Furoshiki-Tasche nähen

Furoshiki-Tasche nähen: So schön pur!

von Sabine Schmidt

Furoshiki-Tasche nähen: Diese schlichte, schöne Tasche lässt das Herz jedes Nähfans höher schlagen! Schnittmuster und Bilderanleitung gibt’s zum Herunterladen.


Das Wichtigste auf einen Blick

  • Traditionell ist ein Furoshiki ein kunstvoll gefaltetes Tuch, mit dem in Japan von Lebensmittel über Bücher bis hin zu Textilien so ziemlich alles transportiert wird
  • Die Furoshiki-Tasche ist nicht nur ein schöner Hingucker, sie ist auch super praktisch im täglichen Gebrauch
  • Die wunderschöne Tasche macht sich besonders gut als Geschenkverpackung, Utensilo, Lunchbag, Storage-Bag für Shirts und Unterwäsche, Handtasche oder auch als Hängeutensilo für’s Bad
  • Das Schnittmuster beinhaltet die Furoshiki-Tasche in drei verschiedenen Größen


Typisch japanisch: Die Furoshiki-Tasche sieht nicht nur wundervoll aus. Es passt auch eine ganze Menge rein!

Diese Tasche lässt das Herz jedes Nähfans höher schlagen! Es macht nicht nur riesigen Spaß sie zu nähen: Sie ist auch super praktisch im täglichen Gebrauch.

Durch den Mix an Farben und Materialien wird die Furoshiki-Tasche zu einem echten Hingucker.

Furoshiki-Tasche nähen

Was ist das Besondere daran, die Furoshiki-Tasche zu nähen?

Traditionell ist ein Furoshiki ein kunstvoll gefaltetes Tuch, mit dem in Japan von Lebensmittel über Bücher bis hin zu Textilien so ziemlich alles transportiert wird.

Auch bei uns hat diese Art des Einpackens viele Fans gefunden. Furoshiki-Tücher kann man sehr schön verwenden um Geschenke darin nachhaltig einzuwickeln. Auf diese Weise hat man ein immer wieder verwendbares, waschbares Geschenkpapier, das von Mal zu Mal schöner wird.

Dieser Tradition folgt auch die Furoshiki-Tasche. Sie ist ganz einfach zu nähen und unglaublich ästhetisch in ihrer puren Schönheit.

Verwende sie als Bento-Bag für deinen Lunch, als Storage-Bag für Shirts und Unterwäsche oder als Utensilo für’s Bad. Natürlich kannst du sie auch einfach als Handtasche benutzen. Und das sieht richtig cool aus!

Furoshiki-Tasche nähen

Die Stoffe auf den Bildern habe ich größtenteils beim Idee Kreativmarkt bestellt, besonders dieser traumhafte Stoff mit Koi-Karpfen passt fantastisch zu einem einfachen Baumwoll-Uni in Rosa.

Der dunkelblaue Stoff in Sashiko-Optik, mit dem ich die kleine Tasche ganz oben genäht habe, hat’s mir besonders angetan. Das satte Marine-Blau ist etwas unregelmäßig und erinnert an alte Indigo-Färbungen. Ein Träumschn. Da ich diesen Stoff leider nicht mehr gefunden habe, habe ich eine wunderschöne Alternative, einen Stoff mit grafischem Muster in dunkelblau, gefunden. Den finde ich mindestens genau so schön!


Was ist alles im eBook enthalten?

Das eBook enthält eine ausführliche, bebilderte Nähanleitung.

Außerdem ist das Schnittmuster für die Furoshiki-Tasche in 3 Größen zum selber Ausdrucken dabei.

Furoshiki-Tasche nähen

Foto: Die schönen einfarbigen Baumwollstoffe passen perfekt zu aufregenden Prints. Auf diese Weise lässt sich die Furoshiki-Tasche immer wieder variieren.

Ich war übrigens total erstaunt, wie gut sich die Idee-Stoffe verarbeiten lassen. Ich hab echt selten mit schöneren und wertigeren Stoffen gearbeitet. Da werde ich mit Sicherheit demnächst häufiger Stöffchen shoppen!


