Rock aus alter Jeans nähen

Rock aus alter Jeans nähen – Upcycling schnell & einfach!

von Sabine Schmidt

Rock aus alter Jeans nähen: Du kannst ganz einfach aus einer ausrangierten Hose einen Jeansrock nähen. In dieser Anleitung zeige ich dir, wie das funktioniert.

Das Wichtigste auf einen Blick

  • Es ist ganz einfach, einen Rock aus ausgemusterten Jeans zu nähen
  • Alles was du brauchst sind 1-2 alte Jeans und deine Nähmaschine
  • Nählevel: easy
  • Nähzeit: 1 Nachmittag
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hast du alte Jeans im Schrank, die du nicht mehr trägst, aber auch nicht wegwerfen möchtest? Wie wäre es, wenn du daraus ein cooles und einzigartiges Stück Rock nähen könntest?

Das Upcycling von alten Kleidungsstücken ist nicht nur umweltfreundlich, sondern auch eine kreative Möglichkeit, um deine Garderobe zu erweitern. Mit etwas Geschick und Geduld kannst du aus deinen alten Jeans einen stylischen Rock nähen, der perfekt zu deinem individuellen Stil passt.

In diesem Blogbeitrag zeige ich dir, wie du Schritt für Schritt einen Rock aus alter Jeans nähen kannst. Du benötigst nur wenige Materialien und Werkzeuge, um dein neues Lieblingsstück zu kreieren. Also lass deiner Kreatvität freien Lauf. 🙂

Lesetipp: Bauchtasche aus alter Jeans nähen – perfekt um die beim Upcycling anfallenden Jeansreste sinnvoll einzusetzen. Du kannst Jeansreste übrigens auch super mit bunten Baumwoll- oder Canvas-Stoffen kombinieren.

Kann man einen Rock aus einer alten Hose nähen?

Kleidung selber nähen macht richtig viel Spaß. Warum also nicht auch alte Kleidungsstücken ein neues Leben geben?

Es gibt viele Möglichkeiten, aus einer alten Jeans einen Rock zu nähen. Du kannst einen komplett neuen Stoff kreieren, indem du Stoffstücke in Patchwork-Technik zusammennähst. Oder du verwendest nur das Bundteil der Hose und nimmst als Rockteil zwei gekräuselte Stück Baumwollstoff. In dieser Anleitung setzen wir aber komplett auf Jeans. Je nachdem, wie lang dein Rock werden soll, brauchst du 1 – 2 Jeanshosen.

Lesetipp: Neues aus alten Jeans nähen In diesem Blogbeitrag verraten wir dir, worauf du beim Jeans-Upcycling achten solltest und versorgen dich mit vielen Ideen rund um das Thema Jeans verwerten.

Rock aus alter Jeans nähen
Rock aus alter Jeans nähen

Warum sollte man alte Jeans upcyclen?

Hey, super, dass du dich dafür interessierst, alte Jeans upzucyclen! Es gibt viele gute Gründe, warum du deine alten Jeans nicht einfach wegwerfen solltest. Zum einen ist es eine umweltfreundliche Alternative, da die Produktion von neuen Kleidungsstücken oft eine hohe Belastung für die Umwelt darstellt. Indem du deine alten Jeans wiederverwendest, trägst du dazu bei, Ressourcen zu schonen und Müll zu vermeiden.

Zum anderen kannst du durch Upcycling deiner alten Jeans einzigartige und individuelle Kleidungsstücke oder Accessoires kreieren. Mit ein paar kreativen Ideen und etwas handwerklichem Geschick kannst du aus einer alten Jeans beispielsweise eine trendige Jeansshorts oder eine coole Tasche machen. Die Möglichkeiten sind nahezu unbegrenzt und du kannst deiner Fantasie freien Lauf lassen.

Zusammenfassend lohnt es sich also, alte Jeans zu upcyclen, da du damit nicht nur etwas Gutes für die Umwelt tust, sondern auch individuelle und einzigartige Stücke kreieren kannst, die deinem persönlichen Stil entsprechen. Also, worauf wartest du noch? Lass deiner Kreativität freien Lauf und starte dein nächstes Upcycling-Projekt!

