Hauptseite Nähen lernenAnfänger-Tipps Overlock-Stich mit der Nähmaschine: So geht’s!

Overlock-Stich mit der Nähmaschine: So geht’s!

Von Sabine
Overlock-Stich mit der Nähmaschine

Lange war mir gar nicht klar, wie praktisch so ein Overlock-Fuß ist. Wenn du auf ein paar Details achtest, gelingen dir damit schöne, saubere Overlock-Nähte. Ich zeige dir, wie der Overlockstich mit der Nähmaschine funktioniert!

Das Wichtigste auf einen Blick

  • Man braucht nicht unbedingt eine Overlock-Maschine, um schöne, saubere Overlock-Stiche hinzukriegen
  • Es gibt Overlockfüße für die meisten Nähmaschinen-Modelle, den du für einen Overlockstich benötigst
  • Wenn du dehnbare Stoffe vernähst, solltest du darauf achten, eine Stretch- bzw. Jersey-Nadel zu verwenden
  • Ich zeige dir woran du einen Overtlockfuß erkennst, wie du diesen befestigst, wie du die Stoffkante ausrichtest, wie du den Overlockstich einstellst und wie die fertige Overlock-Naht aussieht

Du kannst diese Nahttechnik sowohl für Jersey als auch für Baumwolle und andere Gewebearten benutzen. (Siehe auch: Welcher Stoff für was?).

Für unterschiedliche Nähmaschinen-Fabrikate gibt es auch unterschiedliche Overlock-Füßchen. Die meisten kosten unter 10 Euro. Brother liefert den Overlock-Fuß meistens direkt mit.

Falls nicht, kannst du ihn bei Amazon hier (Brother, Babylock, Singer, Janome) bestellen. Für andere Nähmaschinen (z. b. Privileg, Medion, W6, Victoria oder AEG) bekommmst du ihn hier.



Wenn du Jersey oder Sweat vernähst, solltest du aber darauf achten, eine Stretch- bzw. Jersey-Nadel zu verwenden. Jersey-Nadeln haben eine Ballpoint-Spitze, die durch die Löcher im Gewebe drückt, den Stoff aber nicht “zerschneidet”.

Mein Nähmaschinen-Flüsterer empfiehlt die von Schmetz, ich finde aber, dass die von Prym genauso gut funktionieren.

Übrigens: Die süßen Stecknadeln von SewMate findest du bei Amazon.


Overlock-Stich (auch Fake Overlockstich genannt) mit der Nähmaschine

Das ist der normale Geradstich-Fuß. Der wird zuerst entfernt.

Dazu drückst du den kleinen Hebel an der Rückseite, bis der Fuß sich löst.


Overlock-Stich mit der Nähmaschine


Overlock-Fuß erkennen

So sieht der Overlock-Fuß bei meiner Brother-Nähmaschine aus. Das kann je nach Hersteller ein wenig variieren.


Overlock-Stich mit der Nähmaschine


Overlock-Stich mit der Nähmaschine


Overlock-Fuß befestigen

Nun befestigst du den Overlock-Fuß. Den Faden führst du durch die Aussparung im Nähfuß nach hinten.


Overlock-Stich mit der Nähmaschine


Stoffkante ausrichten

Richte die Stoffkante so aus, dass sie direkt an die Führungsschiene im Nähfuß stößt:


Overlock-Stich mit der Nähmaschine


Overlockstich einstellen

Nun stellst du einen Overlockstich ein. Es gibt je nach Maschine unterschiedliche Stichprogramme.

Diesen Overlockstich (oder einen ähnlichen) hat eigentlich jede moderne Nähmaschine.


Overlock-Stich mit der Nähmaschine


Faden-Spannung nehmen

Führe den Stoff vorsichtig an der Schiene entlang. Dabei wird der Faden über den kleinen Metallbügel im Nähfuß geführt.

Wozu ist das gut? Um dem Faden (und damit der Naht) die Spannung zu nehmen. Auf diese Weise wird die Kante schön eingefasst ohne sich zu wellen.

