Hauptseite Nähen lernen Musselin-Stoff nähen: Was du über den Trend-Stoff wissen musst

Musselin-Stoff nähen: Was du über den Trend-Stoff wissen musst

Von Sabine
Musselin-Stoff | Das musst du wissen

Musselin ist ein Trendstoff. Lies jetzt, was den Stoff so besonders macht, was er kostet und wo du ihn erhältst.


Du ahnst es sicher schon: Ich habe einen neuen Lieblingsstoff!

Erst als ich ihn verarbeiten wollte, ist mir aufgefallen, dass ich praktisch gar nichts über das Traumstöffchen wusste. Vielleicht geht’s dir ja genauso. Deshalb habe ich mich schlau gemacht und teile in diesem Blog-Beitrag meine Erkenntnisse mit dir!


  • Schau dir aber auch mal meine Tipps zum Stoff-Kauf an, wenn du dich allgemein für Stoffe interessierst 🙂

Wie sieht Musselin aus?

Vorgecrinkelter Musselin erinnert zunächst an Babytücher und Stoff-Windeln. Diese sind ebenfalls supersoft, weisen aber eine regelmäßigere, meist etwas festere Struktur auf. So sehen sie aus:


Die feine Struktur des Musselins entsteht durch die Leinwandbindung, die Vorder-und Rückseite punktuell miteinander verbindet. Dadurch entstehen feine Luftpolster zwischen den beiden Lagen, die den Stoff ein wenig plustrig wirken lassen.

Die Stoffkanten sind meist ein wenig fransig und eher fest.

Vom Griff her ist Musselin-Stoff weich und fluffig. Insgesamt fühlt er sich wärmer und voller an als seine kühle Schwester, die Baumwoll-Webware.

Die Stoffoberfläche wirkt ein wenig flanellartig, weil sich durch die Vorbehandlung winzige Ribbel und Knötchen bilden.


Musselin-Stoff | Das musst du wissen

Es gibt Musselin in unendlich vielen scönen Uni-Farben. Inzwischen findest du auch wunderschön bedruckte Musseline, auf denen sich Anker, Pünktchen und Pfeile tummeln.

Die Stoffoberfläche ist matt, die Farbtiefe ist aufgrund der hohen Saugfähigkeit des Materials dezent und traumschön (du merkst schon, ich bin total geflasht!). 🙂

Derzeit ist Musselin oft sowohl garn- als auch stückgefärbt zu haben. Letztere Variante ist besonders edel.

Kleiner Exkurs: Wenn du nicht nur Sewista sondern auch Foodista bist, kennst du Musselin vielleicht schon aus dem Küchen-Bedarf. Hier bekommt man kleine Säckchen mit Tunnelzug, in denen das Bouquet garni gut aufgehoben ist – und nach dem Kochen wieder problemlos aus der Soße entfernt werden kann.

Auch Durchschlag-Tücher, mit denen man Siebe auslegt, um einen Saft oder eine Consommè zu filtern und von Schwebestoffe zu befreien, bestehen aus Musselin (echte Kenner polieren auch Gläser mit dem feinen Gewebe!). Auch Käsetücher bestehen aus Musselin – allerdings ist der dann schlichter verarbeitet. Trotzdem aber sehr reißfest – schließlich müssen die feinen Fasern große Mengen an Käseteig fassen, damit die Molke abtropfen kann.

Was ist Triple Gauze?

Das ist eine relativ neue Musselin-Art. Triple Gauze (gesprochen: “Trippel Goohs”)besteht nicht, wie der handelsübliche Musselin aus zwei sondern aus drei Lagen, die locker miteinander verbunden sind.

Das macht das Gewebe saugfähig und auch etwas wärmer. Super für herbstliche Tuniken, Babytücher, Halstücher oder Loops. Ein schöner Stoff für eine herbstliche FAYE!


Woher kommt der Name Musselin?

