Knistertuch nähen

Knistertuch nähen: Schnell und bunt aus Stoffresten

von Sabine Schmidt

Knistertuch nähen: Ein wunderschönes Geschenk für Babies. Mit meiner Anleitung nähen auch Anfänger das Knistertuch einfach selber.

Das Wichtigste auf einen Blick

  • In dieser Anleitung erfährst du, welche Stoffe sich für Knistertücher gut eignen
  • Ich zeige dir eine Variante, wie du ohne fertige Webbänder kunterbunte Schlaufen rundherum um das Knistertuch herstellen kannst.
  • Du lernst, dass ein Backschlauch nicht nur zum Kochen gut ist. 😉
  • Näh-Level: easy
  • Nähzeit: 45 min.

Was ist ein Knistertuch?

Ein Knistertuch ist ein mit Folie gefülltes Tuch. Wenn das Baby dieses greift, gibt es Knistergeräusche von sich. Ein buntes Knistertuch kann dem Baby helfen, seine Sinne zu entdecken. Es ist wahrlich mehr als nur ein kleiner bunter Stofffetzen. Ein kleines Knistertuch kann das Baby gut greifen, gut zusammenknüllen und sich hineinkuscheln. Und dann knistert es auch noch. Das ist hervorragend für die Sinne! Es kann zum dauerhaften Begleiter werden und Trost spenden. Ein Knistertuch ist ein vielseitiges Geschenk –  zum Greifen, Kauen und Kuscheln.

Warum sollte ich ein Knistertuch selber nähen?

Hast du dich auch schon mal gefragt, was du zur Geburt nähen kannst?

Wie wäre es mit einem Knistertuch für Babies? Damit zauberst du ein wunderschönes Geschenk, das die Sinne des Babys weckt, ganz einfach selber. Es ist wirklich super einfach und kann ein treuer Begleiter bis ins Kleinkindalter werden. Deine Stoffreste werden aufs Allerschönste zum Einsatz kommen, versprochen!

Kann ich auch als Anfänger ein Knistertuch nähen?

Also, wenn nicht das – was dann?! Es ist auf jeden Fall ein ganz geniales Anfängerprojekt. Wenn du das Knistertuch aus Jersey-Stoffen nähst, kannst du sogar in das Nähen mit elastischen Stoffen “hineinschnuppern”, falls du es noch nie gemacht hast. Denn elastische Stoffe nähen sich etwas schwieriger als gewebte.

Knistertuch nähen

Kann ich mit dieser Anleitung auch ein Schnuffeltuch nähen?

Du möchtest auf die Knisterfolie oder generell auf den Einsatz von Plastik und Kunststoffen verzichten? Super! Dann ist diese Anleitung auch für dich perfekt. Du kannst die Knisterfolie einfach weg lassen und das Tuch ansonsten genauso nähen wie in der Anleitung beschrieben.

Aus welchen Stoffen kann ich ein Knistertuch nähen?

Du hast viele Möglichkeiten und kannst aus mehreren Stoffarten wählen. Du solltest darauf achten, dass es ein weicher Stoff ist und dass dieser auf jeden Fall schadstofffrei hergestellt und verarbeitet wurde. Hier solltest du auf zertifizierte Biostoffe zugreifen. Warum? Das Baby ist damit dauernd umgeben, steckt es in den Mund, beißt darauf herum und kuschelt sich in das Tuch hinein. Das allein rechtfertigt schon die Wahl solcher Stoffe.

Auch die kleinen Schlaufen, die aus dem Tuch herausgucken, sollten aus solchen Stoffen sein. Denn bunte Webbänder in Bioqualität sind in der Vielfalt, wie wir sie in sonst kennen, schwerer zu finden.

Auf weitere Kleinteile zum Hineinnähen möchte ich bewusst verzichten. Es wäre einfach, Perlen, Ringe oder andere schöne Dinge in das Tuch zu nähen. Sollte sich aber einmal eine Naht lösen, besteht die Gefahr, dass sich das Baby daran verschluckt.