Rock aus alter Jeans nähen
Das perfekte Shirt zum Rock: Easy Shirt 416

Rock aus alter Jeans nähen: Benötigte Materialien

Das Gute ist: Der Stoff ist ja schon am Start. Und sogar schon vorgewaschen. Am besten bügelst du ihn als erstes mal ordentlich mit Dampf, dann lässt er sich gut zuschneiden.

Ansonsten brauchst du noch folgendes Zubehör:

Anleitung: Rock aus alter Jeans nähen

Überlege dir vorab, welche Länge dein Jeansrock haben soll. Für einen knielangen Rock ist 1 Jeanshose meistens ausreichend. Du brauchst soviel Beinlänge, dass sie vom Ende des Reißverschlusses bis zum Saum reicht. Für meinen Midi-Rock habe ich zwei Hosen verbraten.

Rock aus alter Jeans nähen
Rock aus alter Jeans nähen Schritt 1

Miss die passende Länge für deinen neuen Jeansrock aus, Bedenke dabei, dass du ca. 2 – 3 cm Saumzugabe brauchst.

Rock aus alter Jeans nähen
Rock aus alter Jeans nähen Schritt 2

Lege beide Hosenbeine bündig aufeinander und schneide sie in der passenden Länge ab.

Tipp: Jeansstoff und speziell auch Jeansnähte sind schwer zu schneiden, deshalb empfehle ich dir, mit einer scharfen, schweren Schere zu arbeiten.

Lesetipp: Scheren-Testbericht

Rock aus alter Jeans nähen
Rock aus alter Jeans nähen Schritt 3

Trenne die Innenbeinnaht komplett auf. Du kannst entweder mit einem scharfen Nahttrenner arbeiten oder du schneidest die Naht einfach mit der Schere auf.

Rock aus alter Jeans nähen
Rock aus alter Jeans nähen Schritt 4

Trenne die hintere Schrittnaht bis oberhalb der Rundung auf.

Rock aus alter Jeans nähen
Rock aus alter Jeans nähen Schritt 5

Trenne die vordere Schrittnaht bis zum Reißverschluss auf. Stecke dann die schönere Seite so über die andere, dass der Stoff schön glatt liegt.

Rock aus alter Jeans nähen
Rock aus alter Jeans nähen Schritt 6

Schnapp dir die zweite Hose und schneide die Beine so zu, dass sie von der zusammengesteckten Schrittnaht bis zum Saum reichen.

Schneide die Hosenbeine jetzt an einer Seite auf. Ich trenne die unauffälligere Naht auf und verwende das Stück mit der auffälligen Kappnaht als sichtbares Element in meinem Upcycling-Rock.

Wenn du magst, kannst du wie ich die Naht als Mittelpunkt des Einsatzes wählen. Dafür schneide ich die Hosenbeine so zu, dass an beiden Seiten der gleiche Abstand zur Naht entsteht.

Rock aus alter Jeans nähen
Rock aus alter Jeans nähen Schritt 7

Steppe die sich überlappende Schrittnaht fest. Den überstehenden Stoff schneiden wir später weg.

Rock aus alter Jeans nähen
Rock aus alter Jeans nähen Schritt 8

Stecke auch die schöne Seite der hinteren Schrittnaht glatt auf der gegenüberliegenden Seite fest. Steppe die schöne Seite mit einem Geradstich an die zweite Seite.

Rock aus alter Jeans nähen
Rock aus alter Jeans nähen Schritt 9

Bügle die aufgeschnittenen Hosenbeine glatt und stecke sie dann unter die aufgeschnittene Innenbeinnaht deines zukünftigen Rocks.

Das machst du sowohl auf der Vorder- als auch auf der Rückseite der Hose.

Tipp: Stecke alles gut fest und überprüfe, ob der Rock die gewünschte Weite hat. Falls nicht, kannst du jetzt nachjustieren.

Rock aus alter Jeans nähen
Rock aus alter Jeans nähen Schritt 10

Steppe die Einsätze an der Innenbeinnaht mit einem breiten Zickzackstich oder einem anderen Stich deiner Wahl. zum Beispiel einem Zierstich, fest.

Wenn du magst, arbeite mit einem konstrastfarbigen Garn, zum Beispiel mit einem Jeansfaden.