Auf diesem Bild kannst du den kleinen Bügel gut erkennen.


Overlock-Stich mit der Nähmaschine


Fertige Overlock-Naht

Und das ist die fertige Overlock-Naht.


Overlock-Stich mit der Nähmaschine


Weitere Overlockstiche

Es gibt, wie gesagt, auch andere Overlockstiche, die aber genauso genäht werden.

Meine Brother hat zum Beispiel noch diesen Overlock-Stich:


Overlock-Stich mit der Nähmaschine


Die Naht sieht dann so aus:


Overlock-Stich mit der Nähmaschine


Overlock-Stich mit der Nähmaschine


Von rechts hast du dann eine schöne, saubere Naht.


Overlock-Stich mit der Nähmaschine


Fazit

Du siehst: Man braucht nicht unbedingt eine Overlock-Maschine, um schöne, saubere Overlock-Stiche hinzukriegen!

Happy simple sewing

deine Sabine

 

Die wichtigsten Fragen auf einen Blick

Wie sieht der Overlock-Fuß meiner Nähmaschine aus?

Die Füßchen sehen je nach Hersteller etwas unterschiedlich aus. Allen gemeinsam ist, dass sie eine kleine Kufe haben, mit der das Füßchen beim Nähen sauber an der Kante entlang geführt werden kann.

Kann ich mit dem Overlock-Stich auch elastische Stoffe nähen?

Na klar, das ist sogar eine super Idee! Der Overlock-Stich näht gleichzeitig eine gerade Naht und versäubert die Stoffkante. Das erspart dir einen Arbeitsschritt.

Was kostet ein Overlock-Fuß?

Für die meisten Nähmaschinen kannst du dir dieses hilfreiche Zubehör-Teil für kleines Geld online bestellen. Achte darauf, dass er wirklich für deine Nähmaschine ausgelegt ist.

Wie hilfreich findest du den Beitrag?

Durchschnittliche Bewertung 4.2 / 5. Anzahl: 318

Bewerte den Beitrag 🙂

42 Kommentare

Ähnliche Beiträge

42 Kommentare

irene gerle 31. August 2020 - 20:24

wenn meine maschine nur geradstich und zickzack hat,nützt mir ein overlockfuss auch nichts,oder?

Antworten
Sabine 31. August 2020 - 20:28

Hallo Irene, nein, vermutlich nicht. 🙂

Antworten
Jenny 10. August 2020 - 15:06

Hallo Sabine,
Danke für diesen Beitrag. Meine Overlock zickt im Moment nur rum. Der Faden für die linke Nadel rutscht nach einigen Stichen immer aus der Spannung, nach ewigen rumprobieren, habe ich sie bis zum Herbst erstmal verbannt.
Ich habe jetzt aber auch die Frage zu der Nahtzugabe. Wie berechne bzw. Messe ich die jetzt aus? Die „normale“ Maschine schneidet ja nichts ab 🤔

Liebe Grüße Jenny

Antworten
Sabine 11. August 2020 - 20:31

Hallo Jenny, es klingt, als hätte deine Maschine eine Wartung nötig. 😉
Die Nahtzugabe kannst du ganz einfach ausmessen: Nähe ein Stück mit der Overlock und miss dann die Distanz zwischen unvernähter Stoffkante und äußerer Kante der Naht.
Verstehst du, was ich meine?

Antworten
MichaelBiehn 13. Juli 2020 - 10:26

Man muss beim Einsatz von so einem Overlockfuß dringend beachten, dass die Nadel nicht abgebrochen wird. Dieser besagte Fuß hat nämlich so ein dünnes Metall in der Mitte und wenn die Nadel genau diese Stelle trifft, etwa wenn das Zick-Zack-Muster zu eng eingestellt ist, dann trifft die genau das Metall. Vielleicht hilft es das Mittelstück vorsichtig herauszubrechen?