Knistertuch nähen

Stoffempfehlung für ein Knistertuch

Hier eine Auswahl an geeigneten Stoffen für Knistertücher

StoffartTipps & HinweiseBeszugsquelle
feste Biobaumwolle
(Webware)
– vielseitig einsetzbarer Allzweckstoff
– Universalnadel, 70er – 80er Stärke
Hier kannst du Bio-Baumwolle bestellen
Baumwollbatist Bioqualität– fest und dünn, fühlt sich etwas wie Seide an
– Universalnadel, 60er-70er Stärke
Hier kannst du Biobatist bestellen
Musselin/Double Gauze aus Bio-Baumwolle– leichter Stoff, der fluffig fällt
– Double Gauze, übersetzt Doppel Gaze ist ein weiches Doppelgewebe, dass punktuell zusammengewebt ist
– Universalnadel, 70er-80er Stärke
Hier kannst du Bio-Musselin bestellen
Jersey (Bio-Baumwolle)– angenehm weicher Stoff, sehr saugfähig
– Jersey- oder Stretchnadel, 60er-80er Stärke
– ggf. Obertransportfuß verwenden
Hier kannst du Bio-Jersey bestellen
Canvas– feste Webware für robuste Tücher
– Universalnadel, 80er – 90er Stärke
Hier kannst du Canvas bestellen

Für die bunten Schlaufen kannst du Stoffreste aus Biostoffen verwenden. Toll ist es, wenn du dabei auf unterschiedliche Haptik achtest, z. B. flauschiger Nicki, feste Baumwoll-Webware, dehnbarer Jersey oder seidiger Batist. Hier kannst du wirklich kreativ werden.

Wie muss ich die Stoffe vorbereiten?

Grundsätzlich gilt: Bevor du mit dem Zuschneiden beginnst, sollten alle Stoffe gewaschen werden. Sie können einlaufen oder abfärben. Je nach Stoffart gibt es verschiedene Waschempfehlungen. Misch- oder Kunstfasern laufen nicht so sehr ein wie Naturfasern. Beachte also immer die Zusammensetzung und die Pflegehinweise.

Was bringt das Knistertuch zum Knistern?

Backschlauch – Er knistert und kann Hitze vertragen! Was bietet sich also besser an um dieses Knistertuch mit Knister-Knister-Backschlauch zu füllen? Und da er große Hitze vertragen kann, ist ein Waschen des Knistertuchs unbedenklich.

Hiermit soll das Knistertuch gefüllt werden. Du bekommst im Handel auch extra ein solches Material zum Nähen eines Knistertuchs. Ein Bratenschlauch tut es aber auch, denn er ist lebensmittelecht und natürlich auch hitzebeständig. Na, und knistern tut dieser Bratenschlauch auch. Der Rest kann wieder ab in die Küche für das nächste Ofengericht. Praktisch, oder?

Welches Zubehör brauche ich um ein Knistertuch für Babies zu nähen?

Du benötigst die herkömmlichen Dinge, die du vielleicht sowieso zu deiner Ausstattung zählst.

Zutaten Knistertuch
Rollschneider und Schneidematte

Welches Nähgarn eignet sich für Knistertücher?

Du kannst ein herkömmlichen Allesnäher (Polyester) verwenden. Dieses Garn wirst du vielleicht sowieso in deinem Bestand haben und wie der Name sagt, ist dieses Garn für ziemlich alles verwendbar. Mein Lieblingsgarn habe ich dir in der Materialliste verlinkt.

Womit schneide ich die Stoffe für das Knistertuch am besten zu?

Es gibt mehrere Möglichkeiten, die Stoffe für das Knistertuch zuzuschneiden.

Mein Tipp: Schneide deinen Stoff mit einer Stoffschere oder mit dem Rollschneider zu. Es hängt davon ab, was dir besser gefällt. Besonders ordentlich und sauber, aber auch ziemlich fix ist die Arbeit mit dem Rollschneider. Wenn du damit noch keine Erfahrungen sammeln konntest, kannst du hier mehr darüber erfahren: Alles über Rollschneider lesen.

Was muss meine Nähmaschine können?

Mehr als die absoluten Basics sind zum Nähen des Knistertuchs gar nicht notwendig. Für dieses Nähprojekt benötigt deine Nähmaschinen einen herkömmlichen Geradstich und einen Zickzack-Stich.

Du solltest deine Nähmaschine mit einem Zickzack- oder einem Geradstich-Fuß ausrüsten. Wenn deine vorbereiteten Schlaufen etwas wulstig sind, kannst du auch zum Obertransportfuß greifen. Er sorgt dafür, dass auch dicke Stofflagen gut transportiert werden. Mehr Tipps findest du in meinem Beitrag dicke Stoffe nähen.

Kann ich ein Knistertuch mit der Overlock nähen?

