Baby-Halstuch nähen

Baby-Halstuch nähen: In 4 Schritten zum Wendehalstuch

von Sabine Schmidt

Baby-Halstuch nähen: Was kann man für Babies nähen? Na klar: Ein praktisches Dreieckstuch! Mit dieser Anleitung mit Schnittmuster zum Herunterladen schaffen das auch Anfänger spielend.

Das Wichtigste auf einen Blick

  • Halstücher oder Wendehalstücher für Babies lassen sich super aus ganz viel verschiedenen Stoffen nähen. Da sind deiner Kreativität fast keine Grenzen gesetzt
  • Die Dreieckstücher für Kinder können aus einem oder auch aus zwei Seiten verschiedener Stoffe bestehen
  • Du kannst Dreieckstücher einfach mit der Nähmaschine oder mit der Overlock nähen
  • Du erfährst in diesem Beitrag welche verschiedenen Verschlüsse genutzt werden können
  • In dieser Nähanleitung zeige ich dir, wie du ein Halstuch für Kinder selber nähen kannst
  • Mein passendes Nähvideo leitet dich durch den kompletten Näh-Prozess
  • Näh-Level: Anfänger
  • Nähzeit: ca. 30 Minuten

Warum sollte ich ein Baby-Halstuch selber nähen?

Baby-Halstücher sind super beliebt bei jungen Eltern. Die schicken Tücher fangen nämlich kleine Sabbereien super auf. Perfekt, wenn Babys gerade zahnen. 🙂

Aber auch sonst halten sie Hals und Brust schön warm und machen auch das Baby-Outfit komplett. Sie sind nicht nur praktisch, sondern können die Garderobe der Kleinen toll aufpeppen.

Und: Endlich können die unterschiedlichsten Stoffreste sinnvoll verarbeitet werden. Und im Sinne der Nachhaltigkeit ist es ohnehin eine gute (und preisgünstige) Idee, mit Stoffresten zu nähen.

Also ran an die Stoffreste-Kiste und lass uns loslegen! 🙂

Kann ich als Anfänger ein Baby-Halstuch nähen?

Wenn du Nähanfänger:in bist, dann ist ein süßes Babyhalstuch genau das Richtige!

Warum? Es ist wirklich sehr einfach zu nähen und dir kann praktisch nix schief gehen.

Kleine Fehler fallen kaum auf und gleichzeitig hast du wichtige Näh-Basics am Start, die du immer wieder brauchst. Gerade wenn du künftig häufiger dehnbare Stoffe nähen willst, kann so ein Baby-Halstuch ein guter Einstieg sein.

Zu den Basics, die du beim Halstuch nähen lernst, gehört zum Beispiel:

In diesem unaufwändigen Mini-Projekt verbergen sich also ganz elementare Näh-Skills, die du dir bei dieser Gelegenheit direkt mal drauf schaffen kannst.

Vielleicht möchtest du ja als nächstes schon einen Baby-Body nähen? Oder ein süßes selbst genähtes Babyshirt?

Dann lernst du beim Halstuch nähen praktisch direkt alles, was du wissen musst. 🙂

Welche Stoffe eignen sich für Baby-Halstücher?

Eigentlich alle! Von Jersey, French Terry, Feincord oder Fleece. Auch Wachstuch könntest du für das Halstuch für Kinder verwenden. Oder natürlich ganz normale Baumwollstoffe (Webware).

Da du zwei Stücke zusammennähst, kannst du auch beide Seiten aus verschiedenen Stoffen nähen.

Zum Beispiel eine Seite mit einem weichen Frotteestoff und die andere Seite mit glatter Baumwolle nähen. Die Kombi-Möglichkeiten sind da wirklich endlos.

Das Tolle ist: Mit zwei schönen Seiten kannst du das Halstuch sogar als Wendehalstuch nutzen. Und es einfach umdrehen, wenn eine Seite bekleckert ist oder einfach weil das Design besser zur Kleidung passt.

Auch eine gute Idee: einen wärmeren (zum Beispiel Teddyplüsch) und einen kühleren Stoff für die beiden Seiten des Dreieckstuchs auswählen. Du siehst: Deine Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. 🙂

Tipp: Wie deine Auswahl auch ausfällt – achte darauf, dass es sich um gut verträgliche Stoffe handelt. Biobaumwolle oder mit Biofarbe bedruckte Stoffe sind sehr gut verträglich und für die empfindliche Babyhaut einfach immer das Beste. Denn sie sind im direkten Hautkontakt.