Musselin, ursprünglich nach der irakischen Stadt Mosul benannt, ist ein feinfädiges Baumwoll-Gewebe mit weichem Griff. Anfänglich war der Musselin vor allem mit orientalischen Mustern und Designs bedruckt, daher stammt wohl der orientalisch anmutende Name.


Musselin-Stoff | Das musst du wissen


Was kennzeichnet diese Stoffart?

Durch die beiden locker miteinander verwobenen Schichten kann Luft leicht durch den weichen Stoff fließen und für Kühlung sorgen. Gleichzeitig sind die Luftpolster auch eine wirksame Waffe gegen Zugluft und Kälte. Daher macht Musselin auch als Halstuch Furore.

Musselin aus Baumwolle ist durch die beiden Lage sehr saugstark und gleichzeitig anschmiegsam. Das macht es zu einem perfekten Stoff für Sommerkleider und Tops!

Die Schnittkante des Musselin-Stoffs franst kaum aus. Das macht es möglich, die Kante einfach locker mit einem Overlock-Stich oder mit der Overlock-Maschine abzunähen. Das macht das Säumen überflüssig.

Der Musselin lässt sich durch Bügeln glätten, crinkelt jedoch wieder, wenn er nass wird.

Musselin ist zwar in den meisten Fällen vorbehandelt, läuft aber meist beim ersten Waschen trotzdem um ein paar Prozent ein. Tipp vom Profi: Lieber 10 Zentimeter mehr kaufen – und sich dafür hinterher nicht ärgern.

Wir haben inzwischen gehört, dass manche Musselin-Arten bis zu 30% einlaufen können.

Daran solltest du beim Stoff-Einkauf denken.:)


Musselin-Stoff | Das musst du wissen


Woraus besteht Musselin und wie wird er hergestellt?

In den meisten Fällen besteht Musselin aus 100% Baumwolle, deren feine Fäden zart in Leinwandbindung miteinander verwoben werden. Anfänglich stellte man außerdem Musselin aus Wolle her.

Dieser Grundstoff war für Kleidung zwar teurer, aber auch wärmer und haltbarer als Baumwoll-Musselin, aus dem man – vor allem in der Empire-Zeit – besonders weit schwingende, sommerliche Damenmode vorzugsweise in Weiß herstellte.

Durch den orientalischen Charme, der dem Stoff anhaftete, war Musselin ein überaus beliebtes Material für Damenkleider. So beliebt, dass Damen der feinen Gesellschaft auch bei Minus-Temperaturen nicht auf ihren wolkenweißen Musselin-Traum verzichten wollten. Die Infekte, die das nach sich zog, wurden damals als Musselin-Krankheit bezeichnet.

Seit Beginn des 20. Jahrhunderts ist es möglich, auch Seide zu Musselin zu verarbeiten. Später kam dann die beliebte Viskose dazu. Beide Garne verleihen dem Musselin einen feinen Glanz, machen ihn aber gleichzeitig auch zarter und edler.

Seit kurzem gibt es Musselin als strapazier- und saugfähige Baby-, Puck- und Wickeltücher auch bunt bedruckt aus Bambus.

Bambus ist ja von Natur aus ein sehr leichtes, aber strapazierfähiges Material – in Asien werden sogar manchmal Hochhäuser aus Bambus gebaut.

Musselin aus Bambus fühlt sich feiner und weicher an als Musselin aus Baumwolle. Er hat einen leichten Glanz und wirkt edler, weniger wie ein Mulltuch.


Musselin-Stoff | Das musst du wissen

Den schönen Musselin auf den Bildern habe ich übrigens bei Stoffe Hemmers gekauft.


Wie verarbeitet man Musselin?

Durch seine feine Struktur lässt sich Musselin problemlos mit der Nähmaschine vernähen. Die lockere Bindung begnügt sich mit einer Stichlänge von 3 oder 3,5. Dabei sollte man darauf achten, während des Nähens nicht am Stoff zu ziehen, um keine Löcher im Stoff zu hinterlassen.

