Wandbild nähen

Wandbild nähen: Toll für Walkstoff!

von Sabine Schmidt

Wandbild nähen: Hier kommt eine Näh-Idee, mit der du dein Zuhause noch schöner gestalten kannst. Mit einem schönen Bild aus Walkstoffen zieht das Hygge-Gefühl bei dir ein. 🙂

Wandbild nähen: Mehr Hygge für dein Zuhause!

Wandbild nähen

Wie einfach es ist, mit einem schnellen Näh-Projekt Gemütlichkeit zu erzeugen, das zeigt meine Anleitung für ein Wandbild aus Walkresten!

Immer wieder werde ich gefragt, was man aus Stoffresten von Walkstoff nähen kann. Zum Beispiel, wenn man eine Lovis-Jacke genäht hat. Ich zeige dir gerne, was ich daraus mache!

Vor einiger Zeit habe ich dir ja schon meine stylische Wandtasche aus Filz gezeigt. Mein Wandbild aus Walk passt perfekt dazu!

Beide Materialien strahlen durch ihre Natürlichkeit viel Wärme und Gemütlichkeit aus. Und eignen sich perfekt für ein hyggeliges Zuhause im Skandi-Stil!

Wandbild nähen

Wandbild nähen: Benötigte Materialien

Für das selbst genähte Wandbild benötigst du folgende Materialien:

Wandbild nähen: Anleitung

Die Rückseite deines Bildes, auf dem Berge, Hügel, Bäume oder Sonne angeordnet werden, sollte ca. 3 cm größer sein als das fertige Bild.

Warum ist das so? Walk ist ein Material, das sich dehnt. Beim Nähen kann es passieren, dass er sich etwas verzieht.

Deshalb schneide ich ganz am Schluss die Ränder sauber mit Lineal und Rollschneider ab und habe dann schöne gerade Kanten.

Wandbild nähen
Wandbild nähen

Schneide die Walkstoff-Streifen nach Lust und Laune in Wellenmustern zu.

Das geht am besten mit einem Rollschneider.

Wandbild nähen

Ordne die Walkstreifen auf dem Rückseitenstoff an.

Wenn es dir so gefällt, stecke die “Landschaft” mit ein paar Stecknadeln fest.

Wandbild nähen

Für filigranere Motive kannst du, so wie ich, Sprühzeitkleber verwenden. Das reduziert den Bedarf an Stecknadeln. 😉

Für den Baum schneide ich ein ausreichen großes Stück Walkloden oder Kochwolle zu.

Wandbild nähen

Anschließend lege ich den Baumzuschnitt auf meine Schneidematte und schneide ihn mit dem Rollschneider zu.

Wandbild nähen

Bevor ich den Baum auf dem Hintergrund platziere, besprühe ich den Hintergrund mit Sprühzeitkleber. So eine Dose hält übriges ewig. Ich benutze den Kleber von Odif, das sind die, die auch Odicoat zum Stoff beschichten herstellen.

Wandbild nähen

Jetzt kann der Baum auf den Hintergrund gelegt werden. Wo sich die Äste überlappen stecke ich die Lagen mit einer Stecknadel fest. Dasselbe gilt für den Stamm.

Lass zum unteren Bildrand einen Mindest-Abstand in der Breite der Posterleiste, damit nur eine Lage Stoff zwischen den Leisten ist.

Wandbild nähen

Anschließend können die Motive mit einem längeren Geradstich (z. B. 3,5 – 4 mm) abgesteppt werden.

Wandbild nähen
Wandbild nähen

Schneide die Stoffkanten auf 50 x 70 cm (oder einer Größe deiner Wahl) zurück.

Falte dafür zunächst den Rückseitenstoff so weit zurück, dass er beim Zuschnitt der Landschaft nicht im Weg ist.

Wandbild nähen

Jetzt kannst du den Rückseitenstoff in der Breite der Posterleiste abmessen und direkt mit Hilfe der Leiste abschneiden.

Wandbild nähen

Jetzt verbindest du die Aufhängungen sie mit der mitgeliefertem Korde schraubst sie in die vorgebohrten Löcher der obere Leiste.

Wandbild nähen

Damit die Leiste auch wirklich fest sitzt (sie ist ja eigentlich für Poster gedacht!), kannst du die Leisten vor dem Zusammenfügen noch mit etwas Textilkleber bestreichen.

Wandbild nähen

Anschließend alles liegend gut trocknen lassen.

Fertig ist dein selbst genähtes Wandbild im Hygge-Stil!

So sieht das fertige Wandbild aus

Wandbild nähen

Magst du Näh-Ideen im Hygge-Stil auch so gerne wie ich? Dann mach’s wie ich: Mach mehr davon!

Schau mal, auch aus ganz kleinen Walkresten lässt sich noch was Schönes machen: Dieser Winzling ist nur 15 x 17 cm groß. Aber er gefällt mir einfach unheimlich gut! Die Steppnähte verleihen dem Baum eine so schöne Struktur!

