Hosenrock nähen

Hosenrock nähen: Lässige Culotte oder Palazzo-Hose

von Sabine Schmidt

Hosenrock nähen: Davon träumen viele Nähfans. Dabei muss es gar kein Traum bleiben. Mit meiner Anleitung mit Schnittmuster nähst du dir die weite Culotte einfach selber!

Ein Hosenrock ist eine besonders weite Hose, die wirkt wie ein Rock. Dadurch, dass sie eine Schrittnaht hat, bringt der Hosenrock gleichzeitig alle positiven Eigenschaften einer Hose mit. Einen Hosenrock in Knöchellänge (7/8-Hose) nennt man Culotte. Einen fußbedeckenden Hosenrock nennt man Palazzo-Hose.

Youtube Video Hosenrock nähen

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hosenrock nähen
Eine klassische Palazzo-Hose aus Flachs-Leinen-Gemisch
Hosenrock nähen
In 7/8-Länge: Culotte aus feinem Baumwollstoff

Sommer, Sonne, enge Hosen? Das geht ja gar nicht! Gerade im Sommer habe ich es gerne weit, bauschig und kühl. Auch um die Beine herum. Ich liebe zwar Röcke in jeder Form (am liebsten geschmeidige Jersey-Röcke wie unsere Livia mit Formbund; meinen Blogbeitrag Jerseyrock nähen dazu kannst du dir ja mal anschauen), finde aber manchmal Hosen eindeutig praktischer.

Zum Beispiel beim Fahrrad fahren oder auf Ausflügen. Da fühlt sich eine Hose einfach “angezogener” an.

Ist also ein Hosenrock nur ein Kompromiss? Nicht die Bohne! Ein Hosenrock bringt das Beste von Hose und Rock mit. Und ergänzt es um eine nicht zu unterschätzende Kleinigkeit: ein Hauch elegante Extravaganz!

Natürlich ist so ein Hosenrock auch ein toller Matchpartner für viele schon vorhandene Teile im Kleiderschrank. Mehr Gründe braucht es doch wirklich nicht, um sich endlich mal so ein leichtes, fließendes Beinkleidchen zu nähen, oder?

Was muss man können um sich einen Hosenrock zu nähen?

Du solltest deine Nähmaschine schon ein bisschen kennen und erste Erfahrungen mit festen Stoffen gemacht haben. Mit festen Stoffen sind Webware-Stoffe gemeint, die wenig oder gar nicht dehnbar sind. Solltest du dich an der Nähmaschine noch unsicher fühlen, dann mach doch mal meinen Online-Nähkurs. Er heißt “Der SewSimple Nähführerschein” und beantwortet alle deine Fragen rund um den Einstieg ins Nähen.

Die Nähbücher von SewSimple sind eine perfekte Ergänzung dazu und versorgen dich mit Wissen, Hacks und Projekten, die du für einen einen entspannten Start ins Nähen brauchst.

Lies dir gerne auch mal meinen Beitrag Baumwollstoff nähen durch. Darin beantworte ich viele Fragen rund ums Nähen von festen Stoffen.

Was muss meine Nähmaschine zum Culotte nähen können?

Alles was deine Nähmaschine können muss, sind die Grundsticharten. Ein Geradstich mit einstellbarer Stichlänge von 2,5 bis 3,5 mm ist super. Zum Versäubern sollte deine Nähmaschine einen Zickzackstich oder einen Überwendlichstich haben. Dann steht dem Nähvergnügen nichts mehr im Wege. 🙂

Aus welchen Stoffen kann man einen Hosenrock nähen?

Am besten eignen sich für den Hosenrock schön fallende Webware-Stoffe. Du kannst den Hosenrock aber auch aus vielen Stoffen nähen, aus den du normalerweise einen Rock nähen würdest.

