Rundes Kissen nähen

Rundes Kissen nähen in 4 einfachen Schritten

von Sabine Schmidt

Rundes Kissen nähen: eine brillante Idee für deine Stoffreste. Mit meiner Anleitung mit gratis Schnittmuster nähen auch Anfänger den runden Kissenbezug im Handumdrehen.

Das Wichtigste auf einen Blick

  • In diesem Beitrag erfährst du, welche Stoffe sich zum Kissen-Nähen eignen
  • In der ausführlichen Bilderanleitung zeige ich dir, wie du ganz einfach ein rundes Kissen nähen kannst
  • Ich zeige dir ein paar grundlegende Nähtechniken, die du für dieses Projekt kennen solltest
  • Außerdem schlage ich dir Varianten vor, mit denen du das runde Kissen abwandeln kannst
  • In der Anleitung erfährst du, wie du dir das Schnittmuster für runde Kissen jeder Größe selber machen kannst
  • Außerdem gibt’s das Schnittmuster für das runde Kissen zum gratis Download
  • In dem NähVideo zeige ich dir Schritt für Schritt, wie’s gemacht wird
  • Näh-Level: Anfänger
  • Nähzeit: 30 min.

Warum sollte ich ein rundes Kissen selber nähen?

Ganz einfach: Niemand kennt deinen Geschmack so gut wie du selbst. So ein rundes Kissen ist nicht nur schnell genäht – es fügt sich auch perfekt in deine Einrichtung ein, wenn du Farben und Stoffreste verwendest, die zum Farbschema passen.

Und natürlich ist selbst genäht immer schöner (und meistens auch viiiiiel preiswerter) als gekauft, stimmt’s?!

Natürlich haben auch Burrito-Kissenhüllen, Kissen mit Hotelverschluss oder Kissenhüllen mit Reißverschluss ihren Charme. Aber so ein perfektes rundes Kissen ist schon etwas ganz Besonderes…

Hier findest du noch mehr Anleitungen für Kissenhüllen:

Runde Kissenbezüge nähen ist übrigens auch eine perfekte Geschenk-Idee. Besonders dann, wenn du die Lieblingsfarben des/der Beschenkten bei der Stoffauswahl berücksichtigst.

Kann ich auch als Anfänger ein Kissen aus Stoffresten nähen?

Ja, klar! Gerade für Anfänger ist so ein Kissen aus Stoffresten ein tolles Projekt. Denn du musst hier nur einfach gerade und leicht runde lange Nähte setzen – und wenn die Nähte nicht ganz exakt sind – kein Problem! Durch die Raffung fällt das gar nicht auf.

Das Kissen lässt sich super schnell nähen und du hast sofort ein Erfolgserlebnis, dass dich zu weiteren Nähprojekten beflügeln wird.

Aus welchen Stoffen kann ich das runde Kissen nähen?

Am besten nähst du das perfekte runde Kissen aus Webware – d.h. Stoff ohne Stretchanteil. Leichte bis mittlere Baumwollstoffe eignen sich besonders gut.

Bekleidungsstoffe, wie Jersey und Sweat sind nicht zu gut geeignet, genauso wie sehr delikate Stoffe, wie dünne Viskose oder Tüll.

Schwere oder grobe Stoffe, wie Canvas oder Köperstoffe lassen sich nicht so gut raffen und sind auch nicht besonders weich und deshalb nicht so gut geeignet für dein perfektes rundes Kissen.

Vom Stoffdesign gefallen mir verschiedene gemusterte Stoffdesigns gut. Das Stoffmuster sollte nicht zu groß sein, weil man sonst das Muster durch die Raffung und die Größe der Stoffstücke nicht richtig sieht. Ich habe Stoffstücke mit verschiedenen Blümchen und Paisleymustern verwendet, da bekommst du einen hübschen Vintage Look.

Wenn das Kissen für das Kinderzimmer gedacht ist, dann versuch doch mal verschiedene Kinderstoffe.

