Hauptseite Näh-Anleitungen Eulenkissen nähen schnell & einfach

Eulenkissen nähen schnell & einfach

Von Sabine Schmidt
Veröffentlicht: Stand:

Eulenkissen nähen: Ich verrate dir in dieser Anleitung, wie das Kissen genäht wird und wie die süßen Eulen auf das Kissen kommen.

Das Wichtigste auf einen Blick

  • Ich zeige dir in diesem Beitrag, wie du dir ein tolles Kissen nähst
  • Außerdem erfährst du, wie die Eulen ganz easy auf dein Kissen kommen
  • Wie ein Hotelverschluss gearbeitet wird
  • Wie du mit Applikationen andere Nähprojekte zu Unikaten machst
  • Nählevel: leicht
  • Nähzeit: 60 Min.
Eulenkissen nähen

Du suchst Kissen in einem bestimmten Farbton, in einer bestimmten Größe oder aus einem besonderen Material? Spar dir die nervige Sucherei und näh sie dir selbst. Gerade Kissen sind für Anfänger kinderleicht zu nähen. 

Diese verspielte Kissen-Idee macht schon beim Nähen einen Riesenspaß. Und zaubert jedem, der es sieht, direkt ein Lächeln aufs Gesicht. 🙂

Natürlich kannst du dieses Kissen auch auch als Kissenhülle mit Reißverschluss nähen.

Aus welchen Stoffen kann ich das Kissen nähen?

Für Kissen eignen sich am besten feste Stoffe aus natürlichen Materialien. Hier kommen meine Stoffempfehlungen für dein Eulenkissen:

 Wenn du noch nicht so viel Erfahrung beim Verarbeiten von festen Stoffen hast, lies gerne auch mal meinen Blogbeitrag zum Thema Baumwollstoff nähen.

Wie sollte ich Stoffe vorbereiten?

Gerade bei diesem Projekt lege ich dir sehr ans Herz, die Stoffe, die du für dein Eulenkissen brauchst, vorab zu waschen. So läuft dein Kissenbezug nach dem ersten Waschen nicht ein. Außerdem bist du dann sicher, dass die Eulen farbenfroh auf deinem Kissen strahlen.

Welches Zubehör brauche ich sonst noch?

Lesetip: In meinem Blogbeitrag, Einkaufsliste für Nähanfänger erfährst du, welches Nähzubehör ich dir als Nähanfänger empfehlen kann.

Eulenkissen nähen: die benötigten Stoffzuschnitte & Materialien

Für die Vorderseite 

  • 53 x 53 cm Leinen (ich schneide das Stück auf 52 x 52 cm zu, wenn die Applikation fertig ist. Dann kann ich sicher sein, dass sich nichts mehr verzieht)
  • Vlieseline H250 (von links aufbügeln, um den Stoff für die Applikation zu stabilisieren)

Für die Rückseite

  • 52 x 35 cm Leinen
  • 52 x 40 cm Leinen

Für die Applikation

  • bunte Stoffreste
  • Filzreste
  • Knöpfe für die Augen
  • Vliesofix für die Applikation, ich habe darauf verzichtet, weil mir leicht ausgefranste Ränder gefallen.
  • Schnittmuster für die Eulen in mini, midi und groß.

Eulen aus Stoffresten nähen

Für die Eulen brauchst du kleine Stoffstücke in unterschiedlichen Farben. Schau gerne auch mal in deiner Restekiste nach passenden Stoffen. Ebenso kannst du kaputte oder abgetragene Kleidungsstoffe nutzen, um daraus deine Eulen zu arbeiten. Das ist dann nicht nur nachhaltig, sondern auch eine schöne Erinnerung an den, der die Kleidung getragen hat.

Interessiert dich das Thema Mit Stoffresten nähen?

Welches Nähgarn kann ich nehmen?

Du kannst ein Polyester- oder ein Baumwollgarn für die Innennähte nutzen. Ein Allzweckfaden sog. Allesnäher in beige oder mittelgrau passt immer. Noch schöner ist der passende Faden zum Stoff.

Den kannst du auch für die Applikation gut nehmen. 

Ein absoluter Hingucker ist ein Multicolorfaden.

Schere oder Rollschneider?

Mit dem Rollschneider, dem Schneidelineal und der Schneidematte gelingt dir ein besonders genaues Zuschneiden der einzelnen Teile.

Hast du nur eine Schere zur Hand, dann ist das auch vollkommen ok. Zeichne mit dem Stoffmarkierstift deine Schnittteile mit dem Lineal auf den Stoff und schneide sie dann aus.

Lesetipp: Alles über Rollschneider: Test, Tricks und 10 Todesfallen.

Füllmaterial für das Kissen

Am besten geeignet ist ein Kissen-Inlet aus Polyester. Es schimmelt nicht und du kannst es in vielen verschiedenen Größen kaufen. 