Furoshiki-Tasche nähen

Japanische Taschen haben es mir echt angetan. Ob nun Lotus-Beutel, Oshin-Täschchen, Origami-Markttaschen oder Reisbeutel: Ich liebe sie alle!

Warum? Weil die Form immer schön schlicht ist und viel Raum für schöne Materialien lässt. Und: Die Taschen lassen sich mit jedem Stil kombinieren.

Das Coolste ist aber, dass jede Tasche zwar ihren eigenen Twist hat, dabei aber ganz einfach auch von Einsteigern zu nähen ist. Das sorgt für tolle Ergebnisse mit null Näh-Frust.

Also eigentlich vollkommmen logisch, dass ich mich für Taschen im Japan-Style begeistern kann, oder? 🙂


Aus welchen Stoffen kann man die Furoshiki-Tasche nähen?

Geeignet sind alle nicht-elastische Stoffe wie:

Falls du, wie ich, Kokka-Stoffe liebst, empfehle ich dir wärmstens, mal bei Etsy vorbei zu schauen. Dort gibt es eine riesige Auswahl der leckersten und seltensten Japan-Stoffe!

Solltest du noch nie mit Kokka-Stoffen genäht haben: Probier’s mal aus! Sie lassen sich unglaublich gut verarbeiten und sehen gerade für Schnittmuster im Japan-Stil super gut aus. 🙂


Aus welchen Stoffen sind meine Furoshiki-Taschen genäht?

Ich habe mich diesmal für die wunderschönen Baumwoll-Unis und -Prints von Idee entschieden. Seit ich neulich in Lübeck im Laden gewesen bin, bin ich total infiziert von diesen Farben und Kombi-Möglichkeiten.

Und ja, ich gebe es zu, ich habe ein Faible für das Japan-Thema. Und für zarte Farben. Speziell Grau-Mint in Kombination mit Senfgelb hat das Potenzial, mich echt schwach werden zu lassen. 🙂

Furoshiki-Tasche nähen

Was braucht man sonst noch zum Nähen der Furoshiki-Tasche?

Das übliche Basis-Zubehör wie


Furoshiki-Tasche nähen

Wieviel Stoff brauche ich für welche Größe?

Furoshiki Tasche 1
40 x 50 cm Baumwollstoff f. Außenseite
40 x 50 cm Baumwollstoff f. d. Futter
40 x 50 cm Vlieseline H640
2 x 100 x 30 cm Baumwollstoff f. d. Henkel

Furoshiki Tasche 2
40 x 60 cm Baumwollstoff f. Außenseite
40 x 60 cm Baumwollstoff f. d. Futter
40 x 60 cm Vlieseline H640
2 x 130 x 25 cm Baumwollstoff f. d. Henkel

Furoshiki Tasche 3
70 x 90 cm Baumwollstoff f. Außenseite
70 x 90 cm Baumwollstoff f. d. Futter
70 x 90 cm Vlieseline H640
70 x 90 cm Vlieseline H250
2 x 160 x 30 cm Baumwollstoff f. d. Henkel


Wie groß ist die fertige Furoshiki-Tasche?

Die Tasche hat folgende Fertigmaße
Furoshiki 1: 12 x 12 x 24 cm
Furoshiki 2: 18 x 18 x 35 cm
Furoshiki 3: 21 x 21 x 43 cm

Furoshiki-Tasche nähen
Furoshiki-Tasche nähen

Können auch Anfänger die Furoshiki-Tasche nähen?

Diese japanische Tasche können auch Anfänger ganz einfach nähen. Die bebilderte Anleitung ist bewusst so gestaltet, dass auch nicht so geübte Nähfans problemlos damit zurecht kommen.

Furoshiki-Tasche nähen
Furoshiki-Tasche nähen

Die Anleitung enthält viele Zwischenschritte “So sollte es jetzt aussehen”. Außerdem erkläre ich, warum Arbeitsschritte notwendig sind und was sie bewirken.