Stoffempfehlung für den selbst genähten Kissenbezug

Du kannst Ober- und Unterseite des Kissens super aus verschiedenen Stoffen nähen.

Hier kommt eine Auswahl an Stoffen, sie sich gut für das Kissen eignen:

  • Baumwoll-Webware (z. B. Chambray-Stoffe oder Kokka-Stoffe)
  • Baumwollbatist: Dieser Stoff ist fest und dünn, fühlt sich etwas wie Seide an und wird auch gern für Bettwäsche genutzt.)
  • Musselin: Dieser Stoff ist ganz besonders toll für Decken. Er ist schön leicht und fluffig aber trotzdem nicht zu dünn. Musselin kann in zwei Lagen gewebt sein, dann heißt sie Double Gauze, übersetzt Doppel-Gaze ist ein herrlich feines, weiches Doppelgewebe, dass punktuell zusammengewebt ist.  Es gibt auch Triple Gauze, die fester und dicker ist. Hier gibt es aber auch Unterschiede. Die Double Gauze Stoffe, die an Mullwindeln erinnern, sind in der Verarbeitung lockerer gewebt. Für eine Decke sind die feineren Arten besser geeignet. Sie sind auch toll für Bekleidung, wie Blusen, Röcke und Hosen. Hol dir hier mehr Infos, wenn du gerne mal mit Musselin nähen möchtest – das lohnt sich! 🙂
  • Single-Jersey
  • Interlock-Jersey (wellt sich weniger als Single-Jersey, weil er doppelt gestrickt ist und ist deshalb cool für Anfänger!)
  • Leinenstoffe
  • Cordstoffe
  • Jeansstoffe
  • Canvas
  • Dekostoffe

Wie muss ich die Stoffe vorbereiten?

Bevor du mit dem Nähen startest, solltest du alle Stoffe waschen, trocknen und bügeln. Dann kannst du sicher sein, dass dein Kissenbezug bei der ersten Wäsche nicht einläuft.

Bevor du anfängst die Zuschnitte aneinander zu nähen, solltest du dir die Reihenfolge überlegen. Wenn du mehrere Stücke vom gleichen Stoff verwendest, solltest du aufpassen, dass die Stoffstücke in der Reihenfolge nicht zu dicht nebeneinander liegen. Achte auf eine gleichmäßige, harmonische Verteilung von dunklen und hellen Stoffen.

Schön ist auch eine Mischung von geblümten, karierten, gestreiften und gepunkteten Stoffen. Besonders witzig können auch verschiedene gepunktete Stoffe miteinander kombiniert aussehen.

Das gilt natürlich nur, wenn du mehrere Stoffreste verwendest. Wenn du das Kissen aus einem einzigen Stoff nähst, kannst du einfach den Stoff in einem Rutsch ausschneiden

Deiner Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. 🙂

Kann ich auch ein Upcycling-Kisenbezug aus getragener Kleidung nähen?

Kannst du! Am besten aber auch hier Bekleidungsstoffe ohne Elasthan. Cord, dünnerer Jeans oder Samt sieht bestimmt auch toll aus.

Kissen kannst du auch prima aus alten Bettbezügen nähen. Das runde Kissen eignet sich perfekt zu Verwendung von allen möglichen Reststücken: alte Servietten, Tischdecken, Gardinen – alles geht!

Kann ich den Kissenbezug mit Hotelverschluss nähen?

Theoretisch kannst du auch hier einen Hotelverschluss nähen. Ich würde aber darauf verzichten – das Besondere an dem Kissen ist, dass es so schön rund ist – und der Hotelverschluss könnte dazu führen, dass das Kissen etwas die Form verliert.

Durch die Raffung in der Mitte der Vorderseite ziehst du ja den Stoff ordentlich zusammen und dann würde der Hotelverschluss auf dem Rückenteil aufsperren. Deshalb muss die Rückseite geschlossen sein, damit das Kissen seine perfekte runde Form erhält.

