10 Fehler, die jeder Nähanfänger macht

10 Fehler, die jeder Nähanfänger macht

von Sabine Schmidt

Dies sind die 10 Fehler, die jeder Nähanfänger macht! Gerade zu Beginn deiner Näh-Karriere werden dir Fehler unterlaufen. Ich zeige dir, wie man sie umgehen kann. 

Das Wichtigste auf einen Blick

  • Lies dir zu Beginn eines Nähprojekts immer die Nähanleitung einmal ganz in Ruhe durch, so kannst du viele Fehler direkt vermeiden
  • Drucke das Schnittmuster auf 100% ohne Seitenanpassung aus (es sei denn, in der Anleitung steht etwas anderes)
  • Kontrolliere, ob das Kontrollkästchen auf dem Schnittmuster den Zentimeterangaben entspricht
  • Es zahlt sich häufig nicht aus, an guter Qualität von Nähmaschine, Zubehör und Materialien zu sparen, schlechte Qualität und minderwertiges Zubehör können dir die Lust am Nähen nachhaltig nehmen
  • Stelle sicher, dass der Stoff – gerade für Kleidung – vorgewaschen und gebügelt ist, wenn du ihn anschneidest. Tust du das nicht, ist die Gefahr groß, dass das fertige Kleidungsstück schrumpft und nicht mehr richtig sitzt/passt

1. Schnittmuster falsch ausgedruckt?

Fehler: Das Schnittmuster wurde durch falsche Druckereinstellungen nicht auf Originalgröße ausgedruckt.

Wie du diesen Näh-Fehler vermeidest: Drucke das Schnittmuster auf 100% ohne Seitenanpassung aus (es sei denn, in der Anleitung steht etwas anderes). Kontrolliere, ob das Kontrollkästchen auf dem Schnittmuster den Zentimeterangaben entspricht.

Und stelle sicher, dass du nicht versehentlich die A0-Datei statt der DIN A4-Datei ausgedruckt hast. 😉


2. Nahtzugabe berücksichtigt?

10 Fehler, die jeder Nähanfänger macht

Fehler: Nahtzugabe vergessen oder zusätzlich einberechnet.

Wie du diesen Fehler vermeidest: Lies dir die Nähanleitung deines Schnittmusters genau durch. Darin steht auch, ob die Nahtzugabe (abgekürzt: NZG) im Schnittmuster enthalten ist oder ob du sie noch hinzufügen musst.

Wenn dies der Fall ist, ist es wichtig, auszumessen, welche Nahtzugabe bei deiner Nähmaschine voreingestellt ist. Das kannst du einfach tun, indem du den Abstand zwischen der Nadel und der rechten Kante des Nähfußes misst.


3. Stoffmuster falsch herum?

10 Fehler, die jeder Nähanfänger macht

Fehler: Das Schnittmuster wurde auf dem horizontal zusammengelegten Stoff aufgelegt und ausgeschnitten

Wie du diesen Fehler vermeidest: Lege den Stoff grundsätzlich nur vertikal gefaltet aus. Dann kann gar nichts schiefgehen.

Auf dem Bild siehst du übrigens das Schnittmuster meiner Tasche Red Rocks.


4. Schlechte oder billige Materialien?

10 Fehler, die jeder Nähanfänger macht

Fehler: Billige, minderwertige Materialien rauben dir den Nähspaß.

Wie du diesen Fehler vermeidest: Wenn man mit dem Nähen beginnt, weiß man ja oft gar nicht, ob man dabei bleibt. Warum also eine teure Nähmaschine, eine gute Schere oder hochwertiges Garn kaufen?

Eben drum: Schlechte Materialien, minderwertige Stoffe, schlecht schneidende Scheren oder stumpfe Rollschneiderklingen können dir die Lust am Nähen nachhaltig nehmen. Hast du gutes Zubehör am Start, wirst du viel schneller nähsüchtig, weil allein der Umgang mit den schönen, hochwertigen Materialien schon Spaß macht.

Übrigens: Dieses Nähzubehör empfehle ich für den Start.


5. Nähprobe vergessen?

10 Fehler, die jeder Nähanfänger macht

Fehler: Nicht jeder Stoff lässt sich mit jeder Naht nähen – wenn du direkt mit den Schnittteilen loslegst, kannst du sie mit der falschen Naht verderben.