Stark fusselnde oder gar kratzende Stoffe sind nicht geeignet. Die Fusseln landen schnell in Gesicht und Mund. Und kratzige Stoffe verursachen ein unangenehmes Tragegefühl. Und das wollen wir ja auf gar keinen Fall! 🙂

Ich empfehlen für Kinderkleidung Biostoffe. Sehr gut eignen sich zum Beispiel:

Wichtig ist, dass du die Stoffe vor dem Verarbeiten wäschst und bügelst. Auf diese Weise entfernst du Reste von Farbe und Appretur und bereitest den Stoff optimal für das Nähen vor. Weiterer Pluspunkt: Vorgewaschener Stoff läuft nicht mehr ein. 🙂

Welches Zubehör brauche ich um Baby-Halstuch zu nähen?

Außerdem brauchst du das Schnittmuster für das Halstuch:

Schnittmuster Baby-Halstuch

Hier kannst du dir das Schnittmuster für das Babyhalstuch zusammen mit der Anleitung herunterladen:

Welcher Verschluss für ein Baby-Halstuch?

Du hast die Auswahl zwischen Druckknöpfen, Magnetschließen oder Klett. Das ist echt Geschmackssache.

In dieser Anleitung zeige ich dir, wie du Jersey-Druckknöpfe anbringen kannst. Das machst du aber erst ganz am Schluss. Hier erkläre ich dir nochmal die Vor- und Nachteile der einzelnen Verschlussarten:

  • Jersey-Druckknöpfe: Es kommt auch ein bisschen darauf an, welche Stoffe du für dein Wendehalstuch verwendest: Nutzt du nur Jersey, dann sind Jersey-Druckknöpfe eine gute Wahl. Sie halten besser in dem weichen gestrickten Stoff und sind extra dafür gemacht. Sie bestehen aus Metall und die Oberseite ist ein Ring. Du kannst sie in verschiedenen Größen und Farben bekommen. Angebracht werden sie mit einer Vario-Zange. Das zeige ich dir auch nochmal im Video.
  • Kunststoff-Druckknöpfe: Bei gewebten Stoffen kannst du für das Halstuch für Babies auch Druckknöpfe aus Kunststoff verwenden. Die werden auch manchmal KamSnaps oder auch Color Snaps genannt (das sind dann die Marken-Teile von Prym. Falls du nicht auf Kunststoff-Snaps verzichten willst, nimm unbedingt Marken-Druckknöpfe, die sind wesentlich haltbarer). Das Gute an den Kunststoff-Snaps: Sie sind in vielen Farben erhältlich. Sie werden etwas anders befestigt als Jersey-Druckknöpfe, sind nicht bügelfest und meistens auch nicht so besonders haltbar. Ein Punkt, der aus meiner Sicht dagegen spricht. Sie sind aus Plastik. Deshalb kommen sie für mich nicht in Frage. Stichwort “nachhaltig nähen“, du weißt schon… 😉
  • Druckknöpfe aus Metall: Du kannst auch Druckknöpfe aus Metall zum Annähen mit Nadel und Faden anschaffen. Sie bestehen aus zwei Teilen und haben kleine Löcher an der Seite. Sie sind sehr haltbar und du brauchst kein extra Werkzeug dafür. Die Druckknöpfe aus Metall eignen sich für jede Stoffart.
  • Magnet-Schließen: Eine weitere Alternative: Magnet-Schließen. Die gibt’s auch zum Annähen und sind ein Tool, das ich immer am Start habe, weil ich so gern damit arbeite.
  • Klettband: Anders als Druckknöpfe wird das Klettband mit der Nähmaschine angenäht. Wenn du es aufnähst, bevor du die beiden Schnittteile zusammennähst, sieht man die Klettband-Naht nicht auf der Stoffrückseite.

Was muss meine Nähmaschine können?

Du brauchst für das Nähprojekt Baby-Dreieckstuch lediglich einen Geradstich. Das ist eigentlich ausreichend. Solltest du deine Zuschnitte gern versäubern, muss deine Nähmaschine auch ein Zick-Zack-Stich-Programm haben. Das bietet sich beispielsweise bei Musselin-Stoffen an oder bei Stoffen, die schnell ausfransen.

