Hauptseite Näh-Anleitungen Japanische Tasche nähen – so geht’s!

Japanische Tasche nähen – so geht’s!

Von Sabine
Veröffentlicht: Stand:

Eine japanische Tasche nähen – das ist ein geniales Nähprojekt für Anfänger! Außerdem ist die schöne Beuteltasche im Handumdrehen fertig. In dieser Anleitung zeige ich dir, wie es geht.


Das Wichtigste auf einen Blick

  • Die japanische Tasche ist ein tolles Nähprojekt für Anfänger
  • Die Tasche ist schön stabil und vielseitig einsetzbar
  • Die Stoffzuschnitte meiner Tasche haben die Maße von 82×82 cm, du kannst die Tasche aber auch in jeder anderen Größe nähen
  •  Zum Nähen der japanischen Tasche eignen sich Canvas- oder Köperstoffe besonders gut

Japanische Tasche ganz einfach selber nähen

Diese schicke Schultertasche besteht aus zwei Stoffquadraten, die raffiniert zusammengenäht werden. Das macht sie zu einer tollen Näh-Idee für Anfänger. Taschen nähen ist ohnehin ein super Start ins Näh-Hobby.

Aber auch geübte Näh-Fans werden mit der japanischen Tasche ihre Freude haben: Sie ist super geräumig, schmiegt sich schön an den Körper an – und ist in Nullkommanix genäht! Hier auf SewSimple findest du übrigens auch noch eine Nähanleitung für eine ganz einfache Origami Markt-Tasche und einen praktischen großen Stoffbeutel mit schicken Ecken.

Also perfekt als schnelles Geschenk! Vielleicht sogar in Kombination mit einem romantischen Lotus Beutel? Oder mit einem süßen kleinen Reisbeutel als Organizer?

Japanische Tasche nähen

Nachdem ich im Internet immer wieder über diese wunderschöne, traditionelle Tasche gestolpert bin, habe ich beschlossen mal eine bebilderte Anleitung dazu zu machen.

Ganz toll ist die Tasche aus Streifen-Stoffen. Durch sie kommt der Richtungswechsel der Stoffe schön zur Geltung.

Am besten eignen sich kräftige Canvas– oder Köperstoffe.

Natürlich kannst du für diese Tasche auch selbstgemachtes Wachstuch verwenden.

Wie das geht zeige ich dir in der Anleitung Wachstuch selber machen.

Japanische Tasche nähen
Japanische Tasche nähen

Mein Tipp: Für mehr Ordnung in der großen Tasche sorgt ein kleines Taschen-Utensilo. Stilecht ist es, wenn du dafür einen süßen japanischen Oshin-Beutel nähst:

Diese Materialien benötigst du für die Japanische Tasche

Anleitung: Japanische Tasche nähen

Aus Außen- und Futterstoff werden zwei identische Taschen genäht.

Japanische Tasche nähen

Falte den Außenstoff in der Hälfte und bügele den Stoffbruch.

Japanische Tasche nähen
Japanische Tasche nähen

Markiere vom Stoffbruch zur offenen Kante 17 cm.

Wiederhole das auf der anderen Seite.

japanische Tasche nähen

Nähe vom Stoffbruch die Kante entlang bis zur Markierung.

Japanische Tasche nähen

Verriegele die Naht.

Japanische Tasche nähen

So sollte es jetzt aussehen.

Japanische Tasche nähen

Markiere die Mitte der offenen Stoffkante.

Fasse den Stoff an den Markierungen und ziehe ihn so auseinander, dass die Ecken aufeinander liegen.

Stecke die Ecken bündig aufeinander.

Japanische Tasche nähen

Die eben genähte Naht liegt jetzt mittig.

Japanische Tasche nähen
japanische Tasche nähen

Markiere auch hier zu beiden Seiten 17 Zentimeter ab Stoffbruch nach unten.

Japanische Tasche nähen

Nähe mit einer geraden Naht vom Stoffbruch bis zur Markierung.

Japanische Tasche nähen

So sollte es jetzt aussehen.

Japanische Tasche nähen

Ziehe das Taschenteil so auseinander, dass die Nähte genau in den Ecken liegen.

Japanische Tasche nähen
Japanische Tasche nähen

Zeichne die Ecken an, indem du das Lineal an der Naht ausrichtest und eine Ecke von 20 cm Breite markierst.

Wiederhole diesen Arbeitsschritt für alle 4 Ecken.

