Sommerdecke nähen

Sommerdecke aus Musselin nähen: Schnell und einfach

von Sabine Schmidt

Sommerdecke aus Musselin nähen: Eine leichte Kuscheldecke nähen für warme Sommernächte. Das kriegen auch Anfänger ganz locker hin. Hier kommt meine Anleitung, mit der du übrigens auch süße Babydecken nähen kannst.

Das Wichtigste auf einen Blick

  • Du kannst die leichte Decke in jeder beliebigen Größe nähen
  • Als Material eignet sich Musselin, darauf liegt in diesem Beitrag auch der Fokus (es eignen sich aber auch z. B. Double Gauze oder Triple Gauze, ebenso wie Waffelpique, Leinen oder Baumwoll-Wirkware)
  • Die Decke wird mit der Overlock oder der Haushaltsnähmaschine genäht
  • Wenn du die Decke noch leichter haben möchtest, kannst du auf das Sojavlies verzichten
  • Zum Absteppen der vielen Stofflagen kannst du sehr gut auch den Obertransportfuß deiner Nähmaschine verwenden

Leichte Sommerdecke aus Musselin nähen

Sommerdecke nähen

So eine sommerlich leichte Decke aus Musselin ist wunderbar, wenn die Nächte schwül und warm sind. Und weil die Decke mit einem leichten Sojavlies genäht wird, wärmt sie dich auch in den frühen Morgenstunden. Besser geht’s nicht, oder? 😉

Du kannst die kuschlige Decke übrigens aus vielen deiner Lieblings-Stoffe nähen, nicht nur aus Musselin. Neben Musselin eignen sich zum Beispiel wärmender Triple-Gauze, der wunderbar weich ist und Feuchtigkeit gut aufnimmt.

Oder kühlendes Leinen, das einen edlen Knittereffekt bekommt und nach jeder Wäsche weicher und anschmiegsamer wird.

Du kannst die Sommerdecke auch aus kräftigem Waffelpiqué nähen, der viel Luft an deine Haut lässt und dafür sorgt, dass du auch in heißen Nächten einen kühlen Kopf bewahrst. 😉

Du kannst statt Sojavlies auch prima Baumwollvlies verwenden. Ich wollte allerdings gerne “Natur Pur”, und weil Baumwollvlies oft einen Anteil Synthetik enthält, habe ich mich für 100% Sojavlies entschieden. Fühlt sich toll an!

Möchtest du mehr über die Verarbeitung von Musselin erfahren?

Wasche die Stoffe unbedingt vor der Verarbeitung. Wenn Stoffe beim Waschen unterschiedlich einlaufen, kann sich sonst die gesamte Decke verziehen. 🙂

Materialien für die Musselin-Decke

Hinweis: Ich schneide Musselin gerne mit dem Rollschneider oder mit der Elektroschere zu, weil ich das viel einfacher finde als mit der Schere. Bei mehreren Stofflagen finde ich speziell die Elektroschere super, weil sie echt die Handgelenke schont… 😉

Sommerdecke nähen

Kleiner Exkurs: Große Stoffstücke zuschneiden

Diese Tricks kannst du anwenden, wenn du zum Beispiel Vorhänge, Bettlaken oder Tischdecken selber nähen möchtest. Aber auch für das Backing von Quilts & Co. kannst du mit diesen Tipps arbeiten.

Du stehst jetzt vielleicht zum ersten Mal vor der Herausforderung, große Stoffteile zuzuschneiden. Auf den Stoffladen kannst du dich nicht unbedingt verlassen: Auch dort werden Stoffe manchmal einfach ein bisschen schief zugeschnitten.

Also musst du selbst nochmal Hand anlegen. Ist aber kein Drama, hier kommen meine Tipps:

  • wenn sich der Stoff gut reißen lässt, kannst du ihn reißen statt ihn zu schneiden
  • fadengerade schneiden: Ziehe einen Kett- oder Schussfaden und schneide den Stoff in der Lücke, die der Faden hinterlassen hat
  • falte den Stoff zur Hälfte und schneide ihn mit einem Patchworklineal
  • schneide den Stoff auf einem Fliesen- oder Parkettboden und orientiere dich an den Fugen
  • verwende eine Yogamatte, um den Stoff auszurichten, zu beschweren oder zu schneiden
  • stärke den Stoff, bevor du ihn schneidest, dann verzieht er sich weniger
  • schneide den Stoff auf einem Teppich und verwende dessen Kanten als Lineal
  • schneide den Stoff z. B. auf einer Tischtennisplatte zu
  • verwende eine Bodenschutzmatte (z.B. von Ikea) als Schnittmuster
  • verwende eine fertige Decke als Schnittmuster

Es hilft auch, den Stoff mit einem kleinen Stück doppelseitigem Klebeband am Boden zu fixieren.