Die größere Stichlänge macht es möglich, dass die Naht schön der Struktur des Stoffes folgt und ihn nicht zusammenzieht.


Musselin-Stoff | Das musst du wissen


Richtig toll lässt sich Musselin übrigens mit der Overlock verarbeiten. Dann braucht es – abhängig vom Näh-Projekt – oftmals gar keinen Saum – der Rollsaum der Overlock oder ein ganz normaler Overlockstich genügen vollkommen.


Musselin-Stoff | Das musst du wissen

Wenn du nicht so gerne Säume nähst, kannst du Musselin auch wunderbar offenkantig verarbeiten. Einfach die Kanten mit einem kontrastfarbigen Garn und einem schönen Versäuberungsstich abnähen!

Auch Rollsäume mit der Overlock eignen sich genial zum Versäubern.


Was ist der Unterschied zwischen Double Gauze und Musselin?

Die Webarten und Stoffstruktur beider Stoffe ähneln sich ein wenig.

Die Double Gauze – manchmal wird sie ihrer Machart wegen auch “Doppelflor” oder “doppellagige Gaze” genannt –  hat ihren Ursprung tatsächlich aber nicht im Orient sondern im japanischen Kulturraum.

In Japan benutzt man Double Gauze ganz traditionell als Handtuch. Super-edel!

Meist ist die Double Gauze, abhängig von der Dichte der Webstruktur, noch feiner als der Musselin – insgesamt also durchscheinender und lockerer gewebt. Bei der Verarbeitung von Double Gauze ist es entscheidend, die Kanten gut zu versäubern, damit der Stoff bei Beanspruchung nicht in den Nähten ausfranst.

Musselin besteht drüber hinaus aus zwei gleich aussehenden Seiten. Während es praktisch ein Markenzeichen der Double Gauze ist, mit zwei unterschiedlichen Stoffseiten zu punkten. Das wirkt superedel. Daher nutzt man diesen Effekt auch z. B. bei nach außen genähten Säumen von sommerlichen Blusen und Kleidern.

Ein weiterer Unterschied liegt in der Haptik: Während Musselin beim Anfassen an eine Babywindel erinnert, denkt man bei Double Gauze eher an Mullverbände.

Einige diese edlen Double Gauze-Stoffe sind richtige kleine Kunstwerke. Fast zu schade zum Vernähen. FAST! 😉

 


Wie wird Double Gauze ausgesprochen?

Es muss dir gar nicht peinlich sein – mir ging es ja nicht anders: “Double” ging ja noch. Aber GAUZE? Wer im medizinischen Bereich tätig ist, kennt den Begriff vielleicht von den Umverpackungen von Mullkompressen oder Tupfern, auf denen der Inhalt meist mehrsprachig gekennzeichnet ist.

Das “Gauze” wird mit einem langen, offenen O ausgesprochen. Wie in “Ort”, wobei aber das O etwas länger gezogen und “offen” ausgeprochen wird.

Also: Dabbelgoohs. 🙂


Alles über Musselin


Wie wäscht man Musselin?

Hier sind die Herstellerangaben zu beachten. Grundsätzlich kann man mit einer Waschtemperatur von 30 Grad nichts falsch machen. Wenn es sich um einen vor-gecrinkelten Stoff handelt, kann man dem Stoff helfen, wieder in seine Form zurück zu finden.

Dazu das Kleidungsstück in noch feuchtem Zustand locker in entgegengesetzten Richtungen zusammenzwirbeln – ein bisschen so, als würdest du ein Seil herstellen wollen. Dreh so lange, bis die Mitte des Kleidungsstücks eine Schlaufe bildet. Dann verdrehst du die beiden Stränge noch einmal miteinander und trocknest den Strang liegend.

Vorsicht: Wenn du den Stoff an die Wäscheleine hängst, bekommt er möglicherweise Wäscheklammer-Abdrücke! 😉


Musselin-Stoff | Das musst du wissen


Was näht man aus Musselin?