Falls du dennoch einen Hotelverschluss einnähen möchtest, solltest du ihn mit Klettverschluss sichern, damit das Kissen seine Form behält.

Kann ich den runden Kissenbezug mit Reißverschluss nähen?

Auf jeden Fall! Du kannst den Reissverschluss in die Seitennaht oder auf die Rückseiten Mitte einnähen. Da es sich aber um ein Zierkissen handelt, ist es auch in Ordnung, wenn du dein Kissen einfach rundherum zunähst.

Falls du mal einen Fleck drauf hast oder einfach so waschen möchtest, dann kannst du es auch komplett in die Waschmaschine stopfen. Ich würde einfach nicht zu sehr schleudern.

Lies hier, wie du eine Kissenhülle mit Reißverschluss nähen kannst.

Welches Zubehör brauche ich um das runde Kissen zu nähen?

Du benötigst die Basis-Ausstattung, die du für alle Nähprojekte brauchst.

Lese-Tipp: Du möchtest mehr darüber wissen, welches Nähzubehör du als Anfänger benötigst? Dann lies mal meinen Blogbeitrag mit der Einkaufsliste für Nähanfänger!

Noch ein Tipp zum Knopf: Du kannst jede Art von Knöpfen verwenden, mit denen du gut zurecht kommst. Ich finde Knöpfe, die mit der Stofffarbe harmonieren, besonders cool. Ich verwende gerne Knöpfe mit einem Durchmesser von 5 – 6 cm, weil sie für eine schöne, Form gebende Vertiefung sorgen. Wie wären zum Beispiel diese Knöpfe?

Welches Nähgarn eignet sich zum Kissenbezug nähen?

Du brauchst kein besonderes Nähgarn für dein Kissen. Das normale Allzweckgarn ist wunderbar geeignet. Achte einfach darauf, dass es farblich passt. Polyester oder Baumwoll Garn – beides ist möglich.

Die Seitennähte müssen keine besondere Belastung oder Dehnung aushalten, deshalb ist ein besonders reissfestes Garn nicht notwendig.

Ich bin immer ein Fan von Allzweckgarn in beige. Das Garn kannst du eigentlich immer für alles nehmen und brauchst keine “Special” Garn Farben zu kaufen.

Zum Kräusel und Annähen des Knopfes empfehle ich dir ein starkes, reißfestes Garn. Ich verwende gerne Zahnseide, da sie beim Kräuseln besonders gut durch den Stoff gleitet. Aber auch Sternzwirn ist super!

Womit schneide ich die Stoffe für das Kissen am besten zu?

Am besten verwendest du eine Schneidematte, ein Schneidelineal und einen Rollschneider. Denn du schneidest ja Rechtecke zu, die möglichst exakt ausgeschnitten sein sollen – und ein besonders exaktes Ergebnis erhältst du einfach mit Rollschneider, Lineal und Schneidematte. Du brauchst aber keine besonders große Schneidematte – DIN A 3 reicht völlig aus.

Natürlich kannst du deine Stoffzuschnitte auch mit der Stoffschere ausschneiden – hier würde ich aber zunächst deine Schnittteile mit dem Lineal auf den Stoff anzeichnen und dann erst zuschneiden.

Wenn du du noch nicht so viel Näh-Erfahrung hast, solltest du dem “Schnell-Schnell”-Gedanken widerstehen. Leg lieber einen Zwischenschritt ein und zeichne das Schnittmuster mit einem Stoffmarkierstift auf den Stoff. Dann kannst du es ganz sauber mit der Schere ausschneiden und hinterher ein super sauberes Ergebnis!

Und glaub mir (ich sage es aus leidvoller Erfahrung): langsamer geht oft schneller! 😉

Was muss ich über Kissen-Inlets wissen?