Wie du diesen Fehler vermeidest: Leg dir schon beim Zuschnitt einige Stücke übrig gebliebenen Stoffes zur Seite. Mit diesen kannst du dann die beste Nahttechnik, sowie die auf den Stoff abgestimmte Nadel und Garn ausprobieren.

Überlege dir vor dem Beginn deines Projekts, ob du eine spezielle Nähmaschinen-Nadel benötigst und kauf sie direkt mit, wenn du den Stoff aussuchst. Alles über Nähmaschinennadeln verrate ich dir in meinem Blog-Beitrag zu dem Thema.


6. Zu wenig Stoff gekauft?

10 Fehler, die jeder Nähanfänger macht

Fehler: Du hast zu wenig Stoff gekauft.

Wie du diesen Fehler vermeidest: Oft ist es ganz fix passiert, dass man sich verschneidet oder vernäht und dann ein Schnittteil noch einmal zuschneiden muss. Wenn dann der passende Stoff auf den Zentimeter genau abgemessen und schon verbraucht ist: Pech!

Manchmal findet man nicht einmal mehr im Stoffladen denselben Stoff. Gelegentlich gibt es auch bei den Ballen Farbabweichungen, sodass man nicht ohne Weiteres Stoff nachkaufen kann.

Also lieber ein Stück mehr kaufen und hinterher nicht ärgern.


7. Hast du den Stoff vorbehandelt?

10 Fehler, die jeder Nähanfänger macht

Fehler: Der Stoff ist nicht vorbehandelt, die Nähte gelingen nicht oder der Stoff schrumpft.

Wie du diesen Fehler vermeidest: Stelle sicher, dass der Stoff – gerade für Kleidung – vorgewaschen und gebügelt ist, wenn du ihn anschneidest. Tust du das nicht, ist die Gefahr groß, dass das fertige Kleidungsstück schrumpft und nicht mehr richtig sitzt/passt. Das Schrumpfen vollzieht sich übrigens nicht immer gleichmäßig, sodass sich auch die Nähte unschön verziehen können.

Am besten ist es also, deine Stoffe direkt zuhause zu waschen und zu bügeln. Dann bist du immer für eine spontane Näh-Session gerüstet.

Gleiches gilt übrigens auch für rutschige und leichte Stoffe. Du kannst sie direkt mit Flüssigstärke vorbehandeln. Dann lassen sie sich viel leichter verarbeiten.

Mehr über die Verarbeitung von leichten, rutschigen Stoffen erfährst du in meinem Beitrag über Viskose-Verarbeitung.


8. Ist dein Näh-Projekt zu schwierig?

10 Fehler, die jeder Nähanfänger macht

Fehler: Du bist frustriert, weil das ausgesuchte Schnittmuster dein Können übersteigt.

Wie du diesen Fehler vermeidest: Such dir Schnittmuster aus, mit denen du deine Näh-Kenntnisse nach und nach steigern und erweitern kannst. Es macht gar nichts, wenn du dir zu Beginn vielleicht ein einfaches Kissen oder einen Leseknochen aussuchst. Es muss nicht gleich eine komplizierte Jacke mit Revers und Knöpfen sein. Die kommt dann später. 🙂

Kennst du unsere super einfachen Schnittmuster und Nähanleitungen für Anfänger?


9. Nähte öffnen sich?

10 Fehler, die jeder Nähanfänger macht

Fehler: Du hast Nahtbeginn und -ende nicht verriegelt.

Wie du diesen Fehler vermeidest: Ärgerlich, wenn sich plötzlich die Nähte deine Lieblingsshirts öffnen. Da hast du wahrscheinlich vergessen, Nahtbeginn und -ende zu verriegeln. Wenn du es dir ganz einfach machen möchtest, kauf die eine Nähmaschine mit Vernäh-Funktion. Damit passiert dir dieser Anfängerfehler garantiert nicht mehr.


10. Jersey-Nähte wellen sich?

Fehler: Du hast meinen Beitrag über Wellen im Jersey nicht gelesen.

Wie du diesen Fehler vermeidest: In meinem Beitrag Hilfe mein Jersey wellt sich gibt es eine Reihe von Punkten, die du checken solltest: Stimmt der Nähfußdruck? Ist die richtige Nähgeschwindigkeit eingestellt? Diese und viele weitere Fragen schaue ich mir in diesem Beitrag an. Außerdem gibt es eine Checkliste zum Ausdrucken und Aufhängen.