Bilderanleitung für die Sommerdecke aus Musselin

Schneide den Stoff in der Größe deiner Wahl zu. Eine Größe von 150 x 200 m ist für eine solche Sommerdecke ein gutes Maß. Du kannst die Decke aber auch größer oder kleiner machen.

Leider ist Musselin selten breiter als 140 zu bekommen. Du kannst entweder ein Stück ansetzen oder du wählst ein anderes Material, z. B. Waffelpiqué oder Leinen als Hauptstoff.

Wenn du eine Babydecke nähen möchtest, ist z. B. 100 x 140 cm prima.

Sommerdecke nähen

Ich schneide solche großen Stoffstücke gerne mit der Elektroschere zu.

Sommerdecke nähen

Du benötigst 2 gleich große Stoffstücke für Ober- und Unterseite.

Sommerdecke nähen

Lege die beiden Stoffstücke rechts auf rechts (Musselin hat ja oft keine rechte Seite, es sei denn, sie wäre bedruckt) aufeinander. Fixiere sie mit ein bisschen Sprühzeitkleber oder mit Stecknadeln.

Du kannst das Vlies ebenfalls passend zuschneiden. Oder du breitest die beiden Stoffteile auf dem Vlies aus und steckst sie fest.

Sommerdecke nähen
Sommerdecke nähen

Schneide das Vlies bündig ab. Ich verwende dafür den Akkuschneider (wird auch Elektroschere genannt).

Sommerdecke nähen

Rolle die drei Lagen eng zusammen, so lässt sich das Ganze am besten verarbeiten.

Sommerdecke nähen

Nähe die Decke an allen vier Kanten mit der Overlock oder mit einem Geradstich deiner Nähmaschine ab. Lass dabei eine Wendeöffnung von ca. 15 – 20 cm.

Sommerdecke nähen

Ich nähe hier mit der Overlock, das geht am schnellsten. 😉

Sommerdecke nähen
Sommerdecke nähen

Wende die Decke durch die Wendeöffnung.

Und zwar so, dass die beiden Stoffseiten außen und das Vlies innen liegt.

Sommerdecke nähen

Forme die Ecken gut aus. Das funktioniert sehr gut mit einer Stecknadel.

Sommerdecke nähen
Sommerdecke nähen

Falte die Nahtzugabe der Wendeöffnung nach innen um und stecke sie fest.

Sommerdecke nähen
Sommerdecke nähen

Jetzt benötigst du ein farblich passendes Nähgarn.

Denk bei der Auswahl des Unterfadens daran, dass auch dieser bei der Steppnaht gut zu sehen sein wird.

Sommerdecke nähen

Steppe die Decke rundherum knappkantig ab und schließe dabei die Wendeöffnung.

Sommerdecke nähen

Mein Tipp: Wenn deine Maschine nicht so gerne viele Stofflagen näht, probier’s mit dem Obertransportfuß. Du wirst sehen: Der Stoff wird dann ganz gleichmäßig transportiert. 🙂

Sommerdecke nähen

Fertig! 🙂

Happy simple sewing,

deine Sabine

Sommerdecke nähen

Die häufigsten Fragen

Mit welchem Stich kann man die Musselin-Decke nähen?

Sehr gut eignet sich ein Geradstich oder eine Overlocknaht. Lies dazu auch auch gerne mal meinen Beitrag über die Verarbeitung von Musselin-Stoff.

Kann man mit der Anleitung auch eine Babydecke nähen?

Na klar! Dann genügt ein Stoffzuschnitt von 100 x 140 cm + Nahtzugabe. Hier gibt es eine Anleitung für Babydecke nähen.

Kann man die Decke auch aus anderen Stoffen nähen?

Natürlich! Neben Musselin eignen sich auch Baumwoll-Webware, Leinen, Waffelpiqué oder Chambray. Du kannst die Decke mit oder ohne Vlieseinlage nähen.

Wie hilfreich findest du den Beitrag?

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl: 214

Bewerte den Beitrag 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

78 Antworten zu „Sommerdecke aus Musselin nähen: Schnell und einfach“

  1. Hallo Sabine, ich hab die Decke für meine Tochter genäht. Allerdings wellt sie sich ganz arg. Ich habe einen glatten (weil so schön gemustert) und einen üblichen unifarbenen Musselin verwendet. Würde das mit Vlies besser werden oder mit dem Obertransportfuß? Oder besser gar nicht mischen? LG Heike

  2. Hallo!
    Danke für die tolle Anleitung – die hilft mir sehr weiter, ich plane so eine Decke als Hochzeitsgeschenk für eine ganz, ganz liebe Freundin.
    Stoffe hab ich schon und auch genau dieses Sojavlies 🙂
    Eine Frage hab ich an dich: Hast du das Vlies vorgewaschen? Die Aussage auf der Homepage ist etwas vage, daher würd mich ein Erfahrungsbericht interessieren!