Auf diese Weise lernt man gleich noch was für die nächste Anleitung, die man in Angriff nimmt. 🙂

Besser geht’s nicht, oder? 😉

Happy simple sewing,

deine Sabine

Furoshiki-Tasche nähen
Furoshiki-Tasche nähen
Furoshiki-Tasche nähen

Häufige Fragen

Gibt es die schönen Taschen in verschiedenen Größen?

Ja, das Schnittmuster für die Furoshiki-Tasche gibt es in 3 Größen.

Welche Maße haben die fertig genähten Furoshiki-Taschen?

Die Tasche hat folgende Fertigmaße:
Furoshiki 1: 12 x 12 x 24 cm
Furoshiki 2: 18 x 18 x 35 cm
Furoshiki 3: 21 x 21 x 43 cm

Können auch Nähanfänger die Tasche nähen?

Ja, auf jeden Fall! Die Anleitung ist mit vielen Bildern versehen und bewusst so gestaltet, dass auch nicht so geübte Nähfans problemlos damit zurecht kommen. Also nichts wie ran an das Maschinchen!

Wie hilfreich findest du den Beitrag?

Durchschnittliche Bewertung 4.5 / 5. Anzahl: 22

Bewerte den Beitrag 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

16 Antworten zu „Furoshiki-Tasche nähen: So schön pur!“

  1. Hallo Sabine…..Hatte mir schon vor längerer zeit das schnittmuster ausgedruckt…..heute schau ich in die anleitung auf deiner seite und finde vieles doppelt…..nur die bebilderte anleitung zum nähen ist nicht dabei! Es wäre schön, wenn du die seite für die furoshikitasche korrigierst…..aber in aller ruhe…..ich hab ZEIT! DANKE!

    1. Hallo liebe Ingeborg,
      kann es sein, dass du den Blogbeitrag über die Tasche mit dem Produkt verwechselst?
      Das Produkt mit dem EBook findest du hier. Also alles okay! 🙂

  2. Immer wieder schön! Ich hab schon mehrere davon genäht und verschenkt ???? war immer ein Hingucker. Vielen Dank für den tollen Schnitt ????

    1. Toll, dass du dir die Zeit für ein Feedback nimmst, Mia!

  3. Hallo, Sabine. Eigentlich wollte ich ja bis nach Ostern warten, aber ich war einfach zu neugierig und muss sowieso mit Husten zu Hause sitzen, also habe ich mir heute das kleine Täschchen genäht. Sieht wirklich herzallerliebst aus, vielen Dank. Kann ich mir übrigens auch toll als besonders extravagantes Osterkörbchen vorstellen… Liebe Grüße, Natalie

    1. Eine sehr schöne Idee, Natalie!
      Gute Besserung dir! 🙂

  4. Hallo Sabine,
    kann ich in die Tasche auch eine Reißverschlusstasche oder Steckfächer einarbeiten ? Ist dann keine Anfänger-Tasche mehr…….aber mir gefällt sie von außen total gut. Und mit ein paar Fächer innen würde sich mein “Chaos” in Grenzen halten 🙂
    Wäre dann ein super stylischer shopper !

    1. Hallo Christina, das ist eine supertolle Idee!

  5. Super! Danke!!!

  6. Hallo Sabine,
    ich hab den Schnitt schon gekauft und freu mich auf die Zeit ihn zu nähen…. Dankeschön für deine Ideen

    1. Cool! Viel Spaß beim Nähen! 🙂

  7. Hallo Sabine,
    du hast kürzlich über einen Taschenstoff geschrieben, der -wenn ich das recht erinnere- aus recyceltem Kunststoff besteht. Leider konnte ich das damals aktuell nur “diagonal” lesen und finde die Bezeichnung nun nicht wieder 🙁
    Kannst du mir den Stoff nochmals benennen? Schon jetzt vielen Dank!