Bei allem aber gilt: Lass dir Zeit und freu dich auch über kleine Fortschritte. Du musst nicht perfekt sein – und dein Näh-Ergebnisse auch nicht. Hab Spaß und genieße jeden Moment, den du mit deinem neuen Lieblings-Hobby verbringst!

Welchen der 10 Fehler, die jeder Nähanfänger macht hast du auch schon “verbrochen”?

Bei mir waren es alle… 😉

Happy simple sewing

deine Sabine

Die häufigsten Fragen

Meine Nähte öffnen sich häufig nach kurzer Zeit wieder. Was mache ich falsch?

Da hast du wahrscheinlich vergessen, Nahtbeginn und -ende zu verriegeln. Wenn du es dir ganz einfach machen möchtest, kauf die eine Nähmaschine mit Vernäh-Funktion.

Woher weiß ich, ob die Nahtzugabe im Schnittmuster enthalten ist oder nicht?

Lies dir die Anleitung von deinem Nähprojekt erst einmal in Ruhe durch, bevor du loslegst. Dort wirst du viele nützliche Informationen zu deinem Schnittmuster finden, auch ob die Nahtzugabe schon enthalten ist oder nicht.

Ich bin frustriert, weil ich mit meinem Nähprojekt überfordert bin. Was kann ich tun?

Such dir Schnittmuster aus, mit denen du deine Näh-Kenntnisse nach und nach steigern und erweitern kannst. Es macht gar nichts, wenn du dir zu Beginn vielleicht ein einfaches Nähprojekt aussuchst. Auf meinem Blog findest du viele tolle Nähanleitungen für Anfänger.

Wie hilfreich findest du den Beitrag?

Durchschnittliche Bewertung 4.5 / 5. Anzahl: 302

Bewerte den Beitrag 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

33 Antworten zu „10 Fehler, die jeder Nähanfänger macht“

  1. Lotti Steffens

    Wenn auf dem Schnittmuster nur steht =1cm NZG ist sie dann enthalten oder muss ich sie zufügen?

    1. Hallo liebe Lotti, normalerweise heißt das: Sind enthalten. Ich würde da immer in der Anleitung schauen.

  2. Gisela Brockelt

    Hallo,ich bin im Moment im Pathwork Fieber,nur leider kriege ich kaum gerade Nähte hin,ich kann noch so viel messen und machen,am Ende passen die Teile doch nicht exakt zusammen. Ich habe jetzt die 2.Decke fertig, etwas krumm und schief,aber man hat sich trotzdem gefreut.
    Ich würde so gerne mal gerade Patches haben,aber trotz allem kucken und lesen im Netz,es klappt nicht.Hat jemand noch einen wirksamen Tipp für mich? Liebe Grüße. Gisela

    1. Hallo liebe Gisela, hör dir doch einfach mal unsere Patchwork-Podcast-Episoden an. Oder klick dich durch unsere zig Patchwork-Anleitungen. Da findest du jede Menge Tipps und Hilfestellung.

  3. Wolfgang Finger

    Bin noch unerfahren,was die Nähkunst betrifft ! Werde bald mal loslegen und die tollen Tips beherzigen ! LG.

    1. Nur Mut, Wolfgang! Das wird schon! 🙂

  4. Liebe Sabine, ich bin überaus glücklich, deinen Blog gefunden zu haben. Eine Fundgrube von nützlichen Tips und Anregungen. Ich freue mich wirklich sehr darüber. Das alles zusammenzutragen und auch noch mit Links zu versehen- das hat sicher unglaublich viel Arbeit gemacht . Ich bin sehr dankbar dafür. Vielen, vielen Dank.
    Ganz liebe Grüße, Imke

    1. Hallo liebe Imke, dein Feedback ist ganz wundervoll für mich. Danke dafür.
      (und ja: Es macht Arbeit. Aber noch viel mehr: Spaß!) 🙂

    2. Renate Goll

      Hallo Sabine vielen Dank fuer die Nähtipps ..Wenn man auch schon lange naeht ,Fehler passieren immer .Dann kann man solche Tipps gut gebrauchen .LG RenateGoll

      1. Freut mich sehr, liebe Renate.

  5. Gisela Büchling

    Hallöle Sabine, ich habe auch Probleme beim ausdrucken. Manchmal stelle ich mich (sorry)zu blöd an und hätte lieber Papierschnittmuster .Könnte man die vielleicht in naher Zukunft bei dir bestellen..