Kissen Inlets erhältst du im Stoffgeschäft, DIY Geschäft oder auch in der Bettenabteilung. Wenn du das Kissen für deine Kinder nähst, dann achte darauf, dass das Inlet oder das Füllmaterial nach EN 71 zertifiziert ist. Denn dieses Zeichen bedeutet, dass das Füllmaterial mit EU-Schadstoff- und Sicherheitsrichtlinien übereinstimmt und ungefährlich und ungiftig für Kinder ist.

Wenn du ein Deko Kissen nähst, dann solltest du darauf achten, dass das Füllmaterial aus Polyester besteht. Denn damit verhinderst du, dass das Füllmaterial schimmelt. Das passiert nämlich manchmal nach dem Waschen oder wenn das Kissen Feuchtigkeit abbekommen hat.

Ja – man würde denken, dass Baumwolle natürlicher ist und deshalb besser, aber in diesem Fall ist Polyester insbesondere für Allergiker die bessere Alternative.

Was muss meine Nähmaschine können?

Für so ein rundes Kissen brauchst du nur eine ganz einfache Haushaltsnähmaschine, die Geradstich und Zick-Zack nähen kann. Deshalb ist das Nähprojekt ja auch so ein perfektes Anfängerprojekt.

Die Verbindungsnähte nähst du mit einem Geradstich in der Standard Stichlängeneinstellung von 2,5 und die rohen Stoffkanten kannst du mit einem mittleren Zick-Zack-Stich versäubern.

Nur nicht das Vernähen am Anfang und am Ende deiner Nähte vergessen. Sonst löst sich dein perfektes rundes Kissen nämlich ganz schön unperfekt irgendwann in seine Einzelteile auf.

Kann ich das runde Kissen auch mit der Overlock nähen?

Du kannst deine Overlock nutzen, um die offenen Stoffkanten zu versäubern – ansonsten brauchst du deine Overlock für dieses Nähprojekt nicht unbedingt.

Overlock Maschinen nähen Verbindungsnähte zwar sehr schnell – das Nahtbild wird aber nicht so schön scharf, wie mit der normalen Haushaltsnähmaschine. Du möchtest es trotzdem ausprobieren? Trau dich, ich mach’s auch! 🙂

Welche Maße verwende ich am besten für den runden Kissenbezug?

Das kommt ganz darauf an – du kannst es so klein nähen, wie du magst – oder so groß! Du kannst es klein machen und statt Kissenfüllung getrocknete Lavendelblüten einfüllen und ein hübsches Duftkissen für deinen Kleiderschrank oder das Gäste-WC nähen.

Die Größe deines Kissen richtet sich nach der Größe deines Inlets oder der Menge an Füllmaterial, das du zur Verfügung hast – und immer daran denken: so ein perfektes rundes Kissen muss richtig gut ausgefüllt sein. Wenn es nicht prall gefüllt ist, dann ist es nicht perfekt rund.

Mit der Zeit verliert das Füllmaterial auch immer Volumen – deshalb lieber etwas praller füllen! Wenn dein Kissen mit der Zeit an Volumen verliert – dann kannst du es in den Trockner packen und wieder ein bisschen aufpusten lassen. Wenn du von mir ein Maß wissen willst – dann würde ich dir ein Durchmesser von ca. 40 bis 55 cm empfehlen.

Super ist übrigens auch eine Kombination aus mehreren runden Kissen in unterschiedlichen Größen.

Hier kommt die Maßtabelle, die dir dabei hilft, die benötigte Größe der Stoffzuschnitte zu bestimmen.

Kissengröße ØRückseite inkl. 1 cm NZG ØHöhe Seitenteil inkl. 1 cm NZGLänge Seitenteil inkl. 2 cm NZG
25 cm26 cm14 cm80,5 cm
30 cm31 cm16,5 cm96,2 cm
35 cm36 cm19 cm111,9 cm
40 cm41 cm21,5 cm128,2 cm
45 cm46 cm24 cm143,3 cm
50 cm51 cm26,5 cm159 cm
Maßtabelle für Kissen von 25 – 50 cm Durchmesser

Wie starte ich jetzt am besten?