Achte darauf, dass du beide Stofflagen gut erwischst.

Tipp: Auch abgetrennte Jeanstaschen oder Gürtelschlaufen können für zusätzliche Hingucker sorgen.

Rock aus alter Jeans nähen
Rock aus alter Jeans nähen Schritt 11

Schneide die Stoffe auf der Innenseite bis kurz vor die Naht zurück.

Das ist wichtig, damit sie dich beim Tragen nicht stören.

Rock aus alter Jeans nähen
Rock aus alter Jeans nähen Schritt 12

Lass dir von jemandem beim Säumen des Rocks helfen.

Dafür kannst du dich auf einen Hocker stellen und lässt deinen Gehilfen oder deine Gehilfin in der passenden Höhe Markierungen anzeichnen, während du dich langsam drehst.

Oder du verwendest einen Rockabrunder.

Wichtig: Schließe dabei den Rock und ziehe ihn so an, wie du ihn auch später tragen willst.

Versäubere die Saumkante.

Rock aus alter Jeans nähen
Rock aus alter Jeans nähen Schritt 13

Falte den Saum 1,5 cm zur linken Seite um.

Steppe Saum mit einem Geradstich an den Oberstoff.

Lesetipp: Saum nähen – 20 Säume, die du kennen solltest

Rock aus alter Jeans nähen
Rock aus alter Jeans nähen Schritt 14

Wenn du magst, kannst du jetzt deinen coolen neuen Rock noch mit Labels, abgetrennten Jeanstaschen, Bommelborte oder anderen Deko-Elementen aufpimpen.

Jetzt kannst du ihn anziehen und dich freuen. Gut gemacht!

Rock aus alter Jeans nähen


Rock aus alter Jeans nähen

Fazit: Viel einfacher als gedacht!

Einen Rock aus einer Hose zu nähen ist wirklich kinderleicht. Der schwierigste Arbeitsschritt ist aus meiner Sicht das Säumen. Aber mit ein bisschen Hilfe oder mit einem Rockabrunder. Das ist ein Ständer, der mit einem Kreidepuster versehen ist. Du drehst dich langsam und lässt den Säumer in der korrekten Höhe kleine Kreidespuren auf den Rock pusten. An dieser Stelle kannst du den Rock dann kürzen.

Ansonsten gefällt mir mein neuer Jeansrock richtig gut und ich freue mich schon darauf, ihn das erste Mal ausführen zu können. Hat dich meine Anleitung inspiriert? Dann schreib mir doch, wie dein neuer Jeansrock aussehen soll! Du kannst den Rock natürlich auch aus jeder anderen Hose nähen. Wichtig ist nur, dass dir die Hose um Taille und Hüfte gut passt.

Übrigens: Löcher in den Hosenbeinen können auch sehr cool aussehen, wenn du sie mit buntem Baumwollstoff hinterlegst. Also Mut zur Lücke! 🙂

Ich habe mir passend zum Rock auch noch ein paar lässige Easy Shirts genäht. Sieht doch gut aus, oder?

Happy simple sewing, deine Sabine

Wie mache ich aus einer Hose einen Rock?

Das klappt ganz wunderbar, indem du die Innenbeinnähte und die Schrittnähte bis oberhalb der Rundung auftrennst und ein passendes Stoffstück in das entstehende V einsetzt. Dafür kannst du zum Beispiel alte Jeanshosen upcyclen.

Rock aus alter Jeans nähen

Wie hilfreich findest du den Beitrag?

Durchschnittliche Bewertung 4.5 / 5. Anzahl: 21

Bewerte den Beitrag 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

6 Antworten zu „Rock aus alter Jeans nähen – Upcycling schnell & einfach!“

  1. Birgit Odoy

    Hallöchen, mein Problem sind immer die sehr dünnen Stellen an den Oberschenkeln. Ob ich das evtl. auch hinbekomme, wenn ich da einiges wegschneiden muss.
    Sieht übrigens gut aus. Vor ca 35 Jahren hab ich das auch schon mal gemacht, da hat es gut geklappt.
    LG Birgit

    1. Vielen liebe Dank, Birgit.
      Du kannst die dünnen Stellen auch reparieren wie ich es in meiner Anleitung zum Thema Jeans reparieren zeige.