    1. Hallo Lisa, nein, das Vlies wasche ich nicht vor!

  3. Liebe Sabine,
    danke für die tolle Anleitung. Habe mir bei MT Sofferie Laken-Stoff Doppel Gauze bestellt. Der liegt 2.80 Meter breit. Habe erst später gesehen, dass der aus Frankreich kommt, hat aber gut geklappt. Als kleiner Tipp- unbezahlte Werbung, da selbst bezahlt- falls man das in Kommentaren auch betonen muss. Liebe Deine Anleitungen. Habe gerade auch die Quitschvergnügt Tasche aus alten Jeans und innen einem alten Hemd genäht. LG Dagmar

    1. Ein großartiger Materialtipp, liebe Dagmar.
      Vielen Dank dafür!

  4. Sehr schöne Anleitung!
    Wo bekommt man denn Musselinstoff, der 2m breit ist?
    Liebe Grüße

    1. Ich habe leider keine Quelle für dich, liebe Uta.

  5. Hallo Sabine,
    Ich habe seit einiger Zeit vor eine Sommerdecke für uns zu nähen und wußte nicht so recht, wie ich es machen soll. Heute habe ich deine Anleitung entdeckt und möchte diese gleich umsetzen… Ich möchte die Decke gerne aus grünen und gelben Waffelpique nähen (ca 2,40 x 2,40 cm). Wir liegen zu zweit drunter. Daher meine Frage. Muss ich da noch ein Vlies zwischen machen? Oder reicht das auch ohne? Wird es ohne zu dünn?
    Danke schon mal für deine Antwort.
    LG Silke

    1. Hallo liebe Silke, beide Versionen funktionieren.
      Es kommt halt echt drauf an…

      1. Hallo Sabine, ich hab die Decke für meine Tochter genäht. Allerdings wellt sie sich ganz arg. Ich habe einen glatten (weil so schön gemustert) und einen üblichen unifarbenen Musselin verwendet. Würde das mit Vlies besser werden oder mit dem Obertransportfuß? Oder besser gar nicht mischen? LG Heike

        1. Doch, das Mischen ist aus meiner Sicht kein Problem.
          Vielleicht solltest du mal den Nähfußdruck reduzieren…

  6. Hallo liebe Sabine,

    ich will mir gerne zwei Musselindecken nähen für heiße Sommertage. Und zwar genau so, wie Du das beschrieben hast. Verstürzt nähen, wenden, ein- oder zweimal umnähen – drunterschlüpfen und einkuscheln.
    Außerdem sollen sie ganzjährig als Tagesdecke verwendet werden und diese soll aber dann nicht “wie ein Lappen” dort liegen, sondern möglichst glatt.

    Leider ist ja das Sojavlies recht preisintensiv. Daher habe ich im Internet bei ähnlichen Anleitungen recherchiert und bin auf Vlieseline 279 Cotton 80/20 gestoßen, hab aber keine Ahnung, ob das diesen Zwecken gerecht wird. Oder welches Vlies könnte man sonst dafür nehmen, das ähnliche Eigenschaften bietet und trotzdem nicht zu teuer wird insgesamt?
    Müsste ich dann die beiden Lagen Musselin + Vlieseinlage durch Nähte stabilisieren und wenn ja, in welchen Abständen ungefähr?

    SOS ruft verzweifelt
    Ulrike

    1. Hallo liebe Ulrike,
      natürlich, du kannst problemlos auch das Cotton 80/20 verwenden. Die Zahl bedeutet übrigens: 80% Baumwolle, 20% Synthetik.
      Das Vlies gibt es auch für Queen-Size in riesigen Stücken, die perfekt für Tagesdecken passen.
      Ansonsten kannst du Vliese (übrigens auch für andere Projekte!) oder Reste von Vlies immer einfach Kante an Kante legen und mit einem Zickzackstich zusammensteppen.
      Schön und auch nicht so teuer ist dieses 100%-Baumwoll-Vlies.
      Easy peasy. Das mach ich übrigens auch ganz oft – ist nachhaltig und spart dabei noch Geld. 😉
      Das Cotton 80/20 kannst du genauso verarbeiten, wie ich es in der Anleitung zeige.
      Liebe Grüße, Sabine

      1. Hallo Sabine,
        hab herzlichen Dank für Deine Tipps! Jetzt muss ich nur noch eine gute Farb-Kombi aussuchen zu dem gelb gebatikten Musselin von Snaply, in den bin ich total verschossen! Vermutlich wird es petrol …
        Danke und ein schönes Wochenende wünscht (ziemlich erleichtert)
        Ulrike

