Nähen mit Fertigbündchen

Nähen mit Fertigbündchen: Tipps & Tricks für Cuffs!

von Sabine Schmidt

Nähen mit Fertigbündchen: Die fertigen Cuff-Bündchen machen es dir wirklich einfach, deine Shirts und Pullis geschmackvoll abzuwandeln! Ich zeige dir, wie das geht!

Hast du auch schon mal mit diesen coolen Cuffs genäht, die jetzt überall in der Näh-Welt zu sehen sind?

Lange habe ich mich nicht getraut, weil ich nicht so recht wusste, wie ich mit den fertigen Bündchen umgehen sollte. Inzwischen hat mich allerdings das Cuff-Fieber gepackt und ich zaubere die schönsten Shirts und Cardigans mit fertigen Cuffs!

Besonders gut gefällt es mir, wenn Cuff und Stoff in mit derselben Farbkombi daher kommen. Wie zum Beispiel bei meinem Oversize Raglan-Sweater Kjella:

Nähen mit Fertig-Bündchen

Dabei ist es wirklich easy, die schönen Bündchen zu verarbeiten.

In dieser Anleitung zeige ich dir, wie es gemacht wird!

Nähen mit Fertigbündchen: So geht’s ganz leicht!

Woraus bestehen Fertigbündchen?

Meist bestehen sie aus einem Gestrick in variabler Bündchen-Höhe. Albstoffe bietet zum Beispiel wunderschöne Bündchen an, die sich perfekt mit ihren Stoffen kombinieren lassen.

Die Bündchen bestehen meist aus über 90% Bio-Baumwolle, die mit einem Schuss Lycra in Form gebracht (und gehalten wird). Viele der Cuffs haben Streifen aus Lurex oder kontrastigen Farben. Auch bei meinem Näh-Beispiel oben im Bild haben die Fertigbündchen einen feinen Glitzer durch eingestrickte Lurex-Fäden. Trotzdem ist das Bündchen sehr weich und angenehm, also keine Angst vor kratzigen Bündchen! 🙂

An der offenen Stoffkante ribbeln sich Cuffs schnell auf und ziehen Fäden. Das ist das Ende, mit dem sie an den Saum gesetzt werde. Die geschlossene Stoffkante bildet das Ende des Bündchens.

Das brauchst du zum Annähen von Fertigbündchen

Du wolltest immer schon mal mit Fertig-Bündchen nähen? Die fertigen Bündchen, auch “Cuff me” genannt, zaubern im Nu einen trendigen Ton-in-Ton-Abschluss an deinen neuen Lieblings-Sweater!

Nähen mit Fertigbündchen

Schneide für die Ärmelbündchen zwei Cuff-Stücke in benötigter Länge ab.

Das kannst du gut abmessen, indem du den Cuff bequem um dein Handgelenk legst. Addiere 2 cm Nahtzugabe.

Nähen mit Fertigbündchen

Versäubere beide Seiten des Bündchens mit Overlock oder mit Zickzackstich.

Nähen mit Fertigbündchen

So sollte es jetzt aussehen:

Nähen mit Fertigbündchen

Vernähe die Overlockfäden, indem du sie mit einer dicken Nadel in die Naht ziehst.

Nähen mit Fertigbündchen

Mein Trick für zu kurz geratene Overlockfäden

Fädele die Nadel mit dem Ohr zuerst in die Naht ein und schiebe sie Richtung Fadenraupe. Fädele die Raupe ein und ziehe die Nadel zurück durch die Naht.

Nähen mit Fertigbündchen

Nähen mit Fertigbündchen

So sollte es jetzt aussehen:

Nähen mit Fertigbündchen

Falte das Bündchen rechts auf rechts, sodass die beiden Nähte aufeinander liegen.

Nähen mit Fertigbündchen

Mein Tipp für die Unterscheidung von rechter und linker Stoffseite

Manchmal sind bei Cuffs Vorder- und Rückseite identisch. Manchmal kannst du aber auch am festen (geschlossenen) Ende des Bündchens einen feinen Lycra-Faden sehen. Das sieht dann von links so aus:

Nähen mit Fertigbündchen

Und so von rechts:

Nähen mit Fertigbündchen

Schließe das Bündchen mit einem Geradstich zum Ring.

Der Lycra-Faden sollte also, falls er sichtbar ist, bei dieser Naht innen liegen.