Du hast ein Inlet (wird auch manchmal einfach Kissenfüllung genannt) und du hast dir schöne Stoffe zurecht gelegt – die Nähmaschine ist am Start und die Nähutensilien liegen parat? Dann suche einmal mit Ruhe deine Stoffkombination aus.

Lege deine Stoffauswahl nebeneinander und schau, welche Stoff nebeneinander am besten aussehen und welche Kombination dir am besten zusagt. Natürlich kannst du das Kissen auch, wie ich im Video, aus einem einzigen Stoff nähen. Zusammen mit einem p

Denke auch dran, dass deine Stoffstücke relativ klein sein werden – also schau, wie kleine Stücke deiner Stoffe nebeneinander aussehen und ob man dann das Muster noch gut erkennen kann. Der Charme deine Kissens steht und fällt mit der Stoffauswahl.

Das Nähen geht ratzfatz. Der Clou ist, wie du deine gewählten Stoffe kombinierst und nebeneinander anordnest.

Schnittmuster für das runde Kissen selber erstellen

Deine Kissenfüllung bestimmt die Größe deines Kissens. So gehst du vor, wenn die Maße deiner Kissenfüllung größer oder kleiner sind als die im Schnittmuster enthaltenen.

Ziehe auf dem Blatt Papier die Kontur der Füllung nach und gib 1 cm Nahtzugabe hinzu. Wenn du magst, kannst du auch mit einem Zirkel den Kreis etwas korrigieren.

Schon hast du das Schnittmuster für die Rückseite deines perfekten runden Kissen.

Für die Vorderseite miss den Umfang deines Kissens und gib 2 cm für die Nahtzugabe hinzu. So lang muss der Stoffstreifen werden, den du für die Vorderseite brauchst. Die Breite des Stoffstreifen erhältst du, in dem du den Durchmesser des runden Schnittmusters durch 2 teilst. 

Rundes Kissen nähen

Bilderanleitung: Rundes Kissen nähen

Es gibt nicht schöneres, als ein perfektes, rundes Kissen. Man kann es überall im Haus gebrauchen – überall gibt es einen guten Platz dafür! Besonders gut eignet sich ein rundes Kissen als Polster für deinen Hocker oder Stuhl vor der Nähmaschine. 

Damit du dich möglichst gleich schon über deine selbst genähte Kissenhülle freuen kannst, zeige ich dir jetzt, wie’s gemacht wird. Lass uns starten!

Schritt 1: Die Stoffzuschnitte vorbereiten

  • Lade dir das Schnittmuster für die Rückseite herunter und drucke es zweimal aus. Klebe es nach Legeplan zusammen.
  • Schneide die benötigte Größe aus.
  • Falte deinen Stoff in der Hälfte, lege das Schnittmuster an den Stoffbruch.
  • Schneide es mit einer Nahtzugabe von 1 Zentimeter zu.
  • Schneide das Seitenteil nach den Maßen in der Tabelle zu. Die Nahtzugabe ist in den Maßen schon enthalten.
Rundes Kissen nähen benötigte Schnittteile

Schritt 2: Das Seitenteil vorbereiten

  • Jetzt kannst du entscheiden – aus wie vielen Stoffstücken soll der Streifen für die Vorderseite bestehen?
  • Schneide nun Stoffstücke in der angegebenen Höhe des Seitenteils zu.
  • Nähe sie zu einem Stoffstreifen in der erforderlichen Länge zusammen.
  • Achte darauf, dass der Stoffstreifen die richtige Länge hat.
  • Bügle die Nahtzugaben der Nähte auseinander.
  • Stecke die kurzen Enden des Seitenteils rechts auf rechts aufeinander.
  • Nähe sie mit Geradstich zusammen.
  • Bügle den Stoffbruch des so entstandenen Rings.
  • Falte die Stoffbrüche zueinander und bügle die Kanten noch einmal.
Rundes Kissen nähen Seitenteil vorbereiten
  • Dadurch markierst du jetzt 4 gleiche Strecken.
  • Falte den kreisförmigen Zuschnitt für die Rückseite ebenfalls in Viertel und bügle ihn.

