es aus:

Im Gegensatz zu den schon erwähnten Vliesen besteht Insul Bright nicht nur aus Polyesterfasern sondern auch noch as einer in das Polyester eingebetteten Metallschicht. Man kann sie sich ähnlich dünn vorstellen wie eine Rettungsdecke.

Insul Brigt eignet sich gut sowohl für Warmes als auch für Kaltes. Es ist relativ dünn, flexibel, lässt sich sehr gut schneiden, nähen und verarbeiten.

Insul Brigt muss immer zusammen mit einer zweiten Einlage verarbeitet werden. Diese kann durchaus aus Baumwoll-Vlies bestehen. Es eignet sich für Krabbeldecken, Sitzkissen oder Schlafsäcke. Wegen der gut isolierenden Eigenschaften kann man auch schöne Topflappen oder Hauben für Teekannen daraus nähen.

Wegen der Metallschicht eignet sich Insul Bright allerdings nicht für Näh-Projekte, die für die Mikrowelle gedacht sind wie zum Beispiel Gar-Säcke für Kartoffeln.

Auf dem Bild sieht man deutlich die Oberflächen-Sturktur und den metallischen Schimmer der unter dem Polyester liegenden Metall-Schicht.


Mit Thermovlies nähen


Der Quersteinsteiger: Ersatz-Bügelpolster

Eine ganz coole Sache: Zweckentfremdetes Ersatz-Polster für das Bügelbrett! So sieht es aus:Bügelersatz-Polster ist dicker als die drei anderen Thermovliese. Vom Gefühl erinnert es an ein stabiles Filzgewebe. Mit satten 6 Millimetern Stärke stabillisiert es zum Beispiel Taschenböden, isoliert Topflappen und bringt Tassenteppiche in Form.

Es kommt in Abschnitten von meist 130*40 cm und lässt sich gut schneiden und verarbeiten. Es mag keine direkte Bügelhitze, wenn aber Stoff darüber liegt, hält es auch dampfbügeln bestens aus.

Über die Waschbarkeit macht der Hersteller keine Angabe, ich wasche es allerdings bei 40°C.

Das Bild zeigt, wie fest und kompakt das Bügelpolster ist:
Mit Thermovlies nähen

 


Kann man auch Baumwoll- oder Sojavlies als Thermovlies verwenden?

Klar, das funktioniert! Gerade diese beiden Vlies-Arten eignen sich gut als einnähbare Einlagen, weil sie sich gut Verarbeiten lassen und schön flexibel sind. Dadurch, dass sie vor allem aus Naturmaterialien bestehen, sind sie darüber


Welches Thermovlies für welches Näh-Projekt?

Eigentlich alles, was Halt und Stand benötigt. Taschen, Tassenteppiche, Deko-Objekte, Utensilos, Untersetzer, Lunch Bags oder Topflappen – aber auch Stadion-Kissen, Kühltaschen und Handschuhe lassen sich mit dem tollen Material nähen!


Hat dir dieser Beitrag weitergeholfen?

Schreib’ gerne einen Kommentar!

Happy simple sewing,

deine Sabine

Wie hilfreich findest du den Beitrag?

Durchschnittliche Bewertung 4.6 / 5. Anzahl: 18

Bewerte den Beitrag 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

15 Antworten zu „Näh-Wissen: Mit Thermovlies nähen | Test und Erfahrung“

  1. Sabine Beck

    Hallo Sabine,
    danke für deinen informativen Beitrag. Ich habe jetzt aber noch eine Frage:
    Ich möchte u.a. Topflappen nähen…Sprühe ich das Thermolan oder den Stoff mit Fixierkleber ein oder ist das egal? Wird die Verbindung zwischen Stoff und Thermolan dann mit Hitze wie bei normalen Vlies hergestellt? (Bügeleisen oder Transferpresse).
    Viele liebe Grüße!
    eine andere Sabine

    1. Hallo Sabine, die Einlagen sind auf jeden Fall besser fixiert, wenn du Sprühzeitkleber verwendest.
      Der Kleber funktioniert ohne Aktivierung mit Hitze. Solche gibt’s aber auch.

  2. ulrike

    Es gibt außerdem noch Isotherm, das ist so ähnlich wie insulbright, nur dass die Metallschicht oben auf liegt und drunter eine Schaumstoffschicht ist, also kein richtiges Vlies. Ist allerdings deswegen allein ziemlich grottig zu verarbeiten. Aber mit Stoff zusammen lässt es sich ganz gut verarbeiten.

    1. Sehr guter Hinweis, Ulrike! Danke dir.

  3. Felix

    Hallo Sabine,

    Ich würde gerne eine Isoliertasche für elektronische Geräte nähen, welche diese vor der direkten Sonneneinstrahlung schützt, sodass diese nicht aufheizen. Meinst Du das Thermo-Wunderfix ist hierfür die richtige Wahl?