Nähen mit Fertigbündchen

Falte die Nahtzugaben auseinander und steppe sie von rechts mit einer kurzen Naht fest.

Nähen mit Fertigbündchen

Auf diese Weise liegt die Naht später schön flach und trägt nicht auf.

Nähen mit Fertigbündchen

Stecke das Bündchen gleichmäßig gedehnt rechts auf rechts an den Ärmel.

Nähen mit Fertigbündchen

Die offenen Kanten liegen bündig aufeinander. Die Bündchen-Naht liegt mit geöffneten Nahtzugaben auf der Ärmelnaht.

Nähe das Bündchen mit der Overlock leicht gedehnt an.

Nähen mit Fertigbündchen

Vernähe den Overlock-Faden.

Nähen mit Fertigbündchen

Saumbündchen aus fertigen Cuff Mes nähen

Schneide die Rumpfteile inkl. Saumzugabe zu.

Ermittle die Länge des Bündchens, indem du es leicht gedehnt in Höhe des Saums um dich legst.

Addiere 2 cm Nahtzugabe.

Nähen mit Fertigbündchen

Schließe das Bündchen rechts auf rechts zu einem Ring.

Unterteile den Saum und das Bündchen in gleichmäßige Strecken.

Nähen mit Fertigbündchen

Stecke das Bündchen leicht gedehnt in gleichmäßigen Strecken bündig rechts auf rechts an den Saum des Sweaters.

Nähen mit Fertigbündchen

Nähe das Bündchen leicht gedehnt mit der Overlock oder einem elastischen Stich an.

Nähen mit Fertigbündchen

Vernähe die Overlock-Fäden wie oben beschrieben.

Nähen mit Fertigbündchen

Nähen mit Fertigbündchen

Halsbündchen aus Cuff-Fertigbündchen nähen

Du kannst das Halsbündchen auch aus einem Cuff nähen.

Ermittle die benötigte Länge des Bündchens, indem du es leicht gedehnt um das Halsloch herumführst.

Addiere eine Nahtzugaben von 2 cm.

Nähen mit Fertigbündchen

Kürze das Fertigbündchen auf die gewünschte Höhe ein und schließe es mit der Overlock zu einem Ring.

Nähen mit Fertigbündchen

Stecke es rechts auf rechts leicht gedehnt an den Halsausschnitt.

Die eingekürzte Kante schließt bündig am Halsloch ab.

Nähen mit Fertigbündchen

Nähe das Bündchen mit der Overlock oder mit einem Overlock-Stich deiner Nähmaschine an.

Wichtig ist, dass du dich beim Annähen am Muster des Cuffs orientierst.

Nähen mit Fertigbündchen

Nähen mit Fertigbündchen

Ich bin so glücklich mit meinem neuen Sweater! 🙂

Nähen mit Fertigbündchen

Hat die dieser Blog-Beitrag gefallen?

Ich freue mich sehr über einen Kommentar! 🙂

Happy simple sewing,

deine Sabine

Nähen mit Fertigbündchen

 

 

Wie hilfreich findest du den Beitrag?

Durchschnittliche Bewertung 4.6 / 5. Anzahl: 122

Bewerte den Beitrag 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

45 Antworten zu „Nähen mit Fertigbündchen: Tipps & Tricks für Cuffs!“

  1. Hallo Sabine,

    habe mir jetzt auch Cuffbündchen besorgt, wollte sie eigentlich zwischen zwei Stoffen nähen, wie das normale Bündchen, haben aber geraden einen Denkknoten und komm da nicht weiter?? Geht das überhaupt oder kann man diese nur für Pullis etc nutzen?? Lg Angela

    1. Hallo Angela, ich verstehe leider nicht so richtig, was du meinst, deshalb kann ich dir nicht weiterhelfen…

  2. Liebe Sabine,
    …bin ich froh, dass es Dich und Deine Tipps gibt. Ich hab zwar die “cuff me” gekauft, hab sie abgerollt und wieder aufgerollt ????, weil ich keine Ahnung hatte, wie ich sie vernähen soll… aber dank Dir weiß ich es jetzt… ich kauf jetzt noch das Schnittmuster vom Raglansweatshirt (so eines hab ich gesucht) und dann werde ich meine Cuff me vernähen.
    Vielen Dank noch mal für Deine tollen Tipps…
    Ganz liebe Grüße
    Nicki

    1. Großartig, es freut mich so sehr, dass ich dir weiterhelfen konnte, liebe Nicki!
      Viel Spaß beim Nähen (die Bündchen sehen echt immer total steil aus, auch bei unifarbenen Oberteilen!).

