Hauptseite Näh-Anleitungen Anleitung: Handytasche Delia nähen | Gratis Schnittmuster

Anleitung: Handytasche Delia nähen | Gratis Schnittmuster

Von Sabine
Handytasche nähen

Eine praktische Handytasche nähen: Mit meiner Anleitung ist das auch ein tolles Näh-Projekt für Anfänger. Mit vielen Varianten und gratis Schnittmuster!



Was wir überhaupt nicht mögen: Unsere Handys aus einer Wurstpelle aus Stoff herausquetschen – um sie anschließend ebenso mühevoll wieder reinzufriemeln. Also haben wir eine Handytasche entworfen, in die man sein Telefon ganz entspannt horizontal hineingleiten lassen kann.

Das Telefon auf den Bildern (danke für deine Empfehlung, Jonas!) habe ich mir zugelegt, nachdem ich seinen etwas in die Jahre gekommenen Vorgänger in einem für einen Außenstehenden vermutlich leicht wahnwitzig anmutenden Jonglage-Akt davor bewahren konnte, in den Gartenteich zu fallen, um ihn anschließend hübsch mit der Ecke auf einen Kantstein knallen zu lassen.

Höre ich da wen lachen? – so ein Kunststück gelingt wahrscheinlich nur mir. Jedenfalls bin ich jetzt richtig glücklich mit dem guten Stück – wobei ich ja vor allem auch die Schutzhülle einfach zum Kreischen cool finde. 😉

Anleitung, um eine Handytasche zu nähen

Handytasche nähen


Und weil man das Teil wirklich überall auspackt, hinlegt und mit sich schleppt, muss die Handytasche natürlich auch gut waschbar sein.


Einen Verschluss soll sie auch haben. Einen schlichten, leisen.  Schnell rein, schnell raus. Wie beim Bankraub. 🙂Handytasche nähen


Vor allem aber soll die Tasche das Handy gut schützen. Aus diesem Grund haben wir es mit weichem Baumwollvlies gepolstert. Falls du die Handytasche stärker polstern möchtest (zum Beispiel um einen markanten Quilting-Effekt zu erzielen), kannst du problemlos auch zwei Lagen Baumwoll-Vlies oder Thermolam verwenden.

Handytasche nähen


Folglich kommt hier für dich unsere Anleitung für die süße Handytasche Delia – mit kostenlosem Schnittmuster in drei Varianten.

Wenn du schon ein bisschen Erfahrung im Umgang mit Schrägband hast, werden dir die Kurven an der Verschluss-Klappe mit Muschelkante ganz leicht fallen.Handytasche nähen


Näh-Anfänger können die etwas schlichtere Variante ohne Kurven sicher ebenso gut bewältigen:

Handytasche nähen


Der Stoff in creme-geblümt kommt von Tilda und ist einer unserer All-time-favourites! Bestellt haben wir ihn bei Stoffe.de.

In der Variante mit Bogenkante darf der Stoff die Hauptrolle spielen – tolle Muster und Farben kommen hier besonders gut zur Geltung. Eine tolle Gelegenheit für ein ausgiebiges Stoffe-Shopping? Hier gibt’s mehr Info zu den Themen Stoffe-Kauf und Tipps für den Besuch auf dem Stoffmarkt!

Kleiner Tipp: Zu einem besonderen Geschenk wird die Handytasche, wenn du sie mit einer passenden Kosmetiktasche (zum Bespiel unser anfängertaugliche Kosmetiktasche Molly, die raffiniert aus einem Stück genäht wird) oder einem tollen Taschen-Organizer (zum Beispiel unser glamouröser Taschen-Organizer Versailles) verschenkst.


Diese Variante mit Kuvert-Form eignet sich sehr gut, wenn du die Handytasche im Briefumschlag-Design nähen willst.

Wie das geht, zeigen wir dir weiter unten in diesem Beitrag.


Handytasche nähen


Die Version mit Bogenkante lässt  viel Platz für Deko und Applikationen. Auch eine hübsch platzierte Jojo-Blume macht aus deiner Handytasche ein echtes Unikat. Hier zeigen wir dir, wie du Jojo-Blumen ganz einfach selbst nähen kannst!

Du kannst deiner Kreativität also freien Lauf lassen. 🙂


Handytasche nähen


Um die Handytasche Delia nähen zu können, benötigst du folgende Materialien:

Anleitung: Handytasche Delia  nähen

Drucke das Schnittmuster auf 100% aus und schneide es aus.

Schneide das Schnittmuster je einmal aus Hauptstoff, Futter und Vlieseinlage zu.

Übertrag die Markierung für das Klettband an der Lasche auf den Futterstoff (pink) und nähe das Klettflauschband an. Handytasche nähen


Übertrage die Markierung für das Klettband am Einschub auf den Stoff der Außenseite (im Beispiel: geblümter Stoff) und nähe das Kletthakenband dort an.

Lege Hauptstoff und Futter links auf links aufeinander. Zwischen beide Stoff legst du die Vlieseinlage. Wenn es aufbügelbares Vlies ist, bügelst du es vorab auf die Rückseite des Außenstoffs und lässt den Stoff dann nach Herstellerangabe auskühlen.


Handytasche nähen


Übertrage nun die Markierungen vom Schnittmuster auf den Futterstoff.