Antworten
Sabine 14. Juli 2020 - 6:24

Hallo Michael, wenn das Füßchen zur Maschine passt, passiert das normalerweise nicht.
Manche der modernen Maschine haben sogar ein Sensor, der die Maschine stoppt, wenn etwas im Weg ist. 🙂

Antworten
Michèle 18. Juni 2020 - 17:07

Hallo,
Muss man beim fake Overlockstich auch vernähen, am Anfang und am Ende? Wenn ja wie?

Antworten
Sabine 18. Juni 2020 - 19:48

Hallo Michele, du kannst dabei ganz nochmal mit Rückstich verfahren. Oder du machst eine Punktvernähung.

Antworten
Renata 4. Juni 2020 - 16:37

Hallo Sabine,

Bin auch noch blutige Anfängerin und habe nochmal eine Verständnisfrage.
Also ich kann mit dem Fake Overlock Stich die Teile zusammennähen und gleichzeitig versäubern? Muss also nicht erst vorher zusammennähen und dann anschließend versäubern?
Und gilt das sowohl für elastische Stoffe, als auch für nicht elastische Stoffe? Hab bisher nur ein Teil in Jersey genäht und möchte jetzt etwas aus Musselin nähen.

Lieben Dank schonmal im Voraus.

Antworten
Sabine 4. Juni 2020 - 19:18

Hallo Renate, genau so ist es!
Probier aber vorab an einem Probestück den geplanten Stich mal aus um zu schauen, ob das Stichbild gut ist.
Und auch, wie sich der Stoff verhält. Dann bist du auf der sicheren Seite. 🙂

Antworten
Christine 27. Mai 2020 - 21:52

Hallo,
herzlichen Dank für diese sehr wertvollen Tipps!!!
Ein kleines Problem habe ich leider noch: mit den Fake-Overlock-Stichen kann ich auch auf elastischen Stoffen ganz prima nähen.
Das Problem kommt aber auf, wenn das Stoffstück Rundungen hat.
Gerade mit elastischen Stoffen wie Sweat oder Jearsey ist es sehr schwer, eine Kurve zu “lenken’ – dabei zieht man mehr den Stoff aus der Form, anstatt die Rundung sauber zu nähen.
Gibt es dafür vielleicht auch einen Trick?
Würde mich über einen Tipp von dir sehr freuen!

Antworten
Sabine 28. Mai 2020 - 7:29

Hallo Christine,
das Problem haben leider viele Maschinen, die mit Jersey nicht so gut zurecht kommen.
Lies dir gerne mal meine Tipps und Tricks um Jersey ohne Wellen zu nähen durch.
Auch der Beitrag über dehnbare Stoffe könnte dir helfen.

Antworten
MarinaSacher 1. Mai 2020 - 16:45

Vielen Dank für die schöne Erklärung. Hab jetzt gleich im Zubehör meiner Brother gekramt und festgestellt, dass es bei ihr der Blindstichfuß ist.

Antworten
Sabine 1. Mai 2020 - 19:22

Ah, cool!

Antworten
Michaela Oelsner 6. September 2020 - 18:18

Hallo Sabine, leider habe ich zu spät gemerkt das meine Brother auch noch andere Nähfüße akzeptiert als nur die die mitgeliefert wurden. Habe mir als Nähanfänger eine große Patchworkdecke genäht. Gestern bekam ich das Kit mit 32 Nähfüßen und stellte fest meine Maschine nimmt sie ohne weiteres an. So hätte ich mir viele Arbeitsschritte sparen können. Deine Beschreibung zum Overlock hat mich begeistert und ich nähe weiter Decken und Kissen. Dann aber mit weniger Arbeitsaufwand. Vielen Dank für die tolle Beschreibung. LG Michaela

Antworten
Sabine 8. September 2020 - 17:09

Hallo Michaela, hast total recht, es lohnt sich, mal die verschiedenen Möglichkeiten auszuprobieren!

