Hauptseite Nähen lernen Overlock-Garn: Alles was du wissen musst

Overlock-Garn: Alles was du wissen musst

Von Sabine

Overlock-Garn ist in meiner Facebook-Gruppe immer wieder ein Thema. Das Nähgarn auf großen Konen gibt vielen Näh-Fans Rätsel auf. In diesem Beitrag verrate ich dir alles, was du über Ovi-Garn wissen must.

Das Wichtigste im Überblick

  • Bei der Auswahl des Overlock-Nähgarns lohnt es sich, auf gute Qualität zu achten
  • Overlock-Garne sind bis zu 95 Grad waschbar und bis zu 200 Grad bügelbar, durch das Bügeln schmiegen sich die Fäden besonders fest an den Stoff an
  • Wenn man aufgrund von verschiedenfarbigen Stoffen nicht ständig neues Garn einfädeln möchte, empfehle ich ein mittelgraues Garn, da das praktisch universell einsetzbar ist
  • Es können entweder 4 gleichfarbige Konen oder auch farbig gemischte Konen verwendet werden, je nachdem wie farbenfroh du es haben möchtest

Overlock-Garn ist ein spezielles Nähgarn, das für Overlock und Covermaschinen hergestellt wurde. Es ist dünner als normales Nähgarn – und trotzdem sehr reißfest.

Weil Overlock- und Covernähte viel mehr Garn brauchen als die Nähte mit der Haushalts-Nähmaschine, werden im Handel Ovi-Garne auf großen Konen angeboten. Meist haben sie eine Lauflänge von 1000, 2500 oder mehr Metern, manche Spezialgarne wie Bauschgarne oder Neon-Garne kommen mit 500 Metern Lauflänge.

Die Reißfestigkeit ist deshalb entscheidend, weil Overlock und Cover(maschine) viel schneller nähen als normale Nähmaschinen.

Ein Beispiel: Meine Janome Memory Craft Nähmaschine (hier geht’s zum Test- und Erfahrungsbericht!) ist sehr schnell. Sie schafft 860 Stiche pro Minute. Damit ist sie eine der schnellsten Nähmaschinen auf dem Markt.

Aber: Meine Babylock Enspire näht 1500 Stiche pro Minute. Klar, dass das Garn entsprechend strapazierfähig sein muss, oder?

Dass der Faden selbst feiner ist ein ein handelsübliches Allesnäher hat ebenfalls seinen Grund: Die Naht wird ja mit bis zu 4 Fäden gearbeitet. Wäre der Faden dicker, würde die Naht wulstig. Und das fühlt sich unangenehm beim Tragen der Kleidung an. Und sieht auch, gerade bei eng anliegender Kleidung nicht gut aus.

overlockgarn

Gute Qualität ist wichtig

Darauf achte ich übrigens auch bei der normalen Nähmaschine (schau dir gerne auch mal die Infos zu meiner Juki an): Weil sie so schnell ist, füttere ich sie mit gutem Nähgarn. Und werde mit schicken Nähten belohnt. 😉

Ich empfehle dir, bei der Auswahl des Overlock-Garns auf gute Qualität zu achten.

Warum? Weil das gewährleistet, dass die Nähte haltbar sind.

Und: Weil das dadurch die Gefahr der gefürchteten Fehlstiche z. B. bei Covernähten gemindert wird.

Diese Fehlstiche sind super ärgerlich, weil sie meist nach Fertigstellung deines Näh-Projekts genäht werden, zum Beispiel um Blenden oder Säume zu betonen. Ein Beispiel ist mein Shirt Santje: Ich hebe gerne die schöne geschwungene Saumform und die Belege mit einer tonigen Covernaht hervor.

Wenn ich durch schlechtes Garn Fehlstiche produziere, kann ich die gesamte Naht mühsam wieder auftrennen und erneuern.

Woran erkennt man gute Qualität bei Overlock-Garn?

Zunächst einmal am Preis: Wenn ein Garn unverhältnismäßig billig ist, ist meiner Erfahrung nach die Qualität auch nicht überzeugend.

Mein Tipp: Wenn sich das Garn auf der Kone aufspleißt und stumpf und fusselig wirkt, nehme ich lieber vom Kauf Abstand.

Gutes Ovi-Garn ist fest gezwirnt, hat einen seidigen Glanz und null Fussel-Aura.


Kann man Nähte aus Overlockgarn bügeln?