    1. Hallo Gisela, kann ich total gut verstehen.
      Deshalb lassen sich viele Näh-Fans ihre Schnittmuster online oder im Copy Shop plotten.
      Einfach das Schnittmuster im A0-, A1- oder A2-Format auf einen Speicherstick ziehen und in den Copy Shop stiefeln.
      Die erledigen den Rest. 🙂

  6. Susanne

    Liebe Sabine,
    Vielen Dank für die vielen guten Tipps.
    Eine Frage habe ich : Momentan liegt bei mir ein Nähprojekt, für welche’s ich reine Seide verarbeiten muss. Diese wird nach dem waschen und bügeln als Vorbereitung quicklebendig unter der Nähmaschine…
    Was meinst du, wäre auch bei diesem Material Sprühstärke das Mittel der Wahl zur oder hast du eine andere Idee?

    Susanne

    1. Hallo Susanne, das kannst du auf jeden Fall versuchen.
      Lies gerne auch mal meine Nähtipps zur Verarbeitung von flutschigen Stoffen.

  7. Gluexkind

    Ich nähe schon viele Jahre, habe aber retrospektive Freude an dieser Auflistung gehabt. Meine persönlichen Anfängerfehler waren minderwertiges Material und zu schwierige Projekte. Entweder zu schwierig für mich oder für die Maschine. Mit 15 wollte ich eine Jeans auf der Maschine meiner Mama nähen. Ziemlich aussichtslos. Dafür hab ich heute eine Näma, die das mühelos schafft. Liebe Grüße 🙂

    1. Lieben Gruß zurück! 🙂

  8. Ella

    Ich möchte mich bei dir auch bedanken.Tolle Texte,tolle Ideen, tolle Ratschläge.

    1. Immer gerne, Ella! 🙂

  9. Anett

    Hi, ich hatte mal bei dir gelesen, dass die Garnfarbe eine Nuance heller oder dunkler sein soll als der Stoff. Was war es nun? Ich finde den Artikel nicht mehr. Vielen Dank!

    1. Hallo Anett, eine Nuance dunkler: Dann sieht man sie im Nahtschatten nicht!

  10. Hallo Sabine,
    GsD kein Anfänger mehr – Fehler passieren aber immer wieder… Fand mich in den meisten Tips wieder und habe vor mich still hin gegrinst und wissend mit dem Kopf genickt. Links auf Rechts zusammen genäht, versehentlich die falsche Taste an der NäMa betätigt, usw. Ich behaupte deshalb, das Trennen gehört zum Nähen dazu 🙂

    1. Sehe ich auch so, Eva! 🙂

  11. Luisa

    Kann es sein, dass du horizontal und vertikal verwechselt hast? Das Muster steht ja eben erst recht Kopf, wenn man den Stoff horizontal faltet. Faltet man ihn vertikal, sind die Muster nebeneinander und Heide richtig herum.

    1. Hast vollkommen recht, Luisa, danke für den Hinweis! 🙂

  12. Ute

    Wollte mich einfach mal für deine vielen hilfreichen Tips bedanken

    1. Immer wieder gerne, liebe Ute! 🙂

  13. Biggi

    Bis auf Nr. 4, 6, 7 habe ich alle Fehler auch gemacht. Ich habe von Anfang an Wert auf gute solide Nähwerkzeuge gelegt. Zu wenig Stoff?? bei mir nicht, bei meiner Stoffsucht wird das wohl nie der Fall sein 😉 Bei mir wird auch jeder Stoff gleich nach dem Kauf gewaschen, schon allein, weil man ja oft nicht weiß, wie der behandelt wurde. Baumwolle u.ä. kommt auch in den Trockner, dann passiert hinterher garantiert nichts mehr. Stoffe, die man nicht waschen kann, wie z.B. manche Walks, werden gründlich abgedämpft.

    1. Sabine

      Sehr guter Tipp mit dem Abdämpfen, Biggi! Dankeschön!

  14. Anke

    Die plöde NZG, grummel. Ich nähe selten nach gekauften SM. Die Meisten zeichne ich selbst. Und mittlerweile habe ich mir angewöhnt, die NZG gleich im Schnitt anzuzeichnen. Dann kommt halt doch mal ein gekauftes SM und ich schneide aus. … An der Nähmaschine schaue ich dann noch mal fix in die Anleitung. Ähhhhhhh zu spät! Aber eines Tages lerne ich das noch *hoff *

    1. Hihi, ja. Deshalb baue ich die NZG von 1 cm auch immer direkt in meine Schnittmuster ein. Dann kann nix schiefgehen.
      Außer, dass man nochmal eine zugibt… 😉

  15. Angela

    Ein Fehler, der mir letzte letzte Woche passiert ist :
    Rechts auf links zusammen gelegt. Zum Glück nur mit Zickzack Stich genäht. Beinahe hätte ich direkt mit der Overlook gearbeitet ?