StoffartVorteileNachteileNähmaschinen-Nadel & -fußPflegehinweise
Viskose-Webwareglatter Fall, trägt nicht auf, kühlend (perfekt für den Sommer), natürliche, nachhaltige Faser, trägt nicht aufknittert leicht, eher für Sommer-Kleidung, rutschig in der VerarbeitungUniversalnadel, 60 – 70er Stärke, ObertransportfußWaschbar bei 30 Grad, mittlere Bügeltemperatur
Leinenstoffeschwerer Fall, sieht edel aus, natürliche, nachhaltige Faserknittert stark (oft ist dieser Effekt erwünscht), Stoff franst an den Kanten leicht ausUniversalnadel, 70 – 80er Stärke,
Zickzackfuß
Waschbar bei 40 Grad, hohe Bügeltemperatur
Leichte Hosen- oder Rockstoffeleichter bis mittelschwerer Fall, knittern kaum, vielseitig einsetzbar, besonders leicht zu verarbeitenoft Mischgewebe mit KunstfaseranteilUniversalnadel,
70 – 80er Stärke,
Obertransportfuß oder Zickzackfuß
Waschbar bei 30 – 40 Grad, mittlere Bügeltemperatur
GabardineKammgarn mit leichtem bis mittelschwerem Fall, sehr pflegeleicht, strapazierfähig, besonders edle Wirkung, auch für Anfänger leicht zu verarbeitenMischgewebe z. B. aus Baumwolle, Viskose, Kunstfaser und/oder Woll-AnteilenUniversalnadel,
70 – 80er Stärke,
Obertransportfuß oder Zickzackfuß
Waschbar bei 30 – 40 Grad, mittlere Bügeltemperatur

Je nach Schnitt ist aber auch ein nicht zu dicker Jeansstoff oder sogar ein Cord sehr gut als Material für einen Hosenrock geeignet.

Wenn dir das Nähen mit rutschigen Stoffen noch ein bisschen umheimlich ist, lies mal meinen Beitrag zum Thema Viskose und andere flutschige Stoffe nähen.

Such dir für den Anfang einen Stoff aus, mit dem du dich wohl und sicher fühlst. Also nichts allzu Rutschiges vielleicht. Ein preiswerter Baumwollstoff ist für den Anfang vielleicht gar keine schlechte Idee. Die Reste kannst du als Taschenfutter verwenden. Oder du kannst daraus nachhaltige Abschminkpads nähen.

Du kannst dir auch ein Probemodell aus einem ausgemusterten Bettbezug schneidern und es dann anschließend in einer Lieblingsfarbe färben. Bei mir sind die Moulures (so heißen die Probemodelle aus Nesselstoff im Fachjargon) manchmal DAS Teil, das ich am Liebsten trage. Fühlt sich immer so “geschenkt” an, wenn ich einem Bettbezug oder einem ungeliebten Stoff ein neues Leben schenke. Umso lieber trage ich dann das fertige Teil. Komisch irgendwie. 😉

Wie bereite ich die Stoffe vor?

Bevor es ans Nähen geht, solltest du deine Stoffe vorab waschen und bügeln. Das Problem mit ungewaschenen Stoffen ist, dass sie bei der ersten Wäsche einlaufen. Sofern du also ungewaschene Stoffe vernähst, kann es durchaus passieren, dass dir deine neue Culotte nach der ersten Wäsche zu klein ist.

Mein Tipp: Wasche die Stoffe so heiß, wie es die Pflegehinweise zulassen. Ein bei 30 Grad gewaschener Stoff, der nach dem ersten Tragen bei 40 Grad in die Maschine wandert, kann durchaus nochmal einlaufen.

Wieviel Stoff brauche ich für einen Hosenrock?

Den genauen Stoffverbrauch für unseren Hosenrock DJUNA kannst du in dieser Tabelle ablesen. Da er ein ganz klassischer Schnitt ist, sind die Verbräuche auch für viele andere Schnitte ähnlich einzuschätzen.

Verbräuche Hosenrock Djuna (alle Angaben in m)
Größe32343638404244464850525456586062646668
offen2,52,52,52,52,52,52,83,33,33,43,9
im Bruch2,22,22,252,252,252,32,32,3

Offener Zuschnitt bedeutet: Die Stofflagen liegen nicht doppelt sondern einzeln. Das kann je nach Größe viel Stoff sparen.

Welches Zubehör brauche ich sonst?