Übrigens eignen sich solche kleinen Walkbilder auch gut als Deko für selbst gemachte Karten!

Wandbild nähen

Erzähl mir gerne in den Kommentaren, wie dir die Anleitung gefällt!

Happy hyggelig sewing,

deine Sabine

Wandbild nähen
Wandbild nähen

Wie hilfreich findest du den Beitrag?

Durchschnittliche Bewertung 4.5 / 5. Anzahl: 22

Bewerte den Beitrag 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

8 Antworten zu „Wandbild nähen: Toll für Walkstoff!“

  1. Ulrike

    Hallo Sabine,
    Wieder eine gute Idee zum verschenken.
    Ich hab immer wieder gerne Geschenke, die schnell und einfach sind.
    Ich bin nicht geduldig und alles muss einfach sein.
    Bei dir finde ich immer etwas passendes.
    Danke und alles gute aus dem Süden.
    Ulrike

    1. Das freut mich wirklich sehr, Ulrike! 🙂

  2. Karin

    da sieht ja toll aus. Werde ich sofort probieren, liebe Sabine!!

  3. Edelgard Wegner

    tolle Idee… aber was sind das für Leisten??

    1. Hallo Edelgard, das sind Magnetleisten, die habe ich zur Sicherheit aber nochmal mit Textilkleber fixiert.
      Das hält prima! Ist alles in der Materialliste verlinkt. 🙂

  4. Moni

    Super Idee! Gefällt mir sehr gut! Für Ideen zum Reste verwerten bin ich immer dankbar.

Jersey nähen mit der Nähmaschine

Jersey nähen mit der Nähmaschine: Die 10+ besten Tipps & Projekte

Jersey nähen: Mit unseren Tipps und Anleitungen kannst du Jersey spielend leicht auf der Nähmaschine verarbeiten. Was ist Jersey? Jersey ist ein weicher gestrickter oder gewirkter Stoff, der auf großen Industriestrickmaschinen hergestellt wird. Als Maschenware ist er dehnbare und deshalb besonders für Kleidung geeignet. Jersey kann aus Baumwolle, Leinen, Sojagarnen, Viskose und anderen Materialien bestehen….
Stoffe vor dem Nähen waschen

Stoffe vor dem Nähen waschen: Ja, nein, vielleicht?

Stoffe vor dem Nähen waschen – ja oder nein? Die Geheimnisse rund um das Vorbereiten von Stoff vor dem Nähen lüften wir in diesem Beitrag. Warum du Stoffe vor dem Nähen waschen solltest Vorwaschen bedeutet, dass du den Stoff mit derselben Temperatur in die Waschmaschine steckst, mit der auch das fertige Kleidungsstück gewaschen werden soll….
Kimono nähen

Kimono nähen in 7 einfachen Schritten

Kimono nähen ist ganz easy und macht Spaß. Mit meinem Schnittmuster mit Anleitung kriegen’s auch Einsteiger locker hin. Kimonos sind für mich echte Lieblingsteile, die ich trage, wenn ich mich lässig, locker und einfach wohl fühlen will. Sie sind nicht nur blitzschnell und easy genäht – sie lassen sich auch wunderbar kombinieren. Ob zu Röcken,…
Teetasche nähen

Teetasche nähen mit kostenlosem Schnittmuster TEEPORELLO

Teetasche nähen: Mit dieser Anleitung mit kostenlosem Schnittmuster kannst du ganz einfach eine praktische und hübsche Teebeutel-Tasche nähen. Das Wichtigste auf einen Blick Eine gute Tasse heißen Tee gehört für mich einfach zu einem entspannten Tag dazu. Erst recht wenn das Wetter draußen kalt und schmuddelig ist. Aber auch im Sommer ist ein kalter Früchtetee…
Stoffscheren Test

Stoffscheren Test: Die besten Scheren in allen Preisklassen & worauf es beim Kauf ankommt

Stoffscheren Test: Die richtige Schere für dein Nähprojekt! Ich teste verschiedene Stoffscheren, vergleiche die Ergebnisse und gebe Hinweise zum Scherenkauf. Das Wichtigste auf einen Blick Meine Empfehlungen: Die 3 Stoffscheren-Testsieger Die beste Stoffschere ist die Kai 7250, weil sie nicht nur unglaublich leise und präzise schneidet und mit allen Materialien spielend fertig wird, sondern weil…

Der große SewSimple Jahresrückblick: Das war 2022

In diesem Jahresrückblick möchte ich mit dir das Jahr 2022 Revue passieren lassen. Und vielleicht findest du auch das ein oder andere Projekt, das deinem wachsamen Auge bisher entgangen ist? Was ist das für ein verrücktes Jahr, von dem wir uns jetzt verabschieden. Mit der Hoffnung im Herzen, dass das nächste bessere Nachrichten für uns…