Hauptseite Näh-Anleitungen Postkarte nähen: Reisezeit für deine Stoffreste

Postkarte nähen: Reisezeit für deine Stoffreste

Von Sabine
Veröffentlicht: Stand:

Postkarte nähen: Hier kommt meine Bastelanleitung, mit der du deine Stoffreste verarbeiten und maximal zur Wirkung bringen kannst.

Das Wichtigste auf einen Blick

  • Selbst gebastelte Postkarten sind eine gute Möglichkeit, schöne Reste von Baumwollstoffen zu verwerten
  • Die Stoffreste werden einfach aufgebügelt und anschließend mit der Nähmaschine festgesteppt
  • Projekt-Dauer für dieses DIY: 10 min.

Wohin mit all den Stoffresten? Verschicken! 😉

Postkarten ganz einfach selbst machen: Diese Bastelidee spukt mir schon sooo lange im Kopf herum. Aber manchmal will gut Ding einfach Weile haben. Dabei sind die bunt gestalteten Grußkarten wirklich im Handumdrehen fertig.

Denn das Ergebnis spricht wirklich für sich. Und es ist so ein schönes Gefühl, Familie und Freunde mit einer ganz individuell gestalteten Karte eine Freude zu machen, finde ich.

Übrigens kannst du diese Postkarten auch ganz genial mit Kindern basteln!

Postkarte nähen: Materialliste

Postkarte nähen: Bilderanleitung

Postkarte nähen

Wir starten damit, Heat’n’Bond auf die Rückseite des Stoffes zu bügeln.

Postkarte nähen

Das geht am Besten, indem du die Stoffstücke in der Größe der Postkarte grob vorschneidest, auf das Heat’n’Bond legst und mit Backpapier abdeckst.

Dann kannst du bügeln ohne dass dein Bügeleisen mit dem Kleber in Kontakt kommt.

Postkarte nähen

Lass den Stoff kurz auskühlen und schneide ihn dann in mit Lineal und Rollschneider in der Größe der Postkarte zu.

Postkarte nähen

Wenn du eine Collage aus Stoffresten entwerfen möchtest, kannst du auch zwei Stofflagen übereinander bügeln und anschließend mit einer Steppnaht verbinden.

Postkarte nähen
Postkarte nähen

Bügle den Stoff ohne Dampf auf die Postkarte.

Postkarte nähen
Postkarte nähen

Steppe den Stoff knappkantig am Rand entlang auf der Postkarte fest.

Postkarte nähen

Mein Tipp: Die fertige Postkarte für 2 – 3 Tage in einem schweren Buch und ordentlich Druck von oben pressen.

Postkarte nähen

Fertig!

Postkarte nähen
Postkarte nähen
Postkarte nähen
Postkarte nähen

Postkarte mit Schrägband nähen

Eine witzige Idee ist es übrigens auch, die Postkarten mit Schrägband zu versäubern.

Du benötigst dafür zusätzlich zu den oben angegebenen Materialien:

55 cm Schrägband (für eine Standard-Postkarte)

Klebe den zugeschnittenen Stoff mit einem Universal-Kleber oder Klebestift locker auf die Postkarte.

Postkarte nähen
Postkarte nähen
Postkarte nähen

Fasse die Postkarte mit Schrägband ein.

Starte auf der Rückseite, indem du das Schrägband 1 cm nach innen umschlägst.

Postkarte nähen

Nähe in der ersten Falz (das ist die erste Schrägbandfalte neben der rechten Stoffkante mit einem Geradstich bis 1 cm vor der Ecke.

Postkarte nähen

Falte das Schrägband zur rechten Seite, sodass es eine diagonale Falte bildet, deren Spitze genau in die Ecke zeigt.

Postkarte nähen

Falte das Schrägband jetzt zu der Stoffkante, die du noch nicht genäht hast.

Postkarte nähen

Dabei fixierst du die diagonale Falte mit einem Finger.

Drehe die Karte und beginne an der hinteren Kante wieder zu nähen.

Postkarte nähen

Am Ende lässt du das Schrägband 1 cm überlappen und schneidest es ab.

Postkarte nähen

Nähe noch ein Stück über den Anfang hinaus und verriegele dann.

So sollte es jetzt aussehen:

Postkarte nähen

Falte das Schrägband gleichmäßig um die Kante der Karte.

Postkarte nähen

Nähe das Schrägband knappkantig mit einem Geradstich fest.

Postkarte nähen

Wenn du an den Ecken angekommen bist, lege das Schrägband in schöne diagonale Ecken.