Damit hast du jetzt alles vorbereitet und es geht an die Nähmaschine (oder an die Overlock!).

Schritt 3: Das Kissen zusammennähen

Stecke das Seitenteil an den gebügelten Markierungen rechts auf rechts an die Kissenrückseite.

  • Ich stecke immer zuerst die Viertel-Strecken zusammen und dann die Strecken dazwischen.
  • Das hilft, den Stoff gleichmäßig zu verteilen.
  • Nähe das Seitenteil mit einer Nahtzugabe von 1 Zentimeter an die Rückseite.
  • Lass dir beim Nähen genügend Zeit und achte darauf, dass sich die beiden Kanten bündig miteinander abschließen.
  • Wenn du mit der Ovi nähst, ist dieses Naht fertig.
  • Wenn du mit der Nähmaschine nähst, solltest du die Nahtzugabe noch mit Zickzack versäubern (oder mit der Ovi).
  • Versäubere anschließend noch die offene Stoffkante des Seitenteils mit Ovi oder Zickzack.
  • So sollte es jetzt aussehen:
Rundes Kissen nähen
  • Wende die Kissenhülle auf rechts und lege die Kissenfüllung ein.
  • Achte dabei darauf, dass das Kissen in der Mitte des Bezugs sitzt.
  • Die Mitte der Rückseite markierst du jetzt noch mit einem Stoffmarkierstift.
  • Da sticht die Nadel nachher aus, deshalb brauchst du diesen Punkt als Orientierung.
  • Jetzt nimmst du deine Nähnadel mit einem kräftigen doppelten Faden und kräuselst die Stoffkante ein.
  • Dafür “webst” du die Nadel im Abstand von ca. 1 cm durch den Stoff. Nähe ca. 1 cm von der Stoffkante entfernt.
  • Tipp: Lass am besten das verknotete Ende des Fadens ca. 10 cm überstehen, dann kannst du die Enden gut miteinander verknoten.
  • Ziehe jetzt am Faden, bis der Stoff sich schön gleichmäßig kräuselt.
Rundes Kissen kräuseln und zunähen
  • Ziehe den Faden fest und sichere die Enden mit einem ordentlichen Knoten.
Seitenteil einkräuseln

Schritt 4: Den Knopf annähen

  • Fädele einen Knopf auf die Nadel und stich die Nadel durch die Kissenmitte hindurch.
  • Die Nadel soll in der Mitte auf der Rückseite wieder ausstechen.
  • Wenn du magst, kannst du auch auf der Rückseite einen Knopf annähen.
  • Das gibt dem Kissen noch mehr Form und Stand.
Knopf auf der Rückseite annähen
  • Nähe ein paarmal hin und her und drücke das Kissen dabei fest zusammen.
Rundes Kissen nähen Kopf annähen
  • Schlinge den Faden ein paarmal um den Knopf und vernähe ihn dann.

Fertig! Streich dein perfektes rundes Kissen glatt, platziere das Kissen so, dass es von allen bewundert werden kann und freu dich daran.

Mein Tipp: für den besonderen Vintage Style kannst du auch statt dem Knopf ein Häkeldeckchen auf die Mitte des Kissen mit der Hand aufnähen…

Rundes Kissen nähen
Rundes Kissen nähen
Rundes Kissen nähen
Rundes Kissen nähen
Rundes Kissen nähen
Rundes Kissen nähen

YouTube-Video Rundes Kissen nähen

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Fazit

Rund und kuschelweich. Ich wette, du bist genauso begeistert von deinem neuen perfekten runden Kissen. Ich bekomme sofort Lust, noch mehr Varianten auszuprobieren. Wie wäre es, das runde Kissen mit einer auffälligen Paspel (hier geht’s zum Blogbeitrag Paspel nähen) oder einer witzigen Bommelborte?