  16. Christine

    Haha, Nr. 7! Kenn ich zu gut!
    Ich habe mit Nähen begonnen, weil ich DAS Kleid in genau DEM Stoff nirgends gefunden habe. Stoff und Schnittmuster gefunden, also ran an die Maschine. Aber keine/r hat mir gesagt, dass ich den Stoff vorm Verarbeiten waschen soll. Blöd. Und dann kommt ein weiterer Anfängerfehler dazu: Konfektionsgröße ist nicht gleich Schnittmustergröße!!! Ergebnis: das Kleid superschön, aber etwas zu eng (aushaltbar, aber unbequem). Zum Glück genug Nahtzugabe, den ich für die Änderung gut brauchen konnte. Lehrte mich: immer die Größenangaben mit den Körpermaßen vergleichen – bei jedem SM. Denn US oder britische sind wieder anders als deutsche – schwanken bei mir von 38 bis 42 (Schnittmustergröße bei Konfektion 36).

    1. Wichtiger Hinweis, Christine! Dankeschön dafür!

Näher dran! – Der SewSimple Näh-Podcast

#74: Applizieren leicht gemacht mit Jeannette Knake

So applizierst du richtig! 5. Juni 2024 Applizieren, das bedeutet: Ein Stoffstück als Deko auf ein anderes aufnähen. Das geht mal besser, mal schlechter, wenn man es einfach aus dem Lameng macht. Aber mit Jeannettes narrensicheren Tipps und Tricks wird das Applizieren zum Spaziergang. Jetzt anhören!. Tipps, Projekte & Links zum Thema Mach dich schlau…
Kindertasche nähen, Kindertasche Schnittmuster kostenlos, Kindertasche Nähanleitung

Kindertasche nähen im Bärchenlook

Kindertasche nähen: Mit dieser Anleitung ist das kinderleicht. Das kostenlose Schnittmuster für die Kindertasche kannst du dir in diesem Beitrag runterladen. Jetzt loslegen! Das Wichtigste auf einen Blick: Kinder sind wahre Schätzesammler. Egal ob kleine Steinchen, Muscheln, Spielfiguren oder andere Gegenstände: in ihren Händen und Jackentaschen findet man immer etwas davon. Und jedes Teil erzählt…
Näher dran! – Der SewSimple Näh-Podcast

#73: Stofftrends und Trendstoffe mit Franziska Hemmers

Diese Stoffe haben eine Platz auf deinem Nähtisch verdient… 29. Mai 2024 In dieser Episode nimmt uns Franziska Hemmers von Hemmers Itex wieder mit auf eine abenteuerliche Reise in die Welt der Stoffe und der Stofftrends. Viel Spaß beim Anhören! Also schnapp dir deine Nähmaschine und lass uns gemeinsam in eine Welt voller Farben, Muster…
Knopf annähen, Anleitung, Knopf selber annähen, Knöpfe annähen mit der Hand, Knöpfe annähen mit der Nähmaschine, Knopf annähen mit der Hand, Knopf annähen mit der Nähmaschine, Knopf annähen Video, Stegknopf anbringen

Knopf annähen mit der Hand und mit der Nähmaschine

Knopf annähen: Eins der wichtigsten und unterschätztesten Näh-Abenteuer. In unserer Anleitung zeige ich dir, wie du mit der Hand und mit der Nähmaschine einen Knopf annähen kannst. Das Wichtigste auf einen Blick Es ist einfach nur super toll, wenn du Knöpfe selber annähen kannst. Damit sparst du Ressourcen, weil du deine Kleidung selbst reparieren und…

#72: Dorthe Niemann: Eine deutsch-deutsche Nähgeschichte

Nähen in Ost und West 23. Mai 2024 In dieser Podcast-Episode berichtet BERNINA-Expertin und SewSimple-Redakteurin Dorthe Niemann von ihrer ganz persönlichen Nähgeschichte, die in der damaligen DDR begann und sie mit vielen Umwegen zu BERNINA geführt hat. Unbedingt anhören! 🎧 Über Dorthe Niemann Dorthe Niemann ist geboren und aufgewachsen in Mecklenburg und später in Sachsen….