Lies hier mehr über Nähen mit Musselin und Nähen mit Baumwollstoffen.

Denke auch an die richtige Nähmaschinen-Nadel.

Wenn du Jersey vernähen möchtest, solltest du eine

  • Jersey-Nadel
  • eine Stretch- oder
  • eine Superstretch-Nadel

einsetzen. Diese Nadel habeneine abgerundete Spitze, welche mit dem bloßen Auge nicht zu erkennen ist. Sie verhindert, dass diese Stoffe beim Nähen beschädigt werden.

Meine Erfahrung hat gezeigt, dass es viele Anfänger-Näher*innen gibt, die immer ein und dieselbe Nähmaschinen-Nadel benutzen und sie auch nicht austauschen.

Das kann durchaus eine Weile gut gehen. Oft geht’s aber gründlich in die Hose. Früher oder später ist es nötig, die Nadel zu wechseln. Nähmaschinen-Nadeln können nicht nur abbrechen, sondern auch stumpf und schartig werden. Lies hier alles über Nähmaschinen-Nadeln und ihre Verwendung.

Kann ich ein Baby-Halstuch mit der Overlock nähen?

Wenn du Rundungen mit der Overlock nähen kannst, ist das kein Problem. Allerdings sind die engen Kurven an den Seiten des Baby-Halstuchs auch für Fortgeschrittene eine Herausforderung. Deshalb rate ich dir für den Einstieg dazu, das Halstuch mit der Nähmaschine zu nähen. 🙂

Es ist auch eher etwas für Kenner, die Naht vor und hinter der Wendeöffnung mit der Ovi schön zu nähen. Ich kriege das übrigens auch nicht immer so makellos hin, dass die Nahtzugabe der Wendeöffung dann wirklich sauber nach innen gefaltet werden kann. Und gerade darauf kommt es beim Baby-Halstuch nähen an.

Auch wenn die Ovi nutzt: Für das Finish brauchst du auf jeden Fall deine Haushaltsnähmaschine. Zum Schluss wird das Halstuch einmal komplett mit einem Geradstich abgesteppt.

Damit stabilisierst du nicht nur die Form sondern verschließt auch gleichzeitig die Wendeöffnung. Und das machst du natürlich mit der Nähmaschine. Denn mit der Overlock kannst du nicht absteppen.

Ich zeige dir aber Video eine Möglichkeit, wie du das Wendehalstuch komplett mit der Overlock nähen kannst.

Womit schneide ich die Stoffe am besten zu?

Deine Stoffe schneidest du am besten mit einer Stoffschere oder mit dem Rollschneider zu.

Wenn du noch keine Erfahrungen mit dem Rollschneider hast, dann nimm lieber die Schere. Wenn du mehr über das Arbeiten mit dem Rollschneider erfahren möchtest, kannst du in meinem Blogbeitrag Alles über Rollschneider mehr erfahren.

Stichwort Maße: Wie groß ist ein Baby-Halstuch?

Hier richtest du dich nach dem Halsumfang des Babys. Wenn du das Wendehalstuch ein wenig größer machst, kannst du auch mehrere Druckknöpfe anbringen, so dass das Baby-Halstuch “mitwachsen” kann.

Das Schnittmuster für das Babyhalstuch kannst du für alle Altersstufen verwenden.

  • Ohne Nahtzugabe genäht ist es perfekt für Babies von 0-6 Monate
  • mit Nahtzugabe von 7 Monaten bis zum Kindergartenalter.
  • Du kannst das Tuch auch vergrößern indem du 2 Zentimeter Nahtzugabe gibst.

Bilderanleitung: Babyhalstuch nähen in 4 Schritten

Schritt 1: Das Zuschneiden und zusammenheften

  • Schneide zwei Stoffteile (Ober- und Unterseite) mit Hilfe des Schnittmusters zu.
  • Das Schnittmuster enthält keine Nahtzugabe. Diese musst du noch hinzugeben.
  • Ich verwende eine Nahtzugabe von 1 Zentimeter.
  • Lege die beiden Stoffzuschnitte rechts auf rechts aufeinander. Also, die “guten” Seiten gucken sich an.
  • Stecke die beiden Stoffzuschnitte mit Nadeln oder Stoffklammern fest. So kann dir nichts verrutschen.
  • Zeichne eine Wendeöffnung an.