Wenn Du ein Knistertuch für Babies nähen möchtest, kannst du es auch mit der Overlock zusammennähen. Denn das Knistertuch besteht nur aus zwei Stoffteilen, welche später verstürzt (umgestülpt) werden.

Mein Tipp: Das Einfalten der Nahtzugabe gelingt aber viel besser, wenn du vor und hinter der Wendeöffnung ein paar Stiche mit der Nähmaschine nähst. Gerade für Anfänger ist das Schließen der Wendeöffnung auf diese Art viel einfacher.

Welche Maße verwende ich am besten für ein Knistertuch?

Bei den Maßen für das Knistertuch kannst du kreativ sein. Alles zwischen 20 x 20 cm und 30 x 30 cm ist gebräuchlich. Wichtig: Du solltest immer die Nahtzugabe von etwa 1 cm hinzurechnen.

Wenn du das Knistertuch etwas größer machst, hast du natürlich mehr Möglichkeiten bzw. mehr Platz um „Getüddel“ hineinzunähen. Und das Baby hat, wenn es etwas älter wird, mehr zum Anfassen. In meinem Beispiel hier in der Anleitung ist das Knistertuch ungefähr 28 x 28 cm groß.

Im Video hat mein Stoffzuschnitt ein Grundmaß von 25 x 25 cm. Das fertige Tuch ist also 23 x 23 cm groß.

Welche Maße eignen sich für die Schlaufen im Knistertuch?

In meinem Beispiel haben einige Schlaufen eine Breite von insgesamt 1 cm.

Wenn deine Schlaufen 1 cm breit sein soll, schneide sie 4 cm breit zu. Die Die Schlaufen sollten ca. 8 – 12 cm lang sein. Sie sollen ca. 3 – 5 cm aus dem Stoff herausstehen.

Warum die 4-fache Breite? Die Schlaufen sollten schön stabil sein. Der Stoff liegt 4-fach und es braucht nur eine Naht an der Seite. Ein umständliches Umstülpen schmaler Streifen ist nicht nötig. Du musst den Stoff nicht verstärken, die Schlaufen sind auch so stabil genug.

Extra-Tipp: Diese Art von Schlaufen kannst du auf viele Projekte anwenden. Zum Beispiel die Aufhängung von Fensterschals, eine abgerissene Schlaufe für alte Geschirrtücher, eine Schlaufe für neue schöne selbstgemachte Geschirrtücher ;-), die Aufhängung eines Stoffkorbes, wenn du keine passenden Gurtbänder zu einer Tasche hast und so weiter. Länge und Breite kannst du beliebig variieren.

Als Ergänzung zu den Webware-Schlaufen kannst du auch noch einen Jersey- oder Nickystreifen mit einarbeiten.

Jersey franst nicht aus, du kannst ihn also offenkantig verarbeiten. Dafür kannst du den Streifen einfach etwas in die Länge ziehen und einen Knoten machen.

Natürlich kannst du auch ein schmales Dreieck aus Jersey zuschneiden, diese rechts auf rechts zusammennähen und umstülpen. Auch anderen Formen sind möglich. Deiner Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt.

Wie starte ich jetzt am besten?

Verschaffe dir einen Überblick, welche Stoffe du für das Knistertuch und welche für die Stoffschlaufen verwenden magst. Vielleicht hast du ja auch einen weichen Jersey. Damit könntest du zum Beispiel ein Knoten-Jersey-Band hineinarbeiten. Auch ein Cord-Restchen oder etwas Kuschelsweat sind eine gute Alternative.

Bilderanleitung: Knistertuch nähen

Schneide zwei 29 x 29 cm große Quadrate zu.

Für die Schlaufen schneidest du beliebig viele Stoffteile zu.

Knistertuch nähen Zuschnitte

Falte die langen Seiten der Schlaufen doppelt nach innen.

Knistertuch Schlaufen

Steppe nun die Bänder an der Seite zu. So sieht das jetzt aus:

Schneide jetzt ein Stück Bratenschlauch in der Größe der Stoffquadrate zu.

Also: 29 x 29 cm.

So kann es an den Seiten später mit angenäht werden.

Durchlöchere die Folie mit einem Locher, dem Rollschneider oder einer Schere.

Warum? Das Knistertuch soll atmungsaktiv bleiben. Das ist extrem wichtig, weil sonst Erstickungsgefahr besteht.

Falte die Schlaufen für das Knistertuch längs zur Hälfte.