    Gruß
    Felix

    1. Hallo Felix, ja, absolut!
      Du kannst übrigens auch eine Supermarkt-Kühltasche upcyclen. 🙂

  4. Ingrid Schäfer

    Hallo Sabine, reicht denn waschbares bis 40 Grad wenn ich Topfhandschuhe nähen möchte? Die wasche ich doch mind. bei 60 Grad.
    Danke für einen Tipp.
    Ingrid

    1. Hallo Ingrid, dann kannst du ja Thermolam oder Baumwollvlies verwenden.

  5. Hallo!
    Ich hab eine Frage: Reicht bei Untersetzern eine Schicht Thermolam, wenn man heiße Töpfe draufstellen möchte? Oder ist es besser, zwei Schichten zu nehmen? Vielen Dank für den tollen Artikel und die vielen Ideen!
    Liebe Grüße
    Nanni

    1. Hallo Nanni, ich würde dann auf jeden Fall zwei Lagen Thermolam verwenden.

      1. ok, vielen Dank!

      2. Ines voets

        Vielen Dank für die Info. Sehr gut, ganz deutlich. Wenn Ich in derZukunft ein Thermovlies brauche werde Ich dein Artikel bestimmt wieder lesen. SUPER!! Mit Grüsse und ein schönes Wochende.

        1. Das freut mich sehr, liebe Ines.
          Danke für die Rückmeldung! 😊

  6. Vroni

    Hallo.
    Ich möchten gern eine isolierende Tagesdecke für unser neues Wasserbett nähen.
    Welches Vlies würdest du da empfehlen?

    1. Hallo Vroni,
      eigentlich isolieren ja die meisten Volumenvliese.
      Ich würde, wenn es um’s Schlafen geht, immer eher auf was Natürliches zurückgreifen.
      Ein Baumwollvlies oder vielleicht auch eins aus Soja…

Näher dran! – Der SewSimple Näh-Podcast

Folge 3: Tipps und erste Projekte für den Nähstart

Do’s und Don’ts für deinen gelungenen Einstieg ins Nähabenteuer 3. Februar 2023 Unsere Tipps für den Näh-Einstieg Die ersten Minuten an der Nähmaschine: aufregend, oder? Wie fängt du jetzt eigentlich am besten mit dem Nähen an? Und welche Stoffe verwendest du dabei? Und gibt es auch Projekte, die sich besonders gut für den Start eignen?…
Näher dran! – Der SewSimple Näh-Podcast

Folge 2: Nähzubehör – Nice to have oder wirklich nützlich?

Welches Nähzubehör dir weiterhilft – und worauf du verzichten kannst 2. Februar 2023 Welches Nähzubehör hilft mir weiter? Mehr ist nicht automatisch mehr: Nicht jedes Nähwerkzeug, das unter Nähfans gehyped wird, ist auch wirklich hilfreich.Vielleicht geht es dir wie mir zu Beginn und du denkst, wenn du möglichst viel Nähzubehör am Start hast, sichert dir…
Näher dran! – Der SewSimple Näh-Podcast

Folge 1: Welches Nähzubehör braucht man für den Einstieg?

Welches Nähzubehör wichtig ist – und worauf du verzichten kannst 3. Februar 2023 Welches Nähzubehör brauche ich als Anfänger? Welches Nähzubehör brauchen Einsteiger wirklich? Simone von Nähcafé am Wasserturm und ich sprechen über notwendiges und überflüssiges Zubehör. Denn nicht jedes fancy Tool, das im Netz die Runde macht, hilft dir wirklich, gelungene Projekte umzusetzen. Bei…
Näher dran! – Der SewSimple Näh-Podcast

Folge Null: Warum ich diesen Podcast mache

Ein Podcast von SewSimple? Na klar! 2. Februar 2023 Wer ich bin, was SewSimple ist und warum ich diesen Podcast mache Es gibt gute Gründe, Nähthemen zu besprechen. Zum Beispiel, weil dir unsere Tipps Antworten auf Fragen liefern, die du dir noch nie gestellt hast. Die dich aber im Alltag immer wieder zum Nahttrenner greifen…
Tasche aus Cord nähen

Tasche aus Cord nähen: Cord-Tasche ASGER mit gratis Schnittmuster

Tasche aus Cord nähen: Mit unserer Anleitung mit kostenlosem Schnittmuster zauberst du dir die Cord-Tasche deiner Träume! Das Wichtigste auf einen Blick Ein Outfit ist immer erst dann perfekt, wenn die Accessoires dazu passen, oder? Deshalb hat meine Kollegin Eve für dich Tasche ASGER entwickelt. Besonders cool: ASGER kannst du aus den Stoffresten von Cordkleid…
Jersey nähen mit der Nähmaschine

Jersey nähen mit der Nähmaschine: Die 10+ besten Tipps & Projekte

Jersey nähen: Mit unseren Tipps und Anleitungen kannst du Jersey spielend leicht auf der Nähmaschine verarbeiten. Was ist Jersey? Jersey ist ein weicher gestrickter oder gewirkter Stoff, der auf großen Industriestrickmaschinen hergestellt wird. Als Maschenware ist er dehnbar und deshalb besonders für Kleidung geeignet. Jersey kann aus Baumwolle, Leinen, Sojagarnen, Viskose und anderen Materialien bestehen….