Postkarte nähen
Postkarte nähen
Postkarte nähen

Fasse die diagonal gefaltete Ecke mit einem Stich, lass die Nadel im Stoff, drehe die Karte und nähe weiter bis du einmal komplett herum genäht hast.

Postkarte nähen

So sehen die Ecken übrigens von der Rückseite aus, wenn du alles richtig gemacht hast. 🙂

Postkarte nähen
Postkarte nähen

Happy simple sewing,

deine Sabine

Postkarte nähen

Häufige Fragen

Wie lange dauert es eine Postkarte zu nähen?

Ohne Wartezeit durch das Abkühlen und Pressen benötigst du rund 10 min. pro Postkarte.

Wie schwer ist es, eine Postkarte zu nähen?

Ganz easy! Du kannst diese Näh- und Bastel-Idee deshalb auch gut mit Kindern umsetzen.

Was brauche ich zum Postkarten nähen?

Neben Stoffresten und Postkartenrohlingen benötigst du Heat’n’Bond, ein Bügeleisen und eine Nähmaschine.

Wie hilfreich findest du den Beitrag?

Durchschnittliche Bewertung 4.8 / 5. Anzahl: 33

Bewerte den Beitrag 🙂

18 Kommentare

Ähnliche Beiträge

18 Kommentare

Avatar
Sabine 17. Dezember 2020 - 10:30

Liebe Sabine, super schöne Idee. Danke! Welches Heat Bond soll benutzt werden, das Ultrabond oder das Lite bond?
Liebe Grüße und gesegnete Weihnachten wünscht Dir , Sabine.

Antworten
Avatar
Sabine 17. Dezember 2020 - 18:58

Hallo Sabine, schau gerne mal in die Materialliste. Ich verwende das Strong.

Antworten
Avatar
Andrea 15. Dezember 2020 - 22:29

Liebe Sabine
Schon wieder eine süße Idee. Hab schon ein paar Sachen vom Kalender nachbearbeitet.
Brauche ich tatsächlich dieses Heat n Bond oder geht das auch mit Vliesofix oder Sprühkleber für Stoff?

Antworten
Avatar
Sabine 15. Dezember 2020 - 23:02

Hallo Andrea,
ich arbeite tatsächlich viel lieber mit Heat’n’Bond als mit Vliesofix.
Aber wenn du das da hast, kannst du es auf jeden Fall versuchen.
Sprühkleber könnte man natürlich auch ausprobieren, wird aber schwierig, wenn du es übernähen willst, denke ich.
Dann könnte es sein, dass die Nadel verklebt. 🙂

Antworten
Avatar
Margrit Kunfermann 16. Dezember 2020 - 17:55

Danke für die Idee😉🌼
Gruss Margit

Antworten
Avatar
Sabine 16. Dezember 2020 - 19:16

Sehr gerne!

Antworten
Avatar
Ulli 15. Dezember 2020 - 22:04

Das ist ja eine schöne Idee! Danke fürs Teilen.

Antworten
Avatar
Sabine 15. Dezember 2020 - 23:03

Gerne!

Antworten
Avatar
Lisa-Marie 15. Dezember 2020 - 20:02

wunderschöne Idee!

Antworten
Avatar
Sabine 15. Dezember 2020 - 23:03

Dankeschön! 🙂

Antworten
Avatar
Jutta. 15. Dezember 2020 - 18:06

Coole Idee!

Antworten
Avatar
Sabine 15. Dezember 2020 - 23:03

Merci!

Antworten
Avatar
Ingrid 15. Dezember 2020 - 13:38

Liebe Sabine,
Herzlichen Dank für diese tolle Anleitung. Wie immer wunderbar erklärt, so dass man sofort loslegen möchte.
Werde ich auf jeden Fall für einen lieben Menschen nacharbeiten.
Liebe Grüße und danke für deine vielen Ideen. Eine schöne Zeit für dich
Ingrid

Antworten
Avatar
Sabine 16. Dezember 2020 - 19:17

Freut mich, liebe Ingrid.
Danke für den schönen Kommentar.

Antworten
Avatar
Nicole Paßmann 15. Dezember 2020 - 12:45

was für eine verrückte geniale Idee 🙂

Antworten
Avatar
Sabine 16. Dezember 2020 - 19:17

🙂

Antworten
Avatar
Anja Neiter 15. Dezember 2020 - 10:55

Genial diese Idee !!!

Antworten
Avatar
Sabine 16. Dezember 2020 - 19:17

Dankeschön!

Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.