Befestige die Schlaufen nun mit Stoffklammern an einem Stoffteil rechts auf rechts bündig an der offenen Stoffkante.

Lass die Schlaufen ein wenig darüberstehen. Dann haben sie später mehr Halt.

Einen Jerseystoff-Streifen kannst du mit einem Knoten versehen und ebenfalls bündig an die offene Kante setzen.

So sieht das jetzt aus:

Nähe diese Schlaufen knappkantig an das Knistertuch fest.

Warum machen wir das? Diese Naht ist eine Hilfsnaht, die du später nicht mehr siehst. Sie stellt sicher, dass die Schlaufen beim Zusammennähen des Knistertuchs nicht verrutschen können. Diesen Schritt könntest du auch weglassen und alles in einem Rutsch zusammennähen. Aber warum schwer, wenn es auch einfach geht? Und es geht wirklich sehr fix. 🙂

Lege die Stoffe rechts auf rechts.

Lege die Knisterfolie obendrauf (also auf eine der linken Stoffseiten).

Stecke alles gut fest.

Knistertuch nähen

Stecke ruhig viele Stecknadeln oder Klammern, denn dann verhinderst du eingenähte Falten.

Durch die vielen Schlaufen ist das ganze Stoffstück nämlich ziemlich wellig und huckelig.

Markiere eine Wendeöffnung von ungefähr 6 cm haben.

Tipp: Achte darauf, dass du diese Markierung an einer Stelle machst, an der keine Schlaufe ist. Das spätere Zunähen der Wendeöffnung kann sonst ein bisschen tricky sein.

Nähe füßchenbreit (Nahtzugabe von ca. 1 cm) vom Beginn der markierten Wendeöffnung einmal ganz um das Knistertuch herum bis zum anderen Ende der Öffnung.

Vernähe am Anfang und am Ende die Naht, damit diese beim Verstürzen (Wenden) nicht einreißen kann.

Schneide die Ecken bis kurz vor der Naht ein.

So lassen sich später die Ecken gut ausformen und es entsteht keine Wulst.

Ecken einkürzen
Knistertuch nähen: Ecken diagonal einkürzen

Jetzt kannst du das Knistertuch durch die Wendeöffnung verstürzen.

Knistertuch nähen

Arbeite gut die Ecken aus.

Hier kannst du zum Beispiel mit einem Ecken- und Kantenformer arbeiten.

Wenn du einmal ausprobiert hast, wie gut er funktioniert, wirst du ihn sicher öfter zur Hand nehmen…

Ecken- und Kantenformer verwenden

Falte die Nahtzugabe an der Wendeöffnung 1 cm nach innen.

Knistertuch nähen: Einfalten der Wendeöffung

Bügele diese Stelle und stecke die Wendeöffnung fest.

Knistertuch nähen: Einbügeln der Wendeöffnung

Nähe die Wendeöffnung knappkantig zu.

Wenn die Naht unsichtbar sein soll, kannst du auch den Leiterstich oder Matratzenstich nutzen. Wie das geht, kann ich dir hier zeigen: Matratzenstich nähen

Alternativ kannst du auch einmal knappkantig mit einem Geradstich um das Tuch herum nähen.

Dabei schließt du auch direkt noch die Wendeöffnung.

Knistertuch nähen: Wendeöffnung schließen

Fertig! Das Knistertuch kann in “kleinere Hände” abgegeben werden. Viel Spaß beim Verschenken!

Knistertuch nähen

YouTube Video Knistertuch nähen

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Fazit

Knistertuch nähen

Es ist ein wunderbares Nähprojekt für Nähanfänger, das sich mega schnell umsetzen lässt. Außerdem ist es ein tolles und ganz persönliches Geschenk zur Geburt. Simone und ich haben direkt noch ein paar weitere Knistertücher gezaubert. Ich finde auch die Variante als Schmuse- oder Nuckeltuch ohne Knisterfolie sehr schön.

Aber hey, der Beitrag heißt ja: Knistertuch nähen und nicht “Schmusetuch nähen”. Letztlich funktioniert so ein Nuckeltuch genauso. Also nur Mut beim Ausprobieren: dein selbst genähtes Babybegleiterchen wird bestimmt zauberhaft!

Knistertuch nähen

Fragst du dich jetzt, was du sonst noch für Babys und Kinder nähen kannst? Wie wäre es mit einem niedlichen Baby-Halstuch? Oder einem selbst genähten Baby-Strampelsack?