  • leichte, unelastische Stoffe oder Stoffe mit einem kleinen Stretch-Anteil
  • Gummiband, 5 cm breit, Maß s. Schnittbogen
  • Rollschneider und Schneidematte
  • Stecknadeln
  • Schere (Simone vom Nähcafe am Wasserturm hat die genialen Paul-Schere aus dem Video f für uns bestellt!)
  • passendes Nähgarn
  • Sicherheitsnadel
  • Nadel & Faden (in Stofffarbe)
  • Einziehnadel für das Gummiband

Hinweis zum Gummiband: Nach langer Suche habe ich endlich bei Buttinette das passende 5 cm breite und schön stabile Gummiband gefunden. Hier kannst du das Gummiband bestellen.

Wie kommt das Gummiband in den Tunnelzug?

Es gibt mehrere Möglichkeiten, das Gummiband in den Tunnelzug zu ziehen. Wenn du nicht gerne mit einer Sicherheitsnadel arbeitest (die öffnen sich manchmal und verhaken sich), rate ich dir zu einer Durchziehnadel.

Die Funktionsweise der Durchziehnadel (die wird auch manchmal Klemmnadel) genannt, war mir lange nicht klar. Dabei ist das so easy. Das vordere “Mäulchen” der Klemmnadel ist gezahnt. Das “beißt” sich in das Gummiband rein. Mit dem kleinen Metallring wird die Klemme dann fest geschlossen.

Dann wird das Ende der Klemmnadel in den Tunnel geführt und das Gummiband durchgezogen. Kinderleicht eigentlich!

Anleitung Hosenrock nähen

Zum Culotte nähen braucht es wirklich nicht viel Erfahrung. Eine ganz ausführliche Anleitung mit vielen Tipps und Hinweisen findest du im Hosenrock eBook. Deshalb gibt’s an dieser Stelle nur die Kurzversion. Sie ist aber auf jeden Fall eine gute Orientierung für dich. Sie gibt dir einen Anhaltspunkt, ob das Nähen eines Hosenrocks oder einer Culotte zu deinem Nählevel passt.

Für den Hosenrock brauchst du folgende Schnittteile:

  • 2 x Vorderteil
  • 2 x Rückteil
  • 1 x Hosenbund

Mit dieser Anleitung ist der Hosenrock ganz besonders fix genäht. Im eBook und im Video zeige ich dir aber auch, wie man den Hosenrock mit praktischen Nahttaschen nähen kann.

Jetzt wird genäht:

  • Stecke die beiden Vorderteile an den Schrittnähten rechts auf rechts
  • Nähe sie mit einem Geradstich und 1 cm Nahtzugabe zusammen
  • Versäubere die Schrittnaht mit einem Zickzackstich
  • Wiederhole diesen Arbeitsschritt bei den beiden Rückteilen
  • Stecke Vorder- und Hinterhose rechts auf rechts, sodass die Seitenkanten und die Innenbeinkanten bündig miteinander abschließen
  • Schließe die abgesteckten Kanten mit einem Geradstich und versäubere die Nahtzugaben
  • Schließe den Bundzuschnitt an den kurzen Kanten zu einem Ring, lasse aber 1 cm von der Stoffkante entfernt 4 cm Naht offen
  • Falte die langen Seiten des Hosenbundes links auf links
  • Stecke den Hosenbund an die rechte Seite Taillenöffnung und nähe ihn mit einem Geradstich an
  • Dabei liegt die offene Naht des Hosenbundes nach oben
  • Wenn du den Bund jetzt hochklappst, liegt die offene Naht innen
  • Versäubere die Naht
Hosenrock nähen
  • Versäubere die untere Kante der Hosenbeine
  • Schließe die Öffnung im Hosenbund mit einer Matratzennaht; hier auf dem Blog gibt es auch eine ausführliche Anleitung zum Matratzenstich nähen
  • Probiere den Hosenrock jetzt an um die Länge zu überprüfen
  • Dabei solltest du dir ggf. helfen lassen, damit der Saum schön gerade wird
  • Wenn dir niemand helfen kann, kannst du auf einen Rockabrunder zurückgreifen
  • Stecke den Saum zur linken Stoffseite um
  • Steppe den Saum auf der Mitte der Versäuberungnaht mit einem längeren Geradstich fest
  • Eine Stichlänge von 3,5 mm ist für diese Steppnaht ideal
  • Fertig ist dein selbst genähter Hosenrock. Glückwunsch!

