Hauptseite Näh-Anleitungen Streifen aneinander nähen | So nähst du gestreiften Stoff

Streifen aneinander nähen | So nähst du gestreiften Stoff

Von Sabine
Streifen aneinander nähen

Streifen aneinander nähen – das kann eine echte Herausforderung sein, wenn du gern gestreifte Shirts und Kleider trägst. Mit meinen Tipps und Tricks gelingen dir perfekte Nähte für gestreiften Stoff!


Mein Kleiderschrank ist voll mit gestreiften Shirts, Tops und Cardigans. Ich liebe einfach Streifen. Sie passen immer – und peppen jedes Outfit auf!

Streifen aneinander nähen | So nähst du gestreiften Stoff

Gestreiften Stoff nähen war für mich lange ein Angstgegner, an den ich mich nicht richtig ran getraut habe.

Seit  ich ein paar einfache Tricks beherrsche, gelingen mir perfekte Nähte in meinen Streifen-Shirts!

Bei Webware, also unelastischen Stoffen, ist das Nähen mit Streifen einfach.

Eine echte Herausforderung ist es aber, gestreiften Jersey oder Sweat zu nähen. Dabei gibt es kaum etwas Tolleres als gestreifte Sweatshirts und Hoodies!Streifen aneinander nähen

Gestreiften Stoff vorbereiten – so geht’s!

Vor dem Zuschneiden solltest du den Stoff waschen. Wenn sich der Jersey an den Rändern stark einrollt, kannst du die Kanten vorab mit der Overlock oder mit einem Zickzackstich versäubern.

Wenn dein Stoff sehr elastisch und instabil ist, kannst du ihm vor dem Zuschnitt mit Stoff-Booster vorbehandeln.

Das ist eine gute Möglichkeit, widerspenstige Stoffe zur Räson zu bringen.

Der Booster wird einfach auf den Stoff gesprüht. Danach den Stoff glatt liegend trocknen lassen. Vor der Verarbeitung bügeln. Dann kann es losgehen mit dem Zuschnitt.

Ich setze den Stoff-Booster (übrigens von Odif, die auch Odicoat zum Stoff-Beschichten herstellen) auch gerne für Viskose, Slinky-Stoffe, Spitze, Feinstrick oder Lycra-Stoffe ein. Mit diesem Geheimtipp bändigst du praktisch jedes Material!

Wichtig: Wenn du einen Stoff mit einem gleichmäßigen Rapport hast, kannst du einfach die im Schnitt angegebene Menge einkaufen. Streifen aneinander nähen

Wenn dein Stoff unregelmäßige Streifen hat, kaufe einen Rapport, also eine Muster-Wiederholung mehr ein.

Damit stellst du sicher, dass du auch bei diesen Stoffen Ärmelausschnitt  und -ansatz in der gleichen Höhe positionieren kannst.Streifen aneinander nähen

Gestreiften Stoff im Stoffbruch zuschneiden

Dann legst du den Stoff glatt aus. Die rechten Seiten liegen aufeinander.

Richte den Stoff so aus, dass die Streifen passgenau aufeinander liegen und falte ihn so breit um, dass dein Schnittmuster bequem im Bruch aufliegt.

Fixiere die Stofflagen großflächig mit Stecknadeln, damit beim Zuschneiden nichts verrutschen kann.

Streifen aneinander nähen

Richte das Schnittmuster so aus, dass die Armausschnitte von Vorder- und Rückenteil sowie der vordere Ärmelansatz immer am gleichen Streifen ansetzen.

Mit transparentem Schnittmuster-Papier klappt das besonders gut!

Streifen aneinander nähen

Streifen aneinander nähen

Stecke das Schnittmuster gut auf dem Stoff fest und schneide dann zu, ohne den Stoff zu bewegen.

Das geht sehr gut mit einem scharfen Rollschneider. Hol dir mehr Infos über die Grundausstattung zum Nähen!

Neuerdings nutze ich sehr gerne die Elektroschere, weil sie viel schneller und gleichmäßiger schneidet als eine manuelle Schere. Mehr über Schneidewerkzeuge kannst du in meinem Beitrag Alles über Scheren zum Nähen nachlesen.

Besondere Aufmerksamkeit solltest du den Streifen am Saum widmen. Sei hier ganz genau in der Anordnung des Schnittmusters.

Offener Zuschnitt bei gestreiften Stoffen

Wenn sich das Muster deines Stoffes nur schwer oder gar nicht passgenau aufeinander legen lässt, empfehle ich dir, die Methode des offenen Zuschnitts. Dafür benötigst du ein komplettes Schnittteil.

Wenn im Schnittmuster nur ein halbes Schnittteil mit Bruchkante vorgesehen ist, druckst du das Ganze einfach zweimal aus und klebst es in der Mitte zusammen.

Anschließend auf dem Stoff auflegen und feststecken.

Gestreiften Stoff nähen – so funktionierts!

Stecke die Schnittteile am Rumpfsaum, an den Achseln und den Ärmelsäumen zusammen.

Danach arbeitest du dich von Streifen zu streifen. Hier lohnt es sich, etwas Zeit zu investieren: Jeder Ringel bekommt seine eigene Stecknadel.