Happy simple sewing

Sabine & Simone 🙂

Häufige Fragen

Kann ich das Knistertuch bügeln?

Die Knisterfolie zum Einnähen und auch der Bratschlauch (falls du den lieber verwendest) ist in den meisten Fällen bügelfest. Du solltest es aber vorab zur Sicherheit an einer unauffälligen Stelle ausprobieren.

Kann ich statt Bratenschlauch auch Backpapier nehmen?

Du hast keinen Bratschlauch zur Hand, möchtest aber trotzdem ein Knistertuch nähen? Dann kannst du mal Backpapier ausprobieren. Ich finde es nicht optimal, weil es zwar lebensmittelecht ist. Aber es ist nicht zum Waschen und Bügeln gedacht. Außerdem ist nicht klar, welche Stoffe sich im Kontakt mit Speichel aus dem Backpapier lösen.

Wie hilfreich findest du den Beitrag?

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl: 8

Bewerte den Beitrag 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

4 Antworten zu „Knistertuch nähen: Schnell und bunt aus Stoffresten“

  1. Denise

    Super süße Idee 💡 und eine tolle Beschreibung 🥰
    Vielen Dank für die Mühe und dir Kostenlose Ableitung

  2. Gute Idee, super erklärt!! TOP!!

Näher dran! – Der SewSimple Näh-Podcast

#74: Applizieren leicht gemacht mit Jeannette Knake

So applizierst du richtig! 5. Juni 2024 Applizieren, das bedeutet: Ein Stoffstück als Deko auf ein anderes aufnähen. Das geht mal besser, mal schlechter, wenn man es einfach aus dem Lameng macht. Aber mit Jeannettes narrensicheren Tipps und Tricks wird das Applizieren zum Spaziergang. Jetzt anhören!. Tipps, Projekte & Links zum Thema Mach dich schlau…
Kindertasche nähen, Kindertasche Schnittmuster kostenlos, Kindertasche Nähanleitung

Kindertasche nähen im Bärchenlook

Kindertasche nähen: Mit dieser Anleitung ist das kinderleicht. Das kostenlose Schnittmuster für die Kindertasche kannst du dir in diesem Beitrag runterladen. Jetzt loslegen! Das Wichtigste auf einen Blick: Kinder sind wahre Schätzesammler. Egal ob kleine Steinchen, Muscheln, Spielfiguren oder andere Gegenstände: in ihren Händen und Jackentaschen findet man immer etwas davon. Und jedes Teil erzählt…
Näher dran! – Der SewSimple Näh-Podcast

#73: Stofftrends und Trendstoffe mit Franziska Hemmers

Diese Stoffe haben eine Platz auf deinem Nähtisch verdient… 29. Mai 2024 In dieser Episode nimmt uns Franziska Hemmers von Hemmers Itex wieder mit auf eine abenteuerliche Reise in die Welt der Stoffe und der Stofftrends. Viel Spaß beim Anhören! Also schnapp dir deine Nähmaschine und lass uns gemeinsam in eine Welt voller Farben, Muster…
Knopf annähen, Anleitung, Knopf selber annähen, Knöpfe annähen mit der Hand, Knöpfe annähen mit der Nähmaschine, Knopf annähen mit der Hand, Knopf annähen mit der Nähmaschine, Knopf annähen Video, Stegknopf anbringen

Knopf annähen mit der Hand und mit der Nähmaschine

Knopf annähen: Eins der wichtigsten und unterschätztesten Näh-Abenteuer. In unserer Anleitung zeige ich dir, wie du mit der Hand und mit der Nähmaschine einen Knopf annähen kannst. Das Wichtigste auf einen Blick Es ist einfach nur super toll, wenn du Knöpfe selber annähen kannst. Damit sparst du Ressourcen, weil du deine Kleidung selbst reparieren und…

#72: Dorthe Niemann: Eine deutsch-deutsche Nähgeschichte

Nähen in Ost und West 23. Mai 2024 In dieser Podcast-Episode berichtet BERNINA-Expertin und SewSimple-Redakteurin Dorthe Niemann von ihrer ganz persönlichen Nähgeschichte, die in der damaligen DDR begann und sie mit vielen Umwegen zu BERNINA geführt hat. Unbedingt anhören! 🎧 Über Dorthe Niemann Dorthe Niemann ist geboren und aufgewachsen in Mecklenburg und später in Sachsen….