Mit diesem wirklich einfachen Projekt bringst du schnell ein bisschen mehr Kreativität in deinen Alltag.

Und das Tolle ist, du kannst dein rundes Kissen immer wieder neu erfinden! Einfach jede Menge runde Kissen selber nähen und großzügig im ganzen Haus verteilen. Die “Rundies” sind soo dekorativ. 🙂

Happy simple sewing

deine Sabine

Rundes Kissen nähen

Häufige Fragen

Kann ich das runde Kissen auch aus nur einem Stoff nähen?

Natürlich – dann verwendest du statt der verschiedenen Stoffreste einfach einen langen Stoffstreifen

Was brauche ich um ein rundes Kissen zu nähen?

Du brauchst etwas Baumwollstoff oder andere Webware, einen festen Faden und einen Knopf. Außerdem Nähmaschine oder Overlock.

Wieviel Stoff brauche ich für ein rundes Kissen?

Das größte Stoffstück ist die Rückseite. Sie bestimmt, wieviel Stoff du benötigst. Für ein 45 cm großes Kissen brauchst du ca. 50 cm Baumwollstoff (140 – 150 cm Breite).

Wie hilfreich findest du den Beitrag?

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl: 25

Bewerte den Beitrag 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

12 Antworten zu „Rundes Kissen nähen in 4 einfachen Schritten“

  1. Hallo Sabine,
    vielen vielen Dank mit der „Matratzennadel“. Auf diese Idee wäre ich ja nie gekommen. Habe sie mir auch gleich bestellt. Jetzt werde ich mit dem Kissen anfangen. Das NADELPROBLEM ist jetzt gelöst. Es ist einfach schön, dass man von Dir immer eine gute Antwort bekommt.
    Beste Grüße
    Silvia

    1. Freut mich, liebe Silvia.
      Ich bemühe mich (auch wenn oft nicht genügend Zeit ist für eine ausführliche Antwort…)

  2. Vielen Dank! die Anleitung kommt bei mir gerade wie gerufen – ich nähe ein “Katzenkissen” für die Katze meines Enkelkindes – und kann jetzt wunderbar loslegen.
    wie immer ist die Anleitung ausführlich und sehr gut nachvollziehbar – perfekt!

    1. Freut mich sehr, Brigitte.
      Viel Spaß beim Nähen wünsch ich dir!

  3. Liebe Sabine da ist dir wieder was tolles eingefallen. Eine tolle Idee das man diese vielseitig einsetzen kann,Danke auch für das Schnittmuster wo du immer alles so super erklärst und uns immer kostenlos zur Verfügung stellst.So dann wünsche ich alles Gute und ein großes Dankeschön. LG

    1. Freut mich, liebe Renate!
      Vielen Dank für deine Rückmeldung. 🙂

  4. Liebe Sabine,
    ganz lieben Dank für diese ausführliche Erklärung. Ich kann es kaum erwarten, anzufangen und die Stoffe zusammenzustellen. Liebe Grüße von Silvia

    1. Klingt super, liebe Silvia.
      Ich wünsch dir viel Spaß beim Zaubern. 🙂

  5. Hallo Sabine,
    welche lange Nähnadel nehme ich? Leider kann ich sie nirgends finden. Normale Nadel sind etwas schwierig. Hast Du eine Idee?
    Beste Grüße
    Silvia

    1. Hallo Silvia, du kannst zum Beispiel eine Matratzennadel verwenden.
      Die sollte man eh immer zur Hand haben, die hilft dir auch bei Stoffe kräuseln…

  6. Hallo Sabine, vielen Dank für die tolle Anleitung. Das klingt nach einem schönen Projekt, werde ich auf jeden Fall mal nachnähen. In deinem Kapitel “Wie starte ich jetzt am besten” fehlt ein Satzteil. Vielleicht kannst du den noch ergänzen? Ich liebe dein Nähbuch und hab schon einiges daraus gemacht. Deine Anleitungen auf Youtube sind immer sehr inspirierend. Besten Dank dafür. Ich freue mich auf dein neues Buch.