Durch die genannten Eigenschaften eignet sich Musselin herrlich zur Herstellung toller Schals, Tücher und Loops. Wer richtig trendy sein will, bedruckt die neuen Kleidungsstücke zusätzlich oder verpasst dem neuen Dreiecktuch mit dem Plotter einen witzigen Spruch.

Aber auch Kleidung lässt sich aus Musselin wunderbar herstellen. Durch seine etwas rustikale Optik eignet er sich perfekt für tolle Folklore-Blusen oder weit schwingende Gypsy-Röcke. Auch luftige Palazzo-Hosen und edle Jackets wirken aus Musselin super lässig – und kühlen in der warmen Jahreszeit wunderbar!

Absolut wichtig ist aber, dass du gecrinkelten Musselin-Stoff vor dem Zuschnitt nicht bügelst! Warum? Weil sich das Gewebe dabei dehnt, wenn sich die Falten glätten. Das fertige Teil crinkelt sich dann beim Waschen wieder zusammen und dein liebevoll hangenähtes Unikat ist zu eng.

Da Musselin relativ günstig ist, kann man auch über die Herstellung individueller Bettwäsche aus dem tollen Material nachdenken. Auch Ton-in-Ton miteinander harmonierende Kissen aus Musselin sehen großartig aus – und nehmen garantiert nichts übel, weil das Material ja ohnehin Fältchen wirft.


Musselin-Stoff | Das musst du wissen


Viskose-Musselin ist feiner stukturiert und hat einen kühlen Griff. Aus ihm lassen sich weich fallende Kleider, Röcke und knitterarme Sommerhosen nähen.

Durch diese Eigenschaft wird Musselin übrigens auch zu einem geeigneten Stoff für die Reisegarderobe! 🙂

Bei der Berechnung des benötigten Stoffes solltest du aber daran denken, dass Musselin wegen der Crinkle-Eigenschaften meist nicht so breit liegt wie normale Baumwoll-Webware.


Musselin-Stoff | Das musst du wissen


Musselin für’s Baby

Seine Anschmiegsamkeit macht Musselin zu einem perfekten Stoff für sommerliche Babydecken, Babykleidung und Accessoires. Pucksäcke, Babysterne, Sommerschlafsäcke – für all das und noch mehr eignet sich der Traumstoff genial!

Es gibt superschöne, fertig gesäumte und bedruckte Exemplare, wie beispielsweise dieses rosa hier. Zum Kreischen, oder?


Was passt zu Musselin?

Was uns unglaublich gut gefällt: Baumwoll-Spitze – besonders wenn sie Ton-in-ton zum Stoff passt. Das wirkt edel, besonders Klöppelspitze bringt durch ihre matte Garnqualität die Stoffstruktur von Musselin schön zur Geltung.

Richtig angesagt sind auch Volants aus Chiffon am Saum, wenn du zum Beispiel Tuniken oder Shirts aus Musselin nähst. Durch den Kontrast bekommt der eher rustikal wirkende Stoff eine schöne Leichtigkeit. Und du schaffst damit einen harmonischen Übergang zu Rock oder Hose (Weich fallende Tunika und knackige Shorts? Supercool!)


Musselin und Patchwork

Auch Musselin und Patchwork können gute Freunde werden. Zum Beispiel als Rückseite von Quilts und Patchwork-Decken. Hier solltest du bei der Verarbeitung ebenfalls darauf achten, den Musselin-Stoff vorm Zuschnitt nicht zu bügeln. Sonst crinkelt sich das Material nach dem Waschen und der Quilt verzieht sich.

Der weiche Griff, der schöne Fall und die wärmenden Eigenschaften machen Musselin zu einem angenehmen und pflegeleichten Backing-Stoff.

Für Baby-Quilts und -Patchworkdeckchen kann die einfache Stoffbreite genügen.