        1. Großartig, ich wünsch dir viel Spaß! 🙂

  7. Hallo Sabine,
    auch wenn der Sommer noch auf sich warten lässt – die Decke MUSSTE ich einfach nähen! Sie ist sehr gut gelungen, kein Wunder bei deinen tollen Anleitungen 🙂
    Die Decke macht sich auch an kühleren Tagen wunderbar als kuschelige Decke auf dem Sofa, mein Mann ist ganz begeistert. Ich natürlich auch. Um Streit zu vermeiden, werde ich wohl noch mal Stoff ordern und eine zweite nähen. Kein Problem, macht mega Spaß!
    Die Idee mit dem alten Bettbezug statt Vlies ist genial und wurde sofort erfolgreich umgesetzt – SO geht upcycling 🙂
    Ich freue mich über viele neue geniale Ideen von dir!
    LG Silke

    1. Hach, dein Feedback freut mich wirklich sehr, liebe Silke!

  8. Liebe Sabine,
    ich möchte mich auch an der schönen Sommerdecke versuchen. Musselin ist bestellt. Ich bin unsicher, ob die Decke zu “labberig” ohne Vlies ist… . Mein Budget für die 2 Decken reicht allerdings nicht noch für das Vlies. Hast Du vielleicht eine Idee, womit man die Decke alternativ preiswert füttern könnte? Oder macht eine weiter Schicht Musselin Sinn?
    Vielen Dank und herzliche Grüße!
    Britta

    1. Hallo Britta, du kannst für so eine Sommerdecke wunderbar alte Bettwäsche upcyclen.
      Einfach statt einer Vlieseinlage in der Naht mitfassen! 🙂
      Ist preiswert, nachhaltig und gibt der Decke zusätzlichen Halt. 🙂

  9. Hallo Sabine
    Vielen Dank für diese Idee! Ich habe heute eine Babydecke mit Baumwollpopeline und Musselin ohne Vlies genäht und bin begeistert! ????
    Jetzt habe ich noch rund Frage: knubbelt da auch nichts, wenn ich ein dickeres Baumwollvlies dazwischen nähe? Hast du da Erfahrung?
    Vielen lieben Dank für deine tollen Ideen und Tipps!
    Claudia

    1. Hallo Claudia, wenn du das Vlies in der Naht mitfasst (also am Rand), dann ist es gut fixiert und knubbelt sich nicht. 🙂

    2. Liebe Sabine,
      Vielen Dank! Jetzt habe ich noch 2 fragen. Wo kaufst du das sojavlies? Ich finde es nur bei Amazon.. ????‍♀️ und welche dicke hat es?
      Danke!

      1. Hallo Claudia, genau, ich habe das Sojavlies bei Amazon gekauft.
        Einfach auf den Link klicken, dann bekommst du alle Infos.
        Die Vliese können ja sehr unterschiedlich ausfallen. 🙂

  10. Hallo Sabine,

    ich möchte gerne für die ganze Familie Sommerdecken nähen und bin nun verzweifelt auf der Suche nach Musselinstoffen die breit genug liegen? Meistens ist ja bei 130 bis 140cm Schluss. Habt ihr eine Empfehlung? Oder hab ich einfach einen Knoten im Hirn?

    Danke und viele Grüße,
    Frederike

    1. Hallo Frederike, ich habe zwei Bahnen zusammengenäht. 🙂

  11. Hallo Sabine, endlich habe ich es geschafft, meinem Mann und mir diese Decke zu nähen. Mein Mann ist hin und weg und total begeistert davon. Es ist so kuschelig und angenehm, dass er am liebsten die ganze Nacht drunter schlafen würde. Nun werde ich meiner Tochter auch noch eine machen müssen. ????
    Musselin von Hemmers, Baumwollvlies, da es Sojavlies dort nicht gab.

    1. Das klingt ja super, liebe Astrid!

  12. Hallo Sabibe,
    Vielen Dank für diese tolle Anleitung! Decken kann man ja – genauso wie Kisden – nie genug haben.
    Zum Sojavlies hätte ich nur die Frage, ob man das waschen kann? Ich hab nämlich noch eins da und meine, mich zu erinnern, dass die Verkäuferin sagte, dass man es nicht waschen kann. Bin mir aber nicht mehr sicher.
    Danke schon mal.

    1. Hallo Jana, ich weiß nicht, welches Vlies du hast.
      Ich wasche aber Vilene, so heißt das Sojavlies von Vlieseline, immer in der Waschmaschine.
      Das funktioniert hervorragend.