Antworten
kati 18. Februar 2020 - 18:02

Hallo Sabine,
als Lehrerin weiß ich eine didaktisch gut durchdachte Präsentation zu schätzen und als Nähblutigeanfängerin noch sehr viel mehr!!! 😉
Danke dafür!
Stichhaltige Grüße Kati

Antworten
Sabine 18. Februar 2020 - 18:54

Vielen Dank für die schöne Rückmeldung, Kati! Ich freu mich! 🙂

Antworten
Annika 7. Mai 2020 - 10:48

Hallo Sabine, ich hätte da noch eine Frage. Ich bin noch recht neu in der Welt des nähens. Bei Jersey liest man ja immer das man einen elastischen Stich ( zb.zick Zackstich) nehmen soll wegen der Dehnbarkeit. Bei dem Fake Overlockstich ist es aber doch eine Kombination aus Geradstich zum vernähen und einem Zickzack zum versäubern. Ist das trotzdem für Jersey ok? Vielen Dank im Vorraus. Gruß Annika

Antworten
Sabine 8. Mai 2020 - 7:10

Hallo Annika, das kommt immer auch auf den Stoff an.
Grundsätzlich finde ich einen Overlockstich auch bei elastischen Stoffen sehr gut brauchbar!

Antworten
Dina 19. November 2019 - 1:44

Hallo Sabine,
herzlichen Dank für die wunderbare Erklärung.
Leider habe ich das Füßchen vorher schon kaputt gemacht, weil ich nicht wusste was ich damit anfangen kann.
Nun suche ich verzweifelt genau dieses Füßchen mit dem G darauf und der kleinen 1 oben rechts.
Kannst du mir vielleicht verraten wo ich es bekommen kann?
Es ist die Nähmaschine meiner lieben Freundin und ich möchte ihr unbedingt ein Originalteil kaufen.
Es ist eine Brother Innov-is 10 anniversary.
Vielen Dank für deine Hilfe.

Liebe Grüße Dina

Antworten
Sabine 19. November 2019 - 6:34

Hallo Dina,
vielen Dank für das schöne Feedback!
Ich könnte mir vorstellen, dass du z. B. bei Nähwelt Flach fündig werden könntest!
Liebe Grüße und viel Erfolg,
Sabine

Antworten
Adeline 26. Mai 2020 - 8:58

Hallo Zusammen, vielen Dank für diese wunderbare Erklärung. Ich bin begeistern endlich kein umzackel mehr 😅
Eine Frage tat sich bei mir dennoch auf… Muss ich mit dem Overlockfuß ebenfalls zu Beginn und am Ende verriegeln, denn das funktioniert grad bei sehr dehnbaren Stoffen nicht. Oder kann ich darauf verzichten?

Lieben Dank
Adeline 🌷

Antworten
Sabine 26. Mai 2020 - 9:39

Hallo Adeline, verriegeln solltest du solche Nähte auf jeden Fall.
Falls elastische Stoffe da manchmal ein bisschen zickig reagieren: leg ein Stückchen Backpapier unter den Nahtanfang. 🙂
Das hilft.

Antworten
KK 4. November 2019 - 18:16

Zur Frage einer Vorgängerin: Ich hab auch eine alte Pfaff, nach meiner Erfahrung klappt es auch mit anderen Sticharten…Blindstich z.B.
Alles was eine durchgängige Linie hat und dann noch auf die Seite geht, kann funktionieren. Ich mach das manchmal auch mit einem Zickzack zum Versäubern. Ausprobieren, dabei erstmal manuell das Handrad drehen…

Antworten
Sabine 5. November 2019 - 6:02

Guter Tipp, Dankeschön!

Antworten
Petra 21. Oktober 2019 - 21:23

Hallo liebe Sabine. Das ist eine super tolle Sache. Werde ich mal sehen, was in meinem Zubehörkästchen so drinnen ist. Ob meine über 50 Jahre alte Privileg Topstar so etwas überhaupt “kennt”? Solche Fake-Overlock Stiche hat sie….
Aber ich werde mich mal danach umsehen.
Vielen Dank für deinen tollen Tipp.
Liebe Grüße
Petra

Antworten
Sabine 22. Oktober 2019 - 7:16

Sehr gerne, Petra! 🙂

Antworten
Britta 29. März 2018 - 21:47

Vielen Dank für die verständliche Erklärung – ich habe es bei meiner Brother heute gleich ausprobiert und bin begeistert 🙂

Eine Frage hätte ich aber noch, Verena hatte auch weiter oben schon einmal danach gefragt: Muss die Naht bei einem Overlockstich am Anfang und am Ende noch verriegelt werden? Ich habe es mal versucht (dachte, es kann ja nicht schaden), aber es funktioniert irgendwie gar nicht.