Für größere Decken benötigst du wahrscheinlich die doppelte Stoffbreite. Eine gute Gelegenheit, auf der Rückseite des Quilts noch einmal die Stofffarben der Oberseite zu zeigen. Zum Beispiel indem du beide Musselin-Teile durch ein Element aus Resten des Oberstoffs verbindest.


Was kostet Musselin?

Musselin Meterware in der gezeigten Qualität kostet meist um die 10 Euro pro Meter. Die bedruckte Variante kostet üblicherweise rund 11 – 12 Euro.

Viskose-, Baumwoll- oder Bambus-Musselin ist etwas teurer.

Für die zarte, fast schon delikate Double Gauze (hier zum Beispiel in einem Alice-im-Wunderland-Design) musst du mit 20 – 30 Euro pro laufendem Meter etwas tiefer in die Tasche greifen.


Musselin-Stoff | Das musst du wissen


Wo kann ich Musselin bestellen?

Bei unseren Recherchen zum Thema mussten wir feststellen: Viele Ladengeschäfte vor Ort klagen über Ausverkauf – und über die langen Lieferfristen der Großhändler.

Mit die größte Auswahl an tollen Musselin-Stoffen in einer gigantischen Farbauswahl findet man derzeit bei Stoffe Hemmers. Aktuell zum Beispiel einen mit winzigen Ankern bedruckten Musselin in einem tollen beeren-rosa, bei dessen Anblick ich spontan Schnappatmung bekommen habe.

Double Gauze ist nicht immer so ganz einfach zu bekommen, viele Designs sind schnell vergriffen. Oft hat man Glück, wenn man sich in Online-Shops umschaut, die auch Kokka oder Echino-Stoffe verkaufen. Im Kokka-Shop (hiermit verrate ich dir jetzt offiziell einen meiner Geheim-Tipps  😉 ) bei Amazon wird man meistens fündig.

Es hilft, wenn du dich bei der Suche etwas an den zarteren Farbtönen orientierst: Double Gauze wird typischerweise nur selten in richtig knalligen Farben hergestellt.


Hach! Ich bin dann mal nähen! Du auch?

Happy simple sewing,

deine Sabine

Wie hilfreich findest du den Beitrag?

Durchschnittliche Bewertung 3.7 / 5. Anzahl: 18

33 Kommentare

Ähnliche Beiträge

33 Kommentare

Katja 24. Mai 2017 - 13:28

Dieser Beitrag über Musselin ist ja mal richtig klasse!!! Mit all den Hintergrundinformationen und den jeweils passenden Links, habe ich viel gelernt und fühle mich nun gut informiert 🙂
Vielen Dank für diesen schönen Artikel! 🙂

Antworten
SewSimple 24. Mai 2017 - 18:19

Ein schöneres Kompliment hättest du uns gar nicht machen können, Katja! 1000 Dank und liebe Grüße!

Antworten
lena 25. Mai 2017 - 9:13

Schöner Artikel, bei einer Sache kann ich dir aber nicht zustimmen: ich finde ihn wahnsinnig schwer mit der overlock zu versäubern!
Bei der nähszene (Düsseldorf, Münster, Wuppertal, Leverkusen, Iserlohn) gibt es ihn übrigens für neun Meter – Uni, Pünktchen und Sterne 🙂

Antworten
SewSimple 25. Mai 2017 - 15:27

Hallo Lena,

vielen Dank für den Tipp! Nähszene kenne ich noch gar nicht! Da schaue ich gerne mal vorbei, wenn es sich ergibt.
Ich habe heute aus dem gezeigten Musselin süße Sommerhöschen für unsere Lieblings-Mädchen genäht und er ließ sich ganz, ganz toll mit meiner Babylock nähen.