Klar, kann man. Die meisten Overlock-Garne bestehen zu 100% aus Polyester, das bei bis zu 95 Grad waschbar und bis zu 200 Grad bügelbar ist.

Ich empfehle dir sogar, deine Overlock-Nähte zu bügeln. Dadurch schmiegen sich die Fäden besonders fest an den Stoff an.

Für welche Stoffe ist Overlock-Garn geeignet?

Es gibt immer mal wieder Theorien, nach denen man Webstoffe nicht mit der Ovi verarbeiten kann. Das halte ich, ehrlich gesagt, für Humbug. Schau die mal gekaufte Kissen, Decken, Bettwäsche etc. von innen an: alles mit der Overlock genäht!

Meiner Erfahrung nach eignet sich die Overlock (und damit auch Overlock-Garn) wunderbar für die Verarbeitung von nicht-elastischen Stoffen wie Baumwolle, Canvas, Jeans & Co. Leinen ist ein spezieller Fall. Da empfehle ich dir, meinen Blog-Beitrag: Alles über Leinen.

Auch meinen Frida-Kahlo-Rock nähe ich mit der Overlock:

overlock garn

Aber natürlich ist Overlockgarn auch phantastisch für dehnbare Stoffe geeignet. Zum Beispiel für Jersey & Co.

Overlock Garn


Welche Farben sind bei Overlock-Garn empfehlenswert?

Ich würde sagen: Das kommt darauf an. Selbstverständlich kannst du zu jedem Projekt das passende Overlock-Garn verwenden.

Was ich sehr gerne mache: Jede Kone in einer anderen Farbe einfädeln! Das gibt tolle Effekte und die Nähte sehen sowohl von innen wie auch von außen schön aus.

Das gilt natürlich auch für die Covermaschine, wie du auf den Bildern sehen kannst:

Overlock-Garn

Ich habe aber einen echten Geheimtipp für dich! Den hat mir mein Nähmaschinen-Flüsterer verraten. Weil ich viele verschiedene Stoff-Farben vernähe und keine Lust habe, ständig das Garn zu wechseln.

Er hat mir mittelgraues Nähgarn empfohlen. Das ist praktisch universell einsetzbar. Ja, auch für weiße Stoffe. Das Bananen-Shirt oben habe ich um Beispiel mit dunkelgrauem Overlock-Garn genäht! 🙂

Das ist einer der besten Tipps gewesen, die ich je zu diesem Thema bekommen habe.

Und den gebe ich an dieser Stelle natürlich gerne an dich weiter. Mein All-Time-Favorit ist ein günstiges aber sehr hochwertiges mittelgraues Overlock-Garn, das direkt auf 2500-Meter-Konen kommt. Mit diesem Garn habe ich sehr gute Erfahrungen gemacht – und das dezente Grau ist im Nahtschatten sehr unauffällig.

Also DER Geheimtipp für alle, die nicht gern Overlockgarn wechseln. 🙂

Sehr angenehm zu verarbeiten finde ich übrigens das Mittelgrau von Gütermann (sehr strapazierfähig! Außerdem empfehlenswert sind diese Garne in Grau:

Übrigens ist auch das Garn von Madeira phantastisch für Wechselfaule. Es gibt eine Overlock-Garn-Box mit gedeckten Farben, die sehr gut mit vielen Stoff-Farben harmonieren.

Das Overlock-Garn Set von Madeira ist übrigens auch das einzige auf dem Markt befindliche, das ich ich uneingeschränkt empfehlen kann.

Es gibt andere – und vor allem günstigere – Sets auf dem Markt, klar. Auch mit einer guten Farbauswahl. Aber meiner Erfahrung nach sind diese Garne unbekannter Hersteller eher minderwertig.

Mein Tipp: Kauf dir lieber ein paar gute Basis-Farben und rüste dann nach und nach auf!

Was ist Bauschgarn und wie wird es benutzt?

Bauschgarn ist ein ungezwirntes weiches Polyester-Garn, das auf der Overlock bevorzugt für Unterwäsche verwendet wird. Aber du kannst auch ganz normale Kleidung mit Bauschgarn nähen. Bauschgarn hat die Eigenart, sich in der Naht aufzuplustern. Das sorgt für weiche und stabile Nähte.

Wenn du dir dieses Spezialgarn etwas genauer anschaust, wirst du feststellen, dass es sich so stark spleißt, dass man es praktisch nicht in einer Nadel fädeln kann.

Und das ist gut so: Bauschgarn wird in der Overlock ausschließlich im unteren Greifer eingefädelt.