  13. Irgendwie stehe ich beim Vlies auf dem Schlauch. Sojavlies ist ausverkauft und ich finde bei “Baumwollvlies” nur aufbügelbare Vlieseinlage. Das ist doch sicher nicht gemeint, oder?

    1. Hallo Simone, Sojavlies findet man manchmal auch unter dem Namen Vilene.
      Und Baumwollvlies ganz klassisch findest du in großen Zuschnitten online.

  14. Hallo liebe Sabine,
    Als stille Bewunderin deiner Seite habe ich mich jetzt doch entschlossen einen Kommentar zu hinterlassen. Ich glaube, ich war zufällig an dem Tag auf deiner Seite, an der du diesen Post veröffentlicht hast. Mir erschien dein Materialvorschlag sofort genial, dass ich direkt in meinen Stoffladen spaziert bin und habe je 6 m in golden und dunkelblau gekauft. Ich war mir nicht sicher ob die Farbkombination, die du ausgewählt hast, bei uns passt. Deshalb habe ich eine dunkelblaue und eine goldene jeweils doppellagig genäht. Meine jüngere Tochter hat mir erfolgreich die goldene abgeschwätzt, die leider auch bei uns einfach farblich nicht passte. Sie liebt sie heiß und innig. Ich habe mir dann eine geblümte genäht. In der ersten Nacht darunter habe ich so hervorragend geschlafen, dass ich sie. Nicht mehr missen möchte. Begeistert wie ich war und immer noch bin, habe ich meiner 85jährigen Mutter eine in Himbeerfarben genäht. Sie ist völlig begeistert und möchte im Sommer unter nichts anderem mehr schlafen. Inzwischen habe ich noch eine Kürbisfarbene und eine Jeansfarbene genäht, für Besuch………????. Das war der genialste Tipp zur richtigen Zeit. Du bist einfach spitze.
    Vielen lieben Dank, dass du deine Eingebung mit anderen teilst.
    Liebe Grüße Al Beck
    P.s. Einer Kollegin habe ich für ihre beiden Jungs aus deren alten Schnuffeltüchern eine Art Patchworkdecke flott mit der Overlock genäht. Die Jungs sind auch ganz hin und weg. Du siehst, bald haben alle eine Traumdecke ????

    1. Das hört sich super gut an!
      Freut mich sehr, dass du mit meiner Anleitung gut klar gekommen bist. 🙂

  15. Hallo Sabine,
    die Decke ist wunderbar geworden. Ich denke sowas brauche ich auch 🙂 Du hast zum zuschneiden eine Elektroschere verwendet. Was ist den das für ein Fabrikat und wo kann man sie kaufen?
    Schöne Grüße Carolin

  16. Liebe Sabine, ich wollte mich noch einmal ganz herzlich für deine tolle Idee bedanken, die du mit uns geteilt hast! Ich hatte mir Mitte Juli so eine Decke aus Triple Gauze von Hemmers genäht. Aber ohne Vlies dazwischen. Ich finde so ist sie genau richtig für die tropischen Nächte, die wir im Moment haben. Es ist so angenehm, darunter zu schlafen! Viel schöner als z.B. nur mit dem leeren Bettbezug zu schlafen. Die Decke hat auch so schon ein Gewicht, was ich sehr angenehm finde. Man hat mehr das Gefühl, zugedeckt zu sein. Du siehst, alles super!
    Ganz liebe Grüße,
    Astrid

    Und bleib schön gesund!

    1. OOoh, ganz lieben Dan für das schöne Feedback, liebe Astrid! 🙂

      1. Und nun muss ich noch eine Decke für meinen Mann nähen. Er hat sich beschwert, weshalb er keine so schöne Decke hätte ;))). Der Stoff ist eben gekommen, nun geht’s los. Damit der göga zufrieden ist ????. Die Stoffauswahl war allerdings nicht mehr so riesig, wie noch Anfang Juli. Ich glaube deine Anleitung hat auch da eingeschlagen!

        Liebe Grüße,
        Astrid

        PS: Habe mir noch anthrazitfarbenes Waffelpique und pinkfarbenes Einfassband bestellt. Das wird eine Urlaubsdecke, die man immer schön auf dem Fahrrad mitnehmen kann.

        1. Dein Plan klingt super, Astrid. Viel Freude bei der Umsetzung!

          1. Alles fertig, Mann ist glücklich ????!

            1. Hahaha, Klasse! 🙂

  17. Hallo Sabine,
    vielen lieben Dank für deine tollen Ideen, die du uns so zahlreich zur Verfügung stellst. Ich werde morgen so eine Decke für mein Enkelkind, das in wenigen Tagen auf die Welt kommen wird, nähen. Den Stoff habe ich mir heute besorgt.