Oder meintest du die Double gauze? Da kommts wahrscheinlich auf beides an; auf den Stoff und auf die Overlock. 🙂

Liebe Grüße, Sabine

Antworten
lena 25. Mai 2017 - 9:14

Für neun euro der Meter meinte ich natürlich…

Antworten
KARIN Geis 28. April 2019 - 18:38

Hallo
Dein Artikel hat mir gut gefallen.
Allerdings habe ich immer noch keine Ahnung warum meine overlok maschine (3faden) den musselin stoff nicht kettelt. Ständig reißt der oberfaden. Mit Baumwolle kein Problem.
Kannst du mir helfen?
Lg Karin Geis

Antworten
Sabine 28. April 2019 - 19:00

Hallo Karin,
ich kann gut verstehen, dass dich das aufregt.
Würde mir genauso gehen.
Leider ist eine Ferndiagnose da schwierig. Mein Tipp: zum Fachmann vor Ort gehen und nachschauen lassen, ob alles richtig eingestellt ist!
Liebe Grüße, Sabine

Antworten
Musselin – der Alleskönnerstoff 22. Juni 2017 - 18:36

[…] Sewsimpel habe ich einen ganz tollen ausführlichen Artikel über Musselin gefunden, wo ihr alle besonderen […]

Antworten
Margret 25. Juni 2017 - 10:49

Vielen Dank für den ausführlichen Beitrag. Ich mache mich gerade schlau, weil ich mich auch in diesen Stoff verliebt habe. Allerdings finde ich
die unterschiedlichen Tips im Netz sehr verwirrend. Waschen bei 30 Grad, kann relativ viel einlaufen alles klar. Aber wie TROCKNE ich meinen
Stoff, d.h. 2,60 m für eine sehr weite Sommerhose mit grossen Taschen am besten? 2,60 m NICHT auf der Leine vermutlich auch NICHT in den Trockner, was dann ? Jetzt habe ich mir Stoff bestellt und mache mir Sorgen wie ich das mit dem Waschen/Trocknen hinkriege….?
Kann mich bitte mal jemand “beruhigen”.
Vielen Dank und liebe Grüße
Margret

Antworten
SewSimple 25. Juni 2017 - 15:38

Hallo Margret, der Musslin trocknet durch die lockere Webstruktur schnell. Einfach ganz normal schleudern und auf die Leine damit. So mach ich’s zumindest. Bis jetzt ist noch alles gut gegangen! 😉
Dein Plan für eine Sommerhose klingt traumhaft! Hast du einen guten Schnitt dafür?
Liebe Grüße, Sabine

Antworten
Margret 25. Juni 2017 - 18:31

Hallo Sabine,

vielen Dank für Deine Antwort, dann mache ich es einfach auch so. Vermutlich mache ich mir viel zu viel Gedanken, weil ich diesen Stoff bislang
noch nicht vernäht habe, Ja, ich habe mir einen Superschnitt notgedrungen “gebastelt”, d.h. alter Burdaschnitt statt Hüftpassenteile etc. einfach
Nahttaschen in die Seitennähte, statt Passe in der Taille Bund drangenäht mit Rundumgummzug, fertig ist eine tolle “Flatterhose”, d.h. aus Viscose
habe ich mir schon 3 Stück genäht, aber jetzt soll es eben eine aus Musselin werden, weil der Stoff ja auch so toll ist im Sommer.
Kleiner Tip, falls jemand das noch nicht probiert hat, bei Hosen mit Rundumgummizug die Kräusel schön verteilen und in gewissen Abständen
einmal quer über den fertigen Tunnelbund , d.h. über den Gummi steppen, das verhindert, daß sich der Taillengummi beim Tragen doch mal verdreht.