Bauschgarn: Was bedeutet Miniking, Aerolock, Aeroflock?

Miniking ist die Overlock-Hausmarke von Gütermann. Ein hochwertiges und bei Nähfans inzwischen sehr geschätztes Bauschgarn, das für die meisten Overlock- und Covermaschinen prima geeignet ist.

Aerolock ist das Garn von Madeira. Aber es ist eindeutig mehr als nur ein Overlockgarn: Es ist auch für die Covermaschine super geeignet. Zudem ist es auch möglich, dieses haltbare Garn in der Nähmaschine einzusetzen. Mein Tipp: Aerolock in Mittelgrau ist eins der Garne, die man auf der Ovi praktisch nie austauschen muss, weil es für die meisten Stoffe farblich phantastisch funktioniert.

Aeroflock ist das Bauschgarn von Madeira. Es wird nur auf der Overlock im unteren Greifer eingesetzt und macht schöne, weiche Nähte.

Muss ich davon immer 4 gleiche Ovi-Garne verwenden?

Jein. Bei Bauschgarnen kannst du drei “normale” Garne verwenden und ein Bauschgarn im unteren Greifer.

Bei anderen Garnen heißt es, ebenso wie bei der Nähmaschine: Ausprobieren! Nicht jede Maschine näht mit jedem Garn perfekte Nähte. Es lohnt sich also, ein paar Probenähte zu machen!

Viele Nähfans verwenden für Kleidung gerne verschiedenfarbige Garne derselben Marke. Die farbenfrohen Ovi-Nähte sorgen für einen zusätzlichen Hingucker.


Overlock-Garn anknoten – wie geht das?

Es ist nervig, das Garn immer wieder neu in die Overlock einzufädeln. Die meisten Overlocks und Covermaschinen müssen manuell eingefädelt werden. Bei meinen Babylocks ist das ein bisschen anders. Die haben so ein Jet-Air-System, das die Fäden mit einem Luftstrom an Ort und Stelle pustet. Was sehr praktisch ist.

Wenn du so eine Babylock hast: Freu dich.

Wenn nicht: Sei nicht traurig. Es gibt einen sehr coolen Trick, Overlock und Covermaschinen schnell und einfach neu einzufädeln.  Du kannst die Fäden ganz einfach anknoten!

Eine genaue Anleitung dazu findest du in meinem Beitrag rund um Tipps & Tricks zum Nähen mit der Overlock.


Wie bewahre ich Overlock-Garn auf?

Um den Überblick zu behalten, habe ich mein Overlock-Garn in meine transparente Box einsortiert. Sie ist speziell für Overlock-Konen gemacht und lässt sich mit einem Deckel schließen.

Die Garnkonen werden einfach auf Halterungen gesteckt und stehen aufrecht in der Box. Insgesamt passen 20 handelsübliche Overlock-Konen in den Koffer.

Kürzlich habe ich eine gute Alternative zum Koffer gefunden: Ein Garnspulentablett mit Metallhalterungen. 

Das kann ich befüllen und wunderbar auch stapeln. So habe ich immer alle 4 Farb-Konen griffbereit, wenn ich sie brauche.

Die Enden sichere ich übrigens mit einem kleinen Fitzel Washi-Tape. Dann nerven mich die Fadenenden nicht… 😉


Welches Overlock-Garn für elastische Stoffe?

Elastische Stoffe wie Jersey oder Sweat kannst du mit ganz normalem Overlock-Garn nähen – und du wirst immer schöne Näh-Ergebnisse haben. Bei elastischen Nähten, die besonders beansprucht werden, ist Bauschgarn eine gute Alternative.

Bauschgarn hat eine besondere Qualität: Es wird wie ein einzelner Faden vernäht, besteht aber aus vielen sehr feinen Fäden, die in der Naht auseinanderstreben.

Dieses hochelastische Garn ist fein und dünn, bauscht sich aber in der Naht auf. Damit füllt es die durch das Nähen entstandenen Löcher im Gewebe. Mit Bauschgarn genähte Nähte sind besonders weich und anschmiegsam.

Das macht sie zu einem Super-Tipp für Babykleidung und Menschen, die Kleidungsnähte generell oft als störend oder kratzig empfinden.

Außerdem natürlich für alle, die gerne Sport- oder Badekleidung nähen!

Bei Verlaufs- und Metallicgarnen: Benutze ich dann nur ein Spezialgarn und 3 neutrale Garne?