Mein Tipp: Markiere die Wendeöffnung an einer gerade Stelle. So ist später das Zunähen der Wendeöffnung einfacher. An Rundungen ist eine Wendeöffnung schwieriger nach innen zu falten und zu schließen.

Schritt 2 Das Nähen und Wenden des Babytuchs

  • Setze ein farblich passendes Nähgarn ein.
  • Stelle einen Geradstich an deiner Nähmaschine ein.
  • Die Stichlänge 1,5 bis 2 mm ist super. Dadurch kannst du später die Rundungen des Halstuchs besser ausformen.
  • Nähe beide Stoffzuschnitte rechts auf rechts zusammen.
  • Beginne an der Markierung vor der Wendeöffnung
  • Beende die Naht hinter der Wendeöffnung
  • Die Wendeöffnung selbst bleibt frei.
  • Verriegle die Naht am Anfang und Ende, indem du 2 – 3 mal kurz vor und zurück nähst. Dann kann beim Verstürzen die Naht nicht einreißen.
  • Kürze die Nahtzugabe mit der Schere auf etwa 3-4 mm ein.
  • Lass dabei aber die Nahtzugabe an der Wendeöffnung aus. Diese bleibt erhalten. Dann kannst du später, nachdem das Stück verstürzt wurde, die Nahtzugabe komfortabel einklappen.
  • Bevor du das Halstuch wendest, bügelst du nun etwas Bügelvlies auf die Stellen, wo später die Druckknöpfe eingesetzt werden. Das trägt zur Stabiltät bei und die Druckknöpfe haben mehr halt. Denn ein Auf- und Zumachen des Babyhalstuchs kann den Stoff schon ganz schön strapazieren.
  • Lass den Stoff nach dem Aufbügeln der Vliesstücke ein bisschen auskühlen. Das ist deshalb wichtig, weil beim Bügeln die Kunststoffschicht des Vlieses flüssig wird um sich mit dem Stoff zu verbinden. So einen flüssigen Kunststoff möchtest du aber nicht an Schere oder Nadel haben.

Hierfür kannst du verschiedene dünne Vliesarten verwenden, die zum Aufbügeln geeignet sind. Du kannst gut die kleinen Schnipselreste von anderen Nähprojekten verwenden. Nimm aber kein Volumenvlies. Das ist leicht wattiert und dadurch könnten fiese Beulen im Stoff entstehen. Wenn du mehr über Vlies erfahren möchtest, kannst du in diesem Beitrag mehr erfahren.

So sieht das jetzt aus:

  • Knipse die Nahtzugaben an den Rundungen etwas ein und schneide sie an den Rundungen etwas zurück.
  • Jetzt kannst du das Halstuch wenden.
  • Arbeite die Rundungen gut aus.
  • Klappe die Nahtzugabe 1 cm in die Wendeöffnung, sodass die Stoffkanten an dieser Stelle schön bündig liegen.
  • Bügle das Babyhalstuch. So wird das Absteppen und gleichzeitige Verschließen der Wendeöffnung einfacher.
  • Fixiere die Wendeöffnung mit Nadeln oder Stoffclips.

Schritt 3 Absteppen und Wendeöffnung schließen

  • Stelle den Geradstich an deiner Nähmaschine auf Stichlänge 3,5 mm. Nähte, die sichtbar sind (Abstepp-Nähte) sehen einfach mit einem etwas größerem Stich schöner und gleichmäßiger aus.
  • Wenn nötig, kannst du, so wie ich, auch den Nähfußdruck etwas verringern, dann wellt sich der Jersey nicht.
  • Falls du mit diesem Thema häufiger Probleme hast, lies vielleicht mal meinen Blogbeitrag: Hilfe, mein Jersey wellt sich.
  • Nähe das Halstuch knappkantig rundherum ab.
  • Knappkantig bedeutet ca. 2-3 mm vom Rand entfernt.
  • Du kannst für diese Naht auch den Obertransportfuß deiner Nähmaschine verwenden. Ich setze hier gerne den SmartFeed meiner Juki UX8 ein. Das ist so eine Art eingebauter Obertransport. Sehr praktisch.
  • So kannst du auch gleichzeitig die Wendeöffnung schließen. Das ist doch praktisch, oder?
  • Jetzt ist das Babyhalstuch fast fertig.

Schritt 4 Das Anbringen der Druckknöpfe

  • Markiere die Stellen, an denen die Druckknöpfe sitzen sollen.