    Liebe Grüße

    Ingrid

    1. Ui, dann wünsche ich dir viel Spaß beim Nähen, Ingrid. 🙂

  18. Hallo, liebe Sabine. Eigentlich wollte ich ja diesen Sommer meine erste Patchworkdecke nähen. Da meine Ferien aber coronabedingt geschrumpft sind, habe ich jetzt weder die Zeit noch die Energie für so ein Projekt – wird verschoben. Da hab ich mich natürlich sehr über diese Idee gefreut. Als erstes habe ich eine ganz dünne Decke aus Waffelpique genäht – einlagig, schön eingefasst. Sieht super aus, ist ganz toll weich und luftig und die Farbe passt perfekt. Was fehlt sind die heißen Nächte. Zwei Wochen hab ich durchgehalten (mit zusätzlicher Wolldecke), dann habe ich eingesehen, dass es im hohen Norden im Moment wohl nix wird mit heißen Sommernächten. Also auf zur nächsten Decke. Oben und unten wunderschönen Musselin, dazwischen eine Lage Bio-Baumwollvlies, hatte ich zufällig da. Das Zuschneiden und Nähen ging nach deiner Anleitung echt gut, war ja doch recht groß und mein Nähplatz ist etwas eng. Ich glaube, so ganz supergerade sind die Kanten nicht, aber diese Decke ist so gemütlich geworden! Kuschelig und leicht und luftig, ich könnte den ganzen Tag im Bett liegen bleiben. Die erste Decke nehme ich erstmal als Tagesdecke, und vielleicht kommen ja auch bei uns noch heiße Nächte. Liebe Grüße, Natalie

    1. Hallo Natalie, die Waffelpique-Decken sehen echt so stylisch aus, oder?
      Gefallen mir auch voll gut.
      Und genauso ging es mir: Ich hab mich so über die wunderschönen Decken gefreut, dass ich sehnlichst auf heiße Nächte gehofft hab. 😉

  19. Gerade bei diesen Stoffen ist es doch sicher gut, alles einmal zu waschen, BEVOR man anfängt zu nähen. Das macht man eigentlich ja immer so, aber vielleicht wäre das bei Naturstoffen noch einmal einen Hinweis wert, oder?

    1. Hallo Simone, du hast recht, Musselin kann durchaus auch beim Waschen einlaufen.
      Also: Der Hinweis ist auf jeden Fall sinnvoll, danke dir! 🙂

      1. Danke für das tolle Freebook!!!!
        Wäschst du das Vlies auch vor?
        Baumwollvlies H277 geht auch, oder?

        1. Hallo Sina, nein, tatsächlich wasche ich Vlies nicht vor.
          Ich kann mir vorstellen, dass das nicht so gut funktionieren würde…

            1. Immer gerne! 🙂

      2. Hallo Sabine.
        Danke für Deine Rückmeldung.
        Was ich noch gerne wissen würde: Wäschst Du das Sojavlies auch vor? Wenn ja, wie denn? Feinwäsche? Und muss man es abketteln?
        Und dann noch was ganz Anderes: Hast Du auch Erfahrung mit Sojavlies als Jackeneinlage?
        Ganz lieben Dank schon mal. Und nochmals großes Lob für die immer wieder fetzigen Ideen und super hilfreichen und informativen Beiträge. Sew simple ist mit Abstand mein Lieblingsblog. 🤗

        1. Hallo liebe Jana,
          das ist ja eine große Ehre, ganz lieben Dank für das Kompliment!
          Zu deinen Fragen: Nein, ich wasche Vlies grundsätzlich nicht vor.
          Und kettele es auch nicht ab. 🙂
          Ich habe noch keine Jacke mit Sojavlies gefüttert.

  20. Sorry, ich bin‘s nochmal. Welche Farben hast Du genommen? Es ist auf den Fotos so schlecht zu erkennen. Mal sieht es grau aus, mal blau. Ist es anthrazit und senfgelb?
    LG Astrid

    1. Hallo Astrid, ich habe Gold und Anthrazit genommen. 🙂

  21. Eine Superidee! Ich frage mich nur mal wieder, warum mir sowas nicht einfällt ;)))! Aber zum Glück haben wir ja Dich, als Nähprofi! So eine Decke werde ich mir unbedingt noch nähen. Wenn es richtig warm ist, ist mir selbst meine dünne Wldseidendecke noch zu warm. Dankeschön und liebe Grüße,
    Astrid

    1. Sehr gerne, liebe Astrid! 🙂

      1. Total toll 🙂
        Ich bin blutige Anfängerin wie macht man das wenn man eine gröse Decke nähen möchte gibt es da online wo man die breite gröser bekommt oder muss ich dann zusammen nähen ich hoffe meine frage verständlich.
        Danke