Es kommt auf den Effekt an, den du erzielen willst. Ein Rollsaum mit Metallicgarn ist deutlich auffälliger (und metallischer), wenn du ihn komplett mit Metallicgarnen nähst.

Gleiches gilt für Verlaufsgarne.

Wenn du nur einen kleinen Hingucker haben möchtest, kannst du die Spezialgarne ganz normal in die linke oder rechte Nadel einfädeln.

Overlockgarn aufbewahren

Für kleine Nähmaschinen-Rollen habe ich ja in meinem Beitrag Nähgarn aufbewahren schon meinen Garnkoffer vorgestellt. Dem bin ich weiterhin treu. 
Leider passen da die Overlock-Konen nicht hinein. Ich habe aber dringend eine Möglichkeit gebraucht, meine vielen Garnfarben ordentlich zu organisieren (herumhängende Fadenenden sind mir ein Graus!).

Da bin ich vor Kurzem beim selben Hersteller, der auch den Garnkoffer produziert, auf ein Konentablett für Overlockgarn gestoßen. Finde ich sehr gut. Damit kann ich jetzt mein Garn ordentlich verstauen und die Tabletts auch stapeln. 

Die Garnenden sichere ich übrigens mit einem kleinen Stück Washi-Tape. 🙂


Welches Overlock-Garn ist empfehlenswert?

Die besten Erfahrungen habe ich mit Madeira und Gütermann gemacht. Bei Gütermann heißt das Overlock-Garn Toldi. Ich habe ja schon öfter hier auf dem Blog geschrieben, dass Gütermann Allesnäher mein absolutes Lieblings-Nähgarn ist und mich nie im Stich lässt.

Dasselbe gilt für die Toldi-Overlock-Konen. Sie sind sind nicht nur mit unter 3 Euro sehr preiswert, sie haben auch eine Lauflänge von 2740 Metern. Hier spare ich sehr gerne. Weil die Qualität trotzdem stimmt und mir die Garnfarben sehr gut gefallen!


Happy simple sewing,

deine Sabine

 

Die häufigsten Fragen auf einen Blick beantwortet

Kann ich Overlockgarn auch in der normalen Nähmaschine verwenden?

Jein. Ovi-Garn ist grundsätzlich feiner als normales Allesnäher. Es gibt aber Universalgarne, wie zum Beispiel das Aerolock von Madeira, das für alle Näh- Overlock- und Covermaschinen geeignet ist.

Muss ich immer 4 gleiche Konen verwenden?

Nein, das musst du nicht. Du kannst für bunte Nähte auch prima verschiedene Farben der gleichen Marke verwenden. Wenn du Bauschgarn vernähen möchtest, fädelst du es auf dem unteren Greifer ein. Die drei restlichen Konen können aus Universalgarn bestehen.

Welches Garnfarbe passt sich am besten an?

Eine wirklich zu fast allem passende Garnfarbe für die Overlock ist das Mittelgrau von Madeira. Das brauchst du praktisch niemals auszutauschen. 😉

Wie hilfreich findest du den Beitrag?

Durchschnittliche Bewertung 4.7 / 5. Anzahl: 114

Bewerte den Beitrag 🙂

30 Kommentare

Ähnliche Beiträge

30 Kommentare

Uschi 15. September 2020 - 13:55

Hallo Sabine,
ich habe mir die Gritzer 788 gekauft. Näht ganz wunderbar. Jetzt ist eine Kone leer, und ich habe ein Problem. Die mitgelieferten Konen passen nicht,. Das Loch ist zu klein. Gibt es dawirklich verschiedene Größen? Oder stelle ich mich nur dumm an? Brauche deine Hilfe.
Gruß
Uschi

Antworten
Sabine 16. September 2020 - 7:19

Hallo Uschi, manchmal sitzen die zusätzlichen Hütchen noch mit auf den Halterungen. Vielleicht auch bei deiner Maschine?

Antworten
Uschi 17. September 2020 - 15:34

Tausend Dank, Sabine. Die Hütchen saßen ganz fest. Habe mich nicht getraut sie abzumachen. Jetzt läuft’s

Antworten
Sabine 19. September 2020 - 7:43

Hihihi, toll! 🙂
Dann fröhliches Nähen!