Du kannst auf dem Foto sehen, wie die beiden Enden des Halstuchs übereinander liegen. Wenn du deinem Kind ein Halstuch anpassen möchtest, ist das natürlich optimal. Dann weißt du genau, wo die Knöpfe eingesetzt werden müssen.

  • Du kannst die Stellen mit einer Nadel oder mit einem Markierstift markieren.

So sollte es jetzt aussehen:

  • Bringe an deine Zange das Jersey-Druckknopf-Werkzeug an.
  • Du legst den Zackenring mit den Zacken nach oben in dein Werkzeug ein.
  • Wenn der Zackenring rausrutscht, drücke die Zange leicht zusammen, damit fixierst du den Ring.
  • In das gegenüberliegende Teil kommt der Ring mit dem Loch in der Mitte
  • Hinweis: Der Ring mit dem Loch in der Mitte hat zwei verschiedene Seiten, die sich wirklich sehr ähnlich sehen.
  • Wenn die glatte Seite im der Zange zu sehen ist, hast du alles richtig gemacht.
  • Lege nun den Stoff mit der Markierung deines Wendehalstuchs zwischen die Zange.
  • Achte darauf, dass der Ring mit den Zacken auf der Stoffoberseite liegt.
  • Solltest du das nicht bedenken, ist es nicht sonderlich schlimm.
  • Denn: Es handelt sich ja um ein Wendehalstuch. 🙂

Der erste Knopf-Teil ist jetzt angebracht.

  • Als nächstes setzt du das Gegenstück des Druckknopfes an.
  • Lege den zweiten Zackenring in die Zange ein und auf die gegenüberliegende Seite das Teil mit der Kugel.

Achte darauf, das die Kugel nach unten in der Zange liegt.

  • Bringe das Gegenstück des Knopfes so an, dass das Teil mit Kugel und das Teil mit dem Loch einander ansehen.
  • Tipp: Das Zudrücken der Zange erfordert nicht viel Kraftaufwand. Es reicht ein leichtes Andrücken.

So sollte es jetzt aussehen:

Und schon ist das niedliche Baby-Halstuch fertig. Gut gemacht!

YouTube Video Baby-Halstuch nähen

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Bonus: Baby-Halstuch mit der Overlock

Ich habe ja oben schon geschrieben, dass es gar nicht so einfach ist ein Babyhalstuch mit der Ovi zu nähen. Aber möglich ist es natürlich schon.

Wie du dabei vorgehst zeige ich dir im Video. Wichtig ist, dass du an den kurvigen Strecken langsam nähst und dabei den Nähfuß der Ovi anhebst. Die beiden Stoffzuschnitte des Halstuchs werden bei dieser Methode links auf links genäht.

Damit ich einen schönen Nahtanfang bekomme, hebe ich Nähfuß und Nadel und schiebe den Stoff direkt bis ans Messer.

An den Rundungen drehe ich den Stoff, während ich den Nähfuß immer wieder ein bisschen anhebe. Das kann etwas tricky sein und erfordert etwas Übung.

Die Naht wird an den engen Rundungen oft nicht so gleichmäßig wie an den geraden Strecken.

Fazit

Na? Das war doch im Handumdrehen erledigt, oder?

Und wetten, dass du ab sofort bei allen Zuschnitten von Pullover, Hose usw. für die Kleinen auch an ein schickes und passendes Dreieckstuch für Babies denkst? Ein Restchen bleibt dann immer übrig und wandert in die Kategorie “Halstuch”. Denn für so ein zuckersüßes Teilchen brauchst du nun wirklich nicht viel Stoff (das du nicht einmal im Fadenlauf zuschneiden musst!).

Das Baby-Halstuch ist wirklich fix genäht und das Ergebnis ist sooo niedlich!

Ach ja, und das Wichtigste: Es macht echt Spaß! 🙂

Happy simple sewing

deine Sabine

Baby-Halstuch nähen

Häufige Fragen

Benötige ich zwingend eine Zange als Werkzeug für die Druckknöpfe?

Nein, denn es gibt auch Druckknöpfe, die ein kleines “Einmal-Werkzeug” im Paket inklusiv enthalten. Auch eine Mini-Anleitung, wie die Knöpfe angebracht werden ist dabei. Alternativ empfehle ich dir die Variante mit Klettverschluss.

Kann ich das Halstuch für Babies auch verzieren?