Stecke alle drei Lagen gut mit Stecknadeln fest. Wenn du magst, kannst du auch alternativ mit temporärem Sprühkleber arbeiten:

Handytasche nähen

Hier ist Vorsicht geboten: Verwende den Sprühkleber z. B. auf einer Unterlage aus Papier, die du anschließend entsorgen kannst.


Nun kannst du die Einschubkante des Taschenteils mit Schrägband versäubern. Beginne auf der Futterseite.

Dann schlägst du das Schrägband über die Kante und steppst es knappkantig fest.


Handytasche nähen


Falte die versäuberte Kante nun bis zur Markierung, stecke sie mit ein paar Stecknadeln fest und versäubere die Tasche rundum mit Schrägband.

Beginne an der unteren Kante indem du die Enden des Schrägbands ca. 1 cm nach innen faltest. Führe das Schrägband vorsichtig um die Kurven. Dann kannst du auch hier das Schrägband um die Stoffkante falten und knappkantig absteppen.


Handytasche nähen


Handytasche nähen



Handytasche Delia nähen: Kuvert-Variante

Eine originelle Handytasche, die du nach Belieben individualisieren kannst, ist auch ein schönes Geschenk für Freunde oder Familie.

Hier zeigen wir dir, wie man sie näht!


Handytasche nähen

 


In dieser Variante verwenden wir Thermolam, um der Handytasche mehr Stabiilität zu verleihen.

Schneide das Schnittmuster aus einem neutralen Stoff – wir haben Leinen von Swafing verwendet – zu und lege es auf das Thermolam. Verbinde beide Lagen mit temporärem Sprühkleber, damit beim Applizieren nichts verrutschen kann.


Handytasche nähen


Übertrage die Markierungen vom Schnittmuster auf den Stoff. Die Linien markieren die Bruchkanten der Tasche. In diesem mittleren Teil kannst du das Brief- oder Postkartendesign realisieren.

Verwende dafür beispielsweise Air-Mail-Webband oder selbstgemachte “Briefmarken” aus hübschen Stoffdesigns. Die Rückseite der Applikationen sollten mit Vliesofix bebügelt sein. Danach kannst du sie auf der gewünschten Stelle aufbügeln und z. B. mit einem Zickzackstich festnähen.


Handytasche nähen


Als nächstes haben wir das Adressfeld mit Alphabet-Stempeln aufgebracht. Wie Textildruck funktioniert, kannst du dir in dem Beitrag “Textildruck selber machen” anschauen.


Handytasche nähen


Handytasche nähen


Nun kann das Klettband auf Außenstoff und Futter aufgenäht werden. Um es zu platzieren kann man beispielsweise die Markierungen im Schnittmuster ausschneiden und die Aussparungen auf den Stoff übertragen. Anschließend das Klettband aufnähen.


Handytasche nähen


Alle drei Lagen wie oben beschrieben gut zusammenstecken und die gerade untere Kante versäubern.


Handytasche nähen


Handytasche nähen


Handytasche nähen


Passend zum Thema “Air Mail to San Diego” haben wir für das Futter Sternchenstoff ausgewählt. Beim Schrägband haben wir uns für ein leuchtendes Rot mit süßen Pandas entschieden. Du hast sicher von den berühmten Pandas im Zoo von San Diego gehört. 🙂


Handytasche nähen


Nun kann das Taschenteil zur oberen Markierung gefaltet und mit Stoffclips fixiert werden.

Anschließend die Tasche rundum mit Schrägband versäubern.


Handytasche nähen


Handytasche nähen


Handytasche nähen


Handytasche nähen


Handytasche nähen


Handytasche nähen


Handytasche nähen


Handytasche nähen


Handytasche nähen


Handytasche nähen


Handytasche nähen


Handytasche nähen


Handytasche nähen


Gefällt dir unsere Anleitung: Handytasche Delia nähen?

Dann näh dir doch gleich noch einen passenden Rucksack dazu! 🙂

Wenn du Fragen hast, schreib mir gerne einen Kommentar unter dem Beitrag.


Happy simple sewing,

deine Sabine

Handytasche nähen

Wie hilfreich findest du den Beitrag?

Durchschnittliche Bewertung 3.7 / 5. Anzahl: 3

6 Kommentare

Ähnliche Beiträge

6 Kommentare

HarVi 3. Oktober 2017 - 21:42

Vielen lieben Dank. Super toll

Antworten
SewSimple 3. Oktober 2017 - 21:49

Das freut mich! Viel Spaß beim Nähen! :9

Antworten
Schmid 6. Januar 2018 - 17:35

Eine Frage habe ich: warum muss alles so grauenvoll bunt gemustert sein? Das sieht echt doof aus.

Antworten
SewSimple 6. Januar 2018 - 20:28

Hihi, Frau Schmid. Die Geschmäcker sind halt doch verschieden, stimmt’s? 😉

Antworten
Veronika 17. Juni 2018 - 20:24

Ich finde die Anleitungen super gut beschrieben und die Stoffe echt witzig. Der Alltag ist schon grau genug und ICH freue mich über bunte Farben 😀

Antworten
SewSimple 18. Juni 2018 - 5:31

Hallo Veronika, geht mir auch so: Ich liebe bunt! Gerade für so kleine Näh-Projekte! Liebe Grüße, Sabine

Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Um unsere Webseite für dich optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies findest du in unserer Datenschutzerklärung. Akzeptieren Datenschutz