Antworten
Barbara Mann 18. Juni 2020 - 19:48

Hallo Sabine,
Danke für die vielen Informationen.
Du schreibst Aeroflock und Aerolock seien Bauschgarn von Madeira.
Ich glaube aber, dass Aerolock ist nur ein Overlockgarn.
Liege ich da falsch?
Mit liebem Gruß
Barbara

Antworten
Sabine 20. Juni 2020 - 13:14

Hallo Barbara,
vielen Dank für den Hinweis. Hast absolut recht! 🙂

Antworten
Elfriede 17. Juni 2020 - 18:30

Vielen Dank für die tollen Tipps und Ideen auf Deiner Seite. Ich bin froh, dass ich bei Dir nachschauen kann. Auch freue ich mich immer über Deine Bilder auf Instagramm – Du wohnst in einer sehr schönen Umgebung.
Zur Ovi: Ich habe auch gerne Mittelgrau auf der Overlock. Und wenn die Naht unauffällig sein soll,. nehme ich auf Nr. 1 die passende Farbe
(z. B. bei einfarbigen Shirt’s). So bin ich sehr flexibel und bisher haben die Nähte immer gut gehalten.
LG

Antworten
Sabine 17. Juni 2020 - 18:38

Über deine Rückmeldung freu ich mich sehr, Elfriede!
Cool, dass du meine Erfahrung mit dem mittelgrauen Garn bestätigen kannst. 🙂

Antworten
Viviane 17. Juni 2020 - 18:12

Liebe Sabine,
Du schreibst: “Ich empfehle dir, bei der Auswahl des Overlock-Garns auf gute Qualität zu achten.”
Das ist ja grundsätzlich immer sinnvoll beim Materialeinkauf. Nun frage ich mich nur, worauf konkret achte ich denn, von einem verdächtig niedrigen Preis mal abgesehen?
Danke und liebe Grüße
Viviane

Antworten
Sabine 17. Juni 2020 - 18:38

Hallo Viviane, lieben Dank für den Hinweis.
Ich habe das aufgegriffen und noch ein paar Sätze zur Qualität geschrieben. 🙂

Antworten
Viviane 18. Juni 2020 - 11:05

Liebe Sabine,
klasse, dankeschön!
Hihi, “Fussel-Aura”… sehr nett.
Schöne Grüße, Viviane

Antworten
Sabine 18. Juni 2020 - 13:17

🙂

Antworten
Eva 17. Juni 2020 - 17:44

Hallo Sabine,
zunächst Danke für den Artikel. Ich hatte meine Ovi gerade zur Reparatur, das darf aber auch, weil sie nicht die Neueste ist und durch Masken nähen stark beansprucht wurde… Jetzt läuft sie wieder!
Aber – in Deinem Bericht fehlen bei mir Bilder. Es erscheint auch kein Text statt dessen, nur der leere Rahmen ist zu bewundern.
LG
Eva

Antworten
Sabine 17. Juni 2020 - 18:39

Hallo Eva, das ist schade. Öffne doch den Link mal mit einem anderen Browser oder einem anderen Endgerät. 🙂

Antworten
Jutta 9. Januar 2020 - 14:31

Hallo Sabine, durch deinen neuen Schnitt für den Terra, das Probestück ist schon mal toll geworden, habe ich jetzt den Entschluss gefasst mir eine Ovi zu zulegen. Jetzt lese ich in deinem Betrag etwas von Bauschgarn. Müssen dann alle 4 bzw. 3 Kronen damit bestückt werden? Herzlichen Dank im Voraus!

Antworten
Sabine 9. Januar 2020 - 16:06

Hallo Jutta, ich verwende das Bauschgarn nur auf dem untere Greifer.
Ich habe mir gerade wieder ein Set Aeroflock gekauft und die Overlock mit 4 verschiedenen Farben Bauschgarn bestückt.
Die Nähte werden sooo weich und hübsch. Und mit so einem Set komme ich echt ganz schön lange aus.
Liebe Grüße
Sabine

Antworten
Diana 30. April 2020 - 11:30

Hallo Sabine, ich bin ein wenig verwirrt.
In deinem Artikel schreibt du, dass bei Bauschgarn nur der untere Greifer bestückt werden soll und hier in der Antwort auf die Frage, dass du alle Konen ersetzt.
Kannst du mir bitte noch einmal erklären, wie man es richtig macht. Habe gerade erst angefangen, mit einer Overlock zu nähen und möchte nun auch mal Bauschgarn testen, da es für Kinderkleidung so toll sein soll.
Herzliche Grüße
Diana
PS: Ich verschlinge seit Tagen alles auf deinem Blog, ich liebe es. Er ist so interessant und informativ.