        1. Hallo Diana,
          genau, Musslin bekommst du eher in schmaleren Stoffbahnen.
          Du kannst auf einen anderen Stoff ausweichen, z. B. Waffelpiqué, den bekommst du manchmal in breiteren Bahnen.
          Oder du nähst zwei Bahnen an den Webkanten zusammen. Dann macht es Sinn, die Nahtzugabe zu einer Seite zu falten und festzusteppen.
          Hilft dir das erstmal weiter?
          Liebe Grüße
          Sabine

  22. Liebe Sabine,

    da kommt mir dein Artikel doch gerade richtig. Ich möchte eine Tagesdecke aus Musselin nähen.
    Ich benötige das Maß 240 x 240. Aber wo bekommt man bitte Musselinstoff der mehr als 1,40m in der Breite hat.
    Wenn ich 2 Meter hätte wäre das schon gut, dann könnte man das andere ja schön als Abschluss in einer anderen Farbe daran nähen.

    Könntest Du mir jemand nennen, der einen breiten Musselinstoff von 2 Meter hat.

    Liebe Grüße
    Elke von ElkeWorks.de

    1. Hallo Elke, Musselin kommt selten breiter als 1,40 m.
      Ich empfehle dir, einfach mehr zu kaufen und einen Streifen in gewünschter Breite anzusetzen.
      Nahtzugaben öffnen und mit der Zwillingsnadel feststeppen.
      Fertig ist die Laube. 😉

  23. Das ist ja lustig: gerade heute früh habe ich mich über meine Musselin-Sommer-Bettdecke gefreut, weil morgens auf mein Schlafzimmerfenster schon die Sonne scheint und es schnell warm wird, und da sehe ich hier Deine tolle Decke!
    Ich hatte es noch leichter und luftiger gemacht und einfach nur eine Lage Musselin mit der Overlock umsäumt. Reicht mir völlig aus und ist nach einiger Benutzung und herrlich weich und anschmiegsam – gut für heisse Nächte!
    Weiter so, liebe Sabine!.

    1. Guter Hinweis, Jana, ganz lieben Dank dafür. 🙂

    2. Das wollte ich auch fragen, wie du auf die Breite 1,5m gekommen bist, dann normalerweise ist der Musselin 1.3m breit?! Man sieht auf den Fotos garnicht, dass es „angestückelt“ ist! Bin gerade ratlos? Danke

      1. Hallo Isabella, Musselin gibt es meistens nur in 130 – 140 Breite.
        Für eine 150er Decke setze ich tatsächlich einen Streifen an oder verwende z. B. Waffelpiqué. 🙂

  24. Liebe Sabine,
    gerade heute habe ich eine kleine Decke für mein Enkelkind genäht und jetzt sehe ich deine Anleitung und vor allem deine wunderschöne Farbwahl. Nun weiss ich das ich sicher noch eine ( mindestens eine ) für mich oder so nähen muss. Auch die Idee mit dem Vlies ist prima ????
    Vielen Dank mal wieder
    Freia

    1. Ganz lieben Dank für die schöne Rückmeldung, Freia! 🙂

    2. Hallo, euhhhh wir schlafen im sommer immer mit leerem bettbezug.. Weich, nicht zu warm und – – natuerlich bereits vorhanden!
      Lg a. Wolter

      P. S. Deine farbzusammenstellung ist toll wuerde n’en Schick en bettbezug Machen.. fuer sommer UND winter ????

      1. Auch eine gute Idee, Antje! 🙂

  25. Hallo Sabine!
    Kannst du mir, als noch Anfängerin, bitte sagen wo ich Musselin breiter als 140 cm bekomme?! In den Shops ist dies die breiteste Variante die ich gefunden habe. Und das ist, wenn man als Paar auf der Couch liegt, doch grenzwertig 😉
    Danke und liebe Grüße,
    Julia

    1. Hallo Julia,
      Musselin ist ja in den seltensten Fällen breiter als 130 cm.
      Du kannst aber eine zweite Bahn annähen. Einfach mit Geradstich rechts auf rechts und anschließend die geöffneten Nahtzugaben mit der Zwillingsnadel feststeppen.
      Die Naht wirst du bei all dem Stoffgecrincle gar nicht merken. 🙂
      Hilft dir das weiter?
      Liebe Grüße, Sabine

      1. Wo kann man denn das Vlies kaufen?

        1. Hallo Solveig, ich hab’s in der Materialliste verlinkt. 🙂

      2. Danke Sabine!
        Dachte schon du hast geheime Quellen für breiten Musselin. Aber mein Gedanke war tatsächlich, dass man dann ja die Naht sieht, wenn man zwei Bahnen zusammen näht. So werde ich es nun machen. Vielen Dank!
        Julia