Bekommt ein Kind das Kissen geschenkt, halte nach der Zertifizierung EN 71 Ausschau. Dann bist du sicher, dass das Füllmaterial ungiftig und damit ungefährlich ist.

Was versteht man unter applizieren?

Applikationen kennt man schon seit dem 5. Jahrhundert. Das waren meist Verzierungen aus Leder oder Spitze.

Die gewünschte Form wird aus unterschiedlichen Materialien ausgeschnitten und auf dem Textil aufgeklebt oder aufgenäht. Gerade heute, wo Individualität besonders groß geschrieben wird, ist applizieren wieder richtig hipp.

Warum sollte ich mir ein Kissen mit Applikation nähen?

Kissen nähen ist schon besonders, da du sie in Form und Farbe genau auf deine Wohnung anpassen kannst. Mit einer Applikation wird das Kissen noch individueller. 

Wie du mit Applikationen zu Unikaten kommst

Bist du vertraut mit der Technik, kannst du auf deine selbstgenähte Kleidung oder auch auf gekaufte Klamotten, Taschen und Wohnaccessoires selbstentworfene Motive applizieren und damit in deinem Style aufpimpen. 

Was muss meine Nähmaschine können?

Eine einfache Haushaltsnähmaschine mit Geradstich und Zickzackstich ist vollkommen ok. 

Für die Applikation reicht der Zickzackstich. Verringere die Stichlänge, bis sie dir gefällt. Die Stichbreite kannst du dir auch so einstellen, bis sie passt für dich. Je breiter, desto schöner sieht es aus.

Hat deine Nähmaschine weitere Zierstiche, kannst du die für die Umrandung der Applikation gut nutzen. 

Probiere es vorher aus, dann siehst du, was dir am besten gefällt.

 

Applikationsfuß – wofür brauch ich den?

Der Applikationsfuß ist kürzer als der Zickzackfuß und aus durchsichtigem Material. Dadurch kannst du ganz easy um enge Kurven nähen und hast freie Sicht beim Applizieren. Wenn du einen Applikationsfuß hast, nutze ihn. Er erleichtert dir das Aufnähen.

Als Applikationsfuß kannst du zum Beispiel einen Satinstichfuß verwenden, so sieht er aus:

Nähfüße

Applizieren der Eule

Es gibt unterschiedliche Methoden, wie du die Eulenapplikation auf das Kissen nähen kannst. Im folgenden Abschnitt stelle ich dir ein paar ganz einfache Techniken vor und erkläre, wie’s gemacht wird.

Applizieren mit Vlieseline

Bügle die Vlieseline auf die linke Seite deiner ausgeschnittenen Eulen. Damit wird das Stoffstück stabilisiert. Jetzt schneidest du überstehende Vlieseline ab. Nachdem du die Stoffstücke mit Stecknadeln befestigt hast, kannst du sie gut aufnähen.

Applizieren mit Vliesofix

Vliesofix ist ein beidseitig haftendes, aufbügelbares Vlies. Wenn du es kaufst, klebt das Vlies auf einer Trägerfolie.

Mit Vliesofix wird deine Applikation sehr exakt, die Ränder fransen nicht aus und es kann bis 60 Grad gewaschen werden. Hier wird mit Hilfe einer Trägerfolie eine Haftmasse auf den Stoff gebracht, die dann aufgebügelt wird.

So geht wird’s gemacht: Lege die Vorlage auf die glatte Seite (Papier) des Vliesofix und zeichne die Umrisse nach. Schneide großzügig um die Vorlage und lege es dann mit der rauen Seite auf die linke Seite des Materials, das du aufbügeln willst.

Stelle das Bügeleisen auf Wolle und bügele 6 Sekunden ohne Dampf. Schneide das Motiv exakt aus und ziehe das Trägerpapier ab. Die beschichtete Stelle legst du auf die ausgewählte Stelle auf. Nun kannst du entweder ein feuchtes Tuch oder ein Stück Backpapier auf die Applikation legen. Bügeleisen auf Baumwolle stellen und pro Stelle ca. 10 Sekunden bügeln. Danach die Teile ein paar Minuten auskühlen lassen. Dadurch stabilisiert sich die Haftung. Applizieren mit Vliesofix ist etwas aufwendiger, dafür sieht es einfach perfekt aus.

Lesetipp: Du willst noch mehr über Vliesstoffe, Einlagen und Co. wissen?

Applizieren mit Textilkleber

Textilkleber macht dir das Aufbringen von Applikationen auf Stoff ganz einfach. Die Rückseite der Applikation wird einfach mit einem Textilkleber bestrichen und dann auf den Stoff geklebt.