    1. Hallo TeKo, du meinst bestimmt Tyvek, stimmt’s?

  8. Oh, Sabine, das sieht ja wieder spannend aus. Und möglicherweise habe ich beim Anblick der tollen Stoffe ein bisschen gesabbert… Kommt sofort auf die Liste, muss aber noch etwas warten, weil ich ein paar Sachen für den Osterurlaub nähen muss. Aber ich freu mich schon drauf!

    1. Hallo Natalie, da kann man doch echt ins Schwärmen geraten, oder?
      Ich bin froh, dass ich noch ein paar Stoffvorräte mitgenommen habe.
      Diese Rico-Stoffe sind echt sehr, sehr cool!
      Viel Spaß beim Osternähen! 🙂

Bauchtasche nähen

Bauchtasche nähen: Die 20+ alles entscheidenden Kniffe!

Bauchtasche nähen: Hier kommen die besten Tipps und Tricks zum Nähen cooler Hüfttaschen und Cross-Body-Bags. Mit Bauchtaschen-Schnittmuster und Nähanleitung. Das Wichtigste auf einen Blick In diesem Beitrag verrate ich dir die besten Tipps und Tricks zur perfekten Bauchtasche Schnittmuster und Anleitung für Sling Bag JUNIS kannst du dir direkt hier auf dem Blog herunterladen Ich…
Baby-Bummie nähen

Baby-Bummie nähen: Schnittmuster und Anleitung

Eine Baby-Bummie ist super easy. Alles was du brauchst ist ein bisschen Lieblingsstoff, ein Schnittmuster und eine anfängertaugliche Anleitung. Und schon kann’s losgehen! Das Wichtigste auf einen Blick Wir schauen uns an, welche Stoffe für eine Baby-Bummie geeignet sind Du lernst Bündchen und Mitwachsbündchen zu nähen (und wirst baff sein, wie einfach das ist) Du…
Overlockbuch Näh doch einfach Overlock

Das Overlockbuch von SewSimple ist da!

Ein Overlockbuch von SewSimple? Yesss! “Näh doch einfach Overlock” ist am Start! Erfahre jetzt alles über Inhalte, Hintergründe und Entstehungsprozess des beliebten Grundlagen-Buchs. Ein Overlockbuch von SewSimple? Nach dem überwältigenden Erfolg des ersten Nähbuchs “Näh doch einfach”, das 2021 im Frechverlag erschienen ist, war mir sofort klar: Ein Overlockbuch muss her. Im ersten Buch dreht…
Ordnerhülle aus alter Jeans nähen

Ordnerhülle nähen: Jeans-Upcycling meets Quilt-as-you-go

Ordnerhülle nähen ist eine perfekte Idee für persönlich gestaltete Ordner. Schau dir an, wie du daraus ein Jeans-Upcycling-Projekt oder eine Hülle mit Patchwork-Charakter machen kannst. Das Wichtigste auf einen Blick Upcycling ist eine tolle Möglichkeit, die Umwelt und deinen Geldbeutel zu schonen eine Ordnerhülle schont deine Ordner und schützt die Kanten und Ecken außerdem bietet…
Tasche mit Boden nähen

Tasche mit Boden nähen: Projekttasche Hiro

Tasche mit Boden nähen: Eine hervorragende Idee, wenn deine Tasche einen sicheren Stand bekommen soll. Wie das funktioniert zeige ich dir in dieser Anleitung mit kostenlosem Schnittmuster für eine praktische Projekttasche. Das Wichtigste auf eine Blick In diesem Beitrag zeigt dir Simone vom Nähcafé am Wasserturm, wie du eine praktische und handliche Projekttasche nähen kannst…

Nähen

Nähen ist ein wunderschönes Hobby. Darin sind sich alle einig, die erst einmal den Einstieg geschafft haben. Aber nicht nur das: Nähen ist so nützlich! Egal, ob du dir künftig tolle Taschen nähen oder deine Kleidung selber schneidern oder reparieren möchtest: Ein bisschen Näh-Wissen und einfache Grundlagen – mehr brauchst du gar nicht, um an der Nähmaschine durchzustarten, versprochen! Und dabei ist Nähen lernen gar nicht…