Hosenrock Schnittmuster

Ein geeignetes Schnittmuster für einen Hosenrock kannst du dir hier auf dem Blog ganz einfach herunterladen. Es gibt ein Hosenrock Schnittmuster zum selber Ausdrucken und alternativ ein Hosenrock Papierschnittmuster.

Dieses Schnittmuster enthält Markierungen zum Culotte nähen und Palazzo-Hose nähen.

Womit kann ich Hosenröcke kombinieren?

Hosenröcke, Culottes oder Palazzo-Hosen sind von Haus aus eher weit. Damit deine Figur gut zur Geltung kommt und die Proportionen stimmen, solltest du ein schmal geschnittenes Oberteil zum Hosenrock wählen. Wickelshirt Fillis ist ein perfekter Kombipartner für einen Hosenrock, weil du die Weite hier variieren kannst.

Hosenrock nähen

Aber auch ein oben schmal geschnittenes Zipfelshirt YULE lässt sich hervorragend zum Hosenrock kombinieren. Toll übrigens auch mit French Tuck:

Ich habe für diesen Schnitt vorwiegend Viskose-Stoffe vernäht. Richtig coole Viskose-Webware habe ich bei Stoffe-Hemmers gefunden.

Für diesen weit fallenden Hosenrock in Knöchellänge habe ich einen ganz besonderen Baumwollstoff von Hemmers verwendet. Er nennt sich “Vintage Baumwollstoff” und hat einen weichen, trockenen, körnigen Griff. Insgesamt ist er fester als Popeline, und: Riesenvorteil: Er knittert nicht. Und er ist sehr angenehm auf der Haut. Ideal für Leute, denen Leinen zu pieksig ist, die aber gerne Naturstoffe tragen. HIER kannst du den Vintage-Baumwollstoff bestellen.

Übrigens auch für Oberteile, Taschen, Deko und Accessoires ein umwerfender Stoff, den es sich zu entdecken (und zu bunkern) lohnt.

Fazit: Hosenrock nähen ist nicht schwer!

Hach, ich freu mich so über mein neues Hosenrock Schnittmuster! Meine sommerlichen, weit schwingenden Culottes und Palazzohosen sind einfach der Hammer. Dazu ein schönes selbst genähtes Wickelshirt und das Outfit ist geritzt.

Ich glaube, auf den Fotos sieht man ganz gut, wie wohl ich mich in meinem luftig lockeren Hosenrock fühle, oder?

Mein Tipp: Variiere mal die Längen! Du kannst natürlich mit dem Schnittmuster auch einen frechen kniekurzen Skort nähen.

Skort? Was ist das denn schon wieder? Na, eine Mischung aus Shorts und Skirt!

Hosenrock nähen
Ich trage hier zu meiner ultra bequemen Culotte Zipfelshirt Yule aus einem weichen Jerseystoff.

Hast du jetzt auch Lust bekommen, mal wieder so richtig aus der Reihe zu tanzen und dir einen lässigen Hosenrock zu nähen? Dann schnapp dir das Schnittmuster und leg los! 🙂

Happy simple sewing,

deine Sabine

Hosenrock nähen

Häufige Fragen

Wieviel Stoff zum Culotte nähen?

Eine Culotte hat meist eine schwingende Weite, deshalb solltest du je nach Stoffbreite zweimal die Gesamtlänge der Hosenbeine einplanen. Die meisten Schnittmuster versorgen dich allerdings mit einem genauen Verbrauchsplan, an dem du dich orientieren kannst.

Wie aus einem Rock einen Hosenrock machen?

Auch weite Hosenröcke brauchen im Bereich der Taille und Hüfte eine schöne Passform um nicht unförmig zu wirken. Du kannst die Seitennähte deines Rockes auftrennen und mit Hilfe eines geeigneten Hosenrock Schnittmusters aus deinem Rock einen Hosenrock machen.