Wenn du wissen willst, welche unterschiedlichen Arten von Stoffkleber es gibt, dann kannst du das in meinem ausführlichen Blogbeitrag Stoffe kleben leicht gemacht: Alles über Textilkleber nachlesen.

Applikation ohne Nähen mit Head’n’Bond

Heat’n’Bond ist der Klassiker unter den Applikations-Einlagen. Dabei gibt es ihn in unterschiedlichen Versionen. Es gibt sogar Heat’n’Bond Strong, das so fest haftet, dass du die Applikation gar nicht mehr festnähen musst.

So wird’s gemacht: Die beschichtete Seite (glänzend) wird auf die Rückseite des Stoffes gebügelt. Das klappt richtig gut und geht ratzfatz. Hier erfährst du alles Wissenswerte über das Arbeiten mit Heat’n’Bond in meiner Anleitung Applikation ohne Nähen.

Anleitung Eulenkissen nähen

Schnitt 1: Zuschneiden der Schnittteile

Schneide die Vorderseite (53×53 cm)und die beiden Rückseiten (52×40 cm und 52×35 cm) zu.

Vlieseline auf die Einzelteile der Eulen aufbügeln. Schneide die Eulenformen aus und platziere sie auf dem Stoff der Vorderseite.

Schnitt 2: Applizieren der Eulen

  • Fixiere die Applikation auf dem Stoff
  • Nähe die Stoffkanten der Applikation mit einem schmalen Zickzackstich ab.
  • Spiele mit deinem Zickzackstich mit der Stichlänge und der Stichbreite. Probiere verschiedene Varianten aus. Falls du weitere Zierstiche hast, kannst du auch diese nutzen. Ein toller Stich zum applizieren ist der Satinstich
  • Flügel ausschneiden und ebenfalls festnähen
  • Nähe Knöpfe als Augen auf
  • Per Hand nähst du noch die Nase aus Filz an

Schritt 3: Kissen fertigstellen

  • Danach Vorderseite auf das Maß 52×52 cm begradigen. 
  • Bei beiden Rückseiten schlägst du die lange obere Kante zweimal 1 cm um und nähst sie mit einem Geradstich ab. 
  • Lege die schönen Seiten (rechte Seite) der Rückseiten und der Vorderseite aufeinander und stecke sie fest.
  • Die beiden Rückseiten überlappen sich, das ergibt an der langen Seite, die du abgenäht hast,  den sog. Hotelverschluss.
  • Das ist die Öffnung, wo du das Kissen reinschieben kannst.
  • Nähe mit einem Geradstich und 1 cm Nahtzugabe einmal komplett um das Viereck herum.
  • Dann kannst du mit dem Zickzackstich oder dem Overlockstich deiner Nähmaschine einmal rund herumnähen.
  • Mit einer Overlock Maschine gibt es etwas schneller, da das nur ein Arbeitsgang ist.
  • Wende deinen Kissenbezug durch die Öffnung am Hotelverschluß und schiebe das Kisseninlet ein. 

Suchst du noch mehr Info zum Thema Applizieren, dann schau dir doch mal das Pfauenkissen-Tutorial an.

Noch mehr Anleitungen für Kissen

Du bist begeistert vom Kissen nähen und bist auf der Suche nach weiteren Anleitungen?

Weitere Kissenhüllen in unterschiedlichen Formen findest du hier: 

Fazit

Kissen nähen macht großen Spaß und du hast innerhalb kurzer Zeit ein tolles Erfolgserlebnis. In unterschiedlichen Farben und Formen genäht, sind sie auch der totale Hingucker in deiner Wohnung. 

Außerdem sind sie ein sehr persönliches Geschenk für einen lieben Menschen.

Happy simple sewing

deine Sabine

Eulenkissen nähen

Häufige Fragen

Können auch Nähanfänger das Eulenkissen nähen?

Klaro, gerade Kissen mit den langen geraden Nähten sind besonders geeignet für Nähanfänger. Die Applikation bekommst du auch locker hin. Du willst ja auch immer was Neues dazulernen? 🙂

Wann sollte ich Vliesofix verwenden?

Wenn deine Applikation besonders akkurat sein soll, rate ich dir zu Vliesofix. Das Spezialvlies haftet beidseitig und so kann sich beim Aufnähen nichts verschieben.

Wie lange dauert es das Kissen mit Applikation zu nähen?

Wenn du schon ein bisschen Übung hast, schaffst du das Eulenkissen in einer Stunde, Anfänger zwischen 1 und 2 Stunden.

Wie hilfreich findest du den Beitrag?

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl: 2

Bewerte den Beitrag 🙂

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Ein Newsletter, den du wirklich lie(b)st!

Erhalte 2x pro Woche meine persönliche Näh-Post: Originelle DIY-Ideen, smarte Hacks, neueste Trends – und viele schnelle Näh-Projekte für Anfänger.

Portrait von Sabine von Sew Simple