Streifen aneinander nähenStreifen aneinander nähen

Gestreiften Stoff nähen

Wenn alles gut zusammengesteckt ist, geht’s an die Nähmaschine. Oder vielmehr: an die Overlock.

Hebe das Füßchen an, schiebe den Stoff bis zu den Nadeln vor und senke den Fuß.

Dann beginnst du langsam zu nähen. Richte jeden Streifen nochmal sorgfältig aus, bevor die Nadel ihn erfasst.

Und ziehe die Stecknadeln erst im letzten Moment raus.Streifen aneinander nähenStreifen aneinander nähen

Mit diesen Tricks sind die Seitennähte praktisch nicht zu sehen!

Streifen aneinander nähen

Cool, oder? 🙂Streifen aneinander nähen

Maxim trägt das Männershirt Miles in einem tollen Hipster-Jersey von Alles für Selbermacher.

Streifen aneinander nähen

Den schicken rot-weiß geringelten Sommersweat mit passendem marineblauem Uni-Stoff habe ich kürzlich bei Hemmers in Lübeck gekauft. Super geeignet für maritime Shirts und Hoodies.

Schönen gestreiften Sommersweat kannst du übrigens auch problemlos online bei Hemmers bestellen.

Sowieso finde ich Sommersweat ein großartiges Material, weil es nicht so aufträgt wie Sweat und viel einfacher zu nähen ist als Jersey. Wahrscheinlich deswegen ist der angenehm zu tragende Stoff, der auch French Terry genannt wird, eins meiner Lieblings-Materialien.

Alles über French Terry erfährst du auch in meinem entsprechenden Blogbeitrag.

Streifen aneinander nähen

Bei breiten Streifen ist das Aneinander-Nähen der Streifen sogar noch einfacher.Streifen aneinander nähen

Schnittmuster: Hoodie Guste.

Den Hoodie-Schnitt gibt es übrigens auch als Hoodie Pepperr bis Größe 60 mit rasanten Unterteilungen!

Streifen aneinander nähen

Auch hier solltest du jedem Streifen zwei Stecknadeln gönnen.Streifen aneinander nähen

Schnittmuster: Kleid Roosmarei (Größe 32 – 60) mit Nahttaschen und Kapuze als Hoodie-Kleid genäht.

Den schönen Stoff habe ich – wie die meisten meiner Jersey-Stoffe – bei Stoffe-Hemmers gefunden.

Hast du jetzt Lust bekommen, dir auch so ein schönes gestreiftes Teil zu zaubern?

Berichte mir gerne in den Kommentaren von deinen Näh-Plänen mit Ringel-Stoff! 🙂

Happy stripes sewing,

deine Sabine

Wie hilfreich findest du den Beitrag?

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl: 2

13 Kommentare

Ähnliche Beiträge

13 Kommentare

Hella 19. März 2019 - 23:49

Tolle Tipps! Dafür großes Dankeschön!

Antworten
SewSimple 20. März 2019 - 5:43

Gerne, Hella! 🙂

Antworten
Christiane 27. März 2019 - 20:54

Danke für die Tipps! Morgen will ich eine gestreifte Bluse nähen – da kam Dein Newsletter gerade zur rechten Zeit. Liebe Grüße

Antworten
SewSimple 28. März 2019 - 5:44

Ui, toll! Dann viel Erfolg beim Nähen! 🙂

Antworten
Brigitte Sucker 17. Mai 2019 - 8:25

Super danke

Antworten
Lotty 28. März 2019 - 9:15

Liebe Sabine
Bin ich froh, dass es noch mehr Streifenhörnchen gibt!!! Auch mich zieht es immer wieder zu den Streifen, ob im Stoffladen oder in den Kleider-Shops. Danke für die Tipps, werde sie ausprobieren, da die Streifen oft eine Herausforderung sind. – Es ist immer wieder schön von dir zu hören.

Antworten
SewSimple 28. März 2019 - 19:09

Sooo lieb! Dankeschön, Lotty! 🙂

Antworten
Magda 28. März 2019 - 17:38

Sehr wichtige Hinweise. Man sieht zu viele Fehler

Antworten
SewSimple 28. März 2019 - 19:10

Vielen Dank, Magda! 🙂

Antworten
Maja 21. August 2019 - 8:13

Gute erklärt!
Da ich es nicht mag, mit sooo vielen Stecknadeln an die Overlock zu gehen, hefte ich das Ganze vorher noch.😉

Antworten
Sabine 21. August 2019 - 17:42

Guter Tipp, Maja, danke! 🙂

Antworten
Christel 21. August 2019 - 23:00

Ich komme noch aus der Genaration Heften. Und mit dem neuartigen Washaway Garn hefte ich wild drauf los. Hat sich bei. Streifen und eingelegten Falten sehr bewährt.

Antworten
Sabine 22. August 2019 - 5:25

Supertoller Tipp, Christel. Werde ich ausprobieren!

Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Um unsere Webseite für dich optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies findest du in unserer Datenschutzerklärung. Akzeptieren Datenschutz