Japanische Tasche nähen

Nähe die Ecken auf der Markierung mit einem Geradstich ab und öffne dabei die Nahtzugaben.

Verriegele Anfang und Ende der Nähte.

Japanische Tasche nähen
Japanische Tasche nähen

So sollte es jetzt aussehen.

Japanische Tasche nähen

Nähe aus dem zweiten Stoffzuschnitt eine identische Tasche.

Japanische Tasche nähen

Wende die Außentasche auf rechts.

Japanische Tasche nähen

Stecke sie bündig rechts auf rechts in die Futtertasche.

Japanische Tasche nähen

Stecke die Ecken bündig aufeinander.

Japanische Tasche nähen
Japanische Tasche nähen
Japanische Tasche nähen

Markiere eine Wendeöffnung.

Nähe alle 4 Ecken zusammen.

Japanische Tasche nähen
Japanische Tasche nähen

Beginne und beende die Nähte jeweils 1,5 cm vor der inneren Ecke.Hier siehst du, wo die Nähte beginnen und enden.

Damit bleibt die innere Ecke zunächst unvernäht.

Wir schließen diese Naht später von rechts mit einer Steppnaht.

Japanische Tasche nähen
Japanische Tasche nähen
Japanische Tasche nähen

Wende die Tasche auf rechts und forme die Ecken aus.

Japanische Tasche nähen

Bügele die Ecken.Bügele die Nahtzugaben der Wendeöffnung nach innen.

Japanische Tasche nähen
Japanische Tasche nähen

Stecke die Wendeöffnung mit Stecknadeln bündig zusammen.

Japanische Tasche nähen
Japanische Tasche nähen

Lege die Nahtzugaben der inneren Ecken bündig aufeinander.

Japanische Tasche nähen

Stecke alles gut mit Stecknadeln zusammen.

Steppe von rechts einmal knappkantig um die gesamte Taschenöffnung herum.

Japanische Tasche nähen
Japanische Tasche nähen
Japanische Tasche nähen

Schließe dabei die Wendeöffnung und die Nähte der inneren Ecken.

Markiere von der Spitze der Ecke nach innen 3 cm.

Japanische Tasche nähen

Zeichne eine Markierung diagonal zur Ecke ein.Wiederhole diesen Arbeitsschritt für alle 4 Ecken.

Japanische Tasche nähen
Japanische Tasche nähen

Stecke das Gurtband bündig mit den Markierungen mit Stecknadeln fest.

Nähe das Gurtband mit einem Geradstich fest.

Japanische Tasche nähen

Nähe ein paarmal hin und her.

Falte das Gurtband nach oben zur Ecke hin.

Die Spitze der Ecke soll unter der Mitte des Gurtbandes liegen.

Japanische Tasche nähen

Nähe auch hier mehrmals hin und her.

Japanische Tasche nähen

So sieht die Gurtband-Naht von der Futterseite aus.

Japanische Tasche nähen
Japanische Tasche nähen
Japanische Tasche nähen

Fertig! 🙂

Mein Tipp: Auch aus Stoffresten lässt sich mit der Quilt-as-you-go-Methode eine wunderschöne japanische Tasche zaubern!

Japanische Tasche nähen
Japanische Tasche nähen

Happy simple sewing,

deine Sabine

Japanische Tasche nähen

Häufige Fragen

Ist die Nähanleitung für die japanische Tasche auch für Anfänger geeignet?

Ja, ist sie! Mit meiner gut bebilderten und kleinschrittigen Anleitung wirst du dir im Handumdrehen eine schöne Tasche nähen!

Welche Stoffe sind zum Nähen der japanischen Tasche am besten geeignet?

Am besten eignen sich kräftige Canvas- oder Köperstoffe. Aber auch mit anderen kräftigen, nicht dehnbare Stoffen wie z.B. Wachtuch oder beschichteter Baumwolle kannst du dir eine schöne Tasche nähen!

Wieviel Stoff brauche ich zum Nähen der japanischen Tasche?

Meine Stoffzuschnitte haben die Maße von 82×82 cm, du kannst die Tasche aber auch in jeder anderen beliebigen Größe nähen.

Wie hilfreich findest du den Beitrag?