Antworten
SewSimple 30. März 2018 - 7:55

Hallo Britta,

es macht auf jeden Fall Sinn, die Naht zu verriegeln.
Falls es nicht funktioniert, weil die Stichplatte den Stoff “frisst” oder der Stoffanfang
sich kräuselt, versuch mal, nur unter Anfang und ein Stück Papier, Küchenrolle oder Backpapier zu legen.
Wirst sehen, das macht die Sache wesentlich einfacher. 😉

Liebe Grüße und schöne Ostern!
Sabine

Antworten
Yasmin 17. März 2018 - 8:36

Ich hatte mir aufgrund dieser Artikels f. Meine brother innovis 955 den o-fuss bestellt.gestern das erste mal ausprobiert – leider nicht mit overlock-stich sondern versehentlich gradstich…Katastrophe.Maschine hat geruckelt und vibriert und Nadel abgebrochen…hab sie auseinander gebaut und die Nadelspitze unter der spulenkapsel gefunden…jetzt läuft Maschine wieder zum glück aber kann das echt sein?hab echt angst,einen zweiten versuch mit der richtigen Einstellung zu wagen…

Antworten
SewSimple 17. März 2018 - 9:19

Hallo Yasmin, der Fuß muss zum Stich passen. Schau noch mal in der Beschreibung der Brother. Da steht meistens dabei, welcher Fuß der richtige ist.
Und bevor du das nächste Mal loslegst: erstmal die Nadel per Handrad testen. Dann bist du auf der sicheren Seite. 😉 Liebe Grüße, Sabine

Antworten
H.Gutmann 28. Dezember 2019 - 12:23

Hallo Sabine
Mich würde interessieren ob ein Overlockfuß eine Overlockmaschine ersetzen kann.
Habe eine Bernina. Nähe wenig Kleidung

Antworten
Sabine 28. Dezember 2019 - 14:26

Hallo H., der Overlockfuß kann einen Overlockstich nähen.
Aber ersetzen kann er sie nicht, zumindest nicht in dem Sinne, dass die Maschine dann in einem Arbeitsgang näht, versäubert und SCHNEIDET.
Aber viele Maschinen machen sehr ordentliche Overlocknähte, mit denen sich auch elastische Stoffe prima nähen lassen.
Liebe Grüße, Sabine

Antworten
Chrissel 12. März 2018 - 11:58

Einen Overlockfuß habe ich für meine Pfaff, aber die ist nicht die modernste und hat deshalb keinen Overlockstich… hat jemand evtl. Erfahrungen damit, wenn man anderen Stiche z.B. den Blindstich benutzt?

Antworten
Muhittin 23. Dezember 2017 - 7:52

Der Link zu der Tabelle, welcher Stich wie heißt und sich für welches Näh-Projekt eignet, funktioniert nicht. Kannst Du den Link nochmal aktualisieren?

Antworten
SewSimple 23. Dezember 2017 - 7:57

Hast recht, dankeschön!

Antworten
Fleissner 15. November 2017 - 15:11

Wie machst du das denn mit der Nahtzugabe? Ist die denn weniger als 1 cm?

Antworten
SewSimple 15. November 2017 - 18:14

Hallo! Am besten bei deiner eigenen Maschine nachmessen – die Stichbreite des Overlockstichs ist nicht bei jeder Maschine gleich. Liebe Grüße!

Antworten
Helga 30. Oktober 2017 - 17:09

Das ist ja toll. Ich muss gleich mal mein Zubehör durch forschen. Danke für den Tipp.

Antworten
SewSimple 30. Oktober 2017 - 19:53

🙂

Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.