  26. so eine hübsche Decke ????. Wo hast du denn den Musselinstoff gekauft? Ich finde keinen so breiten

    1. Hallo Silke,ich habe meinen Musselin von Hemmers. Der ist qualitativ unschlagbar, finde ich.
      Meist kommt Musselin in einer Breite von 130. Meiner hatte 140, das ist aber eher selten. 🙂

      1. Mir gefällt die Decke super gut. Auch wenn es langsam Herbst wird, auf der Couch kann man so eine Decke ja auch gut gebrauchen. Und der nächste Sommer kommt bestimmt ????
        Aber eine Frage hab ich noch: die 3 Lagen werden ja nur am Rand zusammen gesteppt. Verschiebt oder knubbelt es in der Mitte nicht? Bei klassischen Patchwork- Decken für den Gebrauch werden ja über die ganze Decke Linien oder Muster gesteppt.
        Liebe Grüße Heike

        1. Hallo Heike,
          nein, keine Sorge, wenn du Soja- oder Baumwollvlies verwendest, knubbelt sich nix.
          Das Vlies wird ja von 4 Seiten gehalten. Das ist die eigentliche Magie dieser Decke. 🙂
          Aber du kannst auch zwei, dreimal drübersteppen, wenn du das gerne magst. Sieht auch schön aus!
          Liebe Grüße, Sabine

Bauchtasche nähen

Bauchtasche nähen: Die 20+ alles entscheidenden Kniffe!

Bauchtasche nähen: Hier kommen die besten Tipps und Tricks zum Nähen cooler Hüfttaschen und Cross-Body-Bags. Mit Bauchtaschen-Schnittmuster und Nähanleitung. Das Wichtigste auf einen Blick In diesem Beitrag verrate ich dir die besten Tipps und Tricks zur perfekten Bauchtasche Schnittmuster und Anleitung für Sling Bag JUNIS kannst du dir direkt hier auf dem Blog herunterladen Ich…
Baby-Bummie nähen

Baby-Bummie nähen: Schnittmuster und Anleitung

Eine Baby-Bummie ist super easy. Alles was du brauchst ist ein bisschen Lieblingsstoff, ein Schnittmuster und eine anfängertaugliche Anleitung. Und schon kann’s losgehen! Das Wichtigste auf einen Blick Wir schauen uns an, welche Stoffe für eine Baby-Bummie geeignet sind Du lernst Bündchen und Mitwachsbündchen zu nähen (und wirst baff sein, wie einfach das ist) Du…
Overlockbuch Näh doch einfach Overlock

Das Overlockbuch von SewSimple ist da!

Ein Overlockbuch von SewSimple? Yesss! “Näh doch einfach Overlock” ist am Start! Erfahre jetzt alles über Inhalte, Hintergründe und Entstehungsprozess des beliebten Grundlagen-Buchs. Ein Overlockbuch von SewSimple? Nach dem überwältigenden Erfolg des ersten Nähbuchs “Näh doch einfach”, das 2021 im Frechverlag erschienen ist, war mir sofort klar: Ein Overlockbuch muss her. Im ersten Buch dreht…
Ordnerhülle aus alter Jeans nähen

Ordnerhülle nähen: Jeans-Upcycling meets Quilt-as-you-go

Ordnerhülle nähen ist eine perfekte Idee für persönlich gestaltete Ordner. Schau dir an, wie du daraus ein Jeans-Upcycling-Projekt oder eine Hülle mit Patchwork-Charakter machen kannst. Das Wichtigste auf einen Blick Upcycling ist eine tolle Möglichkeit, die Umwelt und deinen Geldbeutel zu schonen eine Ordnerhülle schont deine Ordner und schützt die Kanten und Ecken außerdem bietet…
Tasche mit Boden nähen

Tasche mit Boden nähen: Projekttasche Hiro

Tasche mit Boden nähen: Eine hervorragende Idee, wenn deine Tasche einen sicheren Stand bekommen soll. Wie das funktioniert zeige ich dir in dieser Anleitung mit kostenlosem Schnittmuster für eine praktische Projekttasche. Das Wichtigste auf eine Blick In diesem Beitrag zeigt dir Simone vom Nähcafé am Wasserturm, wie du eine praktische und handliche Projekttasche nähen kannst…

Nähen

Nähen ist ein wunderschönes Hobby. Darin sind sich alle einig, die erst einmal den Einstieg geschafft haben. Aber nicht nur das: Nähen ist so nützlich! Egal, ob du dir künftig tolle Taschen nähen oder deine Kleidung selber schneidern oder reparieren möchtest: Ein bisschen Näh-Wissen und einfache Grundlagen – mehr brauchst du gar nicht, um an der Nähmaschine durchzustarten, versprochen! Und dabei ist Nähen lernen gar nicht…