Durchschnittliche Bewertung 4.6 / 5. Anzahl: 175

Bewerte den Beitrag 🙂

105 Kommentare

Ähnliche Beiträge

105 Kommentare

Avatar
Sabrina 6. April 2021 - 20:27

Hallo Sabine, Ostermontag und es schneit. Da war ein Projekt dringend erforderlich. Deine Anleitung der Origamitasche einfach super. Schnell Stoff in meiner Stoffkiste gefunden und los ging’s. Und was soll ich sagen, kurze Zeit später hatte ich eine neue Wegbegleiterin. Ich habe sie als Wendetasche gearbeitet und werde sie mit unserer Katze teilen müssen, die sich in ihr sehr wohl fühlt.

Antworten
Avatar
Sabine 9. April 2021 - 7:09

Hahaha, sehr cool! 🙂

Antworten
Avatar
Zauberhexe 4. Januar 2021 - 8:28

Liebe Sabine, das ist wirklich eine tolle Tasche. Ich hab sie aus geblumten Canvas und einfarbigen roten Stoff als Wendetasche mit zwischengefassten Gurtbändern und einer Reißverschluss- Innen- bzw. Außentasche genäht. Wenn Ich sie grad nicht benutze, hängt sie zur Deko an der Garderobe. Danke! Liebe Grüße

Antworten
Hanna
Hanna 4. Januar 2021 - 13:27

Oh wie toll, das klingt traumhaft!

Antworten
Avatar
Sabine 29. Juli 2020 - 8:16

Hallo Sabine.
Erstmal vielen Dank für deine tolle Anleitung. Ich bin total begeistert!!!! Ich bin noch totaler Anfänger,aber nicht gerade untalentiert. 😉
Wenn ich die Tasche in anderen Maßen nähe, muss ich immer 17cm vom Stoffbruch nehmen? Oder gibt es da eine Grundregel? Ganz lieben Dank schon mal im Voraus für deine Antwort und Mühe.

Lieben Gruß Sabine

Antworten
Avatar
Sabine 1. August 2020 - 15:05

Hallo Sabine, da ist mir keine Grundregel bekannt. Einfach mal ausprobieren.
Kannst uns ja dann berichten! 🙂

Antworten
Avatar
Sabine 25. August 2020 - 12:55

Hallo Sabine.
Bin nun endlich mal dazu gekommen, diese Tasche in kleineren Maßen zu nähen. Ich habe bei 60 x 60 13cm vom Stoffbruch angenäht. Klappte sehr gut. Das nächste mal werde ich versuchen, Reißverschlüsse
It einzunähen. Vielen lieben Dank nochmal!😄
Viele Grüße Sabine

Antworten
Avatar
Sabine 26. August 2020 - 22:11

Toll, dass du deine Erfahrungswerte mit uns teilst, Sabine. Vielen Dank. 🙂

Antworten
Avatar
Brigitte 26. Februar 2021 - 13:14

Sabine!
Der Quilt-Beutel ist ja superschön!😍 Den muß ich nachmachen.😉
Ja, und als Upcycling-Fan ist bei mir auch schon mal aus einer alten 80er Mitteldecke ein Kartoffelbeutel entstanden.😀
VG
Brigitte

Hanna
Hanna 1. März 2021 - 15:36

Vielen Dank, liebe Brigitte! Es freut uns sehr, das dir die Anleitung gefällt!

Avatar
WolgaOlga 2. April 2020 - 14:29

OMG!!!! Wie lässig ist diese Tasche denn? Und so wandelbar! Ich sehe mich schon nach 80×80 Kissenbezügen stöbern *lach*.
Könnte mir auch gut vorstellen, die (Gurt)bänder von innen statt von aussen anzunähen und dann das kleine Dreieck nach außen umzubügeln. Dann feststeppen und/oder mit einem hübschen Knopf befestigen.
Oder gleich beim Zusammennähen der beiden Taschenstoffe mit einnähen, dann hätte man eine Wendetasche.
Auch vier Reißverschlüsse müssten sich gut einarbeiten lassen.
Genau wie Innentaschen, Schlüsselkarabiner, etc.pepe…..
Insgesamt ein Traum zum Austoben, den man auch richtig preisgünstig herstellen kann aus wirklich allen möglichen Stoffen und Materialien.
Super zum Verschenken und nach den ersten zwei geht das sicher ratzifatzi.
THAT REALLY DRIVE ME NUTSSSSSSSSS ^^
Danke Dir für diese schöne Idee 🙂
Herzliche Grüße
WolgaOlga

Antworten
Avatar
Sabine 2. April 2020 - 18:14

Jetzt bekomme ich Lust, die Tasche auch direkt mal wieder zu nähen, Olga!
Ich habe noch eine große Tischdecke aus beschichteter Baumwolle… 😉