    2. Hallo Sabine! Ich habe keine Overlock. Mit welchem Stich kann ich die Bündchen am besten annähen? Zick-Zack oder Overlock-Stich? Viele Grüße Claudia

      1. Hallo Claudia, schau mal in meinem Beitrag Bündchen annähen! 🙂

    3. Möchte ein Wendebünchen am Ärmel nähen…zwischen 2 Stoffen (Jacke), aber ich denke das funktioniert nur bei einfachen Stoff wie beim Pulli etc.

  3. Liebe Sabine,
    ist es ratsam, Cuffs – und vielleicht kannst du auch zu den Stripe-me-Bändern von Albstoffe etwas sagen, falls du damit schon Erfahrungen gemacht hast?- vorzuwaschen oder ganz im Gegenteil, nicht ratsam oder gar unnötig? Ich konnte zu dieser Frage keine verlässlichen Angaben finden …
    Vielen Dank und viele Grüße
    Melanie

    1. Hallo Melanie,
      ich habe die Cuffs nicht vorgewaschen, weil die Enden sich leicht aufribbeln.
      Klar, sind eher grob gestrickt.
      🙂
      Liebe Grüße
      Sabine

  4. Hallo Sabine, bis jetzt habe ich mich noch nicht an Fertibündchen ran getraut. Mit Deinen Tipps wird sich das nun ändern.
    Eine Frage bleibt allerdings: Kann ich so ein Fertigbündchen auch für einen V—Ausschnitt verwenden? Und wenn ja. 2. Frage: Gibt es einen Trick für das V?
    Freue mich auf Deine Antwort. Sonnige Grüße Christa

    1. Hallo Christa, dann sollte ich dazu vielleicht mal ein eigenes Tutorial machen, was? 🙂

  5. Hallo Sabine,
    wie immer sind deine Beiträge wunderbar. Ich möchte jetzt mal was für meinen Mann nähen und zwar ein klassiches Polo-Shirt. Nun habe ich bei Stoffe Hemmers gesehen, dass es fertige Polokragen zu kaufen gibt. Allerdings finde ich nichts passendes für meinen Mann. Kann ich den Kragen auch aus normalem Strickbündchen nähen oder ist das nicht fest genug? Hast du einen Tipp?

    1. Hallo Monika, wahrscheinlich brauchst du dafür ein passendes Schnittmuster.

  6. Hallo Sabine,
    Sehr schön erklärt, hab es auch schon mal probiert, allerdings bei einer collegejacke für meinen Enkel, da hab ich mir einen abgebrochen beim Saum. Sonst finde ich die Bündchen sehr schön
    Liebe Grüße aus Wetter

    Ulla

    1. Dankeschön für dein Feedback, Ursula! 🙂

  7. Was mache ich mit dem abgeschnittenen Bündchen? Es hat ja jetzt 2 offene Kanten und zum Entsorgen ist es viel zu schade.

    Liebe Grüße Susi

    1. Hallo Susi, dazu könnte ich mir mal was einfallen lassen… Haste vollkommen recht! 🙂

  8. Hy, vielen Dank für die Weitergabe deines Wissens, du machst das sehr anschaulich und auch für nicht so Geübte leicht nachvollziehbar.

    1. Voll lieb, vielen Dank, Anita!

  9. Hallo Sabine, ich tippe mal, du machst einen Body für Damen oder Kinder?

    Viele Grüße
    Conni

    1. Richtig geraten, Conny! Einer für Damen! 🙂

  10. Du möchtest einen Body nähen ?

    1. Genau so ist es, liebe Claire! 🙂

  11. Guten Morgen, Sabine! Dich hätte ich gerne als Handarbeitslehrerin gehabt. Da hätte ich (68) schon in Jugendtagen das Nähen mit mehr Freude und Erfolg gelernt.