Antworten
Sabine 30. April 2020 - 13:57

Hallo Diana, das war vielleicht missverständlich formuliert, ich habe es nachgebessert. Bauschgarn gehört
(nach meiner Erfahrung) nur auf dem unteren Greifer! 😉
Lieben Dank für den Hinweis und auch für das schöne Kompliment! 🙂

Antworten
Christa 27. Oktober 2019 - 11:20

Hallo Sabine, vielen Dank für diesen Beitrag. Ich stehe kurz vor dem Kauf einer neuen Overlock ( Babylock Enspire) da haben mir Deine Tipps sehr geholfen. Sonnige Grüße Christa

Antworten
Sabine 27. Oktober 2019 - 13:53

Wow, super! Die Enspire ist phänomenal, wirst sehen.
Viel Spaß beim Kennenlernen. 🙂

Antworten
Iris Werner 4. Februar 2019 - 17:11

Hallo Sabine,
Ich habe heute das gedrehte Stiftemäppchen genäht. Ich wollte gerne statt Schrägstreifen meinen Stoff mit Bulkylock versilbern. Meine Ovi ist gar nicht damit zurechtgekommen. Muss da die Fadenspannung verändert werden. Ich Nähe so gut wie alles mit der Bankeinstellung 4. Liebe Grüße Iris

Antworten
SewSimple 4. Februar 2019 - 18:35

Aber im Prinzip auch eine gute Idee, Iris! 🙂

Antworten
Michael 7. November 2019 - 0:21

Hi Sabine.
Dein Bericht ist zwar teilweise gut, aber er enthält auch kleine Fehler.
Overlock-Garn ist NICHT so reißfest wie normales Nähma-Garn, weil dies nicht nötig ist, da die Overlock-Naht lockerer vernäht ist.
Deswegen sollte man auch KEIN Overlock-Garn zum normalen nähen verwenden.
Dies ist auch überall in den Fach-Foren nachzulesen.
Es sei denn man nimmt das hochwertige Isacord von Amann. Die ist für alles verwendbar.

Du erwähnst das Overlock-Garn Toldi von Gütermann , das dies so günstig sei.
Vollkommen logisch, das Toldi ist nicht so hochwertig und stark flusend, im Vergleich zum Gütermann Allesnäher, das natürlich nicht flusig ist.
Das hochwertige Overlock-Garn von Gütermann heißt übrigens Miniking ?

Ebenso ist das Troja-Overlock-Garn stark flusend und somit nicht zu empfehlen.

Besseres wie das Aerolock von Madeira gibt es wohl nicht. Obwohl das Garn vom englischen Marktführer Coats ebenfalls oft empfohlen wird.
Ich selber habe Coats aber noch nicht getestet.

Mfg
Michael

Antworten
Sabine 7. November 2019 - 6:41

Hallo Michael,
vielen Dank für deinen ausführlichen Kommentar!
Was du über die Festigkeit von Overlock-Garn schreibst klingt erstmal logisch,
ich recherchiere das nochmal.
Liebe Grüße, Sabine

Antworten
Smilla Landomini 3. Februar 2019 - 13:15

Toller, informativer Artikel – danke dafür !
Schönes WE,
Smilla

Antworten
SewSimple 3. Februar 2019 - 17:04

Vielen Dank und liebe Grüße! 🙂

Antworten
Barbara Langenegger 2. Februar 2019 - 9:44

Danke für deine wertvollenTipps! Kann man diese Fäden auch mit der normalen Nähmaschine vernähen? Ich hatte mal eine Overlockmaschine, die ich spontan weggegeben habe. Jetzt interessiere ich mich wieder fürs Kleider nähen, bisher einfach ohne Overlockmaschine…

Antworten
SewSimple 2. Februar 2019 - 14:30

Hallo Barbara, Overlockgarn ist ja etwas dünner als normales Allesnäher. Du kannst es aber trotzdem mit der Nähmaschine vernähen.
Bei manchen Maschinen funktioniert das besser, wenn man das Garn vorher auf eine kleine Garnspule umspult.
Liebe Grüße, Sabine

Antworten
Barbara 2. Februar 2019 - 16:31

Danke, das werde ich gerne ausprobieren. Schönes Wochenende wünsche ich dir, mit liebem Gruss, Barbara

Antworten
SewSimple 2. Februar 2019 - 20:17

Super, viel Spaß beim Nähen, Barbara! 🙂

Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.