Liebe Grüße, Margret,

Antworten
SewSimple 25. Juni 2017 - 22:36

Hallo Margret, vielen Dank für den coolen Tipp! Übrigens:
Du kannst die Hose auch einfach mit ein paar Wäschklammern am Gummibund
an die Leine hängen, dann bekommt die Hose keine sichtbaren Druckstellen vom Klammern.
🙂
Liebe Grüße, Sabine

Antworten
Nora 7. Juli 2017 - 17:58

Gerade kam mein Paket mit Musselin an – danke dir für die tollen Infos, jetzt kann ich direkt loslegen! (Na gut, vorher noch waschen, ich will keine böse Überraschung erleben)

Mein Musselin ist übrigens von Alles für Selbermacher, da fand ich die Auswahl auch gut. So als Ergänzung deiner Liste 🙂

Liebe Grüße aus Hamburg!
Nora

Antworten
SewSimple 8. Juli 2017 - 6:27

Hallo Nora,

absolut! Danke für den Hinweis.
Alles für Selbermacher haben ja gerade eine besonders schöne Auswahl im Angebot.
Die Musselins mit Pünktchen: Süß!
Da wünsche ich dir ganz viel Spaß beim Nähen – und danke für das Lob!

Liebe Grüße, Sabine

P. S.: Du hast ja eine wunderschöne und informative Website, Nora!
Toll! 🙂

Antworten
Katharina 14. Juli 2017 - 14:51

Liebe Sabine,
Danke für diesen tollen Artikel über Musseline/Double gauze. So ausführlich und informativ hab ich noch nichts zu dem Thema gefunden, und das, wo ich doch unbedingt wissen musste, ob ich ihn vor dem Zuschnitt bügeln soll… Jetzt weiß ich es! Danke!
Liebe Grüße, Katharina

Antworten
SewSimple 14. Juli 2017 - 22:55

Hallo Katharina, das freut mich aber wirklich sehr! Vielen, vielen Dank! 🙂

Antworten
Ann-Kristin 8. August 2017 - 9:10

Hallo und danke für die super Info über meinen neuen Lieblingsstoff!
Nun bin ich aber bezüglich des Bügelns doch ins Grübeln geraten: ich habe ein Kleidchen aus musselin genäht und sitze gerade an einer passenden Jacke (aus Jersey). Auf die wollte ich eigentlich nen Elefanten aus meinem Musselin-Stoff applizieren – wenn’s sich nach dem Bügeln aber zusammen zieht, geht das dann überhaupt? Muss die Applikation ja schon ausbügeln…
Hmm, wäre über nen Tipp echt dankbar!
Liebe Grüße, Ann-Kristin

Antworten
SewSimple 8. August 2017 - 21:37

Hallo Ann-Kristin,

so wie ich das sehe, hast du zum Beispiel die Möglichkeit, den Musselin mit Vlies zu verstärken.
Allerdings verliert er dadurch die Struktur. Ich würde auf Nummer Sicher gehen und einen anderen
Stoff für die Applikation verwenden. Jersey auf Jersey macht sich zum Beispiel super!

Liebe Grüße,
Sabine

Antworten
Usi 17. August 2017 - 8:50

Meine Erfahrung mit Musselin und Bügeln ist eine völlig andere. Ich habe inzwischen einige Kleidungsstücke genäht und bügele den vorgewaschenen Stoff inzwischen vor dem Zuschnitt komplett. Weil der Stoff durch die Crincle-Struktur am Körper nachgibt, falle ich sonst regelrecht durch die Kleidungsstücke, die aus Webware sonst passen. Ein Stoff gab ganz 6 Zentimeter nach. Außerdem glättet sich der Stoff um das Oberteil, das ja eher eng anliegt, im Laufe des Tages durch die Körperwärme. Zumindest ist es bei mir so. Und ich fand es echt nervig, dass ein morgens knackig sitzendes Kleidoberteil, abends etwas sackartig war. Ich gebe inzwischen einfach 1-2 Zentimeter (je nach Dicke) zu und fahre damit gut.

Antworten
SewSimple 17. August 2017 - 16:41

Das ist ein echt wertvoller Hinweis, Usi! Vielen Dank dafür!