    1. Hallo Christiane,
      das ist sooo lieb.
      Wenn ich an MEINE Handarbeitslehrerin denke…
      Die war eher zum Fürchten… 😉
      Liebe Grüße, Sabine

  12. Liebe Sabine,
    ich habe nur eine Frage. Welche Overlook-Maschine hast Du? Ich hatte mir mal eine von Singer gekauft und bin total unzufrieden. Man verbraucht viel zu viel Zeit mit der Einstellung für den jeweiligen Stoff. Da gebe ich dann oft einfach auf und lass das nähen sein. Das ist ja doch schade bei den vielen schönen Stoffen, die es so gibt…
    Ein schönes Wochenende!
    Dorothea

    1. Hallo Dorothea,
      kann ich voll verstehen, dass dir das keinen Spaß macht.
      Ich habe die Babylock Enspire und bin super super zufrieden mit ihr!
      Falls du sie bestellst, empfehle ich dir, den Abfallbehälter gleich mit zu ordern.
      Das ist echt ein perfektes Duo!
      Liebe Grüße
      Sabine

  13. Ein guter wertvoller Beitrag, danke Sabine. Der Hinweis mit dem Lycrafaden, linke Stoffseite, ist klasse. Bislang hat mich auch der recht hohe Preis für solche Fertigteile abgehalten . Dein Beitrag hat aber richtig Lust drauf gemacht und ich werde es am nächsten Projekt anwenden.
    Lieben Gruß, Sabine

    1. Hallo Sabine,
      hast recht, Qualität hat ihren Preis.
      Das merkst du aber auch beim Waschen und tragen: Die “guten” Bündchen leiern nicht aus und sehen lange schön aus.
      Ich finde, das lohnt sich durchaus, wenn man sich schon die Mühe macht, seine Kleidung nachhaltig selbst zu nähen.
      Liebe Grüße, Sabine

  14. Ich teile diese Bündchen in vier Teile und den Ärmel auch, dann ist das gedehnte Annähen korrekter.

    1. Hallo Margit,
      guter Hinweis!
      Manchmal ist der vordere Halsausschnitt sehr viel tiefer als der hintere, dann kommt das mit den Vierteln nicht so hin.
      Die beschriebene Technik ist also echt eine persönliche Vorliebe von mir.
      Liebe Grüße, Sabine

      1. Hallo Sabine, doch, das klappt auch! Du halbierst die Weite des gesamten Halsausschnitts von der Stelle aus, wo später die Naht vom Bündchen sitzt. Als Markierung stecke ich dort eine Stecknadel rein. Und dann nochmal vom Naht-Punkt bis zur ersten Hälften-Markierung (der Stecknadel). Dort auch mit einer Nadel markieren. So hast du vier gleich lange Viertel (die natürlich nicht mit den Schulternähten übereinstimmen).
        Dann auch das Bündchen in vier gleiche Viertel teilen. Dabei wird aber die Nahtzugabe außen vor gelassen, weil sie nicht zur Weite des Bündchens zählt.
        Nun kann man jeweils die vier Markierungen aufeinanderstecken und hat die Weite bei beiden Teilen gleichmäßig verteilt.

        1. Ah, cool! Danke für den Tipp!

  15. Hallo Sabine, danke für Deine wundervollen Ideen. Bei mir müsste der Tag 48 Stunden haben, wenn ich alles umsetzen möchte, was so in meinem Kopf herumwirrt. Im Moment versuche ich all meine geschenkten Krawatten irgendwie sinnvoll zu verarbeiten.

    Nun zu Deiner Frage: nähst Du einen Body???

    Liebe Grüße von Mary

    1. Richtig geraten, Mary!
      Ich kann so gut verstehen, dass man kaum dazu kommt, all die wundervollen Ideen umzusetzen!
      Viel Spaß beim Nähen! 🙂

  16. Danke! Hatte mich bisher nicht daran getraut – aber freue mich schon, es jetzt zu testen und shoppen zu gehen 🙂

    1. Finde ich total schön, dass es mir gelungen ist, dich dazu zu ermutigen, Vio! 🙂

  17. Guten Morgen Sabine,
    VIELEN DANK, ich nähe schon lange-bei mir war es lernen durch einfach drauf losnähen. Ich finde deine Beiträge so toll und habe sehr vieles gelernt! Das ist toll und so manches gelingt viel,viel besser!
    Ist dein nächstes Nähprojekt vielleicht ein BODY….
    viele Grüße
    Jaana

    1. Hallo liebe Jaana, genau, es wird ein Body für Damen! 🙂
      Ganz lieben Dank für deinen schönen Kommentar, ich freu mich wirklich sehr darüber! 🙂

      1. Vielen Dank für diesen Tipp. Ich hab schon länger die Cuffbündchen liegen, hatte mich aber noch nicht getraut. Beim nächsten Projekt werde ich es probieren. ?