Wie hilfreich findest du den Beitrag?

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl: 6

Bewerte den Beitrag 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

2 Antworten zu „Hosenrock nähen: Lässige Culotte oder Palazzo-Hose“

  1. Hallo Sabine,
    Eine Palazzohose für den Sommer finde ich toll, aber auf den Fotos sieht es aus, als ob der Bund des Hosenrocks nur auf Hüfthöhe sitzt. Ist das so? Ich mag und trage nur Hosen(röcke), deren Bund in Taillenhöhe sitzt.
    Viele Grüße!

    1. Das kannst du frei variieren. Ich trage die Hose auch auf Taillenhöhe. Grace mag sie lieber hüftig.

Bauchtasche nähen

Bauchtasche nähen: Die 20+ alles entscheidenden Kniffe!

Bauchtasche nähen: Hier kommen die besten Tipps und Tricks zum Nähen cooler Hüfttaschen und Cross-Body-Bags. Mit Bauchtaschen-Schnittmuster und Nähanleitung. Das Wichtigste auf einen Blick In diesem Beitrag verrate ich dir die besten Tipps und Tricks zur perfekten Bauchtasche Schnittmuster und Anleitung für Sling Bag JUNIS kannst du dir direkt hier auf dem Blog herunterladen Ich…
Baby-Bummie nähen

Baby-Bummie nähen: Schnittmuster und Anleitung

Eine Baby-Bummie ist super easy. Alles was du brauchst ist ein bisschen Lieblingsstoff, ein Schnittmuster und eine anfängertaugliche Anleitung. Und schon kann’s losgehen! Das Wichtigste auf einen Blick Wir schauen uns an, welche Stoffe für eine Baby-Bummie geeignet sind Du lernst Bündchen und Mitwachsbündchen zu nähen (und wirst baff sein, wie einfach das ist) Du…
Overlockbuch Näh doch einfach Overlock

Das Overlockbuch von SewSimple ist da!

Ein Overlockbuch von SewSimple? Yesss! “Näh doch einfach Overlock” ist am Start! Erfahre jetzt alles über Inhalte, Hintergründe und Entstehungsprozess des beliebten Grundlagen-Buchs. Ein Overlockbuch von SewSimple? Nach dem überwältigenden Erfolg des ersten Nähbuchs “Näh doch einfach”, das 2021 im Frechverlag erschienen ist, war mir sofort klar: Ein Overlockbuch muss her. Im ersten Buch dreht…
Ordnerhülle aus alter Jeans nähen

Ordnerhülle nähen: Jeans-Upcycling meets Quilt-as-you-go

Ordnerhülle nähen ist eine perfekte Idee für persönlich gestaltete Ordner. Schau dir an, wie du daraus ein Jeans-Upcycling-Projekt oder eine Hülle mit Patchwork-Charakter machen kannst. Das Wichtigste auf einen Blick Upcycling ist eine tolle Möglichkeit, die Umwelt und deinen Geldbeutel zu schonen eine Ordnerhülle schont deine Ordner und schützt die Kanten und Ecken außerdem bietet…
Tasche mit Boden nähen

Tasche mit Boden nähen: Projekttasche Hiro

Tasche mit Boden nähen: Eine hervorragende Idee, wenn deine Tasche einen sicheren Stand bekommen soll. Wie das funktioniert zeige ich dir in dieser Anleitung mit kostenlosem Schnittmuster für eine praktische Projekttasche. Das Wichtigste auf eine Blick In diesem Beitrag zeigt dir Simone vom Nähcafé am Wasserturm, wie du eine praktische und handliche Projekttasche nähen kannst…

Nähen

Nähen ist ein wunderschönes Hobby. Darin sind sich alle einig, die erst einmal den Einstieg geschafft haben. Aber nicht nur das: Nähen ist so nützlich! Egal, ob du dir künftig tolle Taschen nähen oder deine Kleidung selber schneidern oder reparieren möchtest: Ein bisschen Näh-Wissen und einfache Grundlagen – mehr brauchst du gar nicht, um an der Nähmaschine durchzustarten, versprochen! Und dabei ist Nähen lernen gar nicht…