Antworten
Linny 27. August 2017 - 11:47

Wie mach ich es denn dass der Musselin so fransig bleibt? VOrne dran einmal locker absteppen mit nem geradstich? In der gleichen farbe? oder einfach lassen? Dann franst es doch aus in der Waschmaschine oder? Ich wäre für tipps dankbar. FInd das fransige soooo toll <3

LG
Linny

Antworten
SewSimple 27. August 2017 - 14:18

Hallo Linny,

meinst du die Original-Stoffkante? Ich würde sie einfach unbearbeitet lassen.
Falls es dann zu sehr franst, könnte man immer noch mit einem ZickZack
drüber gehen! 🙂

Liebe Grüße, Sabine

Antworten
Nadine 23. Dezember 2018 - 19:54

Hallo, ich bin auf der Suche nach 6 lagigem Musselin… hast du mir vielleicht ein Tipp wo ich den finden kann?

Antworten
SewSimple 29. Dezember 2018 - 18:59

Hallo Nadine,
tut mir leid, sechslagiger Musselin ist mir bisher noch nirgendwo begegnet.
Schade, hätte dir gerne weitergeholfen. 🙂

Antworten
Tanja 8. April 2019 - 16:22

Hallo Sabine,

vielen Dank für deinen ausführlichen Beitrag. Ich nähe gerne für meinen Enkel Kleidung für den Sommer aus Musselin.
Diese Mal wollte ich gern Knöpfe verarbeiten, habe aber das Problem, dass meine Maschine den Stoff ” frisst”. Hast du einen Tipp für mich?

Lg Tanja

Antworten
Sabine 8. April 2019 - 18:18

Hallo Tanja, ich würde den Stoff vorab mit Soluvlies oder Avalon verstärken! 🙂

Antworten
Tanja 9. April 2019 - 9:29

Hallo Sabine,
vielen Daank für deine schnelle Anwort. Das werde ich probieren. Danke! 🙂

Antworten
Natalie-Cäcilie Plate 24. Juni 2019 - 20:25

Sehr interessanter und informativer Artikel.

Ich wollte schon seit langem ein Empire-Musselinkleid nähen, genauso lange habe ich auch nach nicht gecrinkelten Musselin-Stoff gesucht, denn die Musselin-Stoff von 1800 sind glatt und nicht in crinkle Optik. Zum Glück bin ich in England auf Baumwolle Musselin aus Ägypten gestoßen. Nun kann das Nähprojekt losgehen

Antworten
Sabine 24. Juni 2019 - 22:12

Ja, das ist echt ein Unterschied!
Danke für die Info, Natalie! 🙂

Antworten
Claudine 16. Oktober 2019 - 20:54

Toller Beitrag. Vielen Dank dafür.
Wollte dich noch etwas fragen. Ich möchte gerne eine Bettschlange aus Musselin Stoff nähen. Darf ich den Stoff in den Trockner tun? Wenn ich die Bettschlange mal waschen möchte kann ich sie anschliessend im Tumbler trocknen?
Lg

Antworten
Sabine 16. Oktober 2019 - 22:45

Hallo Claudine,
in guten Online-Shops hast du oft einen Pflegehinweis, auf den du dich beziehen kannst.
Bei Hemmers sind die meisten Musselins mit “nicht für Trockneranwendung geeignet” beschrieben.
Ich würde vermutlich eher einen “normalen”, glatten Baumwollstoff nehmen als Musselin.
Liebe Grüße, Sabine

Antworten
Biggi 27. November 2019 - 17:55

Hallo ich möchte für meinen Enkel kleine Dreiecktücher (er bekommt Zähne und sabbert sehr) haben. Eine Seite Musselin und eine Seite Frottee. Soll ich irgendwas berücksichtigen?

Antworten
Sabine 27. November 2019 - 20:32

Hallo Biggi,
eigentlich nicht – außer, dass du das Musselin vor der Verarbeitung zwar waschen aber nicht bügeln solltest.
Liebe Grüße, Sabine

Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Um unsere Webseite für dich optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies findest du in unserer Datenschutzerklärung. Akzeptieren Datenschutz