        1. Toll, dass ich dich ermutigen konnte, Heike.
          Ich mag die Cuffs inzwischen so gerne, dass ich immer vorsorglich einen Satz in meinen Lieblingsfarben auf Halde habe.
          Man weiß ja nie, wann einen die Nählust überkommt, stimmt’s? 😉

  18. Hallo liebe Sabine,
    Danke für deine wertvollen Nähtipps. Ich habe das Shirt Sedona mit Cuffs an Ärmeln und Halsausschnitt genäht. Sieht richtig schön aus.
    Bin ganz begeistert von deinen Shirts.
    Liebe Grüße aus Ludwighafen

    1. Dein Kommentar macht mich richtig froh, Heike!
      Ganz lieben Dank dafür!

    2. Ein ganz toller Beitrag ?. Werde es beim nächsten Projekt auch mal versuchen. Danke?

      1. Toll, dass du dich traust, Andrea! Lohnt sich, versprochen! 🙂

Bauchtasche nähen

Bauchtasche nähen: Die 20+ alles entscheidenden Kniffe!

Bauchtasche nähen: Hier kommen die besten Tipps und Tricks zum Nähen cooler Hüfttaschen und Cross-Body-Bags. Mit Bauchtaschen-Schnittmuster und Nähanleitung. Das Wichtigste auf einen Blick In diesem Beitrag verrate ich dir die besten Tipps und Tricks zur perfekten Bauchtasche Schnittmuster und Anleitung für Sling Bag JUNIS kannst du dir direkt hier auf dem Blog herunterladen Ich…
Baby-Bummie nähen

Baby-Bummie nähen: Schnittmuster und Anleitung

Eine Baby-Bummie ist super easy. Alles was du brauchst ist ein bisschen Lieblingsstoff, ein Schnittmuster und eine anfängertaugliche Anleitung. Und schon kann’s losgehen! Das Wichtigste auf einen Blick Wir schauen uns an, welche Stoffe für eine Baby-Bummie geeignet sind Du lernst Bündchen und Mitwachsbündchen zu nähen (und wirst baff sein, wie einfach das ist) Du…
Overlockbuch Näh doch einfach Overlock

Das Overlockbuch von SewSimple ist da!

Ein Overlockbuch von SewSimple? Yesss! “Näh doch einfach Overlock” ist am Start! Erfahre jetzt alles über Inhalte, Hintergründe und Entstehungsprozess des beliebten Grundlagen-Buchs. Ein Overlockbuch von SewSimple? Nach dem überwältigenden Erfolg des ersten Nähbuchs “Näh doch einfach”, das 2021 im Frechverlag erschienen ist, war mir sofort klar: Ein Overlockbuch muss her. Im ersten Buch dreht…
Ordnerhülle aus alter Jeans nähen

Ordnerhülle nähen: Jeans-Upcycling meets Quilt-as-you-go

Ordnerhülle nähen ist eine perfekte Idee für persönlich gestaltete Ordner. Schau dir an, wie du daraus ein Jeans-Upcycling-Projekt oder eine Hülle mit Patchwork-Charakter machen kannst. Das Wichtigste auf einen Blick Upcycling ist eine tolle Möglichkeit, die Umwelt und deinen Geldbeutel zu schonen eine Ordnerhülle schont deine Ordner und schützt die Kanten und Ecken außerdem bietet…
Tasche mit Boden nähen

Tasche mit Boden nähen: Projekttasche Hiro

Tasche mit Boden nähen: Eine hervorragende Idee, wenn deine Tasche einen sicheren Stand bekommen soll. Wie das funktioniert zeige ich dir in dieser Anleitung mit kostenlosem Schnittmuster für eine praktische Projekttasche. Das Wichtigste auf eine Blick In diesem Beitrag zeigt dir Simone vom Nähcafé am Wasserturm, wie du eine praktische und handliche Projekttasche nähen kannst…

Nähen

Nähen ist ein wunderschönes Hobby. Darin sind sich alle einig, die erst einmal den Einstieg geschafft haben. Aber nicht nur das: Nähen ist so nützlich! Egal, ob du dir künftig tolle Taschen nähen oder deine Kleidung selber schneidern oder reparieren möchtest: Ein bisschen Näh-Wissen und einfache Grundlagen – mehr brauchst du gar nicht, um an der Nähmaschine durchzustarten, versprochen! Und dabei ist Nähen lernen gar nicht…