    1. Ganz lieben Dank, Julia!
      Hast du denn auch schon eine Bewertung für das Buch geschrieben? Darüber würde ich mich auch sehr freuen. 🙂

Bauchtasche nähen

Bauchtasche nähen: Die 20+ alles entscheidenden Kniffe!

Bauchtasche nähen: Hier kommen die besten Tipps und Tricks zum Nähen cooler Hüfttaschen und Cross-Body-Bags. Mit Bauchtaschen-Schnittmuster und Nähanleitung. Das Wichtigste auf einen Blick In diesem Beitrag verrate ich dir die besten Tipps und Tricks zur perfekten Bauchtasche Schnittmuster und Anleitung für Sling Bag JUNIS kannst du dir direkt hier auf dem Blog herunterladen Ich…
Baby-Bummie nähen

Baby-Bummie nähen: Schnittmuster und Anleitung

Eine Baby-Bummie ist super easy. Alles was du brauchst ist ein bisschen Lieblingsstoff, ein Schnittmuster und eine anfängertaugliche Anleitung. Und schon kann’s losgehen! Das Wichtigste auf einen Blick Wir schauen uns an, welche Stoffe für eine Baby-Bummie geeignet sind Du lernst Bündchen und Mitwachsbündchen zu nähen (und wirst baff sein, wie einfach das ist) Du…
Overlockbuch Näh doch einfach Overlock

Das Overlockbuch von SewSimple ist da!

Ein Overlockbuch von SewSimple? Yesss! “Näh doch einfach Overlock” ist am Start! Erfahre jetzt alles über Inhalte, Hintergründe und Entstehungsprozess des beliebten Grundlagen-Buchs. Ein Overlockbuch von SewSimple? Nach dem überwältigenden Erfolg des ersten Nähbuchs “Näh doch einfach”, das 2021 im Frechverlag erschienen ist, war mir sofort klar: Ein Overlockbuch muss her. Im ersten Buch dreht…
Ordnerhülle aus alter Jeans nähen

Ordnerhülle nähen: Jeans-Upcycling meets Quilt-as-you-go

Ordnerhülle nähen ist eine perfekte Idee für persönlich gestaltete Ordner. Schau dir an, wie du daraus ein Jeans-Upcycling-Projekt oder eine Hülle mit Patchwork-Charakter machen kannst. Das Wichtigste auf einen Blick Upcycling ist eine tolle Möglichkeit, die Umwelt und deinen Geldbeutel zu schonen eine Ordnerhülle schont deine Ordner und schützt die Kanten und Ecken außerdem bietet…
Tasche mit Boden nähen

Tasche mit Boden nähen: Projekttasche Hiro

Tasche mit Boden nähen: Eine hervorragende Idee, wenn deine Tasche einen sicheren Stand bekommen soll. Wie das funktioniert zeige ich dir in dieser Anleitung mit kostenlosem Schnittmuster für eine praktische Projekttasche. Das Wichtigste auf eine Blick In diesem Beitrag zeigt dir Simone vom Nähcafé am Wasserturm, wie du eine praktische und handliche Projekttasche nähen kannst…

Nähen

Nähen ist ein wunderschönes Hobby. Darin sind sich alle einig, die erst einmal den Einstieg geschafft haben. Aber nicht nur das: Nähen ist so nützlich! Egal, ob du dir künftig tolle Taschen nähen oder deine Kleidung selber schneidern oder reparieren möchtest: Ein bisschen Näh-Wissen und einfache Grundlagen – mehr brauchst du gar nicht, um an der Nähmaschine durchzustarten, versprochen! Und dabei ist Nähen lernen gar nicht…