Hauptseite Nähen lernen Selbstgenähtes dekorieren – so geht’s!

Selbstgenähtes dekorieren – so geht’s!

Von Sabine
Geschenke nähen

Du möchtest aus deinen liebevoll genähten Dingen etwas ganz persönliches, etwas besonderes machen?

Wir zeigen dir die schönsten und buntesten Deko-Ideen, mit denen du dein Selbstgenähtes dekorieren kannst. So werden aus handgenähten Unikaten echte Schmuckstücke!


Origami-Schmetterlinge

Charmant, federleicht, dabei trotzdem stabil und konsistent sind Origami-Schmetterlinge, die du aus Stoffresten nähen kannst. Süß zum Beispiel aus Jeansresten – hier von Michelle Patterns:

Selbstgenaehtes dekorieren - SewSimple.de


Und ein Beispiel von Modage:

Selbstgenaehtes dekorieren - SewSimple.de


Knopfblumen

Knopfblumen machen eine einfache Einkaufstasche zum Hingucker. Weil sie so schön flach sind, kann man sie aber auch verwenden, um Kissen zu dekorieren. Hier macht es die Kombi aus Filz und Knöpfen:

Selbstgenaehtes dekorieren - SewSimple.de


Stickerei

Stilecht im Anthro-Stil mit Insekten oder einfach ein kleines Blümchen, dort, wo man es nicht erwartet: Stickereien werten deine genähten Unikate auf und machen sie unverwechselbar. Angesagt sind zum Beispiel Bienen oder Libellen. Hier ein Beispiel von Sarah Homphray:

Selbstgenaehtes dekorieren - SewSimple.de


Toll sind auch Motten und Nachtfalter wie hier als Applikation von Ragtale:

Selbstgenaehtes dekorieren - SewSimple.de


Statement-Knöpfe

Besondere Knöpfe, Ton-in-Ton oder in einer knalligen Kontrastfarbe machen was her. Genial ist, wenn du (wie hier bei Buttons.com) sogar unterschiedliche Techniken verwendest, um die Knöpfe festzunähen:

Selbstgenaehtes dekorieren - SewSimple.de


Sehr angesagt sind auch Zwirnknöpfe, wie sie zum Beispiel Sabine Krump aus dem Waldviertel herstellt:

Selbstgenaehtes dekorieren - SewSimple.de


Jojos

Sie sehen geheimnisvoll aus und geben Quilts und Taschen Tiefe und Dimension. Dabei sind Yoyos einfach und schnell selbst genäht. Besonders edel wirken sie – wie im Beispiel von Ruth Singers Arbeit, wenn sie Ton-in-Ton dem Hintergrund angepasst sind.

Selbstgenaehtes dekorieren - SewSimple.de


Wir zeigen dir auch in diesem Beitrag, wie man sie herstellt!

Jojo-Blume nähen


Lilly Cottage macht aus den Yoyos einen süßen Vintage-Look:

Selbstgenaehtes dekorieren - SewSimple.de


Bei Farbenmix gibt’s dazu eine Anleitung für Taschenbaumler aus Filz:

Selbstgenaehtes dekorieren - SewSimple.de

 


Prints

Drucke auf Leinen sind wunderschön und wirken sehr retro, wie du bei Einfachschön sehen kannst:

Selbstgenaehtes dekorieren


Wie man Textildruck macht, was man dafür braucht und was man beachten muss, zeigen wir dir im Beitrag Textildruck selber machen.

Selbstgenaehtes dekorieren


 

Siebdruck

Einen schönen Industrial-Effekt kannst du mit Siebdruck-Schablonen erzielen. In der Anleitung zum Stoff bedrucken zeigen wir dir, wie das ganz easy funktioniert.

Selbstgenaehtes dekorieren


Borten und Spitzen

Mit Borten zu spielen – das kann viel Spaß machen. Das zeigt dir zum Beispiel HannaPurzel hier:

Selbstgenaehtes dekorieren


Du kannst auch mit Bändern ‘Bilder malen” wie Jolijou:

Selbstgenaehtes dekorieren


Schön shabby wirkt auch Baumwollspitze wie hier bei Guriana:

Selbstgenaehtes dekorieren


Labels

Baumwoll- oder Leinen-Labels geben deinen Näh-Sachen einen Vintage-Look. Eine Idee von Regenbogenbuntes:

Selbstgenaehtes dekorieren - SewSimple.de

 


Stickereien

Kleine Stickereien können ein Highlight auf einem schlichten Lätzchen, einer Tasche oder Schürze sein. Sehr cool ist zum Beispiel, wie Kerstin von Narrenhände das macht:

Selbstgenaehtes dekorieren - SewSimple.de


Inspirationen bietet auch Anna Tykhonova mit ihrem gestickten Blumenstern:

Selbstgenaehtes dekorieren - SewSimple.de


Super im Trend ist Sticken bzw. Malen mit der Nähmaschine. Kurz: Nähmalen.

Sticken mit der Nähmaschine

Happy simple sewing,

deine Sabine

Wie hilfreich findest du den Beitrag?

Durchschnittliche Bewertung 4.2 / 5. Anzahl: 26

Bewerte den Beitrag 🙂

2 Kommentare

Ähnliche Beiträge

2 Kommentare

Heidi Mansdörfer 15. März 2020 - 19:02

Liebe Sabine, ich bin bei Pinterest auf deine Origami-Schmetterlinge gestoßen, und finde die Idee für Reste und zum Verschenken ganz großartig. Leider findet sich auf deiner Seite keine genauere Anleitung wie sie gemacht werden. Schade.

Antworten
Sabine 15. März 2020 - 20:17

Hallo Heidi, ich habe die Anleitung doch verlinkt. Direkt über dem Foto. 😉

Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.