Na klar! Du kannst zum Beispiel vor dem Zusammennähen der Stoffteile Applikationen aufbringen. Oder schön sind auch bestickte Halstücher für Kinder. Es gibt etliche Möglichkeiten.

Muss ich die Stoffe vor dem Verarbeiten waschen?

Das kannst du machen, ist aber nicht unbedingt notwendig. Ein heißes Abbügeln mit Dampf tut es auch. Damit vermeidest du, dass der Stoff beim Waschen einspringt.

Muss das Kinder-Halstuch unbedingt abgesteppt werden?

Nein, auch das ist nicht zwingend nötig. Dann darfst du hinterher nicht vergessen, die Wendeöffnung zu schließen. Entweder machst du das mit der Nähmaschine oder mit der Hand (zum Beispiel mit einer Zaubernaht).

Wie hilfreich findest du den Beitrag?

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl: 4

Bewerte den Beitrag 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Bauchtasche nähen

Bauchtasche nähen: Die 20+ alles entscheidenden Kniffe!

Bauchtasche nähen: Hier kommen die besten Tipps und Tricks zum Nähen cooler Hüfttaschen und Cross-Body-Bags. Mit Bauchtaschen-Schnittmuster und Nähanleitung. Das Wichtigste auf einen Blick In diesem Beitrag verrate ich dir die besten Tipps und Tricks zur perfekten Bauchtasche Schnittmuster und Anleitung für Sling Bag JUNIS kannst du dir direkt hier auf dem Blog herunterladen Ich…
Baby-Bummie nähen

Baby-Bummie nähen: Schnittmuster und Anleitung

Eine Baby-Bummie ist super easy. Alles was du brauchst ist ein bisschen Lieblingsstoff, ein Schnittmuster und eine anfängertaugliche Anleitung. Und schon kann’s losgehen! Das Wichtigste auf einen Blick Wir schauen uns an, welche Stoffe für eine Baby-Bummie geeignet sind Du lernst Bündchen und Mitwachsbündchen zu nähen (und wirst baff sein, wie einfach das ist) Du…
Overlockbuch Näh doch einfach Overlock

Das Overlockbuch von SewSimple ist da!

Ein Overlockbuch von SewSimple? Yesss! “Näh doch einfach Overlock” ist am Start! Erfahre jetzt alles über Inhalte, Hintergründe und Entstehungsprozess des beliebten Grundlagen-Buchs. Ein Overlockbuch von SewSimple? Nach dem überwältigenden Erfolg des ersten Nähbuchs “Näh doch einfach”, das 2021 im Frechverlag erschienen ist, war mir sofort klar: Ein Overlockbuch muss her. Im ersten Buch dreht…
Ordnerhülle aus alter Jeans nähen

Ordnerhülle nähen: Jeans-Upcycling meets Quilt-as-you-go

Ordnerhülle nähen ist eine perfekte Idee für persönlich gestaltete Ordner. Schau dir an, wie du daraus ein Jeans-Upcycling-Projekt oder eine Hülle mit Patchwork-Charakter machen kannst. Das Wichtigste auf einen Blick Upcycling ist eine tolle Möglichkeit, die Umwelt und deinen Geldbeutel zu schonen eine Ordnerhülle schont deine Ordner und schützt die Kanten und Ecken außerdem bietet…
Tasche mit Boden nähen

Tasche mit Boden nähen: Projekttasche Hiro

Tasche mit Boden nähen: Eine hervorragende Idee, wenn deine Tasche einen sicheren Stand bekommen soll. Wie das funktioniert zeige ich dir in dieser Anleitung mit kostenlosem Schnittmuster für eine praktische Projekttasche. Das Wichtigste auf eine Blick In diesem Beitrag zeigt dir Simone vom Nähcafé am Wasserturm, wie du eine praktische und handliche Projekttasche nähen kannst…

Nähen

Nähen ist ein wunderschönes Hobby. Darin sind sich alle einig, die erst einmal den Einstieg geschafft haben. Aber nicht nur das: Nähen ist so nützlich! Egal, ob du dir künftig tolle Taschen nähen oder deine Kleidung selber schneidern oder reparieren möchtest: Ein bisschen Näh-Wissen und einfache Grundlagen – mehr brauchst du gar nicht, um an der Nähmaschine durchzustarten, versprochen! Und dabei ist Nähen lernen gar nicht…