  2. Hallo Sabine, Upcycling ist schon seit Jahren ein großes Anliegen von mir. Deshalb freue ich mich jedes Mal über eine neue Idee von Dir. Ich habe auch schon Hosen zu Röcken umgebaut, zuletzt in enge Maxiröcke.

    1. Freut mich sehr, liebe Susanne. Wir lieben dieses Thema ebenfalls, da kommt bestimmt künftig noch mehr. 🙂

  3. Silvia Fries

    Liebes Team,
    Toller Beitrag super Idee! Ich bin ein Fan von Upcycling Jeans! Gerne mehr davon einen fetten Daumen hoch!

    Liebe Grüsse

    1. Großartig, das freut uns, liebe Silvia! 🙂

Plotter kaufen, welchen Plotter kaufen, Schneideplotter kaufen, Schneideplotter Kaufberatung, Schneidegerät kaufen, Schneidegerät Funktionen, welchen Plotter soll ich kaufen?

Plotter kaufen: Tipps, Geräte & Funktionen

Plotter kaufen: Erfahre in diesem Blogbeitrag alles über die gängigsten Schneideplotter, ihre Funktionen und was du damit machen kannst. Das Wichtigste auf einen Blick Liebäugelst du schon länger mit einem Plotter und kannst dich einfach nicht für ein Gerät entscheiden? Keine Panik, ich gebe dir Fakten und Tipps zu allen gängigen Hobbyplottern auf dem Markt…
Näher dran! – Der SewSimple Näh-Podcast

59 Jacquard-Geschichte(n) aus Lyon – Gast: Luisa Gebauer, MT Stofferie

So schön außergewöhnlich und außergewöhnlich schön: Jacquard-Stoffe im Wandel der Zeit 21. Februar 2024 Man sieht sie überall: Ob auf dem Laufsteg, als edler Vorhang, Hingucker-Abendtäschchen, Blazer, Jacke, Pulli, schillernde Bauchtasche oder hinreißendes Kleid. Aber: Was ist eigentlich das Besondere an Jacquard-Stoffen? Und warum werden so viele dieser edlen Stoffe ausgerechnet in und um Lyon…
Näher dran! – Der SewSimple Näh-Podcast

#58 Nähmythen und was dahinter steckt – Gast: Anja Lia Kübler (BERNINA)

Die Geheimnisse hinter Druckluftspray, Fadenlauf, Nahtzugabe & Co. 14. Februar 2024 Konkret kümmern wir uns diesmal um Nähmythen. Also Dinge, die man mal irgendwo gehört hat und seitdem immer so macht. Oder Sprüche, die in der Näh-Community gebetsmühlenartig wiederholt und schlichtweg falsch sind. Vielleicht fühlst du dich auch beim ein oder anderen Thema regelrecht ertappt….
Näher dran! – Der SewSimple Näh-Podcast

#56 Freies Schneiden: So funktioniert Improv Quilting auf Anhieb! (Gast: Birgit Kühr)

Kreative Patchwork-Technik für Einsteiger und Näh-Abenteurer 🙂 31. Januar 2024 Freies Schneiden ist eine Patchwork-Technik, die manchmal auch Improv Quilting genannt. Dabei werden Stoffstücke und Stoffstreifen freihändig mit dem Rollschneider zugeschnitten. Dadurch entstehen willkürliche Patchwork-Elemente mit natürlicher Anmutung und individuellem Look. Tipps, Projekte & Links zum Thema Tipps, Projekte & Links zum Thema Hier geht’s…
Näher dran! – Der SewSimple Näh-Podcast

#56 Die richtige Nadel für dein Nähprojekt auswählen – Gast: Simone Fuchs-Schulz

Welche Nähmaschinen-Nadel für welches Nähprojekt? SewSimple klärt auf! ∞} .24. Januar 2024 Was bedeuten die Zahlen auf den Nadel-Päckchen? Welche Nadelart eignet sich für welche Maschine? Und welche Nadel sollte für welchen Stoff verwendet werden? Fragen über Fragen. In dieser Podcast-Episode machen Simone und ich einen ersten Aufschlag und klären die wichtigsten Fragen zum Thema…