Antworten
Avatar
Elke Lubitz 1. Februar 2020 - 20:12

Hallo Sabine,
Ich habe heute die tolle Tasche entdeckt und nachgenäht.Ich habe sie aus schönem Canvas aus meinem Stoffvorrat genäht und sie gefällt mir richtig gut.Danke für die tolle Anleitung.Liebe Grüße Elke

Antworten
Avatar
Sabine 1. Februar 2020 - 22:02

Toll, das freut mich! 🙂

Antworten
Avatar
Britta Koutsomichas 6. Januar 2020 - 16:12

Dankesssööööööööön liebe Sabine für diese tolle Anleitung und die wunderschöne Tasche 😀
Macht richtig was her und ist weder schwierig nachzumachen noch erfordert es jahrelange Übung 😀
Alle Nähanfänger wie ich sind für sowas natürlich besonders happy und dankbar <3
Eine Fragen hätte ich allerdings noch:
Du sagst: "Beginne und beende die Nähte jeweils 1,5 cm vor der inneren Ecke; wir schließen diese Naht später von rechts mit einer Steppnaht"
Frage: Warum macht man das so, statt sie gleich bis zum Ende zu nähen?? ist es weil es auf diese Weise dann am Ende besser aussieht?

Vielen Dank und noch eine schöne Woche,
liebe Grüße aus Berlin,
Britta

Antworten
Avatar
Sabine 6. Januar 2020 - 19:58

Hallo Britta, ja, genau!
Die Ecke ist sonst total wulstig.
Wenn du die Ecken offen lässt und erst anschließend absteppst, sind sie richtig schick! 🙂
Toll, dass dir die Tasche gut gelungen ist.
Liebe Grüße, Sabine

Antworten
Avatar
Claudia 10. Oktober 2019 - 14:34

Liebe Sabine,
ich habe gestern Abend die Tasche genäht und sie ist wunderschön geworden. Als ich die Anleitung nur gelesen habe war ich kurz verwirrt aber beim Nähen war es dann ganz einfach!
Vielen Dank für die gute Anleitung
und Liebe Grüße aus Hannover
Claudia

Antworten
Avatar
Sabine 10. Oktober 2019 - 17:20

Das freut mich, Claudia! Dankschön! 🙂

Antworten
Avatar
Silvia 6. Oktober 2019 - 15:06

Hallo Sabine
Die kurz gehaltenen Anleitungspunkte zusammen mit den vielen Detail-Fotos machen eine wirklich gute Anleitung aus. Deine ist wirklich ohne ‘Fehl und Tadel’ :-). Danke viemals und herzliche Grüsse aus der Schweiz.

Antworten
Avatar
Sabine 6. Oktober 2019 - 18:58

So lieb, Dankeschön, Silvia! 🙂

Antworten
Avatar
Elke Mayer 5. Oktober 2019 - 18:15

Hallo Sabine,
auch ich bin begeistert von Deinen tollen Nähanleitungen. Habe schon einige Taschen genäht. Gestern erst die schicke japanischeTasche genäht.

Antworten
Avatar
Sabine 5. Oktober 2019 - 19:16

Das klingt gut, Elke! 🙂

Antworten
Avatar
Betty 31. August 2019 - 14:36

Hallo Sabine!
Eben hab ich die Japanische Tasche genäht. Cooles SM, aber beim ersten Mal ist man damit nicht in 30 Min fertig…
Habe aussen schwarz-weissen Canvas, innen türkises Leinen. Die Träger müssen noch bis Montag warten, mangels Gurtband.
Die Ecken am Futterstoff habe ich abgeschnitten, die vom Canvas nicht. Gut geworden. Danke für die Anleitung, nach der ich sicher noch weitere Modelle nähen werde!
LG

Antworten
Avatar
Sabine 31. August 2019 - 15:15

Hallo Betty, deine Stoffkombi klingt ganz toll!
Es kommt ja nicht immer auf die Geschwindigkeit an:
Wichtig ist, dass du eine schicke neue Tasche hast und dir das Nähen Freude bereitet hat, oder?
Liebe Grüße
Sabine

Antworten
Avatar
Verena 9. Juni 2019 - 13:42

Super Anleitung. Hat auf Anhieb funktioniert und ich bin vom Ergebnis wirklich begeistert. Dankeschön.?

Antworten
1 2

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.